Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Full Service-Lösung für virtuelle Events von AirLST

Das Münchner Unternehmen AirLST hat das Portfolio um eine neue Full Service-Lösung für virtuelle Events erweitert. Die Planung und Durchführung von Veranstaltungen im digitalen Raum sind damit möglich. Dr. Dominik Pfeiffer, Geschäftsführer von AirLST sagt: „Digitale Lösungen können jetzt den völligen Stillstand der Eventbranche abwehren und zu innovativen Tools werden. In den vergangenen Wochen haben wir deshalb an der Integration einer Plattformlösung gearbeitet, mit der nicht nur das Teilnehmermanagement abgewickelt wird, sondern auch die virtuelle Veranstaltung selbst. So kommt alles nahtlos aus einer Hand.“

Erste Nutzer haben mit dem neuen Tool nach Unternehmensangaben bereits ihre Jahreshauptversammlung abgehalten und ihre Beschlüsse, gemäß der gesetzlichen Regelungen, in digitalen Abstimmungen fassen können. Demnächst geht eine Veranstaltung zur Produktvorstellung für Branchenvertreter und Händler live. „Fakt ist, dass viele Veranstaltungen nicht alternativlos abgesagt werden können. Wir möchten unseren Kunden ihre Handlungsfähigkeit zurückgeben und ihnen Spielräume in der Durchführung, aber auch im Design und in der Kommunikation mit ihren Teilnehmern eröffnen“, erklärt Pfeiffer weiter.

Info: www.airlst.com

Screenshot AirLST Software (Foto: AirLST)

sporttotal entwickelt KI-basiertes Kamerasystem

Die sporttotal.tv gmbh, eine Multi-Sport-Streaming-Plattform und einhundertprozentige Tochter der Sportotal AG, hat ein eigenes, kompaktes und auf künstlicher Intelligenz basierendes Kamerasystem entwickelt. Kern der Technologie ist die vom Berliner sporttotal Development-Lab entwickelte und vor allem auf den Livebetrieb abgestimmte künstliche Intelligenz (KI). In Kombination mit den technischen Voraussetzungen der Kamera bildet diese KI künftig die Basis für nahezu alle Sportübertragungen auf sporttotal.

Die neue Kamera soll zusammen mit der integrierten KI-Software die Möglichkeit bieten, alle Spiele vollautomatisiert in Full-HD darzustellen. Unter Zuhilfenahme unterschiedlicher KI-Algorithmen kann das Verfolgen und Streamen von Sport-Events vollkommen autonom, automatisch oder manuell via Cloud-Steuerung erfolgen. Dabei identifiziert die künstliche Intelligenz eigenständig diverse Spielsituationen. Eine nahezu latenzfreie Umsetzung ermöglicht eine störungsfreie Übertragung des Spielgeschehens in allen bekannten Ballsportarten und macht das Produkt zusätzlich einsetzbar andere Anwendungen.

Die 16 cm hohe, wetterresistente Kamera wird es mit mehreren einzelnen Optiken geben. Sie wird an einem Mast, dem Stadiondach oder in der Sporthalle auf Höhe der Mittellinie montiert. Mit einem horizontalen Sichtbereich von über 180° kann das Spielgeschehen vollständig erfasst und von der KI ausgewertet werden.

Dr. Caroline Päffgen, Director von sporttotal: „Mit der für sporttotal zukunftsweisenden Entwicklung eines eigenen Kamerasystems positionieren wir uns ab sofort ganzheitlich als Technologie-Unternehmen. Dabei reduzieren wir nicht nur unsere Kosten, sondern generieren durch die Möglichkeit des White-Labelings außerdem neue Erlösströme.“

Info: www.sporttotal.com

Virtual Production Studio Vienna ist gestartet

Media Apparat, Habegger Austria und Lichtermacher haben mit dem Virtual Production Studio Vienna ein modernes Film-, Broadcast- und Streaming Studio eröffnet.

In der 5.000 großen Wiener Gösserhalle wurde ein breit angelegtes Set-up für die Produktion und Übertragung von Inhalten in virtuellen Räumen geschaffen. Ermöglicht wird dies mit einem 270°-Filmset aus hochauflösenden LED-Wänden in Verbindung mit interaktiver Echtzeit-Rendering Software aus dem Gaming Bereich, High-End Hardware sowie Kamera-Tracking.

„Das Virtual Production Studio Vienna bietet nicht nur Produktionsfirmen zahlreiche neue Möglichkeiten, sondern schafft auch eine neuartige Plattform für virtuelle Konferenzen, interaktive Produktpräsentationen oder 3D-Animationen“, erklärt Andreas Göltl, CEO bei Media Apparat.

