Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Modernes Präsentationswissen

Das neue Buch „ad hoc präsenstieren“ von Kommunikationstrainerin Anita Hermann-Ruess stellt modernes Präsentationswissen in den Mittelpunkt. Die Veröffentlichung konzentriert sich dabei auf Bausteine, mit denen nahezu aus dem Stegreif überzeugende Ad-hoc-Präsentationen durchgeführt werden können. Wie es, auch unter Zeitdruck immer und überall, zu strukturieren und mit simpelsten Mitteln zu visualisieren ist, zeigt die Autorin in ihrem Leitfaden auf. Dieses Buch ist ab sofort im Handel erhältlich.

 

Info: www.businessvillage.de

Einführung in 3D-Mapping mit Ambion auf der Best of Events

Christian Sommer, Geschäftsführer von Ambion, wird in einem Fachvortrag im Rahmen der Best of Events 2013 in Dortmund Einblicke in 3D-Mapping geben. Videoinhalte auf statische Umgebungen projizieren und diese dadurch dynamisch erweitern – mittels konkreter Beispiele wird Sommer am ersten Messetag Themen wie Entwicklungsstufen, Content, 3D-Modelling und Zuspielungen für die Zuhörer praxisorientiert erläutern. Der Vortrag findet am Mittwoch, 16. Januar, um 11. 00 Uhr im BOE-Forum statt.

 

Info: www.ambion.de

Best of Events International vor dem Start

Am kommenden Mittwoch startet die Best of Events International 2013. Der Branchentreff versammelt in den Westfalenhallen Dortmund die Protagonisten aus Wirtschaftskommunikation, Live-Marketing und Veranstaltungsservices auf mehr als 20.000 Bruttoquadratmetern.

„Die Best of Events International zeigt auch in Zeiten einer unsicheren konjunkturellen Lage für 2013 eine positive Entwicklung und unterstreicht damit ihre unumstrittene Position als Leitmesse der Eventindustrie. Wir freuen uns, dass sich auf der BOE 2013 eine Vielzahl neuer Aussteller präsentieren, die sich mit trendsetzenden Produkten und Dienstleistungen am Markt positionieren. Vor allem in den Angebotskategorien Messe- und Eventbau (plus 66 Prozent), Veranstaltungstechnik (plus 36 Prozent) und Event-Services (plus 13 Prozent) können wir gegenüber dem Vorjahr Zuwächse verzeichnen. Weiterhin konnten wir den Anteil an ausländischen Ausstellern gegenüber dem Vorjahr steigern: Präsentierten sich zur letzten BOE 410 Aussteller aus 9 Ländern, werden es zur kommenden BOE 431 Aussteller aus 14 Ländern sein. Dies entspricht einer Steigerung von über 55 Prozent“, erklärt Bea Nöhre von der Best of Events GmbH.

Zur BOE 2013 ist Ausstellern aus dem Bereich Performances & Entertainment erstmalig ein eigenständiges Ausstellungsareal in Halle 6 gewidmet. Mit dieser Gliederung sind die Anbieter aus diesem Bereich konzentriert zusammengefasst. Specials auf der Live-Forum Bühne wie Fachvorträge und Präsentationen sowie Live Acts an den Messeständen runden das Angebot der Live Halle 6 ab.

Die Messe wird von einer Reihe hochkarätig besetzter Fachforen und dem Boexperience-Forum ergänzt. Bei zahlreichen Vorträgen erhalten die Teilnehmer Informationen, Tipps und neue Denkanstöße. Das Programm besteht in diesem Jahr aus drei Schwerpunktveranstaltungen. Dazu zählen das BOE-Forum (Halle 4), das BOE-Live-Forum (Halle 6) und das Boexperience-Forum (Saal 30).

Für iPhone, iPad, Android Tablets und weitere Smartphones steht im App Store oder auf der Homepage der Veranstalter die BOE-App zum Download bereit. Die App enthält alle wichtigen Fakten und Daten zur Messe, zu Ausstellern und Kategorien, Programm und allgemeine Serviceinformationen. Im Ausstellerverzeichnis A-Z finden sich sämtliche Kontaktdetails der Aussteller. Der interaktive Gelände- und Hallenplan gibt Orientierungshilfe auf dem Messegelände. Mithilfe des integrierten Business Matchmaking Tools „Seroki“ können gezielt Termine vereinbart und wertvolle Kontakte geknüpft werden. Eine Nachrichtenfunktion ist ebenfalls integriert.

