Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Großes Potential für die Tagungsbranche

Großes Potential für die Tagungsbranche

Die intensiven wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und den USA sowie die hohe Kompetenz in gemeinsamen Schlüsselbranchen wie dem Automobilsektor, der Pharmaindustrie oder dem Finanzdienstleistungsbereich machen Deutschland nicht nur zum wichtigsten Handelspartner innerhalb Europas, sondern auch zu einem bevorzugten Austragungsort von Tagungen und Kongressen. Das ist das zentrale Ergebnis einer neuen Marktanalyse, die TNS Infratest im Auftrag des GCB German Convention Bureau e.V. erstellt hat.

„Im Rahmen seiner Kompetenzfelderstrategie nutzt das GCB diese enge wirtschaftliche Verflechtung für den deutschen Veranstaltungsmarkt. Durch die Darstellung der unterschiedlichen wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Kompe-tenzen deutscher Destinationen werben wir gezielt für passende Tagungen und Kongresse“, erklärt Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB German Convention Bureau e.V. Dazu knüpft das GCB Kontakte zu weltweit führenden Unternehmen und den wichtigsten Verbänden und Organisationen der jeweiligen Branchen.

Die enge Verflechtung des amerikanischen und europäischen Marktes zeigt sich sehr deutlich in der Tagungs- und Kongress-Branche. Europa ist mit Abstand die wichtigste Auslandsdestination amerikanischer Veranstaltungsplaner – deutlich vor dem Nachbarland Kanada. Rund 50 Prozent aller ausländischen Veranstaltungen amerikanischer Tagungs- und Eventorganisatoren finden in Europa statt.

Das schlägt sich in den Übernachtungen amerikanischer Gäste in Deutschland nieder. Die USA sind der zweitwichtigste Quellmarkt für das deutsche Incoming. 2010 sind die Übernachtungszahlen amerikanischer Gäste um 11,1 Prozent auf 4,8 Millionen angestiegen. Für das erste Halbjahr 2011 errechnete das Statisti-sche Bundesamt eine weitere Zunahme von 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjah-reszeitraum. Mehr als ein Viertel (27 Prozent) aller Reisen aus den USA nach Deutschland sind beruflich bedingt.

Durch die internationale Vernetzung von Regionen mit vergleichbaren Kompetenzfeldern kann die deutsche Tagungsbranche einen wichtigen Schub erhalten. So sind die Regionen um Stuttgart und München als Headquarter von Automobilherstellern wie BMW, Porsche und Mercedes ideale Standorte für Branchen-kongresse der Automobilbranche. Hier bietet sich die Zusammenarbeit mit vergleichbaren Zentren wie Detroit an. Stuttgart war kürzlich Standort der erfolgreichen Enhanced Safety of Vehicles Conference. Vom 12. bis 15. April 2012 wird hier der zukunftsweisende Kongress i-Mobility - Ausstellung und Kongress für intelligente Mobilität durchgeführt.

Ein anderes Beispiel sind die Finanzzentren New York und Frankfurt. 300 Banken, darunter 190 Auslandsbanken, haben sich in Frankfurt versammelt. Zudem ist Frankfurt Sitz der Europäischen Zentralbank und der Deutschen Bundesbank.

Als weitere Kompetenzfelder für die internationale Positionierung Deutschlands als führende Kongress- und Tagungsdestination bieten sich unter anderem die Branchen Medizin und Gesundheit, Chemie und Pharmazie, Technologie und Innovation sowie Energie und Umwelt an.

