Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

RIFEL erstellt Handlungsempfehlungen für die Durchführung von Veranstaltungen

Das Research Institute for Exhibition and Live-Communication (RIFEL) hat mit Experten aus Veranstaltungsmanagement und Medizin einen Stufenleitplan entwickelt. Er bietet Handlungsempfehlungen für die Durchführung von Veranstaltungen im Kontext von Covid-19.
Die vor allem landespolitische Debatte zu Veranstaltungen in der gegenwärtigen Pandemiesituation ist derzeit stark geprägt von einer Ausweitung unterschiedlicher Verbotsszenarien, heißt es in einer Mitteilung. Dabei wird vor allem die Anzahl an erwarteten Teilnehmern als wesentliche Kennzahl herangezogen. Medizinische Experten bestätigen indessen, dass die Teilnehmerzahl im Verhältnis zur Fläche relevant ist, teilt RIFEL mit.

Weiterlesen...

Crowdfunding-Aktion für Trend- und Szene-Gastronomie gestartet

Im Rahmen des Projekts Support Your Local Bar, ein Zusammenschluss aus Industrie, Medien und Agenturen, der sich die Unterstützung der Gastronomie während der Coronakrise zum Ziel gesetzt hat, beteiligt sich Schweppes Deutschland an einer zusätzlich angelegten Crowdfunding-Aktion.
Das Engagement umfasst sowohl den technischen Support für das Aufsetzen der Kampagne auf der bestehenden Plattform als auch eine finanzielle Beteiligung in Höhe von 50.000 Euro für den Matching-Fund. Die Crowdfunding-Aktion bietet Besitzern von Bars die Chance, monetäre Hilfe in größerem Umfang zu erhalten und so den durch die Coronakrise bedingten finanziellen Kraftakt besser zu stemmen.

Ab sofort können sich Gastronomiebetriebe für die Crowdfunding-Kampagne registrieren. Teil der Aktion ist der Matching-Fund. Hier können Unternehmen und Marken der Getränkeindustrie ihren finanziellen Support für die Gastronomiebetriebe einzahlen. Alle Projekte werden mit 25 Prozent aus dem Matching-Fund angeglichen. 

Info: www.supportyourlocalbar.com, www.startnext.com/pages/supportyourlocalbar

Neuer Teil der Studienreihe „Markenkommunikation in Zeiten von Corona“

Mit wachsender Dissonanz über den richtigen Umgang mit der Corona-Krise und den damit verbundenen Beschränkungen des täglichen Lebens sowie zunehmend kontroversen Diskussionen in Politik, Gesellschaft und Wissenschaft stellt sich in der Gemütslage der Deutschen immer mehr Ernüchterung ein. Der Optimismus, dass sich die Lage schnell wieder normalisieren könnte, nimmt von Woche zu Woche ab: Waren davon in der ersten April-Woche noch 47 Prozent der Deutschen überzeugt, so sind es aktuell nur noch 37 Prozent (siehe Chart). Auch das Vertrauen in die Politik und Verwaltung ist nach einem zwischenzeitlichen Anstieg wieder um fünf Punkte auf 58 Prozent und damit auf das Ausgangsniveau zurückgefallen. Stark verloren hat auch die Überzeugung, dass die Corona-Krise die Gesellschaft stärker zusammenschweißen könnte (Kalenderwoche 13: 70 Prozent, Kalenderwoche 17: 57 Prozent).

Weiterlesen...

Meet Germany plant virtuellen MICE Event

Meet Germany, nach eigenen Angaben mit mehr als 2.000 Community-Mitgliedern das größte Netzwerk der Eventbranche im deutschsprachigen Raum, plant die erste virtuelle MICE Messe am 26. und 27. Mai 2020. Die Veranstaltung „Meet Germany goes virtual“ besteht aus einem Konferenz- und Messebereich.

