Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Telekom bietet Event-Pakete

Mit den Event-Paketen bietet die Telekom Lösungen für die Livekommunikation bei Veranstaltungen jeglicher Größenordnung. Die Ausgangslage: Veranstalter und teilnehmende Unternehmen benötigen Schnittstellen ins Fest- oder Mobilfunknetz, um große Datenmengen zu transportieren, Kartenzahlungen abzuwickeln oder Social-Media-Kanäle zu bespielen. Dafür stellt der Bonner Konzern unterschiedliche Event-Pakete bereit. IP-basierte Festnetzanschlüsse und Internet-Zugang gibt es dabei zum Festpreis – inklusive Montage und Demontage.

Unternehmen müssen dabei keine langfristigen Verträge für Telefonie oder Internet abschließen. Die Laufzeit der einzelnen Pakete beträgt 30 Tage.

In allen drei Paketen sind die Montage des Anschlusses inklusive Kabelverlegung bis 50 Meter, Installation und Grundkonfiguration des Routers sowie Demontage nach Abschluss des Events bereits enthalten. Und auch für mobiles Surfen und Telefonieren hat die Telekom ein spezielles Paket geschnürt: Event Mobil. Dieses beinhaltet 300 GB Datenvolumen sowie eine Flatrate für Gespräche in Deutschland.

Info: www.telekom.de

Event Inc expandiert nach London

Vom Klassiker bis zum Insidertipp hat Event Inc Event-, Tagungs- und Meetinglocations in London gesucht, gefunden und für seine Businesskunden und Eventplaner aufbereitet. Ziel ist es, Ende des Jahres in insgesamt fünf internationalen Städten online zu sein.

Unter den zahlreichen gelisteten Locations in der britischen Hauptstadt sind beispielsweise die Park Village Studios, in denen bereits Cara Delevingne und die Rolling Stones zugegen waren haben, und der berühmte Kensington Palace, Zuhause von Prinz William, Herzogin Kate und ihrer Familie.

Info: www.eventinc.de

Ausschreibungsstart Europäischer Kulturmarken-Award 2019

Die 14. Ausschreibung des europäischen Wettbewerbs für Kulturmanagement, Kulturmarketing und Kulturförderung ist gestartet. Dieser Preis zeichnet Kulturprojekte und das Engagement europäischer Kulturinvestoren sowie Kulturmanagerinnen und Kulturmanager aus. Bis zum 31. August 2019 können Kulturanbieter, Wirtschaftsunternehmen, Stiftungen, Verlage sowie Städte und Tourismusgesellschaften ihre Bewerbung in acht Wettbewerbskategorien einreichen. Eine 41-köpfige Jury aus Kulturexperten entscheidet am 26. September unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Oliver Scheytt auf dem UNESCO-Weltkulturerbe Museumsinsel Berlin über die Nominierten. Die Preisträger werden innerhalb der „Night of Cultural Brands“ mit der Aurica, der Ikone des europäischen Kulturmarktes auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen vor rund 750 Gästen aus Wirtschaft, Kultur, Tourismus, Medien und Politik geehrt.

Info: kulturmarken.de

Jahreshauptversammlung des EVVC in Frankfurt

Am 2. April 2019 sind rund 150 Vertreter des EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. zu ihrer Jahreshauptversammlung anlässlich der Prolight + Sound in Frankfurt zusammengekommen. Es war die erste Mitgliederversammlung unter der Präsidentschaft von Ilona Jarabek (Geschäftsführerin MUK Musik- und Kongresshalle Lübeck) und die erste große Verbandsveranstaltung für EVVC-Geschäftsführer Timo Feuerbach, der sein Amt am 1. Januar 2019 übernommen hat.

Weiterlesen...

