Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Portal für Tagungsentertainment

Die Konzeptionerin Christina Michaelis hat auf dem Portal www.tagungsentertainment.com Bausteine zu diversen Trendthemen zusammengestellt. Content präsentiert beispielsweise Elemente, um Fachinhalte spannender in den Köpfen zu verankern. Interaktive Möglichkeiten, auch für sehr große Gruppen, werden unter Interactive fachgerecht vorgestellt. Connect präsentiert unter anderem Ideen mit Social Media Einbindung. Zusätzlich werden Tools vorgestellt, die die Gäste nach einem langen Tagungspart auffrischen und Eyecatcher für die Markenpräsentation gezeigt.

Info: www.tagungsentertainment.com

BrandEx Award 2021 ist gestartet

Erfolgreich ist das zweite International Festival of Brand Experience (BrandEx) im Januar 2020 geendet. Bereits jetzt beginnen die Vorbereitungen für die dritte BrandEx, die am 19. Januar 2021 wieder in Dortmund stattfindet. Das Motto lautet „03 | Die Kraft“. Was das bedeutet, wie „Die Kraft“ entsteht und wie sie zielführend zum Erfolg von Marketingveranstaltungen und Messeprojekten beiträgt, wird zum zentralen Thema auf dem International Festival of Brand Experience 2021. Das BrandEx Kuratorium hat bereits zur Einreichung von Ideen und Themen rund um „Die Kraft“ aufgerufen und dafür ein Formular auf der Website www.brand-ex.org veröffentlicht. Bewerbungen inklusive Kurzvita, Portraitfoto und ausführlichem Teaser müssen bis zum 17. Juni 2020 beim BrandEx Kuratorium vorliegen.

Die Unterlagen für Einreichungen zum nächsten BrandEx Award stehen ebenfalls schon auf der Website www.brand-ex.org zur Verfügung. Wie bisher sind Einreichungen in den Segmenten „Event“, „Architecture“, „Crossmedia“ und „Planning, Craft, Production“ möglich. Im kommenden Jahr kommt beim wichtigsten deutschen Kreativwettbewerb für Livekommunikation allerdings eine weitere Kategorie dazu. Sie nennt sich „Formats“ und legt den Fokus auf innovative und kreative Veranstaltungsformate. Das können neue, kleine, disruptive Festivals ebenso sein wie langjährig existierende Messen. Bewerbungen sind in drei Kategorien möglich: Best Tradefair, Best Festival und Best New Format, die von einer kompetenten internationalen Jury hinsichtlich Konzept und Idee, Realisierung und Nachhaltigkeit bewertet werden. Hierbei wurde das Kriterium „Nachhaltigkeit“ bewusst gestärkt und fließt in der neuen Hauptkategorie mit 300 anstatt 100 Punkten in die Bewertung der Einreichungen mit ein.

Einreichungsschluss für den BrandEx Award 2021 ist am 1. Juli 2020. Die Einreichung muss in englischer Sprache erfolgen.

Info: www.brand-ex.org

PRO SKY Destination Report erschienen

Auch in der inzwischen neunten Ausgabe beantwortet der PRO SKY Destination Report die Fragen nach den beliebtesten Destinationen und welche Reiseziele an Bedeutung gewinnen werden. So präsentiert der Report die acht Trenddestinationen für die nächsten fünf Jahre und detaillierte Rankings zu den beliebtesten Städten und Ländern. Ebenfalls enthalten sind Infos über die Entwicklung von Destinationskriterien, Eventarten, Gruppengröße und Eventlänge. Das Schwerpunktthema 2020: Nachhaltige MICE-Events. 

Die Basis des Reports ist Pro Sky‘s jährliche Umfrage unter MICE-Experten. Allein 270 Personen beantworteten im Winter 2019/2020 die deutsche Edition des Fragebogens, 179 davon schafften es in den Analyse-Pool. Im Report finden sich die Antworten als detaillierte Infographen wieder, die mit Hintergrundinformationen unterfüttert werden. Es sind Daten von MICE-Planern für MICE-Planer.

Auch 2020 wird der PRO SKY Destination Report auf Grund seiner Relevanz wieder Teil des offiziellen IMEX Speaker Programms sein. Unter dem Titel „11 trends for planners: What you need to know for your events in 2020!“ stellt Linda Katharina Klein, verantwortlich für die Redaktion des Reports, am 14. Mai um 15 Uhr die wichtigsten Erkenntnisse im Ocean Room (Halle 9) vor und thematisiert in der anschließenden Diskussionsrunde auch wie die Ergebnisse durch das Coronavirus beeinflusst werden könnten. Auf der globalen Messe für Incentive-Reisen, Meetings und Events wird Pro Sky zudem den PRO SKY Destination Award an die Convention Bureaus der Trenddestinationen der deutschen, französischen und europäischen Version des Reports verleihen.

