Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Expedia launcht Betaversion des MICE Portals MeetingMarket

Die Expedia Gruppe hat die Betaversion ihres Portals MeetingMarket gelauncht, welche die Buchung von Gruppenübernachtungen, Veranstaltungsräumen, Verpflegung und Veranstaltungstechnik in Echtzeit erlaubt. Die Buchungsmaschine wurde in Zusammenarbeit mit über hundert Hotels entwickelt und soll einen vollautomatisierten Verkaufsprozess bieten.

Aufgrund der Bedeutung von MICE hierzulande erfolge der Launch der Betaversion zuerst in Deutschland, teilt Expedia mit. Verfügbar sind nach Unternehmensangaben mehr als 1.500 Veranstaltungsräume und über 18.000 Gästezimmer von über hundert Partnerhotels. Die Expedia Gruppe wird das Portal demnach schrittweise mit neuen Funktionen ausstatten und die Anzahl der buchbaren Hotels kontinuierlich ausbauen.

„Unsere Recherche mit Hotelpartnern machte deutlich, dass es einen Bedarf an Automatisierung in der MICE Industrie gibt. Hoteliers erzählten uns, dass sie oft Tage mit der Angebotserstellung verbringen, nur um dann herauszufinden, dass der potentiellen Kunden zwischenzeitlich ein alternatives Angebot akzeptiert hat. Die Abschlussquote ist also gering. Hotels erzählen uns zudem, dass sie ihren MICE Ertrag gerne steigern würden, der aktuelle Buchungsprozess dies aber erschwert. MeetingMarket knüpft direkt an das Reservierungssystem des Hotels an und macht die Verfügbarkeitspflege über ein Extranet komplett überflüssig”, erklärt Arne Erichsen, Director Market Management der Expedia Gruppe in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Sowohl Hoteliers als auch Veranstaltungsplaner sollen von dem System profitieren: Basierend auf den spezifischen Anforderungen des Organisators filtert MeetingMarket die passenden Ergebnisse heraus und zeigt unmittelbar den Preis aller verfügbaren Hotels an. Veranstaltungsplaner können umgehend buchen oder ihre Suche verfeinern, beispielsweise durch das Hinzufügen von Bestuhlungsplänen oder weiteren Meetingräumen und Tagen. Sie ersparen sich dadurch einen mehrtägigen Angebotsprozess und Verhandlungen.

Hoteliers wiederum könnten nach Vorstellungen von Expedia Zeit und Geld sparen, da sie nicht manuell auf Angebote reagieren müssen. Die direkte Buchung von Meetings und Zimmern über das Portal erleichtert eine generelle Ertragssteigerung durch MICE, indem es flexible Preisparameter entsprechend der Vorgaben an Wochentage, Saison, Gruppengröße, Bestuhlung, Zimmertyp und MICE Pakete zulässt. Eine effiziente Alternative zur Standard-Tagungspauschale, die viele Hotels verwenden.

„Das Veranstaltungsgeschäft ist sehr zeit- und budgetintensiv. Verfügbarkeiten und Angebote müssen mehrfach erstellt, geprüft und bearbeitet werden, dennoch führt der Arbeitsaufwand nicht zwangsläufig zu bestätigten Buchungen. MICE ist ein wichtiges, wenn auch komplexes und ressourcenintensives Geschäftsfeld für uns“, erklärt André Wiehe, Area Director of Sales, Central Europe der Carlson Rezidor Hotel Group. „Mit Expedia MeetingMarket kommt eine vollautomatisierte Buchungstechnologie auf den MICE Markt, die vor allem kleinere Meetings und Veranstaltungen in Echtzeit buchbar macht. Gerade für diese Art von Konferenzen sehen wir für unsere Kunden – und auch für uns als Unternehmen – einen deutlichen Vorteil bei der online Verfügbarkeit und blicken dieser Technologie sehr positiv entgegen“, so Wiehe weiter.

MeetingMarket wurde jüngst mit dem VIR Online Innovation Award als „Beste Innovation eines etablierten Unternehmens” ausgezeichnet.

