Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Neuer Anmelderekord für BrandEx Award 2020

Eine Rekordeinreicherzahl haben die Veranstalter des BrandEx Award 2020 verzeichnet. 149 Anmeldungen sind bis zum Einsendeschluss eingereicht worden. Damit wurde das Vorjahresergebnis von 123 Einreichungen übertroffen.

Alle Einreichungen müssen sich dem Votum der Jury stellen, die mittlerweile komplett ist. Bei der Zusammenstellung der Jury ist es den Veranstaltern gelungen, den Anteil der weiblichen Juroren deutlich zu erhöhen. Knapp 40 Prozent der Jurymitglieder kommen aus dem Ausland.

Neu hinzugekommen ist beispielsweise Alejandro Escalante Zepeda, International Project Manager and New Business Manager bei der Omega Group Mexico. Der Experte aus dem Bereich Architektur über seine Zusage zur Mitwirkung: „Ich freue mich sehr darauf, die verschiedenen Projekte aus meiner Sicht und Erfahrung in der Industrie zu bewerten.“

Ebenfalls aus dem Bereich Architektur kommt Karla Juegel, CEO und Owner der Consulting Agentur: Messe/Marketing. Sie sieht den „BrandEx Award als eine der wichtigsten Plattformen, um Professionalität in der Live-Kommunikation zu zeigen und das Bewusstsein für konzeptionelle Lösungen in Verbindung mit präziser Planung und termingerechter Ausführung insbesondere im Wettbewerbsumfeld von Messen und Ausstellungen zu erhöhen“.

Die Geschäftsführerin der Münchener Agentur trendhouse Eventmarketing, Brigitte Nußbaum, ergänzt das Juryteam im Bereich Event. Dem schließt sich auch André Gebhardt an, ebenfalls Neu-Juror für den Bereich der Marketingevents und Tribe Lead for Major Events & Communities bei T-Systems International.

Florian Hettler, Leiter Gastronomie & Catering und Mitglied der Geschäftsleitung der Alois Dallmayr KG ist ebenfalls Mitglied der Jury 2020.

Am 18. Juli werden die Juroren in einer Online-Sitzung geeignete Projekte für das Finale auswählen und weitere Unterlagen anfordern. Die Live-Sitzungen der Jury finden am 15. und 16. Oktober in Dortmund statt. Anschließend erhalten die Gewinner eine Benachrichtigung.

Ihre Trophäe bekommen sie am 14. Januar 2020 im Rahmen der Award-Zeremonie überreicht. Dabei sammeln sie auch Punkte für das BOB-Ranking – die Best of the Best-Liste des BrandEx Award.

Noch etwas mehr Zeit für eine erfolgreiche Bewerbung haben potenzielle Teilnehmer des BrandEx Fresh Award. Die Frist läuft noch bis zum 30. September 2019. Das Briefing steht auf brand-ex.org zur Verfügung.

Info: www.brand-ex.org

Social-Media-Atlas von Faktenkontor

YouTube verteidigt seinen Spitzenplatz als beliebtester Social-Media-Dienst in Deutschland: 74 Prozent der Deutschen mit Internetanschluss ab 16 Jahren nutzen hierzulande das Videoportal aus dem Hause Google. Der einstige Spitzenreiter Facebook büßte hingegen einen weiteren Platz ein und rutschte vom zweiten auf den dritten Rang ab. Das zeigt der aktuelle Social-Media-Atlas der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna, für den 3.500 Onliner ab 16 Jahren repräsentativ befragt wurden.

Weiterlesen...

Buch „Corporate Brand Management als marktorientiertes Führungskonzept“

Dieses Buch aus dem Springer Gabler Verlag zeigt, wie Unternehmen ein wirksames und wertschöpfendes Corporate Brand Management als marktorientiertes Führungskonzept etablieren können. Im Mittelpunkt stehen dabei die Entwicklung, Gestaltung und Umsetzung der Beziehung zwischen der Unternehmensmarke und ihren Kunden, Mitarbeitern, Shareholdern, Stakeholdern sowie den Produkt- und Familienmarken. Das Führungskonzept wird anhand zahlreicher Praxisbeispiele illustriert.