Gemeinsam mit Partnern will Meet Germany zum Zusammenhalt der Branche inspirieren und neue Wege aufzeigen. Die Teilnehmer können sich an virtuellen Messeständen informieren und auf der Webkonferenz-Bühne vom Technik-Dienstleister Nikkus Live-Vorträge zum Thema „Future Communication“ erleben. Speaker wie Carina Bauer von der Imex Group und Colja Dams von der Vok Dams Gruppe refererieren über Inhalte wie „Kommunikation in außergewöhnlichen Situationen“, den effektiven Einsatz von Social Media oder aktuelle Event-Trends.

Anmeldungen sind auf der Website von Meet Germany möglich.

Info: www.meet-germany.network

Future of Festivals im November

Die Veranstaltung „Future Of Festivals” soll in der Arena Berlin vom 13. bis 14. November 2020 stattfinden. Im Fokus steht weiterhin die Vernetzung zwischen Veranstaltern, Musikern, Dienstleistern und Verbände, aber auch der Politik.

Zentrale Fragen der Festival- und Live-Netzwerkveranstaltung sind:
Wie wird die Zukunft von Festival- und Live-Veranstaltungen aussehen?
Und wie kann die Zukunft aller Stakeholder besser abgesichert werden?

Neu im Programm ist das geplante Forum „The Show Must Go On”. Es soll als offene Diskussions- und Netzwerkplattform für Politiker, Veranstaltungsdienstleister und Festivalveranstalter genutzt werden. „Die Musik- und Veranstaltungswirtschaft braucht gerade nach der Covid-19 Krise und nach dem Verbot sämtlicher Großveranstaltungen eine Plattform für Austausch. Mit der ‘Future Of Festivals’ setzen wir nicht nur ein Zeichen der Solidarität für alle, die in dieser krisengebeutelten Branche tätig sind. Vielmehr soll diese Netzwerkmesse zum Leuchtturm werden und zeigen, wie man Schulter an Schulter gemeinsam durch diese beispiellose Zeit geht. Wir hoffen, somit große Signale an alle Stakeholder, vor allem aber auch an die Politik weiterzugeben”, sagt Robert Stolt, Geschäftsführer der ausrichtenden Agentur Fuchs & Hirsch.

Die Format soll eine Ausstellung mit rund 6.500 qm Fläche, einen Kongress mit mehr als 80 Referenten auf bis zu vier Bühnen und ein Angebot für den Nachwuchs umfassen. Weiterhin ist die Verleihung eines Innovationspreises geplant.

Ende März 2020 sollte die Veranstaltung ursprünglich stattfinden. Aufgrund der Covid-19 Krise wurde die Veranstaltung von den Behörden untersagt.

Info: www.futureoffestivals.com

GWA und Miami AD School kooperieren

Das Mentorenprogramm für kreatives Denken „8 Weeks – 8 Mentors – 8 Learnings“ ist der Auftakt einer Digital-Kooperation des Branchenverbandes GWA und der Kreativschmiede Miami Ad School Europe.

Unter dem Motto „8 Weeks – 8 Mentors – 8 Learnings“ bietet das englischsprachige, kostenfreie Online-Programm Wissen von internationalen Branchenexperten aus unterschiedlichen Disziplinen rund um das Thema Creative Thinking. Zielgruppe des Weiterbildungsformats, durchgeführt in kleinen Sessions mit maximal 25 Personen, sind junge Mitarbeiter aus allen Agenturbereichen
Im Fokus steht Kreativität in Denken und Handeln in verschiedenen Bereichen wie Marketing, Planning, Beratung, Technologie und Entrepreneurship. Konkrete Themen der Sessions sind Kreativstrategien, Digitales Copywriting, Motivation und Teamarbeit, nachhaltige Kundenberatung, Consumer Centric Marketing, Möglichkeiten von Virtual Reality und kreatives Denken.

Das Format ist das erste Angebot des Infinity Campus, der neuen Online-Plattform der Miami Ad School Europe, und gleichzeitig der Auftakt für gemeinsame digitale Angebote von GWA und Miami Ad School Europe. „8 Weeks – 8 Mentors – 8 Learnings“ startet am 29. April 2020 und findet in acht Sessions im Wochenturnus statt. Bewerben können sich Mitarbeiter aus GWA Agenturen mit bis zu vier Jahren Berufserfahrung. Die Teilnahme ist auf 100 Personen beschränkt.