Schon zum Aufbau und während der Messelaufzeit werden das Messegeschehen, Programmhighlights und Interviews per Live-Stream auf der BOE Homepage abgebildet. Die Themen sind unter anderem Neuheiten, Referenten und Speaker der Foren im Gespräch sowie Interviews mit Ausstellern und Partnern der BOE. Uptown Media, der offizielle Partner für den Stream sendet live zur BOE 2013 aus dem gläsernen Studio.

Die Best Of Events International 2013 findet am 16. Januar von 10.00 bis 18.00 Uhr und am 17. Januar von 10.00 bis 17.00 Uhr in der Messe Westfalenhallen Dortmund statt. Die BOE-Night wird 2013 im Goldsaal des Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund veranstaltet. Alle Tickets für die BOE 2013 können einfach und schnell im BOE-Online-Ticketshop über Kreditkarte erworben werden.

 

Info: www.boe-messe.de

Verlängerte Einreichungsphase für ADC Wettbewerb

Der Art Directos Club für Deutschland e.V. hat die Frist zum Einreichen von Arbeiten aus dem Jahr 2012 für den ADC Wettbewerb bis zum 29. Januar verlängert. In der letzten Woche der Einreichungsphase, vom 23. bis zum 29. Januar, wird dann allerdings ein Zuschlag für jeden abgegebenen Beitrag erhoben. Zur Teilnahme freigegebene Arbeiten müssen innerhalb von sieben Tagen im ADC Büro eingehen.

 

Info: www.adc.de

Klaus Töpfer referiert auf der greenmeetings und events

Für die kommende greenmeetings und events Konferenz, die vom 26. bis 27. Februar 2013 im darmstadtium in Darmstadt stattfindet, konnte Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Töpfer als Redner gewonnen werden. Töpfer wird als Experte in umweltpolitischen Fragen den Fokus seiner Rede auf die Möglichkeiten nachhaltigen Wirtschaftens in der Veranstaltungsbranche legen. Der promovierte Volkswirt gilt als renommierter Fachreferent für Klimawandel, erneuerbare Energien und Umweltschutz. Töpfer kann dabei auf langjährige Erfahrungen in der Umweltpolitik zurückgreifen. Zu seinen Karrierestationen zählen die mehrjährigen Amtszeiten als Bundesumweltminister und Exekutiv-Direktor des UN-Umweltprogramms in Nairobi. 2008 wurde Töpfer mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet.

Mit der greenmeetings und events Konferenz 2013 knüpfen die Veranstalter GCB und EVVC an das Konzept des vergangenen Jahres an. In Vorträgen, Diskussionsforen und zahlreichen Fallbeispielen vermitteln Referenten konkrete und praxistaugliche Lösungen zur nachhaltigen Durchführung von Veranstaltungen, von der umweltfreundlichen An- und Abreise über die Reduktion gedruckter Informationsmaterialien bis zum sozialverträglichen Personalmanagement.

Zu den weiteren Keynote Speakern auf der Konferenz 2013 zählen Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus, Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesumweltstiftung sowie Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertaler Instituts für Klima, Umwelt und Energie. Darüber hinaus wird Bernhard Fischer-Appelt, Vorstand Fischer-Appelt AG, in seiner Best Practice Keynote praxiserprobte Beispiele für nachhaltiges Veranstaltungsmanagement präsentieren. Die anschließenden Fachforen setzen den Akzent auf die Themen Prozesse, Energie und Wohlbefinden im „Green Management“.

 

Info: www.greenmeetings-und-events.de

Compliance im Veranstaltungsbereich

Die Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V. hat einen Leitfaden zum Thema Compliance im Veranstaltungsbereich entwickelt. Dieser zeigt auf, was Eingeladene wie auch als Einladende beachten müssen, um sich im Rahmen der bestehenden Gesetze und Richtlinien zu bewegen. „Wir sehen es als unsere Pflicht und Aufgabe an, dem Veranstaltungsplaner einen Leitfaden an die Hand zu geben, welcher es ermöglicht, dass sich die eingeladenen Eventplaner aber auch die Einladenden, wie Destinationen oder Hotels, regelkonform und im Rahmen der bestehenden Gesetzte und Richtlinien bewegen.“ begründet Gerhard Bleile, Vorstandsvorsitzender der Vereinigung diese Initiative. Neben konkreten Hinweisen, was im Rahmen von Compliance erlaubt ist und was nicht, enthält der Leitfaden auch Musterformulare für die Einladung zu Veranstaltungen und der internen Genehmigung.

Für Mitglieder der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V. ist der Leitfaden „Compliance im Veranstaltungsbereich“ kostenlos verfügbar. Nichtmitglieder können den Leitfaden gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 45 Euro zzgl. MwSt. beziehen.