Die 4. Auflage dieses Werks wurde überarbeitet und um aktuelle Blickwinkel erweitert. Aspekte der Digitalisierung und der digitalen Markenkommunikation, Fragen der internen Markenführung sowie Möglichkeiten von Markenkooperationen werden aufgegriffen. Die Markenkontrolle wird um Ausführungen zu Brand Mapping-Ansätzen ergänzt.

Info: www.springer.com

Top-Keynotes beim Effie Kongress 2019

Wie man seine Marketing-Ziele mit dem Einsatz digitaler Medien erreicht, erklären beim diesjährigen Effie Kongress am 14. November in Frankfurt gleich zwei internationale Top-Manager: Die Keynote von David Benson, Global Director Thought Leadership and Scaled Initiatives bei Google, trägt den Titel  “What works in advertising – and why is it changing“. Es geht dabei um den Einsatz von Audience-Analysen und darum zu verstehen, was Veränderungen im Konsumentenverhalten treibt. Natanael Sijanta, Director Marketing Communications bei Mercedes-Benz Cars, spricht zum Thema „Markenführung 2.0 – Wie Mercedes-Benz die digitale Markenführung neu definiert“.

Der Effie Kongress im Gesellschaftshaus Palmengarten ist darüber hinaus die Wettbewerbspräsentation der Gold-Gewinner um den begehrten Grand Effie vor einer zusammen mit Horizont und WallDecaux ausgewählten Jury. Die Gewinner des diesjährigen Effie werden in Kooperation mit Horizont ab Anfang Oktober bekanntgegeben. Die Gold-Gewinner und damit die Kongressinhalte werden etwa drei Wochen vor dem Kongress veröffentlicht. Im vergangenen Jahr standen Sixt, Edeka, FDP, BVG, Katjes, Vodafone Enterprise und Reinsclassen im Finale um den Grand Effie.

Bei der Effie Gala am Abend des 14. November 2019 werden im Sendesaal des Hessischen Rundfunks alle Bronze-, Silber- und Gold-Gewinner ausgezeichnet und der Gewinner des Grand Effie bekannt gegeben.

Der Effie wird seit 1981 vom Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA für Effektivität in der Markenkommunikation vergeben.

Info: www.gwa.de

 

 

 

degefest-Vorstandswahlen 2019

Leinfelden-Echterdingen. Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen beim deutschen Fachverband für die Kongress- und Tagungswirtschaft, degefest, diverse Neuwahlen an.

 

Neu im gewählten Vorstandsteam repräsentiert Sabine Reise (easyraum GmbH) ab sofort den Fachbereich Tools und schließt damit eine Lücke, die im Bereich der Digitalisierung von besonderer Bedeutung ist. Bestätigt im Amt wurden Nils Jakoby (Event Support Filderhalle Leinfelden-Echterdingen GmbH), Andreas Kienast (Trainer, Coaches und Dozenten - Kienast), Martin Näwig (Marketing und Consulting Consiry GmbH) und Gerald Schölzel (Tagungshotellerie – Kloster Seeon, Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern). Als Kassenprüfer wurden Iris Schönach (Gapa Convention) und Kristian Straub (Lufthansa Seeheim GmbH) gewählt.

 

Info: www.degefest.de

 

Martin Leber (Verbandsjurist), Sabine Reise, Martin Näwig, Nils Jakoby, Andreas Kienast, Jutta Schneider (Leiterin Geschäftsstelle), Jörn Raith (Vorsitzender) und Iris Schönach. Es fehlen Gerald Schölzel und Kristian Straub (von links, Foto: degefest)

Studie zu Markenmanagement in Unternehmen

Batten & Company hat in Kooperation mit der Universität Köln die Studie „Markenmanagement im digitalen Wandel – CMOs intern unter Druck“ publiziert. Eine zentrale Erkenntnis: Die Kernbaustelle des CMO (Chief Marketing Officer) liegt im eigenen Haus, ein starkes internes Positionierungs- und Imageproblem bremst die Marketingentscheidungsträger oftmals aus.