 

Info: www.gcb.de

Backstage Club in der Arena Leipzig eröffnet

Backstage Club in der Arena Leipzig eröffnet

Die ZSL Betreibergesellschaft mbH lädt ab sofort bei Konzerten, Shows oder Events in den exklusiv ausgestatteten Backstage Club ein. Der VIP-Bereich für bis zu 200 Gäste bietet das passende Ambiente für Gespräche mit Geschäftspartnern, Mitarbeitern, Freunden oder der Familie. „Unsere Kunden suchen verstärkt nach zeitgemäßen Kommunikationsplattformen, um ihre Kontakte zu pflegen oder neue zu knüpfen“, erklärt Winfried Lonzen, Geschäftsführer der ZSL. „Aus diesem Grund haben wir die Sommerpause genutzt und in der Arena Leipzig einen attraktiven VIPBereich mit großer Bar und hochwertigem, bequemem Mobiliar eingerichtet. Für individuelle Einzelgespräche stehen auf der Galerie zudem fünf Separees mit gepolsterten Eckcouchs für jeweils zehn Personen zur Verfügung.“

Das VIP-Upgrade kostet 65 Euro pro Besucher und gilt nur in Verbindung mit einer Eintrittskarte.

 

Info: www.arena-ticket.com

(Foto: ZSL Betreibergesellschaft mbH)

 

Moderne Events in historischer Brauerei

Moderne Events in historischer Brauerei

Tagen und Feiern in einem historischen Sudhaus: Das bietet die Dortmunder Actien Brauerei, die auch unter ihrem Kürzel „DAB“ bekannt ist. 70 Gäste können hier exklusiv als Gruppe bewirtet werden. Doppelt so viele finden im Brauersaal Platz, beispielsweise bei Banketten. Bei Reihenbestuhlung beträgt die maximale Kapazität 300 Personen.

Als Rahmenprogramme bietet die Brauerei in der Regel Hausführungen an, wegen Baumaßnahmen allerdings nicht im Zeitraum September 2011 bis Mai 2012. Es werde jedoch Alternativprogramme geben, heißt es von Unternehmensseite. Diese sollen in Kürze vorgestellt werden.

 

Info: www.radeberger-gruppe.de

 

DAB (Foto: Helfmann)

EVVC gründet Service- und Veranstaltungs GmbH

EVVC gründet Service- und Veranstaltungs GmbH

Um den Herausforderungen der Zukunft im Hinblick auf die gewachsenen, umfangreicheren und immer komplexeren Aufgabenstellungen des Verbandes im Tagesgeschäft und der strategischen Entwicklung gewachsen zu sein gründet der EVVC eine EVVC Service- und Veranstaltungs GmbH. In dieser werden die gewerblichen Aktivitäten der Verbandstätigkeit angesiedelt sein, wie z.B. die EVVC-Akademie mit ihrem umfangreichen Seminarangebot, die Beiträge der nunmehr über 70 Partnerunternehmen des Verbandes sowie die Organisation und Durchführung von EVVC-Veranstaltungen und Messeauftritten. Gleichzeitig werden Haftungsrisiken für die Mitglieder minimiert und durch die GmbH Gründung an einigen Stellen steuerliche Vorteile generiert.

Der EVVC ist alleiniger Gesellschafter der GmbH. Martina Fritz (Engert) übernimmt neben ihrer Funktion als Leiterin der Geschäftsstelle des EVVC e.V. zusätzlich die Position der Geschäftsführerin für die GmbH.

 

Info: www.evvc.org

Mit umweltfreundlichen Tickets ins HCC

Mit umweltfreundlichen Tickets ins HCC

Das Hannover Congress Centrum und die Deutsche Bahn bieten Besuchern von Veranstaltungen im Hannover Congress Centrum weiterhin ein Ticket mit Sonderkonditionen an. „Gut für die Umwelt, bequem für Sie, denn neben den sehr günstigen Preisen ab 99 EUro erspart jede Bahnfahrt der Umwelt, im Vergleich zur Fahrt mit dem Auto, durchschnittlich zwei Drittel an CO2, im Vergleich zum Flugzeug sogar 75 Prozent", so HCC-Direktor Joachim König.

Das Angebot gilt für alle Veranstaltungen im Jahr 2011 und 2012 und kann telefonisch deutschlandweit gebucht werden.

 

Info: www.hcc.de