Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Neue Ergebnisse des Forschungsprojekts „Future Meeting Space“

„Wie lassen sich Veranstaltungen erfolgreich durchführen?“, so die Kernfrage in der zweiten Forschungsphase des Innovationsverbunds „Future Meeting Space“. Zusammengefasst lautet die Antwort: Um ihre Teilnehmenden zufrieden zu stellen, sollten Veranstaltungsplaner den Fokus auf Wissensvermittlung sowie überraschende oder verändernde – disruptive – Elemente richten und gezielt auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Teilnehmertypen eingehen.

Weiterlesen...

Sieger der 13. Europäischen Kulturmarken-Awards

Die Verleihung der 13. Europäischen Kulturmarken-Awards ist in Berlin durchgeführt worden. 99 Wettbewerbsbeiträge in acht Kategorien wurden in diesem Jahr eingereicht.

Weiterlesen...

Umfrage zum Eventdienstleister-Ranking 2019 gestartet

Zum Ende des Jahres will die Redaktion vom BlachReport wieder ermitteln, welche Eventdienstleister bei ihren Kunden als besonders leistungsfähig gelten. Um die Frage zu beantworten, bittet die Redaktion direkt bei den Auftraggebern von Veranstaltungen um ein Votum. Die Umfrage erfolgt online. Die TOP-10-Ergebnisse in den Sparten „Eventlocation“, „Eventdestination“, „Eventcaterer“, „Cateringausstattung“, „Beleuchtung“, „Beschallung“, „Bühnenbau/Bühnengestaltung“, „Video-/Medientechnik“ und „Gesamtdurchführung/Eventproduktion“ werden wir dann zum Ende des Jahres beziehungsweise zum International Festival of Brand Experience am Vortrag der BOE Messe in Dortmund veröffentlichen.

Hier geht es zur Umfrage: https://www.blachinside.net/ranking

Info: www.blachinside.net

Fachbuch „Regionalökonomische Auswirkungen von Tagungen und Kongressen“

Ralf Kunze untersucht in diesem Buch die international sehr unterschiedlichen Definitionen, Methoden und einzubeziehenden Akteure für den Tagungsmarkt. Dabei zielt der Autor darauf ab, ein universelles, transparentes sowie praktisch anwendbares Berechnungsschema für wirtschaftliche Effekte des Tagungsmarktes in Städten und Regionen zu entwickeln. Dafür nutzt er in diversen Berechnungsschritten verschiedene etablierte Methoden und erarbeitet darauf basierend eine für Deutschland optimale Methode zur vollständigen Erfassung der regionalen Effekte.

Die Publikation ist bei Springer Gabler erschienen.

Info: www.springer.com

Was die Deutschen zu Marken-Fans macht

Ein 360-Grad-Report der Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) rund ums Thema „Marke“ zeigt, wie deutsche Konsumenten Brands wahrnehmen, in welchen Branchen die Markenorientierung am größten ist und wie Markenwerbung funktioniert. Grundlage sind die best4-Studien und damit acht Mediengattungen, 2.400 Marken aus acht Branchen, über 150 Statements zu gesellschaftlichen Trends, Werteorientierungen und Lebenseinstellungen sowie 144 Einstellungen zu unterschiedlichen Lebensaspekten.

Weiterlesen...

MICE access baut Angebot aus

Neben Tagungshotels und Eventlocations können Tagungsplaner zukünftig auch Rahmenprogramme, Bands und mehr direkt im MICE access System anfragen, organisieren und buchen. Unterstützt wird MICE access dabei durch den Anbieter yunyty.de. Damit wird das Ziel verfolgt, Rahmenprogramme von yunyty.de an die Systemwelt von MICE access anzuschließen. Darüber hinaus soll ein gegenseitiger internationaler Ausbau forciert werden.

Das Angebot von yunyty.de richtet sich an Agenturen und Corporates aus dem Veranstaltungssegment und bietet nach eigenen Angaben fast alles, was für Event, Incentive, Tagung oder Großveranstaltung benötigt wird. Durch die Einbindung des weitreichenden Angebotes an Rahmenprogrammen und anderen Zusatzleistungen in die MICE access Umgebung, bleibe Tagungsplanern zukünftig viel Zeit- und Arbeitsaufwand erspart. Künftig könnten Künstler oder andere Dienstleister in Echtzeit gebucht werden, teilen die Unternehmen mit.