Info: www.meetingmarket.de/

 

 

meetingmasters.de und Wiesbadener Kongressallianz launchen „Wing“-Update

Das seit April 2013 unter wing.meetingmasters.de abrufbare Meeting-Tool hat eine Überarbeitung erfahren: Ab sofort präsentiert sich die Anfrage- und Buchungsplattform im neuen Gewand mit weiteren Funktionalitäten, die den Nutzer leichter durch den Prozess führen sollen. Dabei sorgen große Schaltflächen und leicht verständliche Hilfetexte für eine intuitive Benutzerführung.

Tagungsplaner haben neben der Direkt-Anfrage, bei dem der User selbst mit den angefragten Hotels und Locations über das Tool kommuniziert, jetzt auch die Möglichkeit, ihre Veranstaltungsanfrage an einen Support-Mitarbeiter von „Wing“ abzugeben. Dieser übernimmt die komplette Suche, Anfrage und Buchung des Hotels/der Location. Veranstaltungsplaner können den Status ihrer Anfragen dabei jederzeit einsehen. Direkt-Anfragen können darüber hinaus zu jedem beliebigen Zeitpunkt im Prozess an einen Service-Mitarbeiter delegiert werden.

Hinter „Wing“ verbirgt sich die Technologie des etablierten MICE-Tools moreDirect von meetingmasters.de. Der Veranstaltungsdienstleister aus Trier ist damit auch verantwortlich für den umfassenden Relaunch.

„Der Online Meetingplaner der Stadt Wiesbaden „Wing“, der einen wichtigen Beitrag zum Ausbau des Kongress- und Tagungsstandorts Wiesbaden liefert, ist ein professionelles Tool für Veranstaltungsplaner. Dank umfangreicher Suchkriterien, wie unter anderem Lage, Entfernung, Ausstattung sowie Erreichbarkeit, erhält der Tagungsplaner alle notwendigen Vorabinformationen, um die eigene Entscheidungsfindung zu erleichtern. Das und vieles mehr hat uns, unsere Kunden und unsere Partner überzeugt“, sagt Martin Michel Geschäftsführer der Wiesbaden Marketing GmbH.

Insgesamt gehören der Kongressallianz Wiesbaden zwölf Tagungshotels, drei weitere Hotels ohne Tagungskapazitäten sowie fünf Locations ohne Übernachtungsmöglichkeit an, die über „Wing“ buchbar sind.

Info: www.wiesbaden.de/wing

Screenshot (Foto: meetingmasters.de)

Cologne Convention Bureau optimiert Online-Tagungsplaner

Um sich an die fortschreitende Digitalisierung anzupassen, stellt das Cologne Convention Bureau (CCB) den Köln-Service für Veranstaltungsplaner im Internet in einem neuen Rahmen vor.

Unter www.locations.koeln finden sich auf einen Blick umfassende Informationen zu Tagungshotels, Veranstaltungszentren, Eventlocations sowie Eventdienstleistern, wie zum Beispiel Transportunternehmen oder Catering-Services. Darüber hinaus werden diverse Eventagenturen aufgeführt, die ihren Kunden ein besonderes Rahmen- oder Begleitprogramm zusammenstellen können.

An Endgeräte wie Smartphone, PC oder Tablet passt sich die neu designte, responsive Website optimal an. Die Bedienung am Bildschirm ermöglicht daher die praktische Planung von unterwegs. Die Kartenansicht unterstützt auch ortsfremde Kunden bei der optimalen Planung. Die strukturierte Gliederung, einfache Handhabung sowie die Anschaulichkeit durch Bebilderung zeichnen die Benutzerfreundlichkeit des Tagungsplaners aus. Eine Anbindung an Social-Media-Kanäle wurde ebenfalls realisiert. Das Portal ist über die Top-Level-Domain „locations.koeln“ erreichbar und als Subdomain „location.koelntourismus.de“ an die Unternehmenswebsite www.koelntourismus.de gekoppelt.

Um Kunden die Recherche nach einer geeigneten Location zu erleichtern, besteht die Möglichkeit, den Suchvorgang durch Filteroptionen an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Die Angabe von Kontaktpersonen und Informationen zu Tagungspauschalen bieten weitere Hilfestellungen. Anbieter können durch ein Kontaktformular unmittelbar angefragt werden. Außerdem ist es möglich, externe Dokumente an das Formular anzuhängen.

