Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Update für den Amadeus Meeting Place Finder

Der Amadeus Meeting Place Finder, die Lösung zur automatisierten Bestimmung kostengünstiger Veranstaltungsorte, erhält eine ganze Reihe von Verbesserungen. Die Optimierungen ermöglichen Präzisierungen für Flug-, Hotel- und sonstige Kosten für Firmenveranstaltungen

Zum einen hat Amadeus Germany die Suchmöglichkeiten verfeinert. So lassen sich ab sofort nicht nur Airline-Allianzen, sondern auch einzelne Fluggesellschaften explizit in die Suche aufnehmen oder von ihr ausschließen. Auch lassen sich gezielt Tarife ohne Beschränkungen abrufen, dabei geht es zum Beispiel um Vorausbuchungsfristen, Storno- und Umbuchungsentgelte oder die Erstattbarkeit von Tickets.

Gleichzeitig unterstützt die Lösung Veranstaltungsplaner jetzt besser dabei, zwischen Reisedauer und Reisekosten abzuwägen: Im Vergleich zur kürzesten Verbindung darf die günstigste Verbindung während der ersten Abfrage maximal 20 Prozent mehr Reisezeit aufweisen, während einer zweiten Abfrage maximal 50 Prozent. Findet der Amadeus Meeting Place Finder keine Direkt-Verbindung, sucht er sofort – mit der gleichen Vorgabe der maximalen Reisezeit – nach Umsteigeverbindungen.

Die Anzeige der gefundenen Angebote schließlich umfasst mehr Details: So zeigt die Lösung jetzt für jede Verbindung die Zahl der Umstiege sowie die Namen der Fluggesellschaften. Zudem wurde das Design des Amadeus Meeting Place Finders übersichtlicher gestaltet.

„Für die Organisation erfolgreicher Events ist viel mehr als nur der Preis wichtig. Der Erfolg ist umso größer, je ausgeruhter die Teilnehmer ankommen, je stärker also der Komfort der Reisenden berücksichtigt wird“, sagt Peter Tomes, Head of Provider and Corporate Solutions von Amadeus Germany. „Daher haben wir die Stellschrauben verfeinert, mit denen Event-Manager die Reisezeit und die Zahl der Umstiege im Blick behalten und steuern können – auch, indem sie zum Beispiel gezielt Tarife ohne Restriktionen suchen.“

Der Amadeus Meeting Place Finder ist als Einzellösung erhältlich wie auch als Teil der Amadeus Event Management Suite. Sie besteht aus den beiden Modulen Amadeus Meeting Place Finder und Amadeus Event Manager.

Info: www.amadeus.com

„Meeting Point Cologne“ 2015/2016 ist erschienen

Der neue „Meeting Point Cologne“ des Cologne Convention Bureau (CCB) setzt Köln als Destination für Kongresse, Tagungen und Events in Szene. Das 138 Seiten umfassende Handbuch für die Veranstaltungsbranche zeigt in sieben Kapiteln die Facetten der Kongressstadt Köln auf. Dazu gehören die starke Wissenschaft und Wirtschaft, die zahlreichen Kongresse und Messen, aber auch die vielfältige Kulturszene und Events.

Nachdem es in den letzten beiden „Meeting Points“ luftig sowie erdverbunden zuging, zieht sich in der aktuellen Ausgabe für 2015/2016 ein „feuriger roter Faden“ durch die Broschüre. Köln als Stadt der Gegensätze zeigt, dass die sich wandelnde Gesellschaft und die damit einhergehenden Veränderungen eine hohe gesellschaftliche Relevanz besitzen. Deshalb steht – brandaktuell – das Themenjahr der Kölner Wissenschaftsrunde „Älter-Bunter-Kölner“ im Fokus und macht gleichzeitig die Synergien zwischen der Kongressbranche und den lokalen wissenschaftlichen Kompetenzfeldern in Köln sichtbar.

Das CCB liefert mit dem „Meeting Point Cologne“ nicht nur Informationen – auf Deutsch und Englisch, sondern stellt im Serviceteil auch über 100 Location- und Servicepartner, wie Tagungsorte, Cateringservices oder Anbieter von Rahmenprogrammen, vor.

Das E-Paper und alle Informationen zu Location- und Eventpartnern sind auf der Homepage des CCB zu finden. Ein Printexemplar kann kostenlos bestellt werden.

Info: www.conventioncologne.de

Cover Meeting Point (Foto: Axel Schulten/Köln Tourismus GmbH)

Okanda bringt White-Label Lösung an den Start

Ab sofort sind Tagungsräume mit Sofortverfügbarkeit nicht nur über das Buchungsportal Okanda.com buchbar, sondern erstmals auch direkt über die Homepage der teilnehmenden Hotels und Tagungsstätten. Möglich macht das „Okanda Eclipse“, die White-Label-Lösung der Okanda AG.

Nach Unternehmensangaben belegen Studien, dass mehr als die Hälfte aller Tagungen mit bis zu 20 Personen nach standardisiertem Muster gebucht werden. Der Bedarf nach Prozessoptimierung und somit höherer Effizienz im Tagungsmarkt sei die Folge, heißt es. Mit der White-Label-Lösung des E-Commerce Dienstleisters Okanda AG wird Hoteliers und Anbietern von Tagungsstätten die Echtzeitbuchung auf der eigenen Homepage ermöglicht. Diese technische Entwicklung unterstreicht den Trend zur Direktbuchung auch im Meeting-Markt.

