Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Eventcatering-Ranking 2019

Seit vielen Jahren ermittelt die Redaktion des BlachReport in einer Umfrage die Top-Anbieter beim Eventcatering. So auch in diesem Jahr. Insgesamt konnten wir dabei 3.164 Stimmabgaben verzeichnen – ein neuer Rekord! Welche Eventcaterer von den Veranstaltern in diesem Jahr als besonders leistungsfähig bewertet wurden, haben wir in den Top 20 der deutschen Eventcatering-Branche zusammengefasst (Vorjahresplatzierungen in Klammern). Bei einer gleichen Anzahl an Stimmen haben wir die jeweiligen Positionen doppelt belegt.

Weiterlesen...

Lieblingsmarken der Deutschen

Die beliebteste Marke der Deutschen heißt Adidas. In der repräsentativen Studie „Die Lieblingsmarken der Deutschen“, welche die Brandmeyer Markenberatung zum fünften Mal seit 2012 durchgeführt hat, wurde keine Marke häufiger genannt. Nach einem Gleichstand bei der Vorgänger-Studie 2016 konnte sich Adidas in diesem Jahr im Beliebtheitsranking gegen Nike (Platz 2) durchsetzen.

Weiterlesen...

#DigiDay18 des GCB

Der „Digital & Innovation Day“ ist Teil der GCB-Digitalisierungsstrategie und wurde in 2018 zum dritten Mal durchgeführt. In den vergangenen beiden Jahren hat der #DigiDay die Teilnehmer für das Thema Digitalisierung und seine Bedeutung sensibilisiert sowie konkrete Ansatzpunkte zur Umsetzung digitaler Aspekte im Arbeitsalltag geboten. Für den diesjährigen Weiterbildungstag galt das Ziel: Es sollte nicht um ein bestimmtes, universelles Konzept gehen, sondern um das Vermitteln individueller Kompetenzen, auf deren Basis die Teilnehmer die Digitalisierung in ihrem jeweiligen Umfeld vorantreiben können. Unter dem Motto „How to become a Digital Hero“ hat das GCB für den #DigiDay18 ein „Fitnessprogramm 4.0“ entwickelt: Die Teilnehmer konnten sich aus den Bereichen „Mindset“, „Toolset“ und „Skillset“ ihr jeweils eigenes Programm zusammenstellen, um sich für die Digitalisierung fit zu machen.

Das GCB begreift den #DigiDay nicht als singuläre Veranstaltung, sondern als Startschuss für die Entstehung einer Community, in der sich die Teilnehmer miteinander vernetzen, um zum Beispiel im Rahmen von „Digital Meet-Ups“ gemeinsam am Thema Digitalisierung weiterzuarbeiten. Matthias Schultze, Managing Director des GCB: „Die Teilnehmer können nun diese Plattform nutzen, um Kollegen, Mitarbeiter, Kunden und Partner für die digitale Transformation zu begeistern und gemeinsam diese Chancen zu nutzen.“

Info: www.gcb.de

Digital- und Medientrends 2019

Das Marketing-Beratungsunternehmen Kantar analysiert die weltweit wichtigsten Digital- und Medientrends für das Jahr 2019. Fortschritte bei Augmented Reality, eine veränderte Darstellung von Geschlechtern in der Werbung und der Einsatz vertikaler Videos sollen die Medienlandschaft für Marken, Agenturen und Medienplattformen im Jahr 2019 prägen und verändern, heißt es dazu. „Innovationen und Veränderungen in der Medienlandschaft werden allgegenwärtig bleiben. Die Geschwindigkeit, mit der sich Technologien wie KI etablieren, wird jedoch viele überraschen. Connected intelligence in all ihren Formen wird immer mehr dominieren, ebenso wie die neuen Möglichkeiten, die sich durch die Nutzung von Voice ergeben“, so Eric Salama, CEO von Kantar, zu den Trends für 2019. „Die Art und Weise, wie wir Werbeeffizienz messen und bewerten, entwickelt sich schnell. Hier muss die Branche zusammenarbeiten, damit unsere Kunden den Impact ihrer Investitionen verstehen. Es gab noch nie eine aufregendere Zeit im Marketing.“

Weiterlesen...

Wildner übernimmt die ebam Akademie

Nach 25 Jahren Tätigkeit haben die Gründer und Inhaber der ebam Business Akademie, Georg Löffler und Michèle Claveau, die Ausbildungsstätte in neue Hände übergeben. Die ebam Akademie war mit ihrem Vorläufer Music&More-Seminare in den ersten Jahren und Jahrzehnten zunächst vor allem in der Musik-, Event und Kulturbranche bundesweit in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz aktiv. Über die Jahre ist sie heute im Bereich der Aufstiegsfortbildungen für Fachwirte aller Branchen und im Bereich Online-Marketing etabliert.