Info: www.koelntourismus.de

Ausschnitt der Startseite Tagungsplaner (Foto: CCB)

Congress Center der Messe Frankfurt bekommt Frischzellenkur

„Rund 98 Prozent der Veranstalter würden die Kongressfazilitäten der Messe Frankfurt weiterempfehlen, das ergibt die Befragung aller Kongressveranstalter bei Congress Frankfurt seit 2012! Damit das so bleibt investieren wir konsequent in die Erneuerung der Technik und Ausstattung", so Claudia Delius-Fisher, Leiterin Congress Frankfurt. 

In diesem Sommer rückt das Congress Center in den Fokus der Maßnahmen, diverse Renovierungsmaßnahmen stehen an.

Der Eingang zum Congress Center erhält eine weithin sichtbare Beleuchtung und die vorhandene Drehtür wird durch eine große Flügeltür ersetzt. Im Eingangsfoyer sorgen aus großer Höhe herabhängende ellipsenförmige Pendelleuchten für eine elegante Atmosphäre.

Durch die Zusammenlegung zweier Räume entsteht eine 72 m² große VIP-Lounge. Rundleuchten mit zwei Metern Durchmesser sowie eine Leuchtenwand sorgen für ein angenehmes Raumgefühl. Edles Parkett, moderne und bequeme Lounge Möbel, ein hochwertiger Buffetbereich und die Möglichkeit das Kongressgeschehen per Live-Übertragung auf einem großen Monitor zu verfolgen sind weitere Maßnahmen.

Großräumige Foyers auf den Ebenen C2 und C3 während Veranstaltungspausen Raum zum Erholen und bieten Platz für Empfänge jeder Art. Für Atmosphäre sorgt die vom international renommierten Künstler Günther Förg gestaltete, 500 qm große farbige Wandfläche, die sich über beide Ebenen erstreckt. Durch eine neue Beleuchtung wird die Förg-Wand in Szene gesetzt und lässt das Kunstwerk für die Gäste des Congress Centers erstrahlen.

Das Herzstück des Congress Centers ist der individuell stuf- und teilbare Saal Harmonie, der ein Plenum von bis zu 2.200 Personen fasst. Er ist direkt mit der Messehalle 5 verbunden und kann somit um gut 10.000 m² erweitert werden. Die Software der Saalsteuerung erhält ein zeitgemäßes Update.

Das Congress Center bietet bis zu 3.400 Gästen Platz. Durch die überdachte Via Mobile kann es direkt mit dem Forum, der historischen Festhalle und den Ausstellungshallen der Messe Frankfurt verbunden und individuell kombiniert werden. So entstehen Kongress- und Ausstellungsmöglichkeiten für viele tausend Teilnehmer.

Info: www.congressfrankfurt.messefrankfurt.com

Congress Center (Foto: Messe Frankfurt Venue GmbH/ Pietro Sutera)

o2 World firmiert ab sofort unter Mercedes-Benz Arena Berlin

Im Rahmen einer erweiterten Kooperation zwischen Mercedes-Benz und der Anschutz Entertainment Group (AEG) hat Mercedes-Benz zum 1. Juli die Namensrechte der zur Anschutz-Gruppe gehörenden Veranstaltungsarena in Berlin, bisher als o2 World bekannt, übernommen.

Die Namenspartnerschaft erstreckt sich über eine Laufzeit von 20 Jahren und umfasst neben dem Arenanamen und einer umfangreichen Markenpräsenz auch die markenkonforme Umgestaltung der Arena.

Nach der Mercedes-Benz Arena in Shanghai ist diese die zweite  Namensrechtepartnerschaft zwischen AEG und Mercedes-Benz. Bereits seit 2012 ist Mercedes-Benz offizieller Automobilpartner der Arena in Berlin und seit dem Sommer 2013 mit dem Umzug der Zentrale des Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland auch direkter Nachbar.

Info: www.mercedes-benz-arena.de

Mercedes-Benz Arena (Foto: Anschutz Entertainment Group)