Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Congress Center der Messe Frankfurt bekommt Frischzellenkur

„Rund 98 Prozent der Veranstalter würden die Kongressfazilitäten der Messe Frankfurt weiterempfehlen, das ergibt die Befragung aller Kongressveranstalter bei Congress Frankfurt seit 2012! Damit das so bleibt investieren wir konsequent in die Erneuerung der Technik und Ausstattung", so Claudia Delius-Fisher, Leiterin Congress Frankfurt. 

In diesem Sommer rückt das Congress Center in den Fokus der Maßnahmen, diverse Renovierungsmaßnahmen stehen an.

Der Eingang zum Congress Center erhält eine weithin sichtbare Beleuchtung und die vorhandene Drehtür wird durch eine große Flügeltür ersetzt. Im Eingangsfoyer sorgen aus großer Höhe herabhängende ellipsenförmige Pendelleuchten für eine elegante Atmosphäre.

Durch die Zusammenlegung zweier Räume entsteht eine 72 m² große VIP-Lounge. Rundleuchten mit zwei Metern Durchmesser sowie eine Leuchtenwand sorgen für ein angenehmes Raumgefühl. Edles Parkett, moderne und bequeme Lounge Möbel, ein hochwertiger Buffetbereich und die Möglichkeit das Kongressgeschehen per Live-Übertragung auf einem großen Monitor zu verfolgen sind weitere Maßnahmen.

Großräumige Foyers auf den Ebenen C2 und C3 während Veranstaltungspausen Raum zum Erholen und bieten Platz für Empfänge jeder Art. Für Atmosphäre sorgt die vom international renommierten Künstler Günther Förg gestaltete, 500 qm große farbige Wandfläche, die sich über beide Ebenen erstreckt. Durch eine neue Beleuchtung wird die Förg-Wand in Szene gesetzt und lässt das Kunstwerk für die Gäste des Congress Centers erstrahlen.

Das Herzstück des Congress Centers ist der individuell stuf- und teilbare Saal Harmonie, der ein Plenum von bis zu 2.200 Personen fasst. Er ist direkt mit der Messehalle 5 verbunden und kann somit um gut 10.000 m² erweitert werden. Die Software der Saalsteuerung erhält ein zeitgemäßes Update.

Das Congress Center bietet bis zu 3.400 Gästen Platz. Durch die überdachte Via Mobile kann es direkt mit dem Forum, der historischen Festhalle und den Ausstellungshallen der Messe Frankfurt verbunden und individuell kombiniert werden. So entstehen Kongress- und Ausstellungsmöglichkeiten für viele tausend Teilnehmer.

Info: www.congressfrankfurt.messefrankfurt.com

Congress Center (Foto: Messe Frankfurt Venue GmbH/ Pietro Sutera)

Cologne Convention Bureau optimiert Online-Tagungsplaner

Um sich an die fortschreitende Digitalisierung anzupassen, stellt das Cologne Convention Bureau (CCB) den Köln-Service für Veranstaltungsplaner im Internet in einem neuen Rahmen vor.

Unter www.locations.koeln finden sich auf einen Blick umfassende Informationen zu Tagungshotels, Veranstaltungszentren, Eventlocations sowie Eventdienstleistern, wie zum Beispiel Transportunternehmen oder Catering-Services. Darüber hinaus werden diverse Eventagenturen aufgeführt, die ihren Kunden ein besonderes Rahmen- oder Begleitprogramm zusammenstellen können.

An Endgeräte wie Smartphone, PC oder Tablet passt sich die neu designte, responsive Website optimal an. Die Bedienung am Bildschirm ermöglicht daher die praktische Planung von unterwegs. Die Kartenansicht unterstützt auch ortsfremde Kunden bei der optimalen Planung. Die strukturierte Gliederung, einfache Handhabung sowie die Anschaulichkeit durch Bebilderung zeichnen die Benutzerfreundlichkeit des Tagungsplaners aus. Eine Anbindung an Social-Media-Kanäle wurde ebenfalls realisiert. Das Portal ist über die Top-Level-Domain „locations.koeln“ erreichbar und als Subdomain „location.koelntourismus.de“ an die Unternehmenswebsite www.koelntourismus.de gekoppelt.

Um Kunden die Recherche nach einer geeigneten Location zu erleichtern, besteht die Möglichkeit, den Suchvorgang durch Filteroptionen an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Die Angabe von Kontaktpersonen und Informationen zu Tagungspauschalen bieten weitere Hilfestellungen. Anbieter können durch ein Kontaktformular unmittelbar angefragt werden. Außerdem ist es möglich, externe Dokumente an das Formular anzuhängen.

Info: www.koelntourismus.de

Ausschnitt der Startseite Tagungsplaner (Foto: CCB)

Update für den Amadeus Meeting Place Finder

Der Amadeus Meeting Place Finder, die Lösung zur automatisierten Bestimmung kostengünstiger Veranstaltungsorte, erhält eine ganze Reihe von Verbesserungen. Die Optimierungen ermöglichen Präzisierungen für Flug-, Hotel- und sonstige Kosten für Firmenveranstaltungen

Zum einen hat Amadeus Germany die Suchmöglichkeiten verfeinert. So lassen sich ab sofort nicht nur Airline-Allianzen, sondern auch einzelne Fluggesellschaften explizit in die Suche aufnehmen oder von ihr ausschließen. Auch lassen sich gezielt Tarife ohne Beschränkungen abrufen, dabei geht es zum Beispiel um Vorausbuchungsfristen, Storno- und Umbuchungsentgelte oder die Erstattbarkeit von Tickets.

