Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

setcon etabliert sich in Hamburg durch Unternehmensübernahme

Schröder & Schröder aus Hamburg, unter anderem tätig im Bereich Messe und Veranstaltung, gehört seit Anfang August zur setcon Event & Expodesign GmbH. Damit baue setcon das Angebot für internationale wie auch nationale und lokale Kunden aus und festige die strategische Position in der nördlichen Region sowie die führende Stellung in der Event- und Messekommunikationsbranche, teilt das Unternehmen mit.

Key-Account-Projektleiter Jan Schröder (46) ist nun am Standort Hamburg als Bereichsleiter Nord für setcon der Ansprechpartner. Schröder ist ausgebildeter Veranstaltungstechniker und hatte erfolgreich als Dienstleister für Veranstaltungen, Raumeinrichtung und Messebau gewirkt — zunächst als Einzelunternehmer und dann gemeinsam mit seiner Frau Susanne, Diplom-Industriedesignerin, Betriebswirtin und Managerin im Bereich Marketing. Beide verfügen über jahrelange Erfahrung in Sachen Beratung, Planung, Gestaltung, marktorientierte Umsetzung, Kundenbetreuung auch während einer Veranstaltung sowie Einsatz von Merchandising-Artikeln.

Info: www.setcon.de

Jan und Susanne Schröder (Foto: Setcon)

 

Technisches Know-how von Limelight für die Reitschule München

Limelight Veranstaltungstechnik und die Reitschule München kooperieren. Beide Unternehmen pflegen bereits eine über die vergangenen Jahre gewachsene Partnerschaft, die nun in der Vereinbarung eines Rahmenvertrages gipfelte. Danach ist Limelight ab sofort Technical Supplier der Reitschule und unterstützt die Events in der Münchener Restauration und Eventlocation mit Expertise und kreativen technischen Set-ups. Limelight wird jedes in der Reitschule durchgeführte Format technisch realisieren können, da der Veranstaltungsdienstleister über einen großen Gerätepark mit aktuellster Medientechnik von Beleuchtung und LED-Equipment über Rigging und Set-Bau bis hin zu Ton und Video verfügt. Weiterhin wartet das Team von Limelight und der für die Reitschule verantwortliche Projektleiter Oliver Grimm mit Konzeptionskompetenz bei der technischen Planung einer Veranstaltung auf.

Die Reitschule München ist einem attraktiven historischen  Gebäudekomplex am Englischen Garten gelegen und bietet beispielsweise Orangerie, Lounge, Säle und mehrere Terrassen als Kulisse für die Durchführung von Corporate Events, Konferenzen, Gala-Dinner, Banketts oder Empfängen an. Acht Räume und Flächen stehen hier zur Auswahl, wobei das Gartenrestaurant mit knapp 240 qm größter Bereich im Flächenangebot ist.

Info: www.limelight-veranstaltungstechnik.de

Reitschule München (Foto: Cafe Reitschule)

Neumann&Müller nutzt innovatives Soundsystem für Porsche Hauptversammlung

Im Rahmen der diesjährigen Aktionärsversammlung der Porsche Automobil Holding SE in Stuttgart hat Neumann&Müller Veranstaltungstechnik das „Soundscape“-System von d&b audiotechnik im Praxiseinsatz genutzt. Ergänzend zu den technischen Lösungen, die N&M für den absolut sicheren Ablauf der Veranstaltung in der Porsche Arena konzipierte und einsetzte, installierten die Techniker das neue DS100-System sowie die dafür nötigen zusätzlichen Lautsprecher. Es steht für eine optimale Ortung der Redner an ihren Positionen auf und – wie im Fall der Porsche SE Hauptversammlung – auch neben der eigentlichen Bühne.

Im Vorfeld wurde das Set-up vorgeplant, die Lautsprecher exakt wie hier vorgegeben aufgehängt, und später via Dante-Schnittstelle in das bestehende Mono-System integriert. Die Höreindrücke waren bestens und die Ortung der Redner auf der Bühne funktionierte von verschiedensten Positionen in der Halle sehr gut. Bei den standardmäßig durchgeführten Sprachverständlichkeitsmessungen ergaben sich keine Unterschiede zwischen „Soundscape“ und dem Mono-Mix – gehört war der positive Eindruck einer Beschallung mit exakter Ortungsmöglichkeit allerdings ganz klar zu unterscheiden.