 

Info: www.veranstaltungsplaner.de/compliance

Leitfaden „Social Search“ liefert Praxistipps für Unternehmen

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. führt mit dem Leitfaden „Social Search“ in die Welt der sozialen Suche ein. Auf rund 40 Seiten liefert die Fachpublikation die Grundlagen zur Suchmaschinenoptimierung im Umfeld von Social Media. Die 13 Autoren greifen konkrete Handlungsempfehlungen, Definitionen über den Einfluss von Social Signals und Lösungen für die richtige Strategie auf. Insgesamt 25 Praxistipps für Unternehmen und eine Übersicht der Optimierungsmaßnahmen für Social-Media-Profile runden den Leitfaden ab. Der Leitfaden „Social Search“ der Unit Search der Fachgruppe Performance Marketing und der Fachgruppe Social Media im BVDW ist als Printversion und als PDF-Dokument erhältlich. Weitere Details stehen auf der BVDW-Website unter

 

Info: www.bvdw.org

DDB Tribal veröffentlicht Trendexplorer

Mit der App „Trendexplorer“ veranschaulicht DDB Tribal zum zweiten Mal neue digitale Trends für Marketinglösungen. „In Echtzeit interaktiv gestaltete Musikvideos, Smartphones mit eingebautem Projektor oder 3D-Druck für jedermann. Überall entstehen neue Technologien, moderne Tools, die digitale und analoge Funktionen nahtlos verbinden. So werden intelligente Ideen aus der Online- in die Offline-Sphäre übertragen. Damit entstehen zwangsläufig ganz neue Möglichkeiten für die Marketingkommunikation“, so Thomas Funk, CEO der DDB Tribal Group.

Die Trendexplorer App wurde unter den Gesichtspunkten der App Store Optimization (ASO) gestaltet. ASO beinhaltet die Optimierung einer App mit Blick auf das Ranking im App Store und dient so der besseren Auffindbarkeit. „Mit der rasant zunehmenden Zahl von Apps wird ASO künftig wie SEO zu den Essentials erfolgreicher Digitalkommunikation gehören“, erklärt Funk weiter.

War die erste Ausgabe des Trendexplorers noch iPad Usern vorbehalten, hat DDB Tribal die zweite Edition sowohl als iPad- und iPhone-, als auch als Android- App und plattformunabhängige WebApp veröffentlicht. Zusätzlich sind alle App-Versionen erstmals in Deutsch und in Englisch nutzbar.

 

Info: www.ddb-tribal.com

Nominierungen für den BEA 2013 stehen fest

Die Gewinner der Shortlist sind gewählt: Am 16. Januar 2013 werden die Preisträger den BEA BlachReport Event Award 2012 entgegennehmen. Aus insgesamt 42 Einreichungen, was eine neue Rekordmarke für den BEA markiert, wählte die Jury in jeder Kategorie drei besonders herausragende Projekte aus. Der BEA 2013 war in sechs Kategorien ausgelobt:

Neuauflage von „Verträge mit Kommunikationsagenturen“ erschienen

Mit der Neuauflage seines Vertragsbuchs reagiert der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA auf aktuelle Entwicklungen insbesondere im Bereich der urheberrechtlichen Nutzungsrechte, der Rabatte und Vergünstigungen im Mediabereich, der digitalen Kommunikation und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Das Buch enthält nicht nur die aktuellen Vertragsmuster, sondern auch die für den Nutzer hilfreichen Kommentierungen.

Gegenüber der Auflage von 2005 wurden große Teile überarbeitet und durch neue Themen wie etwa Verschwiegenheitserklärungen gegenüber dem Kunden und das Verhältnis zu Zulieferern aus dem Bereich Internet/Online ergänzt. Eine weitere Neuerung besteht in der Möglichkeit des Downloads von Musterverträgen als Word-Dokumente.

Anwälte der Frankfurter Kanzlei Kolonko & Dammeier haben die Texte und Kommentierungen verfasst. Die komplette Sammlung besteht aus drei Teilen: Verträge mit Kunden, Verträge mit Zulieferern und Verträge mit Mitarbeitern.

Das Buch ist über den GWA Shop erhältlich.

 

Info: www.gwa.de

16. Austrian Event Awards 2012 verliehen

Die Protagonisten der österreichischen Event-Branche sind am 4. Dezember im Design Center Linz zur Verleihung der 16. Austrian Event Awards zusammengekommen. Die Fachjury bestimmte in diesem Jahr in elf Kategorien jeweils fünf Nominees und je einen Preisträger in Gold. Zusätzlich wurde der Sonderpreis für Green Events vergeben. Für Einreicher war es möglich, den in einer der zehn Kategorien eingereichten Event zusätzlich für den Sonderpreis anzumelden.