Die neue Eigentümerin, die Wildner AG, hat seit 26 Jahren Erfahrung in der Erwachsenenbildung. Vorstand Klaus Wolfgang Wildner: „Wir freuen uns, mit der ebam Akademie ein sehr erfahrenes Team für unser Haus gewonnen zu haben. Die Kompetenzen in Themengebieten, in denen wir bisher nicht aktiv waren, jahrelange Erfahrung in der Online-Weiterbildung und die zusätzlichen Standorte sind für uns eine attraktive Bereicherung.“

Löffler und Claveau wechseln in den Beirat der ebam Akademie und werden dort diese fachlich weiter begleiten.

Info: www.ebam.de

GroupM veröffentlicht globalen Media und Marketing Forecast

Erste Prognosen über die weltweiten Werbeausgaben 2018/19 bietet ab sofort der „This Year, Next Year“ Media und Marketing Forecast der GroupM. Insgesamt steigen die globalen Webeaufwendungen demnach um 4,3 Prozent in 2018 und um 3,6 Prozent in 2019. Für Deutschland zeigt der aktuelle GroupM-Report vor allem eines: Der digitale Werbemarkt ist im Begriff, sich von den Auswirkungen der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu erholen. Für 2018 prognostiziert die GroupM ein Wachstum der digitalen Media Spendings um 5,5 Prozent, 2019 wird laut Erhebung in Deutschland die sechs Prozent-Hürde geknackt.

Neben Mobile und Programmatic Advertising erweist sich bei den deutschen Digital Ad Spends insbesondere die digitale Audio-Werbung als wichtiger Treiber. Allein in 2018 wird dieser Bereich um 40 Prozent ansteigen. Trotz größter täglicher Reichweite fließt hingegen immer weniger Geld ins lineare Fernsehen: Sowohl für 2018 als auch für 2019 sagt die GroupM sinkende TV-Mediabudgets voraus. Einer der wenigen Gewinner des aktuellen Deutschland-Forecasts ist die Außenwerbung: Während Print weiter verliert und Radio- sowie Kinowerbung weitestgehend stagnieren, wachsen die Werbeinvestitionen in Out-of-Home (OOH), genauer im digitalen OOH, laut aktuellen GroupM-Prognosen stetig.

Info: www.groupm.com

Austrian Event Award 2018

Am 4. Dezember 2018 ist die Verleihung des Austrian Event Award inszeniert worden. Der Event wurde von der Eventwerkstatt, Ilk & Partner KG, im Nordlicht in Wien veranstaltet. Aus mehr als 100 Einreichungen wählte die Jury in diesem Jahr die besten Projektumsetzungen aus Österreichs Eventbranche aus. Die Preisträger:

Weiterlesen...

100 Beiträge auf 15 Bühnen

100 Beiträge, 15 Bühnen, vier Sprachen: das sind nur einige der „Eckwerte“ vom Programm der ersten BrandEx (International Festival of Brand Experience) am 15. Januar 2019. Unter dem Titel „01: die Begegnung“ gibt es unter anderem zwei Keynote Lounges und sechs Themen Areas mit den Bezeichnungen Future, Fresh, 70s, Industrial, Nature und Urban. Außer der Main Stage und den Interactive Areas werden die Bühnen im „Silent Talk“ Modus betrieben. Hier können die Teilnehmer gut 100 Beiträgen wie „Eventarchitektur und ihre Funktion als konstruierter Begegnungsraum“ von Tanja Kizler/Kunsthistorisches Institut der Universität Köln, „Encountering the women of the world“ der Fotografin Mihaela Noroc oder auch „radical, digital, magical“ vom Designer und Designforscher Nicholas Qyll gemeinsam mit Björn Sorge von Pro7 folgen. Viele Beiträge werden simultan übersetzt und stehen dann auf deutsch, englisch, spanisch und französisch zur Verfügung.

Dazu kommt eine HoloLens Exhibition, die belegen soll, wie sich durch die Integration von realen mit virtuellen Objekten neue Erlebnisräume inszenieren lassen. Der sogenannte „Schwarzmarkt des Wissens“ bietet die Chance für einen exklusiven Ideenaustausch mit einem selbstgewählten Experten. Und die Future Installation unter dem Titel „Artificial Blues“ projiziert das anarchische „Eigenleben“ von fünf Industrierobotern auf große Leinwände. Das komplette Programm ist jetzt online auf www.brand-ex.org – inklusive Raumübersicht und Informationen zu den Sprechern sowie dem Begleitprogramm „Mindful Movement Sessions“ mit Yogalehrerin Christine Mack.

