Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Die Jury für den BrandEx Award

Beim BrandEx Award, einem der wichtigsten Bestandteile des neuen International Festival of Brand Experience am 15. Januar in Dortmund, läuft mittlerweile das Einreichungsprozedere auf Hochtouren. Auch die Jury steht jetzt fest. Sie setzt sich aus Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen und Marktsegmente für jede Kategorie zusammen.

Architecture

Thomas Abend (Schüco International), Thomas Barber (Artlife), Daniel Coriglie (Jungheinrich), Andreas Krämer (Agentur für Marken(t)räume), Ute Renken-Yiannakis (Profil & Design Messe- und Ausstellungsbau), Michael Rose (Deutsche Messe), Nico Ueberholz (Ueberholz)

Event

Eberhard Bingel (CB.e.), Christian de Clerque (PricewaterhouseCooper Wibera Wirtschaftsberatung), Miriam Gundlach (Robert-Bosch-Stiftung), Jochen Hinken (Event-Regie), Thomas Oelze (D4 Projekt), Anja Osswald (Phocus Brand Contact), Simon Stahl (marbet)

Crossmedia

Eberhard Bingel (CB.e.), Daniel Coriglie (Jungheinrich), Miriam Gundlach (Robert-Bosch-Stiftung), Andreas Krämer (Agentur für Marken(t)räume GmbH), Thomas Oelze (D4 Projekt), Anja Osswald (Phocus Brand Contact), Ute Renken-Yiannakis (Profil & Design Messe- und Ausstellungsbau)

Planning, Craft, Production

Thomas Abend (Schüco International), Christian de Clerque (PricewaterhouseCooper Wibera Wirtschaftsberatung),  Ramsi Eljabi (Party Rent), Martin Erhardt (b&b eventtechnik), Stephanie Forstner (lemonpie), Jochen Hinken (Event-Regie), Milka Quasten (Neumann&Müller),  Nico Ueberholz (Ueberholz)

Fresh

Michael Hosang (Studieninstitut für Kommunikation), Irene Menke (Vok Dams),  Janina Poesch (Plot Magazin), Marc Solterbeck (ethletics), Simon Stahl (marbet)

Der international angelegte BrandEx Award bietet mit den fünf Segmenten „Architecture“, „Event“, „Crossmedia“, „Planning, Craft, Production“ und „Fresh“ sowie den dazu passenden Kategorien ein fein austariertes System von Beteiligungsmöglichkeiten. Der Kreativ Award zeichnet herausragende Markenerlebnisse aus, prämiert also internationale Benchmarks in der Begegnungskommunikation sowie in der temporären und permanenten Architektur. Der komplette Prozess von der Anmeldung über den Upload der erforderlichen Unterlagen bis zur Bewertung durch die Jury erfolgt über die Website. Die Jurysitzungen, auf der die finalen Entscheidungen über die Wettbewerbseinreichungen, werden am 3. und 4. Dezember 2018 in Dortmund stattfinden.

Wie jetzt bekanntgegeben wurde, bekommen die Siegerbeiträge beim BrandEx Award auch Wertungspunkte beim Deutschen Event-Kreativranking vom BlachReport. Wegen verschiedener Veränderungen im Markt, zum Beispiel der Fusion von Famab Award und BEA BlachReport Event Award zum BrandEx Award, wurde eine Überarbeitung für das Ranking erforderlich. Folgende Wettbewerbe werden künftig für die Ermittlung des Deutschen Event-Kreativranking abgefragt: ADC Wettbewerb, Golden Award of Montreux, BEA World, EX Award, Gala Award, Galaxy Award, Cannes Lions und BrandEx Award.

Neu dazugekommen für die Ermittlung des Rankings ist ein Multiplikator, der die Qualität der berücksichtigten Awards in die Bewertung einbezieht. Er entstand aus dem Vergleich der Kreativwettbewerbe unter Einbeziehung von fünf Kriterien wie Jurykompetenz oder auch dem Verhältnis von der Summe der eingereichten Beiträge zur Anzahl der Gewinner. Konkret heißt das für den BrandEx Award: Alle erreichten Punkte für die Platzierungen werden mit dem Faktor Vier multipliziert.

Die Premiere des International Festival of Brand Experience findet am 15. Januar 2019 in Dortmund statt. Am Abend erfolgt dann die erste Verleihung des BrandEx Award.

Info: www.brand-ex.org