Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Aventem engagiert sich beim WhatsGoal Summit

Aventem hat den WhatsGoal Sport Summit am 4. Juli 2019 in Düsseldorf umfangreich unterstützt. Der Full-Service Veranstaltungsdienstleister fungierte als Sponsor und rüstete den Networking-Event im Düsseldorfer Stahlwerk mit hochwertigen Technikinstallationen in allen Gewerken aus. Weiterhin hatte Aventem im Vorfeld in Abstimmung mit den Veranstaltern das gesamte technische Set-up geplant.

Der WhatsGoal Sport Summit ist konzeptionell als Schnittstelle angelegt – hier kommen Persönlichkeiten aus dem deutschen Sportbusiness mit Machern der Digitalindustrie zusammen, um Herausforderungen und Lösungen der Digitalisierung im Sport zu thematisieren und um auf kurzem Wege Zugang zu Start-ups und innovativen Technologien zu bekommen. Das Raumkonzept für den WhatsGoal Summit war dreigliedrig angelegt; die Main Stage bot das Forum für Keynotes und Impulsvorträge von beispielsweise Ex-Mercedes Motorsport Chef Norbert Haug, Alexander Müller, Geschäftsführer SK Gaming oder Rolf Schrömgens, Gründer des Reise-Onlinedienstes Trivago. In der Magenta Sports Lounge drehte sich alles um e-Sports, hier gab es Gaming Stationen, Podiumsdiskussionen wurden abgehalten und Show-matches veranstaltet. Der dritte Bereich, der Beachclub, war dem Networking und der Hospitality vorbehalten.

Für die Techniker von Aventem galt es primär, drei Sektionen davon zu bespielen. Dafür setzte das Projektteam unter der Leitung von Andreas Ginsberg auf Premiumprodukte für jedes einzelne Gewerk. Die Bühne beispielsweise wurde mit Aventem-Setbau-Modulen verkleidet, beim Ton setzte man vor allem auf Equipment der deutschen High-Tech Manufakturen d&b audiotechnik und Fohhn. Lichttechnisch hatte das Projektteam unter anderem Stufenlinsenschweinwerfer von ARRI, Claypaky A.leda und Martin MH-3 Beamlights in das Set-up eingebaut. Für die Steuerung wurde eine grandMA2 light von MA Lighting verwendet. Auch im Videobereich kam ein Panasonic DLP Projektor mit 20.000 Lumen Helligkeit auf einer Fullwhite Leinwand vor einem hinterleuchteten Hintergrund aus weißem Shirting zum Einsatz. Für das gesamte Screen Management nutzte das Technik-Team das Barco S3-4K Junior-System.

Info: www.aventem.de

Bühne beim Summit (Foto: Uwe Erensmann)

25 Jahre Velten Veranstaltung & Technik

Im Juli 2019 ist genau ein Vierteljahrhundert vergangen, seit Uli Velten die Velten Veranstaltung & Technik GmbH gründete und mit dem BarcoData 5000 seinen ersten  Projektor anschaffte. Rund 40.000 D-Mark musste er damals in diese Technologie investieren – und bekam dafür 1.200 ANSI-Lumen Lichtleistung und innovative LCD-Technologie. Technik, die damals viel Platz brauchte, denn im heimischen Bodenheim passte das  Gerät nicht durch die Lagertür. „Wir haben das Case dann durchs Fenster gewuchtet, da konnte man den zweiten Flügel öffnen“, erinnert sich Margit Köhnen, Mitarbeiterin seit der  allersten Stunde,mit einem Lächeln. Videotechnik – damals  ein  echtes Spezialgewerk in der Veranstaltungswelt – bildet bis heute die DNA von Velten. Schnell wurde dann aber auch in eigene Licht- und Tontechnik sowie in Riggingmaterial investiert. Anfang der 2000er Jahre konnte das Unternehmen schließlich alle Gewerke eigenständig abdecken. Der neue Firmensitz im rheinhessischen Mommenheim, der 2001 bezogen wurde, bot schließlich auch genügend Platz für Expansion.