Faspo initiiert globale Working Group

Der Fachverband für Sponsoring (Faspo) widmet sich aktuell eingehend den Themen Regeltreue und Anti-Korruption im Sport sowie in der Sportbusiness-Branche. Match-Fixing, undurchsichtige Finanzierungen, Doping, Korruption und vor allem Compliance-Probleme gelten als große Herausforderungen in der Branche. Zur Entwicklung eines Lösungsansatzes hat der Faspo eine internationale „Working Group“ beim United Nations Global Compact initiiert, mit dem Ziel, weltweite Standards und Richtlinien zu definieren. Der Global Compact der Vereinten Nationen ist eine strategische Initiative für Unternehmen und Organisationen, die sich verpflichten, ihre Geschäftstätigkeiten und Strategien an zehn universell anerkannten Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung auszurichten.

Faspo Präsident Oliver Kaiser: „Was dem Markt momentan in Puncto Nachhaltigkeit fehlt, sind global anerkannte Standards und Guidelines zum Thema Compliance, Corporate Governance und Anti-Corruption im Sport. Diese Lücke will der Faspo als Mitinitiator der Working Group nun gemeinsam mit dem Global Compact lösen. Ziel der UN Global Compact Arbeitsgruppe ist es, einen praxisnahen Rahmen zur Entwicklung, Umsetzung und Offenlegung von Nachhaltigkeitsstrategien und Praktiken im Sport zu definieren.“

Im Fokus steht ein „10 Punkte Programm gegen Korruption im Sport-Sponsoring und Hospitality“. Finale und weitere Richtlinien sollen in der zweiten Jahreshälfte 2013 präsentiert werden.

 

Info: www.faspo.de

Famab verordnet sich neue Struktur

Ax_von_Hagen

Auf der Jahreshauptversammlung am 9. November hat sich der Famab mit seinen Fachgruppen wie dem FME dafür entschieden, alle Foren und Mitgliedergruppen abzuschaffen. Wir haben bei Axel von Hagen und Jörn Huber, 1. und 2. Vorsitzender des Verbandes, nach Gründen und Auswirkungen gefragt.

Social Creativity Report von DDB Tribal

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von DDB in Deutschland veröffentlicht DDB Tribal einen Social Creativity Report. Mit der Publikation im Magazinformat vermittelt die Agentur ihre Herangehensweise an zeitgemäße Kommunikationslösungen und versucht, den Erfolg von Social Creativity anhand zahlreicher Case Studies aus Deutschland und dem internationalen Netzwerk von DDB zu belegen.

Der Inhalt des Magazins gliedert sich anhand dreier Fachartikel: Den Anfang macht „Das Medium ist nicht die Botschaft“ von Nina Riecke, Executive Strategy Director der DDB Tribal Group. Anhand von Studien und Statistiken will Rieke darlegen, dass das Teilen und sich Mitteilen in der Natur des Menschen verwurzelt ist; die heutigen technischen Innovationen uns lediglich neue Möglichkeiten der Interaktion an die Hand geben, die es für Marken zu nutzen gilt.

„Reden ist Silber, Zuhören ist Gold“ von Roland Hachmann, Head of Social Media Marketing bei DDB Tribal in Hamburg, stellt den Conversation Scan als Instrument zur Gewinnung von Zielgruppeninsights und Kampagnenideen vor.

Das dritte Kapitel umfasst den Artikel „Wie man Verhalten beeinflusst, nicht nur Einstellungen“ von Dom Boyd, Planning Partner bei DDB London. Der Artikel will grundlegende Erkenntnisse der Verhaltensökonomie aufzeigen und anhand von Beispielen vermitteln, wie sich das Verhalten von Menschen auf Basis dieser Erkenntnisse beeinflussen lassen kann.

Der Social Creativity Report erscheint zunächst in einer Auflage von 1.500 Stück.

 

Info: www.ddb-tribal.com

50 Jahre „KommunikationDirekt“: „One step ahead of the client"

Vok_Dams_online

Vok Dams, Gründer der gleichnamigen Agentur aus Wuppertal, lässt in seinem Buch „KommunikationDirekt“ die Entstehung und Entwicklung der Event- und Marketingkommunikation in den vergangenen 50 Jahre Revue passieren. Im Interview gibt er Einblicke zu seiner Motivation, reflektiert sein eigenes Wirken und erzählt von den ersten Schritten im Event-Business.