Gleichzeitig unterstützt die Lösung Veranstaltungsplaner jetzt besser dabei, zwischen Reisedauer und Reisekosten abzuwägen: Im Vergleich zur kürzesten Verbindung darf die günstigste Verbindung während der ersten Abfrage maximal 20 Prozent mehr Reisezeit aufweisen, während einer zweiten Abfrage maximal 50 Prozent. Findet der Amadeus Meeting Place Finder keine Direkt-Verbindung, sucht er sofort – mit der gleichen Vorgabe der maximalen Reisezeit – nach Umsteigeverbindungen.

Die Anzeige der gefundenen Angebote schließlich umfasst mehr Details: So zeigt die Lösung jetzt für jede Verbindung die Zahl der Umstiege sowie die Namen der Fluggesellschaften. Zudem wurde das Design des Amadeus Meeting Place Finders übersichtlicher gestaltet.

„Für die Organisation erfolgreicher Events ist viel mehr als nur der Preis wichtig. Der Erfolg ist umso größer, je ausgeruhter die Teilnehmer ankommen, je stärker also der Komfort der Reisenden berücksichtigt wird“, sagt Peter Tomes, Head of Provider and Corporate Solutions von Amadeus Germany. „Daher haben wir die Stellschrauben verfeinert, mit denen Event-Manager die Reisezeit und die Zahl der Umstiege im Blick behalten und steuern können – auch, indem sie zum Beispiel gezielt Tarife ohne Restriktionen suchen.“

Der Amadeus Meeting Place Finder ist als Einzellösung erhältlich wie auch als Teil der Amadeus Event Management Suite. Sie besteht aus den beiden Modulen Amadeus Meeting Place Finder und Amadeus Event Manager.

Info: www.amadeus.com

o2 World firmiert ab sofort unter Mercedes-Benz Arena Berlin

Im Rahmen einer erweiterten Kooperation zwischen Mercedes-Benz und der Anschutz Entertainment Group (AEG) hat Mercedes-Benz zum 1. Juli die Namensrechte der zur Anschutz-Gruppe gehörenden Veranstaltungsarena in Berlin, bisher als o2 World bekannt, übernommen.

Die Namenspartnerschaft erstreckt sich über eine Laufzeit von 20 Jahren und umfasst neben dem Arenanamen und einer umfangreichen Markenpräsenz auch die markenkonforme Umgestaltung der Arena.

Nach der Mercedes-Benz Arena in Shanghai ist diese die zweite  Namensrechtepartnerschaft zwischen AEG und Mercedes-Benz. Bereits seit 2012 ist Mercedes-Benz offizieller Automobilpartner der Arena in Berlin und seit dem Sommer 2013 mit dem Umzug der Zentrale des Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland auch direkter Nachbar.

Info: www.mercedes-benz-arena.de

Mercedes-Benz Arena (Foto: Anschutz Entertainment Group)

„Meeting Point Cologne“ 2015/2016 ist erschienen

Der neue „Meeting Point Cologne“ des Cologne Convention Bureau (CCB) setzt Köln als Destination für Kongresse, Tagungen und Events in Szene. Das 138 Seiten umfassende Handbuch für die Veranstaltungsbranche zeigt in sieben Kapiteln die Facetten der Kongressstadt Köln auf. Dazu gehören die starke Wissenschaft und Wirtschaft, die zahlreichen Kongresse und Messen, aber auch die vielfältige Kulturszene und Events.

Nachdem es in den letzten beiden „Meeting Points“ luftig sowie erdverbunden zuging, zieht sich in der aktuellen Ausgabe für 2015/2016 ein „feuriger roter Faden“ durch die Broschüre. Köln als Stadt der Gegensätze zeigt, dass die sich wandelnde Gesellschaft und die damit einhergehenden Veränderungen eine hohe gesellschaftliche Relevanz besitzen. Deshalb steht – brandaktuell – das Themenjahr der Kölner Wissenschaftsrunde „Älter-Bunter-Kölner“ im Fokus und macht gleichzeitig die Synergien zwischen der Kongressbranche und den lokalen wissenschaftlichen Kompetenzfeldern in Köln sichtbar.

Das CCB liefert mit dem „Meeting Point Cologne“ nicht nur Informationen – auf Deutsch und Englisch, sondern stellt im Serviceteil auch über 100 Location- und Servicepartner, wie Tagungsorte, Cateringservices oder Anbieter von Rahmenprogrammen, vor.

Das E-Paper und alle Informationen zu Location- und Eventpartnern sind auf der Homepage des CCB zu finden. Ein Printexemplar kann kostenlos bestellt werden.

Info: www.conventioncologne.de

Cover Meeting Point (Foto: Axel Schulten/Köln Tourismus GmbH)