Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Team im Marburger Congresszentrum realisiert IT-Konferenz für hagebau

„Aus der Praxis für die Praxis“ – so das Motto der IT-Conference des Datendienstes der hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG am 5. und 6. November im Congresszentrum Marburg. Rund 200 Gesellschafter von verschiedenen Standorten waren zu dem Event mit Workshops, Vorträgen im Plenum, Hausmesse und Abendveranstaltung nach Marburg gekommen. Im Mittelpunkt standen dabei die neuesten Innovationen des unternehmenseigenen Warenwirtschaftssystems prohibis. Der hagebau Datendienst setzte bei der Umsetzung der Veranstaltung auf die Expertise vom Event-Team des Congresszentrums.

Einen knapp bemessenen Zeitplan hatten die Profis der Marburger Event-Location umzusetzen. Es galt, zahlreiche Workshops und Vorträge logistisch zu verzahnen und dabei die Abendgala am ersten Veranstaltungstag in einen repräsentativen Rahmen zu setzen. Die dafür notwendige Substanz war dabei bereits durch die optimalen, infrastrukturellen Gegebenheiten des Congresszentrums gegeben. So fand die Hausmesse beispielsweise ausreichend Raum im Foyer, die verschiedenen Workshops und Vorträge wurden anlassgerecht in den Tagungsräumlichkeiten durchgeführt.

Das Congresszentrum Marburg wartet mit aktuellster Medientechnik, flexiblem Raumangebot mit Platz für bis zu 550 Gäste und umfassenden Serviceleistungen auf. Das großzügig angelegte Foyer, edles Interieur und die hellen Arbeitsräume komplettieren das Location-Setting im Congresszentrum Marburg.

Für die IT-Konferenz hatte das Team des Congresszentrums einen Full-Service geleistet. Die komplette Organisation inklusive der Planung und Umsetzung aller Veranstaltungsmodule  lag in den Händen des Event-Teams – ebenso wie die Realisierung des Galaabends mit hochwertigem Catering, Showprogramm und der Verleihung der prohibis Pokale an verdiente Mitarbeiter.

Info: www.vilavitahotels.com

Kongressszenario, Abendveranstaltung (Fotos: hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG)

Animationsfilm zeigt das weltgrößte Eventcenter

Mit namhaften Kunden wie S. Oliver oder REWE sind in diesem Jahr erneut große Firmenveranstaltungen in Horisum, dem weltgrößten Eventcenter, zu Gast gewesen. In Zusammenarbeit mit der Agentur Open Studio, der Produktionsfirma Parasol Island und dem Komponisten Rolf Maier-Bode ist jetzt ein Animationsfilm entstanden, der Veranstaltungsplaner mit in die Welt von Horisum nimmt.

„Der Kurzfilm veranschaulicht Horisum als eine Plattform für außergewöhnliche Event-Ideen in Düsseldorf. Internationale Groß-Events mit tausenden von Teilnehmern lassen sich darin genauso umsetzen, wie zum Beispiel ein Konzert in privater Atmosphäre mit „nur“ 100 Besuchern in einer der größten Messehallen Europas. Dieses Spektrum der Möglichkeiten veranschaulicht der Film und dient gleichzeitig als Inspiration für kreative Veranstaltungsprojekte in Düsseldorf“, sagt der Sprecher der Geschäftsführung von Düsseldorf Congress Sport & Event, Hilmar Guckert.

Horisum ist die Kombination aus CCD Congress Center Düsseldorf, den Hallen der Messe Düsseldorf und der Esprit arena. Auf einer Gesamtfläche von mehr als 330.000 Quadratmetern bietet das flexible Event-Areal Raum. Horisum zeichnet sich durch eine optimale Erreichbarkeit, eine hervorragende Infrastruktur und 360°-Technik vor Ort aus. Organisatoren von Veranstaltungen profitieren von der langjährigen Erfahrung und dem praktischen Know-how des Personals vor Ort. Das Besondere dabei: Von der Konzeption und Planung bis hin zur praktischen Umsetzung der Veranstaltung steht Veranstaltungsplanern in Horisum ein einziger erfahrener Ansprechpartner zur Seite.