Die Premiere der BrandEx findet am 15. Januar 2019 in der Messe Dortmund statt. Der Tag startet bereits um acht Uhr mit einem Welcome Breakfast der cateringmanufaktur, das offizielle Festival Opening erfolgt dann um neun Uhr auf der Main Stage. Den Abschluss bildet die erstmalige Verleihung der BrandEx Awards um 20 Uhr, der sich nahtlos die Aftershow Party mit einem Dinner der LECA in den Themen Areas anschließt.

Info: www.brand-ex.org

Raumplan (Grafik: BrandEx)

Ausstellerverzeichnis der BOE 2019 auf eventcompanies.de

Das neue Ausstellerverzeichnis der Fachmesse BOE 2019 kann im Online-Angebot eventcompanies.de eingesehen werden. Die BOE 2019 findet am 16. und 17. Januar 2019 in Dortmund statt. Einen Tag vor Messebeginn wird das International Festival of Brand Experience in den Westfalenhallen Dortmunds durchgeführt.

Auf eventcompanies.de versammeln sich Anbieter der Event-Branche aus den Segmenten Agenturen, Messebauer, Locations, technische Dienstleister und Services mit ihren Offerten für die Veranstaltungsdurchführung. Stellenangebote sind dort ebenfalls gelistet, Blog-Formate liefern Inhalte aus der Branche. Die Nutzung ist ohne Anmeldung und kostenfrei möglich. 

Info: www.eventcompanies.de

Letzte Chance für BrandEx Early Bird Tickets

Am 30. November endet die Frist zum Kauf von Early Bird Tickets für das International Festival of Brand Experience (BrandEx). Rund zehn Prozent können im Vergleich zum Normalpreis eingespart werden. Zur Verfügung stehen Festivaltickets für alle Veranstaltungsteile – also inklusive Kongress, der Verleihung der BrandEx Awards, der Aftershow-Party sowie freiem Eintritt zur Fachmesse BOE. Weiterhin gibt es bis einschließlich 30. November auch noch das Award- & Partyticket, das Partyticket allein sowie die Eintrittskarten für Studenten und Trainees zum Early Bird Tarif.

Mit dem International Festival of Brand Experience (BrandEx) startet am 15. Januar in Dortmund ein exklusives Forum für die Livekommunikation. BrandEx soll zum exklusiven Talk- und Performance Forum für eine ganze Branche werden und dafür Eventmanager und -kreative, Spezialisten für die Kommunikation im Raum, Werber, Marketiers, Wissenschaftler, Serviceanbieter und den Nachwuchs aus den Segmenten Messe, Architektur und Live-Kommunikation für die Teilnahme mobilisieren – national und international. BrandEx besteht aus einem Kongress und der Verleihung der BrandEx Awards für die besten Projekte des Jahres in den Bereichen Live-Marketing und Markenarchitektur.

Tickets für die Teilnahme am Festival und der Awardzeremonie können auf der Website gekauft werden.

Info: www.brand-ex.org

HRS führt Sourcing Service für Meetings & Groups ein

HRS, weltweit führender Hotelsolutions Anbieter für Firmenkunden, hat seinen neuen Sourcing-Service für Meetings & Groups vorgestellt. Dieses Angebot basiert vollständig auf den bisherigen Sourcing-Prozessen von HRS für Hotelübernachtungen. Jährlich verhandelt HRS für eine Vielzahl Unternehmen Firmenraten mit Hotels rund um den Globus und ermöglicht ihnen Einsparungen in Millionenhöhe. Nach erfolgreicher Verhandlung überführt HRS die Raten in die gewünschten Buchungskanäle der Firmenkunden, prüft die Korrektheit der Raten kontinuierlich und ermöglicht den Reisenden einen einfachen Buchungsprozess inklusive papierloser Rechnung und Bezahlung. Künftig erhalten Unternehmen auch bei der Organisation kleinerer Meetings mehr Transparenz und profitieren von günstigen Konditionen sowie simplen Prozessen rund um die Buchung und Abrechnung.

Weiterlesen...

CWT bringt Reportingtool mit künstlicher Intelligenz auf den Markt

Der Geschäftsreiseanbieter Carlson Wagonlit Travel (CWT) optimiert das Management von Geschäftsreisen: CWT AnswerIQ, ein Datenanalyse-, Reporting- und Visualisierungs-Tool, arbeitet wie eine persönliche Suchmaschine, die alles über das Reiseprogramm des Kunden weiß.

Weiterlesen...