Meet Germany Summit 2019 in München

Der erste Meet Germany Summit dieses Jahres ist am 27. und 28. März in München veranstaltet worden. Forum, Night, Closing und Touren per Bus zu knapp 20 Destinationen waren die Programmbestandteile der Münchener Meet Germany Ausgabe. Das Forum wurde auf der Praterinsel initialisiert und läutete den Event ein. Die zweigeschossige 1.200 Quadratmeter große Halle dort, eine Location aus dem Angebot von Feinkost Käfer, bildete den Rahmen. Gemeinsam mit den Partnern Käfer Partyservice, DeLight Eventtechnik, Futurecom – München, Klar und Wertvoll, Gahrens + Battermann, Fastlane, EasyRaum und anderen stellte Meet Germany auf dem Forum den „Marktplatz der Zukunft“ vor.   

Auf drei geführten Bustouren lernten die Teilnehmer Locations kennen. Mitunter waren sie wie beim Luxon – einem Schienenfahrzeug unter anderem auch für Tagungen und Events – die Ersten, die eine neue Destination erleben konnten.

Info: www.meet-germany.network

Innovation Days 2019 in Dresden

Am 10. und 11. April 2019 werden in Dresden unter dem Motto „Fokus: Praxis“ die Innovation Days durchgeführt. Location der Veranstaltung ist das stillgelegte Bergwerksgelände Marienschacht Bannewitz. Veranstalter ist smartEvents, eine Unit des Unternehmens pms Professional Media Service und auf die Bereitstellung von Eventtechnologie spezialisiert. So kann bei den diesjährigen Innovation Days neue Technik wie beispielsweise ein Holodisplay erlebt werden, das 3D-Visualiserungen ohne zusätzliches Hilfsmittel wie Brillen möglich macht. Weitere Themen sind die Modernisierung von Tagungsprozessen und modernes Workshopdesign. Eine Abendveranstaltung am 10. April ist getreu dem Motiv „#nightVision“ geplant. Via Eventhomepage können sich Interessierte anmelden.

Info: www.innovationdays.de

Weiteres Booklet aus der Reihe „micelab:extract“ erschienen

Nach dem ersten micelab:extract „Angst & Vertrauen“ (2017) bringt die Weiterbildungsplattform micelab:bodensee im April den zweiten Band heraus. „Eros & Resonanz“ beleuchtet, wie Resonanzbeziehungen Veranstaltungen beeinflussen. Er liefert Impulse aus der Naturpädagogik, Musikvermittlung und Resonanzforschung sowie praktische Übungen und Tipps für Kongresse. Die Ausgabe ist im Eigenverlag erschienen und liegt in Print und digital vor.

Weiterlesen...

Mexcon 2020 in Berlin

Was bewegt die Meeting-und Kongress-Experten in Deutschland und Europa? Diese Frage wird vom 29. bis 30. Juni 2020 auf der Mexcon – der Fachkonferenz und Kommunikationsplattform für Führungskräfte der Kongress - und Event-Branche, in Berlin diskutiert. Rund 500 Fachbesucher der Tagungs-, Kongress- und Eventbranche werden mit Vertretern aus Politik und Kongress-Wirtschaft zusammentreffen und dabei erstmals die neueste Kongress-Location der Messe Berlin, den hub27 Berlin, erleben.

Aktuell steht das Bauprojekt hub27 Berlin kurz vor der Fertigstellung. Wenn die Bauarbeiten im Frühling abgeschlossen sind, beginnt zunächst ein Testbetrieb des Gebäudes. Im September wird er von der Messe Berlin erstmals zur IFA 2019 als Location genutzt. Mit seinen über 15.000 qm Veranstaltungsfläche bedient der hub27 Berlin die steigende Nachfrage für Konferenzen und Großkongresse in Berlin.

Info: www.hub27-berlin.de, www.mexcon.de

Markenorientierte digitale Transformation

Markenorientierte digitale Transformation – bei Springer Gabler ist in der Reihe essentials dieses Buch erschienen. Autor Artur Mertens will mit der Publikation eine neue Perspektive auf die zentrale und wichtigste Herausforderung der kommenden Jahre für Unternehmen, Institutionen und Organisationen geben. Dabei präsentiert er einen Ansatz, der Zugang zum Thema der digitalen Transformation gibt und über die Einflechtung der Marke in den Transformationsprozess Orientierung, Zuversicht und Akzeptanz ermöglicht. 