Weiterlesen...

Jahreshauptversammlung des Famab

Am 19. Juni 2019 hat der Famab in der Print Media Akademie in Heidelberg die Jahreshauptversammlung durchgeführt. Der Vorsitzende Jörn Huber eröffnete die Veranstaltung und erinnerte in seiner Eröffnungsbeitrag daran, dass vor sechs Jahren der Verband im Berliner Tempodrom seinen viel beachteten 50. Geburtstag feierte.

Weiterlesen...

Handbuch Markenführung

In diesem Handbuch aus dem Verlag Springer Gabler wird ein tiefer Einblick zu Mechanismen der wirksamen Markenführung gegeben. Ausgangspunkt: Marken dienen Kunden, Mitarbeitern und anderen Anspruchsgruppen zur Orientierung im Meer der Angebote. Gerade starke Marken schaffen Präferenzen, bauen Vertrauen auf und binden Anspruchsgruppen dauerhaft. Starke Marken schaffen dadurch Wert für das Unternehmen. Deshalb hat die Markenführung zwei Stoßrichtungen: Im Unternehmen ist die Marke im Denken, Fühlen und Handeln der Mitarbeiter zu verankern. Geschäftsmodelle und Strategien sind auf die Marke abzustimmen sowie ein entsprechendes Controlling aufzubauen. Nach außen ist die Marke an allen Kontaktpunkten mit Anspruchsgruppen wahrnehmbar, eigenständig und integriert zu vermitteln, um ein klares Markenimage und Präferenzen für die Marke aufzubauen. Hierzu beziehen Experten aus Wissenschaft und Praxis Stellung und liefern im Buch wertvolle Anregungen.

Autor ist Professor Dr. Franz-Rudolf Esch, Inhaber des Lehrstuhls für Markenmanagement sowie Direktor des Instituts für Marken- und Kommunikationsforschung an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden. Das Buch erscheint am 21. Juli 2019.

Info: www.springer.com

Einreichungsfrist für BrandEx Award verlängert

Aufgrund der großen Nachfrage wird die Einreichungsfrist für den BrandEx Award 2020 um eine Woche verlängert. Die letzte Chance, sich künftig mit einem Award-Gewinn in der Öffentlichkeit zu präsentieren, endet nun am 8. Juli 2019.

Die praxisgerechte Veränderung beim Einreichungsprozess gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, in der ersten Stufe eine kostengünstige Sichtung der eingereichten Projekte durch die Jury zu erhalten. Dafür werden lediglich fünf Bilder und eine Kurzbeschreibung des Konzepts benötigt. Die erste Stufe der Einreichung ist demnach mit geringem Aufwand verbunden und ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Teilnahme am BrandEx Award 2020. Alle eingereichten Beiträge werden direkt auf der BrandEx Website und via Social Media veröffentlicht – unabhängig vom Votum der Jury.

Erst beim Erreichen der zweiten Stufe nach der Online-Jurysitzung müssen die Einreicher einen ausführlichen Konzeptleitfaden, einen Kurztext für die Öffentlichkeitsarbeit, fünf bis zehn Bilder, eine Videodokumentation sowie eine DIN A2 Einreichertafel bis zum 16. September 2019 nachlegen. Aus diesen Wettbewerbsbeiträgen wählt die BrandEx Jury Mitte Oktober in jeder Kategorie die drei Gewinner aus.

Info: www.brand-ex.org

 

20. Fachkonferenz des EVVC

Vom 15. bis 17. September 2019 laden der EVVC Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. und das Mannheimer Congress Center Rosengarten zur 20. EVVC Fachtagung nach Mannheim ein.