Info: www.pro-sky.de

Startschuss für den Effie Germany 2020

Ab sofort können Agenturen, Unternehmen und Institutionen erfolgreiche Marketinglösungen und Kommunikationskampagnen beim Effie 2020 einreichen. In diesem Jahr werden Effie-Trophäen für wegweisende und effektive Marketingkommunikation in 19 Kategorien vergeben.

Weiterlesen...

Ogilvy bringt Social Lab nach Deutschland

Social Lab, eins Angebote von WPP, kommt nach Deutschland. Die vor etwa sieben Jahren von WPP und Ogilvy übernommene Social-Media-Agentur geht hierzulande als neue Practice von Ogilvy Deutschland an den Start.

Das Besondere des neuen Angebotes: die Kombination von Kreativ- und Mediaexpertise innerhalb eines Teams und ein integrierter Ansatz. Dabei geht es darum, nicht nur kreative Inhalte zu schaffen, sondern diese auch erfolgreich in den Zielgruppen zu distribuieren. Globale Wachstumstreiber sind derzeit Themen wie sequenzielles Storytelling, Content, Performance Marketing, Optimization und Social Commerce.

Geleitet wird das Team von Social Lab in Deutschland von Head of Operations Christian Rottmann, der nach elf Jahren als Head of Social Media bei Edelman zu Ogilvy wechselte. Er startet mit einem sechsköpfigen Team, das von Strategie und Beratung über Media, Content und Community Management sämtliche Social-Media-Diszplinen abdeckt. Im Führungsteam mit dabei sind Creative Director Sebastian Gräff, Maria Herchenbach als Head of Media und Simon Knockton als Head of Strategy.

Simon Usifo, Chief Delivery Officer und im Board von Ogilvy Deutschland für Social Lab zuständig, erläutert: „Wir sehen Social Media nicht einfach nur als zusätzlichen Kanal, sondern als transformative Kraft im modernen Marketing. Deshalb machen wir mit dem Launch von Ogilvy Social Lab jetzt ernst und starten direkt mit einem Team von sechs absolut etablierten Spezialisten sowie mehreren Top-Kunden.“

Info: www.ogilvy.com

ITB MICE Night wird kurzfristig zum Dialog-Format gewandelt

Nach der Absage der Reisemesse ITB Berlin zum Ende der vergangenen Woche wird der Verband der Veranstaltungsorganisatoren e. V. (VDVO) dennoch tätig. Als exklusiver Partner für MICE@ITB organisiert der VDVO das Konferenzprogramm, die MICE-Ausstellungsfläche sowie die offizielle ITB MICE Night.

„Nach der Empfehlung von Horst Seehofer am Donnerstag haben wir unser eigenes Krisen-Team mit Standleitung formiert, um im ersten Schritt die notwendigen Kommunikationspläne festzulegen und vorzubereiten. Alles geschieht in Abstimmung mit unserem Anwalt Thomas Waetke, der ebenfalls Teil unserer Krisen-Mannschaft ist", sagt Bernd Fritzges vom VDVO.

Laut VDVO habe man sich mit gesamter Zustimmung des Krisen-Teams dazu entschlossen, die ITB Mice Night in ein Dialog-Format zu transformieren. Was in der jetzigen Situation beinahe absurd erscheint, mache jedoch durchaus Sinn. So werde in jedem Krisen-Handbuch vordergründig auf den Bereich „Kommunikation“ hingewiesen, teilt der Verband mit. Daher sei der Austausch zwischen Vertretern aus Institutionen, Verbänden, Veranstaltungsplanern und Betroffenen ein zielführendes Mittel, die bevorstehenden Herausforderungen zu meistern.

Das Team der VDVO-Geschäftsstelle arbeitet nach eigenen Angaben bereits am Einladungsmanagement, parallel stimme man zum Programmablauf ab. Zusagen von Matthias Schulze (GCB) und Rechtsanwalt Thomas Waetke (Eventfaq) liegen bereits vor. „Wir werden aufgrund der noch nicht geklärten Rechtslage bewusst nicht live streamen“, sagt Fritzges.

Info: www.thedayafter.vdvo.de

 

Cologne Convention Bureau veröffentlicht TagungsBarometer

Der Kölner Tagungs- und Kongressmarkt wächst konstant. In 2019 fanden in Köln 53.397 Veranstaltungen (Tagungen, Kongresse und Events) statt. Das entspricht einem Plus von 1,2 Prozent. Bei den Teilnehmenden erhöhte sich der Zuwachs um 2,2 Prozent auf insgesamt 4,44 Millionen Menschen. Ebenfalls stieg das Angebot der Veranstaltungsstätten leicht um drei auf 194 Locations.