Heute setzt Velten Veranstaltungen für Kunden aus  Industrie und Gesellschaft um. So zählen DAX-Konzerne, börsennotierte Unternehmen und Hidden Champions aus ganz Deutschland zum Kundenstamm. „Unsere Branche wandelt sich schnell, aber wir sind immer ganz vorne mit dabei. Mit Technologien und frischen Ideen können wir unsere Kunden begeistern. Das war und bleibt  immer unser Antrieb“, sagt Uli Velten. Aktuell stehen die Themen Interaktion und immersive Technologien bei Velten im Fokus.

Info: www.velten.tv

Kuppelprojektion auf über 2500 qm mit 24 Projektoren für Corporate Event eines deutschen Unternehmens (Foto: Velten)

Neumann&Mueller engagiert sich beim Greentech Festival

Den gesellschaftlichen Wandel zu mehr nachhaltigem Handeln voranbringen und das ökologische Bewusstsein schärfen – zwei Ansätze, die das Greentech Festival kennzeichnen. Die Veranstaltung basiert auf den GreenTec Awards, die 2008 begründet und nun auch mit den britischen Green Awards fusioniert wurden. Die ursprüngliche Idee der Initiatoren Marco Voigt und Sven Krüger blieb: innovativen Projekten, die für ein Mehr an Umwelt- und Ressourcenschutz stehen, den gebührenden Rahmen in der Öffentlichkeit zu verschaffen. Vor einem halben Jahr kreierten sie dann gemeinsam mit Formel 1-Weltmeister Nico Rosberg das Konzept eines umfassenderen Festivals, das sich allen Technologie-Bereichen öffnet, einen stärkeren Fokus auf visionäre Ideengeber legt und ein internationales Publikum für nachhaltige Entwicklungen gewinnen will.

Die Band Bastille eröffnete mit einem Telekom Street Gig das Festival-Wochenende am 23. Mai auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Unter dem Motto „Celebrate Change“ fand hier bis zum 25. Mai ein vielfältiges Programm statt, das zu einer neuen und positiven Haltung zum Wandel und zu mehr Interesse an grünen Technologien anregen sollte. Parallel konnten während der Green Leaders Conference Macher und Vordenker begrüßt werden. Die eindrucksvollsten Projekte erhielten im Rahmen einer Gala die Green Awards.

Als Partner des Greentech Festivals richtete die „Formel E“ den diesjährigen „Hauptstadt E-Prix“ auf dem Festival-Gelände aus. Nico Rosberg, der sich für nachhaltige Projekte im Bereich Mobilität einsetzt und im zurückliegenden Jahr als „Entrepreneur of the Year“ mit einem GreenTec Award ausgezeichnet wurde, ist Formel E-Investor; so hatte das Publikum neben dem Autorennen auch die Möglichkeit, Autos der Zukunft hautnah zu erleben.

Neumann&Müller Veranstaltungstechnik unterstützte das Greentech Festival, wie bereits die Award-Verleihungen in der Vergangenheit, als einer der Sponsoren. „Wir engagieren uns hier mit Leidenschaft und voller Überzeugung, weil wir es für wichtig halten, dass diese Ideen & Projekte ein breites Publikum erreichen. Parallel zu unserem Engagement aber wollen wir auch konkret aufzeigen, dass publikumsstarke Events mit entsprechendem Licht-, Audio- und Video-Equipment unter Nachhaltigkeitsaspekten realisiert werden können“, so N&M-Geschäftsführer Alex Ostermaier. „Wir setzen Scheinwerfer mit stromsparender LED-Technik ein, selbst auf dem Grünen Teppich, wo hochwertige LED-Stufenlinsen für optimales Fotolicht sorgen müssen. Darüber hinaus moderne, hochauflösende LED-Videowände der neuesten Generation für eindrucksvolle und kontraststarke Videos sowie fortschrittliche Lautsprechertechnologie für eine effiziente Beschallung.“

Weiterhin bringt sich das Unternehmen seit 2015 als Mitglied der Jury in die Bewertung der Einreichungen ein. Das interdisziplinär aufgestellte Gremium beurteilt die Ideen nach dem Beitrag zur Schonung der Umwelt, nach ihrem Innovationsgrad und vor allem nach Aspekten der Umsetzbarkeit.

