Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Gahrens + Battermann betreut Konzertübertragung

Am 4. August 2019 ist das Europa Wochenende im Rahmen der Young Euro Classic 2019 mit einem Konzert des European Union Youth Orchestra  mit einer Darbietung von Beethovens neunter Symphonie im Konzerthaus Berlin zu Ende gegangen. Arte übertrug den Auftritt im Livestream und auf den Gendarmenmarkt.

Gahrens + Battermann (G+B) kümmerte sich für die Dr. Gabriele Minz GmbH um die komplette technische Umsetzung der Live-Übertragung. Von der Video-, Ton und Lichttechnik über die Signalverteilung bis hin zu Strom, Absperrungen und Security-Personal. Während im Inneren des Konzerthauses Beethovens neunte Symphonie gespielt wurde, konnten die zahlreichen Besucher das Konzert vor dem historischen Gebäude miterleben. Links und rechts der großen Freitreppe positionierte das G+B Team jeweils einen LED-Trailer mit LED-Modulen als Bildfläche. In Zusammenarbeit mit L-Acoustics, der MMT Network GmbH und dem Tonmeister Holger Schwark wurden vor jedem Trailer jeweils sieben Tonsysteme für das akustische Erlebnis aufgestellt. Durch die immersive Beschallung hatten die Zuschauer vor den Bildwänden den Eindruck, mitten im Konzertsaal zu sitzen und direkt auf das Orchester zu sehen.

Im Anschluss an das Konzert hieß es „Achtung, jetzt mitsingen“. Sowohl im Konzertsaal als auch draußen auf dem Gendarmenmarkt sangen die Besucher die Europa-Hymne „Ode an die Freude“ im Chor.

Info: www.gb-mediensysteme.de

Übertragung auf dem Gendarmenmarkt (Foto: G+B)

satis&fy bezieht neuen Standort in Düsseldorf

Die Niederlassung der satis&fy AG in Neuss ist nach Düsseldorf umgezogen, der Sitz befindet sich nun im Kontorhaus auf dem Gelände der historischen Rheinhöfe. Auch das Studieninstitut für Kommunikation, die Food-Community Springlane, die Agentur marbet, FitX und das Lofthaus sind dort beheimatet.

Schon länger verfolgte satis&fy das Ziel, mit dem Standort nach Düsseldorf zu ziehen. „Düsseldorf ist nicht nur Medien, Messe- und Modemetropole, auch viele internationale Unternehmen sind hier angesiedelt. Die Kundennähe war für uns ein zentrales Argument für den Umzug“, erklärt Leif-Erik Wilhelm, der die Niederlassung und ein 20-köpfiges Team leitet. Ideale Verkehrsanbindung und das kreative Umfeld sind weitere Gründe für den Schritt gewesen.

Die neue Bürofläche erstreckt sich auf rund 300 Quadratmeter und ist fortan auch Heimat des Tochterunternehmens Cyberhoist, spezialisiert im Bereich der Bühnenkinetik. Das Gros des Equipments befindet sich im Lager des nur knapp 100 Kilometer entfernten satis&fy Standortes in Werne.

Wie an allen Standorten des Unternehmen wird auch in Düsseldorf das komplette One-Stop-Solution-Paket von satis&fy angeboten. „Die One-Stop-Solution ist ein 360-Grad-Leistungspaket aus Beratung, Planung und Umsetzung für Veranstaltungen, egal welcher Größenordnung“, erzählt Wilhelm und ergänzt: „Wir möchten für unsere Kunden Ideen- und Impulsgeber sein, ihnen bei der Konzepterstellung helfen und ihre kreativen Briefings in technische und bauliche Lösungen übersetzen.“

Mit dem Tochterunternehmen spaces arbeitet satis&fy darüber hinaus weiter intensiv daran, in Düsseldorf eine neue Location zu eröffnen. „Wir stecken derzeit in den letzten Bauplanungen. Anfang 2020, wenn die Umbauphase abgeschlossen ist, gehen wir mit dem Projekt an den Start“, sagt Wilhelm.

