Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Aventem betreut Präsentationsevent von Vorwerk

Am 8. März 2019 hat das Unternehmen Vorwerk die neue Version TM6 seines Produktes Thermomix im Rahmen eines Events in der Koelnmesse präsentiert. Die Veranstaltung wurde von der Agentur Projektstark begleitet, die technische Umsetzung lag beim Technikdienstleister Aventem. Video-, Medien-, Licht- und Tontechnik wie auch das Rigging in den einzelnen Veranstaltungsbereichen sowie den Aufbau der verschiedenen Bühnen übernahm das Team von Aventem.

Für die Beleuchtung wurden über 120 Movinglights und mehr als 350 konventionelle Scheinwerfer eingesetzt. Rund 100 Lautsprecher transportierten den Ton. 330 qm LED-Wände, neun HD Kameras und diverse Watchout Systeme wurden außerdem eingesetzt.

316 Motoren, 2.000 Meter Traversen, mehr als 100 Stromübergabepunkte für die Verkabelung von 420 einzelnen Tischlampen und der kompletten Technik inklusive einer temporären Großküche gehörten ebenso zum Projektprofil.  Die Kommunikation wurde über ein System aus über 80 digitalen Funkgeräten und rund 30 mehrkanaligen Intercomstationen sichergestellt. Insgesamt lieferte Aventem für die Veranstaltung 18 LKW-Ladungen Technik sowie Messe- und Dekorationsbau.

Info: www.aventem.de

Thermomix TM 6 Launchevent in Köln (Foto: Vorwerk)

Riedel vertieft Expertise im Bereich Teilnehmermanagement

Mit dem Erwerb von Anteilen am Pfälzer Spezialisten für digitale Besucherzählung in Echtzeit EvoCount gewinnt Riedel weitere Expertise und Know-how im Bereich des hardware- und softwarebasierten Teilnehmermanagements. Die Partnerschaft ermöglicht zahlreiche Synergieeffekte in den Bereichen Technik wie Logistik und ergänzt Riedels Leistungsspektrum im Rental-Geschäft um Besucherzählsysteme, Live-Monitoring von Besucherströmen und Auswertungsplattformen.

„Crowd Management ist zum Kernelement jeder Großveranstaltung geworden. Mit den Leistungen unseres Partners EvoCount haben wir unser Angebot an intelligenten Event-Lösungen nochmals erweitert und optimieren weiter die Verzahnung der Gewerke im Event-Bereich. Riedel investiert stetig in die Zukunft und entwickelt Synergien für seine Kunden weltweit“, so Marco Kraft, Head of Sales Germany bei Riedel Communications.

Kunden profitieren durch diese Zusammenarbeit von einer 360-Grad-Lösung im Besuchermanagement und deren kosteneffiziente sowie nahtlose Integration in eine ganzheitliche Event-Infrastruktur.

„Riedel bedeutet Innovation, Vision und Wachstum. Dieses Investment und die damit verbundene Partnerschaft ist für uns eine ausgezeichnete Basis für weiteres Wachstum im globalen Veranstaltungsmarkt“, so Tim Mertel-Blinn, Mitgründer von EvoCount.

Riedel vertreibt die hochpräzisen und einfach zu installierenden EvoCount-Lösungen zukünftig über seine Rental-Organisation, während beide Unternehmen ihre Eigenständigkeit wahren und ihre Produkte auch weiterhin unabhängig voneinander im Markt anbieten.

„Zu den Kunden von EvoCount zählen Veranstalter aus dem Festival- sowie dem öffentlichen Bereich genauso wie Messestandbetreiber oder Firmen, die unsere Systeme für intelligentes Gebäudemanagement einsetzen“, führt Till Theato, Mitgründer von EvoCount, aus.

Info: www.riedel.net

Marco Kraft, Tim Mertel-Blinn, Thomas Riedel, Till Theato und Martin Berger (v.l., Foto: Riedel)

Transparente Eventlocation von Losberger De Boer für Festveranstaltung

Nach dreijähriger Sanierung ist das Deutsche Bergbaumuseum zum Ende des Jahres 2018 wieder eröffnet worden. Losberger De Boer errichtete für die feierliche Abendveranstaltung auf dem Gelände eine moderne Zeltlandschaft, in der 300 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik an der Wiedereröffnung teilhaben konnten. Für den Event im Ruhrgebiet wurde die Anova Vista Konstruktion mit geschwungener Dachform eingesetzt. Diese Zelthalle verfügt über ein individuelles Design und vielfältige Einsatzmöglichkeiten. So wurde die 825 qm große Veranstaltungshalle in Bochum mit einer überdachten Außenfläche von 75 qm ausgestattet. Ein Teil der mobilen Veranstaltungshalle wurde als Cateringzelt genutzt, so dass zwischen Produktion der Speisen und Service am Gast ein reibungsloser Ablauf gewährleistet werden konnte.