Das ist auch das Ziel des neuen Systems, das N&M für den Einsatz bei Tagungen, Konferenzen und vielfältigen weiteren Sprachanwendungen vorsieht: Dass das Publikum die Redner auf der Bühne einer exakten Position zuordnen und daher dem Gesagten viel besser folgen kann. Dies wiederum macht es ihm leichter, das Inhaltliche aufzunehmen und dadurch nicht so schnell zu ermüden.

„Gleichzeitig konnte durch Erhöhung der maximal erzielbaren Lautstärke die Performance der Beschallungsanlage und dadurch auch die Linearität des Systems noch einmal gesteigert werden“, so N&M Projektleiter Matthias Kübler, „da pro Quelle weniger Energie über die Lautsprecher in den Raum abgegeben werden muss, um die Ortung zu erzielen.“ Dadurch würde weniger Störschall den Raum anregen, was für ein harmonisches Zuhören wichtig ist.

Info: www.neumannmueller.com

Set-up für Porsche (Fotos: Porsche SE)

BTL Veranstaltungstechnik durch die DPVT zertifiziert

Die Deutsche Prüfstelle für Veranstaltungstechnik GmbH (DPVT) hat nach eingehender Prüfung der BTL die Zertifizierung abgeschlossen und mit ihrem Prüfsiegel bestätigt.

Im Verlauf des Zertifizierungsprozesses hat das Unternehmen seine Basis, seine Strukturen und Ziele sowie deren Umsetzung in allen Bereichen einer externen Überprüfung unterzogen. Das von der DPVT entwickelte Verfahren stützt sich einerseits auf Kriterien zur Bewertung von Qualitätsmanagementsystemen und andererseits auf Regelwerke und Normen, die in der Veranstaltungstechnik zur Anwendung kommen. Bewertet wird nicht nur die Dienstleistung selbst, sondern der gesamte Vorgang von der Auftragsgewinnung bis zum abgeschlossenen Projekt. Entscheidend für die Vergabe des Prüfsiegels sind die täglich gelebten Prozesse, die sich durch Qualität, Sicherheit, Beständigkeit und Konformität mit Normen und Gesetzen auszeichnen müssen. Der Erhalt des Siegels dokumentiert nach außen, dass BTL die Anforderungen in vollem Umfang erfüllt.    

Außerdem bedeutet das DPVT Siegel auch zusätzliche Sicherheit in der Auswahlverantwortung: zertifizierte Unternehmen stehen für rechtssicheres, bewusstes Handeln sowie kontinuierliche Weiterentwicklung der Fachkompetenz. 

Sich dem Urteil der DPVT zu stellen ist aus Sicht von BTL in mehrerlei Hinsicht nützlich und wichtig. Geschäftsführer Michael Terwint: „Der Blick von außen ist für dauerhaften Erfolg unentbehrlich. Das Zertifizierungsverfahren hat uns einen objektiven Blick auf das ganze Unternehmen gegeben und damit dazu beigetragen, alle Kolleginnen und Kollegen hinter diesem Ziel zu versammeln. Das Prüfsiegel ist eine Auszeichnung für sie alle. Hohe Qualität ist auf kurze wie lange Sicht für alle von Nutzen: Tolle Veranstaltungen für unsere zufriedenen Kunden auf kurze Sicht, nachhaltige Entwicklung des Unternehmens mit guten Kunden und guten Mitarbeitern durch Aus- und Weiterbildung auf lange Sicht.“

Info: www.btl.info

PRG und VER verschmelzen zu einem Anbieter

Die Veranstaltungsdienstleister VER und Production Resource Group (PRG) schließen sich in Europa und im Nahen Osten zusammen. Die Units werden durch das Management von GSO Capital Partners und The Jordan Company kontrolliert. Jere Harris wird der Vorsitzende und CEO für PRG und VER, Stephan Paridaen wird Präsident und COO.

Die Bündelung von soll komplette Services für Touren, Festivals und Veranstaltungen gewährleisten. „Wir glauben, dass dieser Ansatz mehr Innovationen, ein großartiges Service-Level und sogar neue Wege der Zusammenarbeit mit unseren Partnern ermöglichen wird. Ein historischer Schritt, nicht nur für PRG und VER, sondern für die ganze Unterhaltungsindustrie“, so Harris.

Über den Globus verteilt verfügen VER und PRG zusammen über circa 70 Niederlassungen auf fünf Kontinenten.

Info: www.prg.com