Info: www.satis-fy.com

Am Düsseldorfer Büro (Foto: Klaus Wagner)

AV-X rüstet MotoGP mit hochauflösendem LED-Material aus

Vom 5. bis 7. Juli 2019 ist auf dem Sachsenring der MotoGP Deutschland über die Bühne gegangen. Mehr als 200.000 Zuschauer waren zu dem Wochenende voll Motorradrennsport auf der Strecke in der Region Chemnitz gekommen. AV-X Video war ebenfalls mit von der Partie; der Medientechnikdienstleister aus Oststeinbeck in Schleswig-Holstein hatte im großen Stil LED-Technik für die Bildübertragung des Renngeschehens auf dem gesamtem Sachsenring zur Verfügung gestellt. AV-X pflegt dabei eine etablierte Kooperation mit den Veranstaltern – aufgrund der funktionalen und erfolgreichen Zusammenarbeit bei mehreren Projekten wurde AV-X mit einem langfristig angelegten Vertrag über die Bereitstellung von Videotechnik für MotoGP Veranstaltungen ausgestattet.

Das AV-X Team um Geschäftsführer Denis Papin entwickelte ein maßgeschneidertes Video Set-up für den MotoGP am Sachsenring. Insgesamt lieferte AV-X elf Videowände mit einer Gesamtfläche von 460 qm. Sechs LED-Videowände waren fest auf Trucks montiert und damit mobil, was viel Spielraum bei der Positionierung eines Trailers bedeutet. Fünf modulare Videowände ergänzten das Video Set-up von AV-X für den MotoGP.

Zum Einsatz kam Material vom Typ Infiled ER5 – mit 5,9 mm Pixelpitch und 5.000 nit sind diese Module für die hochqualitative Wiedergabe von Videocontent sowohl bei Indoor- als auch bei Outdoor-Veranstaltungen prädestiniert. Flache Bauform, geringes Gewicht und konkave wie auch konvexe Installationsoptionen machen Infiled ER5-Module zu einfach und flexibel anzuwendendem LED-Equipment.

Info: www.av-x.de

Modulare Videowand, LED-Trailer von AV-X an der Rennstrecke (Foto: AV-X)

Airstream Mobile Stage für Promotioneinsätze

Ein Promotionfahrzeug in aufmerksamkeitswirksamen Rahmen ist das Airstream Mobile Stage. Dieses Promotiontool ist in einem klassischen amerikanischen Airstream Wohnwagenanhänger verbaut und eignet sich für Produktpräsentationen auf Roadshows, bei Messen oder auch Corporate Events. Der Anbieter Tom’s Vintage Trailers individualisiert das Fahrzeug sowohl Innen als auch Außen bei Bedarf und realisiert auch ein spezielles Branding.  Beispielsweise können auch Außenbeleuchtung und die Beschallung auf einen bestimmten Zweck hin modifiziert werden. Weiterhin können zwölf Quadratmeter große Bühnenelemente als Vorbau eingesetzt werden.

Das Fahrzeug weist in der Grundausstattung bereits edles Design mit integrierter Soundbar, Display und LED-Innenbeleuchtung auf.

Info: tomsvintagetrailers.com

Airstream Mobile Stage (Foto: Tom‘ s Vintage Trailer)

Pro Sky initialisiert „Destination Finder“

Mit dem Pro Sky Destination Finder können Travel Manager, Eventplaner, Einkaufsleiter und Reiseveranstalter herausfinden, welche Destinationen sie mit ihrem Budget erreichen können. Die neue Funktion der Online-Plattform Find & Fly ermöglicht neben dem einfachen Vergleich von Charter- und Linienflügen damit jetzt auch konkrete Vorschläge, wo die nächste Reise hingehen könnte.

„Wir wissen, dass eins der wichtigsten Kriterien für die Planung von Events das Budget ist“, erklärt Quentin Rouxel, Director Marketing and Product Development. „Die Fragen, die wir beantworten müssen lauten also: Welche Ziele sind mit einem bestimmten Budget erreichbar? Und: Welches ist das weiteste Ziel, das ich mit einem Budget erreichen kann?“

Alles was der User braucht, ist der gewünschte Abflughafen, die Zahl der Passagiere, die gewünschten Flugdaten und sein maximales Budget. Alles andere übernimmt der Destination Finder. Auf diese Weise können Find & Fly User mehr Optionen in Betracht ziehen.

Info: www.pro-sky.com

Find & Fly auf einem Tablet (Foto: Pro Sky)