Info: www.gwa.de

Cvent Webinar thematisiert digitales Marketing für Venue-Betreiber

Cvent veranstaltet am 23. April 2020 ab 14 Uhr ein Webinar für die MICE-Branche. Dabei wird es dann darum gehen, wie sich vor allem Hoteliers beziehungsweise Locationanbieter durch digitales Marketing für die Zeit nach der Pandemie fit machen können.

„Halten Sie Ihre Türen mit digitalem Marketing offen“, so das Thema, moderiert von Selina Gabriel, Cvent Marketing Executive

Karla Pearce, Cvent Senior Marketing Manager, hatte das Webinar vergangene Woche für den englischsprachigen Raum abgehalten: „Während die physischen Türen vieler Hotels geschlossen bleiben, ist es entscheidend, dass sich die Hoteliers jetzt auf die kommenden besseren Zeiten vorbereiten. Durch die Einbindung der richtigen digitalen Marketingstrategie können Hoteliers sicherstellen, dass ihre digitalen Türen weit offen bleiben. Eo können sie die Nachfrage schneller und effizienter ankurbeln und MICE-Geschäfte nach einer Pandemie anziehen.“

Info: www.cvent.de

PlanetImex

PlanetImex ist ein digitales Format und ist als Alternativlösung für die abgesagte Messe angelegt. Netzwerken, Meetings und auch Weiterbildung sollen mit dem Angebot möglich werden. Am 6. Mai geht das Format live. In diesem Rahmen werden dann mehrere Imex-Formate in den digitalen Raum gebracht, beispielsweise finden EduMonday, Community Day, Imex Introductions und spezielle Weiterbildungen für Event Professionals aus Agenturen, Verbänden und Unternehmen statt.

Info: www.imex-frankfurt.de

Trendbüro und Avantgarde Shanghai veröffentlichen Corona Update zum Wertewandel in China

Trendbüro und Avantgarde Shanghai haben gemeinsam mit der chinesischen Trendforscherin Maggie Li die Entwicklungen in China umfassend beobachtet, analysiert und darauf aufbauend ein „Corona Update 2020“ für den Chinese Consumer Value Index (CCVI) verfasst.
Es dokumentiert, wie das Coronavirus die Werteorientierung der chinesischen Konsumenten verändert hat und zeigt, wie sich Unternehmen auf den Wertewandel der chinesischen Konsumenten aufgrund von Covid-19 einstellen und mit der richtigen Marken- und Kommunikationsstrategie reagieren können. Dabei werden die Entwicklungen in China als Gradmesser für die sich wandelnden Konsumentenbedürfnisse auch hier in Deutschland gewertet.

Weiterlesen...

Einreichungsphase für Kulturmarken-Awards hat begonnen

Kürzlich ist der Wettbewerb um die Europäischen Kulturmarken-Awards in acht Kategorien gestartet. Die Einreichung von Bewerbungen ist bis zum 31. August 2020 möglich. Der 2006 ins Leben gerufene Wettbewerb zeichnet zukunftsweisende Kulturprojekte in insgesamt acht Wettbewerbskategorien aus. Die Auslober des Awards um den Kulturmanager Hans-Conrad Walter wollen im Jubiläumsjahr insbesondere Kulturanbietern und Kulturförderer zu einem nachhaltigen Neustart nach der Krise motivieren. Erstmalig verleiht die 40-köpfige Expertenjury aus Wirtschaft, Kultur und Medien unter dem neugewählten Jurypräsidenten Dr. Hagen W. Lippe-Weißenfeld darüber hinaus einen europäischen Preis für Nachhaltigkeit im Kulturmarkt mit dem innovative Projekte, zukunftsweisende Ideen und klimafreundliche Konzepte ausgezeichnet werden.