Beinahe jede Kulisse kann mit physikalisch korrekten Lichtverhältnissen dargestellt und mit Virtual und Augmented Reality erweitert werden. Mittels Kamera-Tracking in Echtzeit passt sich der Hintergrund physikalisch und perspektivisch korrekt an die Bewegungen davor an. Durch die Technologie moderner Grafikkarten können Lichtverhältnisse, -reflexionen und die Simulation jeder Tages- und Nachtzeit in Echtzeit generiert werden. „Durch die neue Medientechnologie in Verbindung mit einer interaktiven Gaming-Engine, Motion Capture und der Verknüpfung mit High-End Medienservern können neue Sets in Sekundenschnelle geschaffen werden. Mit dieser Kombination bieten wir damit völlig neue Möglichkeiten für den österreichischen, aber auch internationalen Markt“, erklärt Stefan Kürzel, CEO bei Lichtermacher

„Als internationaler Dienstleister im Bereich Event, Filmproduktion und Live Kommunikation haben wir jahrelange Erfahrung in der Inszenierung von unterschiedlichsten Produktionen. Im Virtual Production Studio Vienna bieten wir eine Studio-Umgebung, die extrem flexibel und schnell einsatzbereit ist“, so Tibor Fehle, CEO bei Habegger Austria, über die neugeschaffenen Möglichkeiten. Kooperativ bieten Media Apparat, Habegger Austria und Lichtermacher die komplette Abwicklung vor, während und nach einer Produktion.

Info: www.mediaapparat.com

Virtual Production Studio (Foto: Leonardo Castillo Ramirez)

 

Neue App für die Umsetzung von Abstimmungen

Die neue Votings.App der app squared GmbH kann diverse Arten von Abstimmungen und Umfragen flexibel, ohne physische Präsenz und sofern notwendig, revisionssicher abbilden. Von betriebsinternen Umfragen über gesellschaftsrelevante Beschlüsse bis hin zu Teamarbeit und Projektsteuerung sind unterschiedliche Szenarien mit dem Tool realisierbar. Die App ist für kleine und mittlere Unternehmen, Verbände, Vereine und Arbeitsgruppen gedacht.

Die Nutzung startet mit einer Workspace-Registrierung durch den zukünftigen Administrator auf der Website votings.app. Danach können alle anstehenden Abstimmungen und Umfragen inklusive dazugehöriger Dokumente mit dem Application-Management-System (AMS) am Desktop vorbereitet und zeitgesteuert veröffentlicht werden. Der Administrator lädt zu den Abstimmungen ganze Gruppen oder einzelnen Benutzer ein, die dann per eMail zu ihrem Account eingeladen werden.
Nutzergruppenverwaltung, Vertreterregelung oder Archiv-Funktion sind weitere Komponenten im AMS.

Abstimmungen können mit dem System auf verschiedenste Arten durchgeführt und im User-Verwaltungssystem am Desktop durch den Administrator einfach und schnell angepasst werden. Die vom Administrator zur Abstimmung eingeladenen User, können dann in der App dazugehörige Dokumente einsehen und ihre Stimmen abgeben. Das sichere System sorgt laut Anbieter für eine zuverlässige Stimmenerfassung.

Für Veranstaltungen wie beispielsweise Hauptversammlungen entwickelt app squared gerade eine Erweiterung ihrer Votings.App, die auch dieses Szenario mit allen gesetzlichen Vorgaben, ohne physische Präsenz, abbilden kann.

Die App ist für iOS, padOS und Android in den App Stores verfügbar. Das Verwaltungstool wird über einen Log-in-Zugang über den Browser am Desktop erreicht.

app squared bietet meherere Nutzungsmodelle an.

Info: www.app-squared.com

Digitale Veranstaltungsproduktion in der Eventresidenz Düsseldorf

Seit Mitte Juni 2020 ermöglicht BTL in der Eventresidenz Düsseldorf die Produktion von diversen Digitalformaten für Veranstaltungen. Das Projekt ist infolge einer Kooperation mit den Betreibern der Location sowie den TV-Sendern RTL und n-tv entstanden.

Vom Digital Event bis hin zu hybriden Mischformen lassen sich in der Eventresidenz professionelle Live-Übertragungen, Webinare oder interaktive Abstimmungen unter Beachtung aktueller Hygienebestimmungen durchführen. Je nach Bedarf können Unternehmen für ihre Veranstaltung aus vier verschiedenen Paketen wählen. Bis zu 350 Gäste können vor Ort einem Event beiwohnen, Online ist die Zahl der Teilnehmer beliebig. Außerdem ist die Entwicklung individueller Konzepte ebenfalls möglich.

BTL stellt nach eigenen Angaben bereits seit den 1990er Jahren digitale Lösungen für Events zur Verfügung. Auf Basis dieser Erfahrungen konnte schnell auf die veränderten Voraussetzungen reagiert werden und digitale B2B und B2C Eventangebote geschaffen werden, teilt das Unternehmen mit. Dazu zählt das Digital Streaming Studio, welches zunächst in der Merkur Spielarena und jetzt im ISS Dome in Düsseldorf untergebracht ist. Nun folgt als nächstes die Kooperation mit der Eventresidenz in Düsseldorf und den TV-Sendern RTL und n-tv.

Info: www.btl.info, www.eventresidenz.com