Die Zahlen basieren auf dem Ergebnis des aktuellen TagungsBarometers – eine regelmäßige Befragung des Cologne Convention Bureau (CCB) in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Institut für TagungsWirtschaft (EITW), die sich an Veranstaltungszentren, Tagungshotels und Eventlocations richtet.

„Der Tagungsmarkt in Köln ist – nicht zuletzt aufgrund des Cologne Convention Bureau – ein sehr potentialträchtiger touristischer Teilbereich. Ich freue mich über die erfolgreiche Entwicklung. Künftig wird der MICE Bereich in der Arbeit der KölnTourismus Gesellschaft noch stärker in den Fokus rücken“, erklärt Dr. Jürgen Amann, Geschäftsführer der KölnTourismus GmbH.

Der Zuwachs bei Veranstaltungen und Teilnehmerzahlen zeigt, dass Köln als Tagungsstandort weiterhin nachhaltig gefragt ist. Bei der Herkunft der Veranstalter verzeichnet die Erhebung eine Zunahme aus den Regionen Süd (plus zwei Prozentpunkte) und West (plus vier Prozentpunkte) sowie einen Zuwachs aus dem Ausland plus zwei Prozentpunkte).

Eine Veränderung im Vergleich zum Vorjahr gab es bei den wichtigsten Quellmärkten im Tagungs- und Kongressbereich für Köln: Platz eins und zwei sind mit Großbritannien und USA gleichbleibend. Die Niederlande steigen auf den dritten Platz auf und verdrängen Österreich auf Platz vier.

Im Hinblick auf die Branchen der Veranstalter zeigt sich Konstanz zum Vorjahr: Banken und Versicherungen liegen erneut vorn, gefolgt von Medizin- und Pharma-Unternehmen. Dahinter rangieren die Kommunikationsunternehmen. 

Info: locations.koeln

 

Covid-19 schüttelt Messebranche durch

Covid-19, also die aktuelle Variante des Corona Virus, schüttelt gerade Messeveranstalter, Besucher und natürlich auch die unzähligen Service-Anbieter rund um Messen und Ausstellungen kräftig durch. Ob Auto China 2020 in Beijing, IBTM Asia Pacific in Singapur, Mobile World Congress Barcelona, Light & Building in Frankfurt oder die Internationale Eisenwarenmesse in Köln: Etliche Messen wurden bereits verschoben, entweder auf die zweite Jahreshälfte oder gleich ins nächste Jahr. Ob und wie das dann angesichts enger Terminpläne auf den Messeplätzen funktioniert, wird sich zeigen. In der aktuellen Situation herrscht jedenfalls Unsicherheit bei allen Beteiligten. Der BlachReport hat darum bei den Veranstaltern der branchenrelevanten Messen ITB, Prolight + Sound und Imex nach dem Stand der Dinge gefragt, aber auch Aussagen der Koelnmesse und der Messe München eingeholt. Wir wollten wissen, ob weitere Veranstaltungen durch die Infektionskrankheit betroffen sind beziehungsweise wie die Messeveranstalter die Sicherheit der Beteiligten gewährleisten wollen.

Weiterlesen...

mice.bayern bringt das Format „Inspiration“ an den Start

Ende März 2020 veranstaltet mice.bayern einen Event für die Veranstaltungsbranche. Vom 28. bis zum 30. März geht es beim Format „Inspiration“ um Informationen und Ideen für das Segment Event der Zukunft. Veranstaltungsplaner aus Agenturen, Unternehmen und Verbänden sind Fokuszielgruppe.  Workshops, Vorträge und Entertainment haben die Organisatoren für den zweitägigen Event geplant. Alle weiteren Informationen können auf der mice.bayern Homepage nachgelesen werden.

Info: mice.bayern

Zentrum für Umweltkommunikation zertifiziert

Das Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU, Osnabrück) ist mit dem Green Globe zertifiziert worden. Green Globe ist ein weltweites Programm zur Leistungsverbesserung auf diesem Sektor, das speziell für die Reise- und Tourismusindustrie entwickelt und 1994 von der Welt-Tourismus-Organisation ins Leben gerufen worden war. „Die Auszeichnung verdeutlicht die konsequente Arbeit, die das Zentrum in die Nachhaltigkeit investiert. Zudem zeigt die Zertifizierung, dass sich das ZUK mit der Nachhaltigkeitsausrichtung auf einem positiven Weg befindet“, unterstrich Guido Bauer, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Green Globe Deutschland.

Weiterlesen...