Unter dem Titel „Vertrauen schafft Möglichkeiten“ haben EVVC-Vize-Präsident Jan Jansen, EVVC-Geschäftsführer Timo Feuerbach und das Team der Geschäftsstelle ein Programm zusammengestellt, das einen bunten Mix aus den Formaten Vortrag, Workshop, Dialog und Inforunde darstellt. Erstmals sind die Site Inspections in das Tagesprogramm eingebunden und führen in diesem Jahr durch das Congress Center Mannheim, zur BASF, wo das Responsible Care Managementsystem zur Arbeitssicherheit vorgestellt wird sowie in die SAP Arena, bei der das Thema Sicherheitskonzept im Vordergrund steht. Auch neu im Jahr 2019 ist die Zuordnung der Programmpunkte zu den Themensträngen Recht, Führung, Marketing und Kommunikation sowie Technologie und Digitalisierung.

Im Rahmen von Workshops und Vorträgen können sich die Besucher über Themen wie Barrierefreiheit, Sanierung und Technik, Marketing und Nachhaltigkeit sowie Weiterbildung informieren.

Info: www.evvc.org

Bewerbungsphase verlängert

Bis zum 14. Juli können sich Unternehmer aus ganz Deutschland für die Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland bewerben. Die Titelträger erhalten Screenings, Workshops und Coachings, die ein Jahr lang die innovativen Ideen der Preisträger fördern. Im Vordergrund stehen dabei keine Business Pläne oder klassische Mangement-Strategien, sondern die individuelle Unternehmer-Persönlichkeit sowie die Werkzeuge kreativen Unternehmertums. Die Auszeichnung der Bundesregierung ist nachhaltig angelegt: 90 Prozent aller bisherigen Titelträger der Kultur- und Kreativpiloten sind heute noch am Markt aktiv. Jedes Jahr werden 32 Kultur- und Kreativpiloten aus ganz Deutschland ausgezeichnet.

Durch individuelle Coachings und ein weitreichendes Expert*innen-Netzwerk sind bis heute 288 innovative Projektideen und Start-ups wie Arekapak (nachhaltiges Verpackungsdesign), Room in a box(faltbare Möbel aus Pappe) oder Companion2Go (Inklusions-App für Eventbesuche) vorangebracht worden.

Bewerben können sich Selbständige, Gründer und Unternehmer, die in der Kultur- und Kreativwirtschaft tätig sind oder mit ihren Projekten und Ideen an der Schnittstelle zwischen Kultur- und Kreativwirtschaft und anderen Branchen agieren. Eine kurze Beschreibung der Idee, Informationen zur einreichenden Person oder zum Team und ein kurzes Motivationsschreiben sind ausreichend, um eine vollständige Bewerbung per Online-Formular unter www.kultur-kreativpiloten.de, per Post oder per Mail einzureichen.

Info: www.kultur-kreativpiloten.de

Sporttotal expandiert nach Frankreich

Mit ihrer Tochtergesellschaft Sporttotal International SA, Luxemburg, setzt das Unternehmen die Internationalisierung fort. Bereits am 17. Juni hatte Sporttotal International mitgeteilt, dass sporttotal.tv die dritte belgische Liga mit einer speziellen Videotechnik ausstatten wird, die es erlaubt, Sportereignisse in hoher Qualität und vollautomatisch live auf „sporttotal.tv“ zu übertragen.

Weiterlesen...

Locations-Messe kommt in die Liederhalle

Am 2. Juli trifft sich die MICE-Branche auf der diesjährigen Locations Region Stuttgart in der Liederhalle. Zusammen mit einem Rahmenprogramm können die Fachbesucher Informations-und Kommunikationsmöglichkeiten wahrnehmen und sich mit vernetzen. Als wichtiger Branchentreff mit regionalem Fokus vereint die Locations Messe die wichtigsten Veranstaltungsstätten im Süden Deutschlands und gibt Anregungen für die Veranstaltungsplanung.

Emotionale Eventunterhaltung und die Sonderausstellung mit interaktiven Exponaten in der räumlichen Event-Inszenierung sollen das persönliche Erlebnis der Messeteilnehmer verbessern. Daneben wurde ein informatives Rahmenprogramm zusammengestellt, das die aktuellen Trends und die Entwicklung der Veranstaltungsbranche erfasst. In Workshops erfahren die Teilnehmer mehr über professionelles Storytelling mit Live-Content, über erfolgreiche Eventvermarktung mit Social Media und über Nachhaltigkeit in der MICE-Branche. Außerdem werden am Messetag Kreativ-Workshops angeboten.