Hoteliers und Anbieter von Tagungsstätten können für die Buchung auf der eigenen Website aus zwei Modellen wählen: einer eigenen Landingpage oder einer integrierten Buchungsmaske. Beide Modelle sind dem Corporate Design der Website des Anbieters angepasst, sodass der Bucher keinen Unterschied wahrnimmt. Die Integration erfolgt mittels Hyperlink in die Website des Anbieters.

Anbieter pflegen ihre Verfügbarkeit einmal im Okanda Management System und bedienen somit gleichzeitig die beiden Vertriebskanäle Okanda.com und eigene Website. Ein weiterer Vorteil für den Anbieter ist, dass beispielsweise telefonische Anfragen vom Mitarbeiter sofort als neue Buchung im System vorgenommen werden können.

Mit der Ameron und Althoff Hotel Collection hat Okanda bereits die erste Hotelgruppe in Deutschland gewinnen können. „Wir freuen uns sehr über diese Innovation im Tagungsbereich. Mit der Echtzeitbuchung setzen wir ein weiteres Ausrufezeichen auf unserem Weg der Digitalisierung und werden dem wachsenden mobilen Buchungsverhalten unserer Kunden gerecht“, erklärt Martin Stockburger, Vice President Sales & Marketing der Ameron und Althoff Hotel Collection.

„Unverbindliche Anfragen und arbeitsintensive Angebote fallen ersatzlos weg, die Buchung über die eigene Website ist verbindlich und fördert nachhaltig die Conversion“, kommentiert Dirk Führer, CEO der Okanda AG, die neue Entwicklung. „Veranstaltungen mit deutlich reduziertem Aufwand für die Mitarbeiter in den Hotels profitabler zu machen, ist ein erklärtes Ziel“, so Führer weiter.

Info: www.okanda.com

Okanda auf mobilen Endgeräten (Foto: Okanda AG)

 

Romantik Hotels setzt auf Lösung von meetago

„Die Einbindung der White Label Solution von meetago auf unserer Website www.romantikhotels.com und die damit verbundene Vereinfachung der Anfragen kommt sowohl den Kunden als auch den Hotels zu Gute“, das verspricht sich Thomas Edelkamp, Vorstand der Romantik Hotels & Restaurants, von der Entscheidung, ab sofort das meetago Online Meeting Tool zu nutzen. „Der Kunde kann sich schnell und einfach auf romantikhotels.com einen Überblick über die individuellen Tagungsmöglichkeiten der Hotels verschaffen und der Hotelier erhält eine klar strukturierte Anfrage, die er ohne großen Zeitaufwand beantworten kann.“ Um Veranstaltungsplanung für Kunden und Hotels zu vereinfachen und online verfügbar zu machen, wurde die Zusammenarbeit mit meetago vereinbart.

Das meetago Online Meeting Tool bietet Tagungsplanern von Unternehmen, Organisationen, Verbänden, Agenturen und Hotels eine innovative Cloud-Lösung für die Buchung und das Management von Tagungen, Veranstaltungen und Geschäftsreisen jeder Größenordnung: Mit der MICE Procurement Solution und ihrem starken Fokus auf Vergleichbarkeit, Transparenz, strukturierte Prozesse und Compliance schafft das meetago Online Meeting Tool nicht nur Sicherheit im Buchungsprozess. Dank der integrierten und skalierbaren Event Management Solution geht mit ihm auch das Veranstaltungs- und Teilnehmermanagement leicht von der Hand – bei kleinen Meetings ebenso wie bei großen Events.

Info: www.meetago.com

visitBerlin Convention Partner e.V. hat sich formiert

Das Berlin Convention Office von visitBerlin hat ein neues Netzwerk aus Dienstleistern der Stadt für die Kongresswirtschaft initiiert. visitBerlin Convention Partner e.V. ist ein Angebot für alle Verbände und Unternehmen, die in Berlin eine MICE-Veranstaltung planen. Offizieller Launch des Vereins war am 5. Mai.

Dazu Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin: „Berlin ist bei Kongressveranstaltern gefragt wie nie. Durch den visitBerlin Convention Partner e.V. können wir künftig noch gezielter auf die Kundenwünsche eingehen. Hohe Qualitätsstandards innerhalb des neuen Netzwerkes garantieren ihnen Sicherheit bei der Suche nach professionellen und erfahrenen Partnern.“

Bernd Wiedemann, Vorstandsvorsitzender des visitBerlin Convention Partner e.V. und Geschäftsführer der Kongressagentur pcma: „Über unsere Mitglieder schaffen wir Strukturen für Veranstaltungskonzepte von morgen und unterstützen so visitBerlin bereits heute darin, dass Berlin auch in Zukunft eine der besten Veranstaltungsdestinationen weltweit bleibt.“

Der visitBerlin Convention Partner e.V. bündelt Locations, Dienstleister für Technik und Ausstattung, Logistikfirmen, Caterer, Kongressorganisatoren und Eventagenturen unter einem Dach. Der neue Verein ersetzt den bisherigen visitBerlin Partneragenturen e.V. Die Arbeitsschwerpunkte des visitBerlin Convention Partner e.V. werden verstärkt darin bestehen, die Anbieter in Berlin auf neue ausländische Märkte vorzubereiten, die hohen Qualitätsstandards auszubauen sowie den Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern zu fördern. Der Verein startet mit 40 Mitgliedern. Ziel ist es, die Zahl in den kommenden Jahren kontinuierlich zu erhöhen. Mitglied können alle Dienstleister werden, die ihren Service im MICE-Bereich anbieten und ihren Firmensitz sowie ihr Hauptgeschäftsfeld in Berlin haben.

Info: www.convention-partner.com

Convention Partner beim Kick-Off (Foto: visitBerlin/Pedro Beccera)