Nachdem die offizielle Eröffnung mit feierlichen Reden und Podiumsgesprächen beendet war, nahmen die Veranstaltungsgäste an verschiedenen Führungen im Deutschen Bergbaumuseum teil. In etwa 90 Minuten dann wurde die mobile Eventhalle umgebaut, für den Rückstau des Event-Equipments hatte Losberger De Boer eine Alu Zelthalle errichtet. Die Veranstaltungsgäste erwartete nach ihrer Rückkehr aus dem Museum ein Dinner-Setting. Die transparente Dachplanen der Anova Vista Eventhalle  ermöglichten dabei einen Blick auf das illuminierte Bergbaumuseum in Bochum. Im Zuge des Projektes kümmerte sich Losberger De Boer außerdem um die Lichttechnik, die Nesseldekoration  sowie um die Beheizung der mobilen Veranstaltungshalle in Bochum.

Info: www.losberger.com

Anova Vista Eventhalle  (Foto: Losberger)

Nordlite stattet Event im Hamburger CFEL aus

Ein internationaler Finanzdienstleister hat eine Podiumsdiskussion im Atrium des Center for Free-Electron Laser Science (CFEL) in Hamburg veranstaltet. Für die technische Ausstattung zeichnete der Hamburger Dienstleister Nordlite verantwortlich.

Für den Event stellte Nordlite ein umfangreiches Paket für den Bühnenbau, die Licht- und die Tontechnik zur Verfügung. Die Lichtsteuerung im Foyer des CFEL übernahm eine grandMA 2. Das Beleuchtungs-Setup bestand unter anderem aus Fixtures von Claypaky und SGM, wobei die Ausleuchtung des runden Atriums eine besondere Herausforderung darstellte.

Für den Ton sorgte eine Installation aus Meyer Sound Lautsprechern und Yamaha Mischpulten. Für die Mikrofonierung wurde auf ein Sennheiser-System gesetzt, das im gesamten Plenum beste Verständlichkeit garantierte. Ein Sanyo-Projektor mit 10.000 ANSI Lumen wurde für die mediale Bespielung auf der Bühne verwendet. Die Bühne selbst bestand aus Modul-Elementen.

Info: www.nordlite.de

Event Set-up im Hamburger CFEL (Foto: Nordlite)

dlp motive betreut Fan Festival in Paris

Circa 4.500 Fans des japanischen Rollenspiels Final Fantasy sind Anfang Februar diesen Jahres in die La Grande Halles de la Villete nach Paris zu einer Final Fantasy Convention gekommen. Neben diversen Autogrammstunden mit Hauptakteuren des Final Fantasy Kosmos, einem Cosplay-Kostüm-Wettbewerb oder einer Ausstellung mit Kunst von Fans für Fans, wurde die Bühne der Halle zu einem multimedialen Dreh- und Angelpunkt der Convention. Highlights waren die Konzerte an den Abenden der beiden Festivaltage. Am Sonnabend präsentierten der deutsche Pianist Benyamin Nuss und die amerikanische Sängerin Susan Calloway dem Publikum einige Stücke aus dem Final Fantasy 14 Soundtrack; zum Schluss der Darbietung sogar mit Unterstützung des Komponisten Masayoshi Sokken.

dlp motive war, nach dem Final Fantasy Festival 2017 in Frankfurt, bereits zum zweiten Mal im Auftrag der Firma PlanetLan verantwortlich für Ton-, Licht- und Videotechnik und dieses Mal auch für die 200 qm Layherbühne. Fünf Trailer waren nötig, um das Material nach Paris zu bringen.

Realisiert wurden nicht nur Main- und Delayprojektionen verschiedenster Größe, sondern auch eine kreative und stimmige Integration von LC-Frames in das Bühnenbild. Insgesamt wurde die Szenerie verfeinert und es gab zusätzliche Projektionsflächen und LC-Frames.

Die Herausforderungen, die sich dieses Jahr stellten, waren ähnlich denen beim letzten Festival in der Frankfurter Festhalle. Auch bei der La Grande Halle de la Villette handelt es sich um ein altes Bestandgebäude, welches eben nicht für Messen oder Veranstaltungen geplant wurde. Das Rigging betreffend musste hierauf Rücksicht genommen und die in Frankreich geltenden Sicherheitsvorschriften (Traversen sind zusätzlich abzusichern) beachtet werden.

Tontechnisch wurde der Event mit einem ausgeklügelten Audio-System aus D&B Equipment beschallt. Für das Bühnenbild war technische Know-how von dlp motive ebenfalls gefragt. Zum Finale gab es dann noch Konfetti und Streamer, ebenfalls realisiert durch dlp motive.

Info: www.dlp-motive.de

Bühne beim Fan Fest (Foto: dlp motiv)