Info: www.kulturmarken.de

Brutto-Werbemarkt im ersten Quartal 2020 leicht im Minus

Der deutsche Werbemarkt weist im ersten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein leichtes Minus von -0,3 Prozent aus, wobei die Corona-Auswirkungen bereits deutlich im Monat März mit einem Minus von -5,9 Prozent zu erkennen sind. Das zeigt die aktuelle Bilanz zum Bruttowerbemarkt von Nielsen, einem globalen Mess- und Datenanalyse-Unternehmen. „Der Gesamtbruttowerbemarkt der von Nielsen im Rahmen des bereinigten Werbetrends beobachteten Medien beläuft sich für das erste Quartal 2020 auf insgesamt 8,1 Milliarden Euro Bruttowerbeausgaben. Die März-Daten zeigen teilweise bereits hohe Verluste bei den einzelnen Medien, wobei die Auswirkungen der Corona-Krise erst mit den Monatsdaten April deutlicher werden“, so Dirk Reinbothe, Director Marketing Effectiveness bei Nielsen.

Weiterlesen...

Halle 45 wird zur Streaming-Plattform

Die Betreiber der Halle 45 und Soundline haben das „H45.tv – Das Kultur-Wohnzimmer für alle“ ins Leben gerufen. H45.tv ist eine Plattform für Livestreams von Konzerten, Shows und anderen Formaten. Das Format wird in der 5.000 qm großen Industrielocation Halle 45 produziert.

H45.tv ist kostenfrei, setzt aber auf die Spendenbereitschaft der Nutzer. Nur so könne das Projekt finanziert und weiterhin angeboten werden, heißt es. Es gibt keine Vorgaben, der Betrag wird frei gewählt und den jeweiligen Shows zugeordnet. Das komplette Programm und die Uhrzeiten sind auf der Website zu finden. Kulturschaffende jeglicher Form können sich an der Gestaltung beteiligen und per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt aufnehmen.

Info: www.h45.tv

Eventmachine bietet MICE Software für Hotels und Locations gratis an

Mit einer Sonder-Aktion will Eventmachine die Automatisierung des Veranstaltungsverkaufs bei Hotels und Locations fördern. Bankettverkauf und Event Teams erhalten vollen, kostenfreien Zugriff auf die Eventmachine Plattform für für Eventplanung und Angebotserstellung, um alte, manuelle Prozesse umzustellen und zu automatisieren, und den Verkauf effizienter zu machen. Das Angebot gilt bis zum Sommer.
Hoteliers und Locationbetreiber können sich für die Sonder-Aktion mit einem Gutschein bis zum 30. April 2020 online anmelden.

Info: www.eventmachine.xyz

MICE access meldet Insolvenz an

Die MICE access GmbH ist zahlungsunfähig. Die Geschäftsführung hat deswegen beim Amtsgericht in Norderstedt den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Hintergrund ist die Coronavirus-Pandemie und deren Auswirkungen auf die MICE-Branche im Kontext von Ausgangsbeschränkungen und Verbote von Veranstaltungen.

MICE access lebe wie fast alle Vermittler und Buchungsplattformen von Provisionen, welche sich prozentual an den Umsätzen der vermittelten Veranstaltungen orientieren, teilt das Unternehmen mit. Hinzu komme die Tatsache, dass die Hotel- und Location-Partner durch die Corona-Krise selbst in Existenznot geraten seien. Die Not der Leistungsträger sei offensichtlich so groß, dass diese offene Forderungen gar nicht mehr oder nur noch stark verspätet beglichen, heißt es weiter.

Bei Mice acces hofft man auf Regelungen, welche den Fortbestand der technischen Lösungen im Markt gewährleisten und den abhängigen Parteien eine sichere Zukunft bieten.

Info: www.miceaccess.com

Online-Event „Festival4Family @home

Das Festival4Family, ein Familien-Event , ist über YouTube und Facebook als Livestream aus der Festhalle Frankfurt übertragen worden.
Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie hatte sich der Veranstalter in diesem Jahr dazu entschlossen, eine ganze Woche über die Social Media Kanäle direkt in die Wohnzimmer zu senden. Stargäste aus Sport, TV und Funk präsentieren die Show Acts auf der großen Eventbühne ohne Publikum live aus der Festhalle. Noch bis zum 17. April läuft die Veranstaltung.

Info: www.festival4family.de