Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Gahrens + Battermann beim ADC Festival 2018

Vom 16. bis 29. April 2018 hat Gahrens + Battermann das ADC Festival in gleich drei Hamburger Locations begleitet und sorgte für die technische Inszenierung.

Unter dem Motto „Fütter deine Kreativität“ verlieh der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. auch in diesem Jahr wieder die ADC-Nägel für die erfolgreichsten Kommunikationsideen aus der europäischen Kreativbranche. Rund um die Preisverleihung fand eine Vielzahl von Begleitveranstaltungen statt, die Gahrens + Battermann erneut mit Know-how und Equipment unterstützte.

Neben der Awards Show wurden auch die vorangegangene Jurytagung, die After Show Party und eine begleitende Ausstellung mit professionellem Technik-Equipment ausgestattet. Während die Jurytagung im Volksparkstadion stattfand, wurden der Kongress und die Awards Show auf dem Kampnagel-Gelände inszeniert. Die Ausstellung mit Rahmenprogramm und Führungen fand im Museum der Arbeit statt. Für die dort benötigte Präsentationsfläche stellte das Team um Tobias Czurgel die Beschallungsanlage sowie ein 84"-Display zur Verfügung.

Der technische Blickfang des Kongresses war eine 5,5 x 3 m große Absen A3 LED-Wand, die den Kongress visuell unterstützte. Die Lautsprecher L’Acoustics Kiva sorgten während des Kongresses und in der Lounge für einen klaren Sound.

Das Programm der Awards Show spielte sich vor einer 14 x 3,7 m Absen X5 LED-Wand ab. Für brillante Bilder sorgte die Bildregie mit drei Kamerazügen. Um die Awards Show und die Party auch zu einem akustischen Erlebnis zu machen, entschied sich das Team für die Kara-Serie ebenfalls aus dem Hause L’Acoustics. Neben dem akustischen Erlebnis wurde die Party durch eine Vielzahl an kopfbewegten Scheinwerfern in Licht getaucht.

Darüber hinaus stand Gahrens + Battermann dem ADC auch bei der Erstellung des Lichtkonzeptes zur Seite. Bei der Umsetzung der Produktionsnetzwerke und des frei verfügbaren WLAN in allen Locations nahm G+B ebenfalls eine unterstützende Funktion ein.

Info: www.gb-mediensysteme.de

ADC Festival (Fotos: Gahrens + Battermann)

Aventem betreut Manga-Convention DoKomi

Am Pfingstwochenende ist in der Messe Düsseldorf zum zehnten Mal die DoKomi über die Bühne gegangen. Mit rund 45.000 Besuchern ist die Veranstaltung Deutschlands größte Manga- und Anime-Convention. Der Technik-Dienstleister Aventem verwandelte bei dem Event die Messehalle 12 in eine große Showfläche, auf der zahlreiche Aktionen und einige Konzerte stattfanden.

Aventem betreute als Full-Service-Dienstleister die Bereiche Ton, Licht, Bühnenbau sowie die komplette Vorplanung für die sogenannte „Black Stage“. Als Projektleiter zeichnete Frank Matheisl verantwortlich.

Normalerweise ist der Dienstleister aus Hilden bei Düsseldorf vor allem für Industrie- sowie Firmen- und Agenturkunden wie Hexal, Vodafone oder Vok Dams national und international unterwegs. „Durch unsere breite Aufstellung können wir die besten Ideen aus den verschiedenen Branchen vereinen und unseren Kunden somit nicht nur die passende Technik bieten, sondern auch mit einem hohen Maß an kreativem Know-how zur Seite stehen“, so der Geschäftsführer Holger Niewind. „Viele unserer Kunden wissen es zu schätzen, dass wir für ihre Veranstaltung alles aus einer Hand anbieten können, und nicht für jeden Bereich eine andere Firma beauftragt werden muss. Neben dem Rheinland konnten wir so vor allem in Berlin unseren Kundenstamm ausbauen. Daher haben wir uns dazu entschlossen, noch dieses Jahr eine Niederlassung in der Hauptstadt zu eröffnen.“

Info: www.aventem.de

Aventem bei der DoKomi (Foto: Aventem/Frank Matheisl)

Automatischer Check-in Service per App

Ab sofort ist die Lösung AirlineCheckins auch als iOS- und Android-App in den jeweiligen App Stores verfügbar. Die vom Lufthansa Innovation Hub entwickelte App soll den Service transparenter und einfacher in der Anwendung machen und ist die Basis für weitere Services rund um Flugreisen.