Info: www.neumannmueller.com

Greentech Festival (Fotos: Stefan Kraul für Greentech Festival)

Kuchem Konferenz Technik beim Global Media Forum

Ende Mai ha die Deutsche Welle das diesjährige „Global Media Forum“ unter dem Motto „Shifting Powers“ im World CC Bonn veranstaltet. Journalisten und Medienvertreter aus der ganzen Welt diskutierten dabei über die Herausforderungen der Digitalisierung in internationalen Institutionen. Kuchem Konferenz Technik leistete umfangreiche technische Unterstützung für die an zwei Tagen ausgerichteten Veranstaltung.

Insgesamt stellte das Unternehmen für die gesamte Produktion über 30 Techniker, von der Kabelhilfe über Kameramänner, Audio-Video-Dolmetsch-Techniker bis hin zur Regieassistenz, zur Verfügung. Verteilt auf das World CC Bonn waren drei große LED-Wände im Einsatz, zahlreiche Großprojektionen und insgesamt knapp 100 drahtlose Mikrofone.

Die Veranstaltungen im Plenarsaal, welcher als Hauptsaal genutzt wurde, wurden von dem Kuchem Team aufwendig mit vier Broadcastzügen aufgezeichnet. Die Kameras wurden dabei einzeln aufgenommen und an den angeschlossenen Ü-Wagen übergeben. Höhepunkt der Eröffnung, in einem voll besetztem Plenarsaal, durch den Intendanten der Deutschen Welle, Peter Limbourg, war eine Live-Schalte zum Deutschen Bundespräsidenten nach Berlin.

In der Lobby des Plenargebäudes wurde ein umfangreiches TV-Studio errichtet, indem die Deutsche Welle Aufzeichnungen aus der Reihe „Shababtalk“ durchführte. Junge Menschen aus Deutschland und der arabischen Welt diskutierten hier gesellschaftspolitische Themen.

Höhepunkt der Veranstaltung war der „Freedom of Speech Award“.

Info: www.kuchem.com

Global Media Forum (Fotos: Kuchem Konferenz Technik)

Losberger De Boer beim MercedesCup 2019

Der MercedesCup ist ein Tennisturnier in Stuttgart. Auch in diesem Jahr hatte Losberger De Boer seine mobilen Raumlösungen für die Veranstaltung bereitgestellt. Das Doppelstockzelt maxiflex Emporium Arcum beispielsweise kam bei der VIP-Hospitality zum Einsatz. Insgesamt rund 1.785 qm standen damit für die Bewirtung von Gästen, Partnern und Kunden des Turniers zur Verfügung.

Weiterhin wurden zahlreiche Chalet Dome Zelte aus dem Fundus Losbeger De Boers genutzt, die unter anderem im Eingangsbereich und für das Ticketing verwendet wurdem. Darüber hinaus wurden Aluhallen und Pagoden für Küchen- und Spülbereiche eingesetzt.

Ein Tournament- und Lifestyle Village wurde konstruiert, das in weißen Pagodenzelten Ausstellern ihre Produkte aus den Bereichen Beauty, Lifestyle, Mode, Sport, Tourismus und Wellness präsentieren ließ. Insgesamt stattete Losberger De Boer den MercedesCup in diesem Jahr mit 40 Zelt- und Hallenkonstruktionen aus. Außerdem brachte das Unternehmen noch Nesseln, Teppich und Rasenteppich für den Terrassenbereich in der VIP-Hospitality ein.  

Info: www.losbergerdeboer.com

Losberger De Boer Raumlösung beim MercedesCup (Foto: R.P. Walter)