Am Vormittag wird mit Puppet Thinking auf spielerische Weise zu mehr Teamwork und Netzwerkdenken in der digitalen Welt angeregt. Und am Nachmittag findet das Locations Painting Event statt – ein Konzept aus den USA und ein Mix aus Kunst, Unterhaltung und Drinks. Projekte, Gedankenanstöße und neue Perspektiven rund um aktuelle Themen aus dem Event und Marketingbereich präsentiert die Duale Hochschule Baden-Württemberg, Studiengang BWL –Messe-, Kongress-und Eventmanagement in Ravensburg. Hier erfährt man mehr über Crew Catering Konzepte, über digitale Sprachassistenten und über Clusteranalysen und Buyer Personas.

Info: www.locations-messe.de

Compliance – Anforderungen an das Eventmanagement

Aus der Reihe Mannheimer Beiträge zur Betriebswirtschaftslehre stammt die Publikation „Compliance – Anforderungen an das Eventmanagement“. Die Autoren beschäftigen sich darin mit Compliance und den Anforderungen und Auswirkungen auf Eventveranstalter, -anbieter und -dienstleister. Das von Prof. Dr. Petra Thalmeier und Prof. Dr. Michael Dinkel, Professoren des Studiengangs BWL-Messe-, Kongress- und Eventmanagement an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mannheim, herausgegebene Werk versteht Compliance als Rahmenbedingung, die nicht einschränkend, sondern steuernd und regulierend zu verstehen ist. Fachbeiträge von Branchenexperten versuchen hier dies zu verdeutlichen und aus ihrer Sicht Lösungsansätze und Denkanstöße zu geben.

Thalmeier und Dinkel erläutern in ihrem einführenden Beitrag den Gesamtkontext. Hierbei gehen sie vor allem darauf ein, dass Compliance keine Gefahr für das Eventmanagement darstelle, sondern vielmehr als ein Verhaltensansatz zur Einhaltung von Legalität zu sehen sei. Compliance sei im Kontext von Corporate Governance zu sehen, auf den Prof. Dr. Thalmeier noch intensiver in einem gesonderten Beitrag eingeht. Damit gewährleiste ein effektives Compliance-Management-System Rechtskonformität bei Veranstaltungen, heißt es.

Stefan Feinauer, Rechtsanwalt mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Veranstaltungsrecht, beleuchtet in seinem Beitrag die rechtliche Seite von Compliance und ordnet die Problematik dem jeweiligen gültigen Rechtsverständnis zu. Anschließend zeigt Josef Stadtfeld, Geschäftsführer der Sponsorenvereinigung S20 – The Sponsors ́ Voice e.V., wie es die S20 geschafft hat, für sich und alle am Thema Einladungsmanagement interessierten Unternehmensvertretern ein Handlungsrahmen zu geben, der die offenen Fragen des Einladenden thematisiert und Lösungsansätze liefert. Als Branchenprofil werden dann die Vorreiter für Compliance-Management, die Pharma- sowie die Biotechnologiebranche, detaillierter thematisiert.

Die Publikation kann hier heruntergeladen werden.

Info: www.dhbw-mannheim.de

Neumann&Müller stärkt einzelne Unternehmenssegmente

Drei Geschäftsfelder von Neumann&Müller (N&M) werden zukünftig als herausgestellte Marken eigenständig am Markt agieren. Die Bereiche System Integration, Digital Media und Information and Communications Technology (ICT) sollen dadurch in die Lage versetzt werden, ihr Leistungsportfolio gegenüber den Kunden fokussierter darzustellen. „Neben den klassischen Feldern der Veranstaltungstechnik – Audio, Lighting, Video, Rigging, Staging, Conferencing – haben sich in den zurückliegenden Jahren Bereiche mit einem eigenen Umfeld entwickelt, die einen abgrenzenden Kommunikationsauftritt benötigen“, so N&M-Geschäftsführer Alex Ostermaier.

Weiterlesen...