AirlineCheckins checkt Nutzer weiterhin automatisch unter Berücksichtigung der individuellen Sitzplatzwünsche für ihre Flüge ein. Der Service funktioniert für jede Fluggesellschaft, die einen Online-Check-in anbietet. Wer sich einmal für den Service angemeldet hat, muss sich folglich nie wieder selbst um das Einchecken kümmern. Über die neue App können Flugreisende jetzt jederzeit den Check-in Status ihrer Flüge abrufen und ihre Flüge verwalten. Persönliche Angaben, wie Sitzplatzpräferenzen, Frequent Flyer Programme oder Reisepartner lassen sich in der App aktualisieren. Die App hat darüber hinaus eine Alert-Funktion, die automatisch über den aktuellen Flugstatus und Gate-Änderungen informiert. Die Funktionen der App sollen nun kontinuierlich ausgebaut und um zusätzliche Services erweitert werden. In Planung ist die Einführung eines Abo-Modells, das App-Nutzern Zugang zu Lounges an Flughäfen und freien Wifi-Zugang an Bord gibt.

Basis für die Entwicklung der AirlineCheckins-App war das Feedback von 2.500 AirlineCheckins Nutzern, die der Lufthansa Innovation Hub zum Service befragt hat. Mit der App soll nun die nächste Evolutionsstufe des Services starten. „Unsere Nutzer sind Fans des automatischen Check-ins. Mit der App reagieren wir nun auf das Bedürfnis nach größerer Transparenz und schnellerem Zugriff auf den Service. Darüber hinaus haben wir über die Umfrage wertvolle Einblicke bekommen, wie wir den Service für unsere Vielflieger weiter entwickeln können. Auf dieser Basis bauen wir unsere App nun kontinuierlich mit zusätzlichen Reiseservices aus“, so Kristian Weymar, Projektleiter AirlineCheckins beim Lufthansa Innovation Hub.

AirlineCheckins ist darüber hinaus jetzt auch als B2B-Lösung für Unternehmen verfügbar. Über eine neu entwickelte Programmierschnittstelle (API) lässt sich die Check-in Lösung reibungslos in die Travel Management Systeme von Unternehmen integrieren. Die Mitarbeiter des Unternehmens werden daraufhin für alle Geschäftsreisen automatisch eingecheckt. Erste B2B-Partnerschaften wurden mit Online-Reisebüros und einer großen Beratungsfirma realisiert. Sinnvoll ist die Integration für alle Unternehmen mit einem hohen Reiseaufkommen ihrer Mitarbeiter.

Info: www.airlinecheckins.com

Blick auf die App (Foto: Lufthansa Innovation Hub)

Pink Event Service beim Theaterfestival

Zum 13. Mal hat die Stadt Rastatt in diesem Jahr das Internationales Straßentheaterfestival tête-à-tête gefeiert. Fast eine Woche lang drehte sich dabei in der Barockstadt Ende Mai/Anfang Juni alles um Theater, Akrobatik und Comedy. Mit fast 30 Spielorten verteilt in der Innenstadt konnten die Besucher an den sechs Festivaltagen rund 750 Aufführungen sehen.

Pink Event Service war zum zweiten Mal mit an Bord und sorgte in diesem Jahr bei der Highlight-Veranstaltung im Ehrenhof des Rastatter Schlosses als Full-Service Dienstleister für die gesamte Veranstaltungstechnik – das Unternehmen zeichnete sowohl für die herausfordernde Beschallung des barocken Innenhofes als auch für die Lichttechnik, Videotechnik und den Bühnenbau der Produktion verantwortlich.

Info: www.pink-event-service.de

Impression vom tête-à-tête (Foto: Pink Event Service)

Nordlite baut für die Montblanc Black & White Week

Es ist eine edle Präsentation, mit der das Unternehmen Montblanc alljährlich in den Metropolen dieser Welt seine neuen Kreationen vorstellt. In Hamburg wurde das Atlantik Hotel zum Schauplatz dieser „Montblanc Black & White Week“. Um den erlesenen Schreibgeräten, Armbanduhren, Schmuckstücken, Parfüms sowie Accessoires einen würdigen Rahmen zu verleihen, hat Nordlite Veranstaltungstechnik im Auftrag des Veranstalters die Räumlichkeiten im Atlantik gestaltet und mit Beleuchtungs- und Beschallungstechnik ausgerüstet.

Nordlite setzte für die Präsentation in den Themenbereichen Writing, Leather und Watches hochwertige Präsentationsmöbel ein, die dafür in den Werkstätten des Hamburger Unternehmens gefertigt wurden. Obendrüber thronte das Montblanc Logo – fixiert an einem schwarzen Traversengerüst. Eine Bühne und ein Coffee Room für Getränke und Snacks rundeten das Set-up ab.

Nordlite betreute das Projekt von Montblanc bereits zum dritten Mal. „Ein anspruchsvolles Projekt für einen anspruchsvollen Kunden“, so Wiebke Glöde-Frahm, die das Art Department von Nordlite leitet. „Bei diesem Projekt ergänzen sich unsere Möglichkeiten optimal. Das Technik Department sorgt für Beleuchtung und Beschallung, während das Art Department für die Gestaltung und Ausstattung der Räume verantwortlich zeichnet.“

Info: www.nordlite.de

Montblanc Black & White Week in Hamburg (Foto: Nordlite)