New Work SE wächst 2019 zweistellig

Die New Work SE (vormals Xing SE) hat die vorläufigen, nicht testierten Geschäftszahlen für das Jahr 2019 vorgelegt. Der Umsatz (inklusive der Honeypot Akquisition) stieg gegenüber dem Vorjahr um 16 Prozent auf 269,5 Millionen Euro (Vorjahr 231,5 Millionen Euro). Das operative Ergebnis (EBITDA) erhöhte sich um 14 Prozent auf 85,6 Millionen Euro (Vorjahr 75,2 Millionen Euro). Das Konzernergebnis der New Work SE wuchs um elf Prozent auf 34,4 Millionen Euro (Vorjahr 31 Millionen Euro); bereinigt um Sondereffekte legte es um 21 Prozent zu.

Weiterlesen...

Premiere für die Locations Messe in Leipzig

Das Locations Messeformat kommt am 10. März 2020 zum neuen Standort in Mitteldeutschland und vereint Destinationen aus den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu einem Event-Marktplatz für Veranstaltungshäuser und Eventdienstleister. „Mitteldeutschland erweist sich dabei als eine Region, die kulturell interessant ist, eine wirtschaftliche Dynamik aufweist und gerade auch neben Berlin als Veranstaltungsmittelpunkt durchaus bestehen kann“, so Messeveranstalterin Nicole Stegmann. Mit Leipzig als Veranstaltungsort und der Kongresshalle am Zoo als gastgebende Location habe man für die Premierenveranstaltung in diesem Jahr hervorragende Messebedingungen vorgefunden.

Auf dem regionalen Summit Event der MICE-Branche bietet das neue, parallel zur Messe stattfindende interaktive Kongress- und Workshop-Programm der Locations Veranstalter Learnings und deckt aktuelle Branchenthemen ab. Im integrativen BarCamp können die Messeteilnehmer selbst entwickeln und gestalten, und in vier speziellen Erlebnis-Foren aus den Bereichen Veranstaltungssicherheit & -recht, Nachhaltigkeit, Technologie und Kommunikation entstehen Orte rund um Trends und Innovationen aus der Veranstaltungswelt zum Anfassen.

Neben den vier Erlebnis-Foren werden in der Kongresshalle am Zoo vier Speaker am Vormittag über Digitalisierung, Instant Booking, Eventpsychologie und Krisenmanagement referieren. Und in vier Intensiv-Workshops am Nachmittag bringen Experten neue Tools und direkt anwendbare Lösungen mit zu den Themen Nachhaltigkeit, Veranstaltungsrecht, Krisenkommunikation und Gamification.

Info: www.locations-messe.de

Einreichungsfrist für die Heavent Awards in Cannes endet in Kürze

Am 2. März geht die Einreichungsfrist für die Heavent Awards zu Ende.  Beiträge können in den folgenden Kategorien eingereicht werden: BtoC event award, BtoB event award, Internal communications event award, Exceptional event award, Sport/Cultural/Educational or Entertainment event award, Brand experience and multichannel award, Influencer and media relations event award, Forum/summit/congress/fair award und Incentive/travel/teambuilding award. Die Heavent Awards 2020 finden am 22. April 2020 im Palais des Festivals de Cannes statt.

Info: www.heavent-award.com

Einreichungsphase zum Red Dot Award startet in Kürze

Der „Red Dot Award: Brands & Communication Design“ startet am 24. Februar 2020 in eine neue Runde. Bis zum 5. Juni können Designer, Agenturen und Unternehmen ihre Marken und Kreativarbeiten bei dem renommierten Designwettbewerb einreichen. Alle Teilnehmer haben die Chance, die Red Dot Jury mit innovativen Ideen und kreativen Lösungen in den beiden Bereichen „Brands“ und „Communication Design“ zu überzeugen.

Weiterlesen...

Start-up Wettbewerb Captain MICE Future

Der Start-up- und Innovatoren-Wettbewerb „Captain MICE Future“ geht in die fünfte Runde. Bewerben können sich neu gegründete Unternehmen und etablierte Firmen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen bis zum 29. Februar 2020 auf der Wettbewerbs-Homepage. „Unser Innovationswettbewerb verhilft zu einem hohen Bekanntheitsgrad und messbaren wirtschaftlichen Erfolgen“, sagt Bernd Fritzges, Vorstandsvorsitzender des ausrichtenden Verbandes der Veranstaltungsorganisatoren (VDVO).

Den Sieger erwartet ein umfassendes Marketingpaket im Wert von 15.000 Euro. So konnte zum Beispiel Wettbewerbsgewinner „Eventbaxx“ mittlerweile über 150 neue Kunden für die beliebten Microsites gewinnen und LineUpr baute seit dem Sieg von Captain MICE Future ebenso die eigene Kundenliste entscheidend aus. Aber auch ein Teilnehmer wie Spacebase darf sich als einer der „Technology Fast 500“-Unternehmen feiern lassen.

Info: www.captainmicefuture.de