Info: www.springer.com

 

Deutscher Marken- und Designkongress am 14. November

Bereits seit 2009 veranstaltet der Rat für Formgebung die Kongressreihe Deutscher Marken- und Designkongress. In diesem Jahr findet die Veranstaltung mit dem Motto „Change Reloaded“ statt. Der 11. Deutsche Marken- und Designkongress blickt dabei auf Marken als Leuchtfeuer im Strom der Veränderung und auf Design als Mittel, den Wandel aktiv zu gestalten.

Der Kongress wendet sich an Entscheider und Kreative aus der designorientierten Wirtschaft – insbesondere aus dem Mittelstand, wie ihn viele Mitglieder im Stifterkreis des Rat für Formgebung oder Gewinner des German Design Award repräsentieren. Er findet am 14. November 2019 in Stuttgart statt. Veranstaltungsort ist das Mercedes-Benz Museum.

 

Info: www.german-design-council.de

 

56. Regielounge

Großes Meeting der Werbefilmszene mit über 700 Gästen in Berlin: Zum 56. Mal ist die Regielounge über die Bühne gegangen. Veranstalter war BBDO. Sechs internationale Filmregisseure folgten der Einladung von Steffen Gentis, Initiator der Regielounge und bei BBDO verantwortlich für Filmproduktionen, und zeigten Highlights ihrer Arbeiten.

Weiterlesen...

Digitalkonferenz für die Sportbranche geht in die zweite Runde

Nach der erfolgreichen Premiere im Juni 2018 findet der ISPO Digitize Summit am 3. und 4. Juli 2019 zum zweiten Mal in München statt. Im Fokus der Digitalkonferenz für die Sportbranche stehen vier große Handlungsfelder: Data Analytics & CRM, Digital Talents & Recruiting, Change Management & Digital Culture sowie Digital Infrastructure. Darüber hinaus werden übergreifend die Potenziale, die eSports Marken und Händler bietet, aufgegriffen.

Weiterlesen...

Gahrens + Battermann ist Partner und Hauptsponsor der Meet Germany Summits

Neben der Event App von G+B Interactive und den modularen Dekobauelementen von Atomic Rental Solutions sponsert das G+B Team in diesem Jahr auch die medientechnische Ausstattung und Betreuung der Foren sowie der Abendveranstaltungen. Als Hauptpartner bringt sich Gahrens + Battermann (G+B) mit seinem gesamten Leistungsspektrum in die Kooperation ein. Als Eventdienstleister unterstützt G+B das Meet Germany Team mit technischer Expertise in der Umsetzung und stellt den Ablauf der Veranstaltungen sicher.

Weiterlesen...

Aufgefrischter Effie-Wettbewerb startet

Ab 1. April 2019 können sich Agenturen und Unternehmen mit ihren erfolgreichen Kommunikationslösungen um einen GWA Effie bewerben. Mit den zusätzlichen Disziplin-Kategorien bildet der Effie nun das gesamte Angebotsportfolio von Kommunikationsagenturen ab.

Weiterlesen...

OWM und OMG legen „Code of Conduct“ für Mediaagentur-Pitches auf

Fairness und Transparenz, Verlässlichkeit und Nachvollziehbarkeit der Entscheidungskriterien können Erfolgsparameter für den Auswahlprozess einer Mediaagentur sein. Für die möglichst professionelle und konstruktive Durchführung eines solchen Pitches haben die beiden Branchenverbände Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) und Organisation der Mediaagenturen (OMG) gemeinsam einen Kriterienkatalog entwickelt, der den beteiligten Parteien als Orientierung dienen soll – den werbungtreibenden Unternehmen wie auch den Mediaagenturen. Der mehrseitige „Code of Conduct“ widmet sich dezidiert den pitchrelevanten Bereichen Timing, Briefing, Transparenz, Präsentation, Ergebnisse des Auswahlprozesses, Auditoren, Transition und Pitch-Honorar. Dabei wird etwa erläutert, was ein fundiertes Briefing berücksichtigen sollte. Ausführlich wird auch darauf eingegangen, wie Beratungsunternehmen (Auditoren) mit vertraulichen Konditionen umgehen sollten.

Weiterlesen...