Horisum kann zusammenhängend oder als individuelle Kombination einzelner Komponenten genutzt werden – ein großes Raum-Kreativangebot für alle Formen von Veranstaltungen, und mit voll umfassenden Serviceleistungen. Der Markenname Horisum setzt sich zusammen aus den englischen Begriffen für „Horizont“ und „Summe“. Mit dem Wort „Horizont“ schwingen Assoziationen wie Weite, Fläche, Strecke und Perspektive mit. Der Begriff „Summe“ unterstreicht die Vielfalt der unterschiedlichen Komponenten des weltgrößten Eventcenters.

Info: www.horisum.de

Neuer Meeting Guide für Berlin ist erschienen

Der Location-Kompass für Berlin: Mit der neuen Auflage des Meeting Guide bietet das Berlin Convention Office den Tagungs- und Kongressplanern eine Orientierungshilfe für ihre Veranstaltung in der deutschen Hauptstadt. Der Meeting Guide präsentiert auf 130 Seiten rund 60 Hotels und Locations sowie Event-Agenturen und Incentive-Anbieter.

Die Publikation bietet alle Informationen, die für die Organisation einer Tagung oder eines Kongresses in Berlin notwendig sind. Anzahl und Größe der Räume sowie die technische Ausstattung sind dazu übersichtlich dargestellt und erleichtern die Auswahl des passenden Veranstaltungsortes. Außerdem informiert der Meeting Guide über den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Berlin und stellt das vielseitige Kultur- und Gastronomieangebot vor.

Der Meeting Guide ist zweisprachig auf Deutsch und Englisch verfasst. Er kann kostenfrei heruntergeladen werden. Die Printversion kann angefragt werden.

Info: www.convention.visitBerlin.de

Image Meeting Guide (Foto: Dirk Mathesius)

Accor Hotels positionieren sich als großes Tagungsnetzwerk

Auf einem neuen Portal fasst Accor als einer der größten Hotelanbieter von Tagungen in Deutschland zum ersten Mal sein Angebot aller sieben MICE-Hotelmarken zusammen und präsentiert es neu. Integrierte Buchungsanfrage, mehr Übersicht und maßgeschneiderte Angebote: Das sind die Vorteile der neuen Bündelung aller Accor Tagungsangebote unter dem Slogan „Größte Vielfalt, beste Tagung“. Über 180 Tagungshotels der Accor-Marken Sofitel, Pullman, MGallery, Novotel, Mercure, ibis und ibis styles bieten mehr als 1.100 Konferenzräume für bis zu 35.000 Tagungsgäste. Über Deutschland hinaus lassen sich Meetings und Konferenzen auch weltweit über das neue Online-Portal in Verbindung mit dem so genannten Meeting Hotel Finder komfortabel planen.

Info: www.accor-meetings.de

Incentive Guide für Leipzig und Dresden erschienen

Ab sofort präsentieren die sächsischen Städte Leipzig und Dresden ihre Freizeitangebote und Alleinstellungsmerkmale erstmalig in einem gemeinsam herausgegebenen Incentive Guide. Die 36-seitige Broschüre, die von der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH unterstützt wird, spricht Unternehmen, Vereine und Verbände an, die ein besonderes Rahmenprogramm zu den Konferenzen und Kongressen in der jeweiligen sächsischen Großstadt suchen.

Der Incentive Guide wird vor allem auf nationalen und internationalen Fachmessen ausgegeben oder an interessierte Unternehmen und Incentive-Reiseveranstalter weltweit versendet. Leipzig nennt als Incentive-Höhepunkte zum Beispiel die Porsche Erlebniswelt mit Fahrevents, teambildende Maßnahmen im Zoo Leipzig, im Freizeitpark Belantis oder beim Wildwasserrafting im Kanupark Markkleeberg sowie die Kreativszene in der Leipziger Baumwollspinnerei und im Grassimuseum.

Für Leipzig reiht sich die Broschüre in eine Riege wichtiger Publikationen ein, die zum erfolgreichen Kongressmarketing beitragen. Dazu zählen der Meeting-Guide, den die Kongressinitiative „Feel the spirit … do-it-at-leipzig.de“ publiziert hat, sowie der alternative Stadtführer „Verborgenes Leipzig – Tipps abseits bekannter Wege“.

Info: www.incentive-leipzig.de

Incentive Guide (Foto: LTM GmbH)