45. Deutscher Marketing Tag

Im Rahmen des 45. Deutschen Marketing Tages werden innovative Konzepte für die Arbeitswelt von morgen unter dem Begriff „New Work“ diskutiert. Was sind die Erfolgsfaktoren für effiziente Büro- und Arbeitswelten? Wie sieht der attraktive New Work Arbeitsplatz aus?

Dr. Michael Trautmann beobachtet in seinem Blog „On the Way to New Work“ die Entwicklung neuer Arbeits-Konzepte. Er moderiert am 6. Dezember auf dem Deutschen Marketing Tag in Hannover den Roundtable New Work – Erfahrungen und Einsichten. Experten wie Burghard Remmers (Wilkhahn), Rosa Riera (Siemens), Alastair Bruce (Xing), Markus Albers (Autor), Rudolf Pütz (Vitra) und Peter Jungblut (Autor & Coach) diskutieren über die Arbeitswelt von morgen.

Die Digitalisierung wird auch wichtiges Thema sein. Auf der Veranstaltung diskutieren Marketeers an Hand von relevanten Praxisbeispielen und inspiriert durch „Keynotes“ auch, wie alles im Marketing „smarter“ wird.

Info: www.deutschermarketingtag.de

Xing Events veröffentlicht Trendreport

Xing Events hat einen Trendreport über den Einfluss von KI, Big Data und Machine Learning auf die Eventbranche publiziert. Um herauszufinden, welche Trends die Eventbranche in den nächsten Jahren beeinflussen werden, hat Xing Events eine Expertenrunde aus Eventveranstaltern, Branchenexperten und Softwareanbietern ins Leben gerufen. Katrin-Cécile Ziegler (Moderatorin), Philipp Westermeyer (OMR), Prof. Dr. Cai-Nicolas Ziegler (Xing Events), Christoph Sedlmeir (doo), Alexander Franke (botconnect) und Richard Caelius (eventbase) haben über den Wandel und den Einluss von Technologien auf die Eventbranche diskutiert und die wichtigsten Zukunftstechnologien identifiziert:

Weiterlesen...

Resümee zu den Raumwelten

Begleitet von einem Rahmenprogramm, das am 9. November startete, hat das Format Raumwelten laut Veranstalter in diesem Jahr rund 7.500 Kongressbesucher angezogen. Die fünf Kuratoren Dr. Petra Kiedaisch, Roman Passarge, Jean-Louis Vidière Ésèpe, Prof. Tobias Wallisser und Veit Haug boten in ihren Panels eine große Bandbreite an Themen zur Inszenierung und Wahrnehmung von Räumen. Über 40 Speaker waren vor Ort. „Wir konnten unserem Motto „Von Sinnen!“ dank unseres hybriden Programms mehr als gerecht werden. Sowohl Fachbesucher als auch die Ludwigsburger Einwohner, die zu Raumwelten kamen, wurden visuell und auditiv angesprochen“, so Prof. Ulrich Wegenast, Geschäftsführer Programm der Film- und Medienfestival gGmbH, die die Raumwelten organisiert.

Eines der Programmhighlights war die IBA Special Lecture, die in Zusammenarbeit  mit der Internationalen Bauausstelltung (IBA) 2027 und der Wirtschaftsförderung der Stadt Stuttgart im Haus der Architekten Stuttgart stattfand. Vor voll besetzten Rängen sprach Sir Peter Cook über utopische Avantgarde-Architektur, Nanni Grau von Hütten & Paläste aus Berlin referierte über experimentelle Architekturprojekte und urbane Wohn- und Lebensformen.

Bei Raumwelten Talent lag der Fokus in diesem Jahr auf den Hochschulen aus dem Bereich Szenenbild und bot im Pavillon „Lichtwolke“ wieder zahlreiche Präsentations- und Netzwerkmöglichkeiten. Mit Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg fand in diesem Jahr zum ersten Mal der Raumwelten Start-up Hub statt, bei dem sich junge Unternehmen und Initiativen präsentieren und im Anschluss in One-to-One Meetings ihre Ideen mit Investoren, Multiplikatoren, Unternehmern und Business Angels diskutierten. „Das Start-up Hub war ein großer Erfolg und hat sehr viel Potential für eine Fortführung. Wir freuen uns, dass wir den unterschiedlichen Akteuren der Start-up Szene eine Kommunikations- und Inspirationsplattform bieten konnten und sind gespannt auf den Output in den kommenden Monaten“, so Dieter Krauß, Geschäftsführer Organisation und Finanzen der Film- und Medienfestival gGmbH.    

Raumwelten ist eine Veranstaltung der Film- und Medienfestival gGmbH in Zusammenarbeit  mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH.

Info: www.raum-welten.com