Info: www.yunyty.de, www.mice-access.com

Studie zur Werbewirkung

Erfolgreiche Werbung braucht ein strategisches Fundament. Und: emotionaler Krawall schadet der Marke. Das sind zwei von mehreren Kernergebnissen der Studie „Die wahren Werbetreiber: Kreativität schlägt Krawall“, in der die besten 200 deutschsprachigen Kampagnen inklusive aller Effie-Preisträger und -Finalisten der vergangenen zehn Jahre untersucht wurden. Die Studie wurde von der Unternehmensberatung McKinsey, dem Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA und der Werbeagentur BBDO realisiert.

Weiterlesen...

Forum Event

Am 17. Januar organisiert die IST-Hochschule in Kooperation mit dem Verband degefest und dem Messe-Ausschuss Auma das Forum Event im Rahmen der Best of Events International. Dieser Nachwuchskongress richtet sich an Auszubildende, Studenten und Branchen-Quereinsteiger. Neben Workshops und Fachvorträgen zu Themen wie „Veranstaltungssicherheit“ und „Selbstständigkeit im Event-Business“ ist eine interaktive Ausstellung geplant.

Absolventen des Studiengangs „Kommunikation und Eventmanagement“ der IST-Hochschule zeichnen für Konzept, Planung und Umsetzung der Veranstaltung verantwortlich.

Info: www.ist-hochschule.de

Veranstaltungsbranche startet Integrationsprojekt step2mice

Im Oktober 2018 hat das Erasmus+ Konsortium „Event Industry Integration“ den Piloten step2mice im Fachbereich Technik in der Region Hannover gestartet. Ziel dieses Projektes ist es, die Beschäftigung und Integration von Geflüchteten, Migranten und ausländischen Arbeitskräften in die MICE-Branche zu fördern und Fachkräfte für die Zukunft aufzubauen.

Weiterlesen...

BrandEx Festival Kuratorium stellt Veranstaltungsstruktur und „Ein-Raum-Lösung“ vor

Rund drei Monate vor dem Start des ersten International Festival of Brand Experience (BrandEx Festival) am 15. Januar 2019 haben die Initiatoren nicht nur die inhaltliche Gliederung der Vorträge veröffentlicht, sondern auch die ersten Sprecher verkündet.

Auf dem BrandEx Festival 2019 in Dortmund soll der aktuelle Stand im Live-Marketing diskutiert und dokumentiert werden. Dafür entsteht ein attraktives Programm mit verschiedensten Formaten, um Thematiken, Hintergründe und Entwicklungen umfassend zu präsentieren – inklusive Simultanübersetzung für die internationalen Besucher. Das besetzte BrandEx Kuratorium hat die Inhalte des Festivals erarbeitet und dafür acht sogenannte Tracks definiert, die die inhaltliche Feinplanung vorgeben.

Den Rahmen bilden mehrere Bühnen und Interaktivräume, die den Festivalbesucher Impulse vermitteln werden. Und das alles unter einem Dach, denn das BrandEx Festival ist als „Ein-Raum-Lösung“ konzipiert. Was sich dahinter verbirgt und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben, soll die Besucher überraschen. Deswegen wurde vom Kuratorium zunächst „Stillschweigen“ verordnet, um Platz und Raum für Überraschungen zu lassen.

Die acht Festival Tracks bekamen individuelle Bezeichnungen, die als Herleitungen für die Inhalte dienen. „Space” widmet sich der Mensch-Raum-Interaktion, „Individuality” verbindet das Thema Persönlichkeitsentwicklung mit der Fähigkeit zu authentischen Begegnungen, „No Borders” thematisiert reale Emotionen und digitale Begegnungen in einem multimobilen Zeitalter, „Multi-Sensory Experiences” beleuchtet Möglichkeiten zur Schaffung echter multisensueller Begegnungen, „Cultural Change” widmet sich alten und neuen gesellschaftlichen Ordnungen und den daraus entstehenden Orientierungen, „Supranormal” präsentiert beeindruckende kreative Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur, „Staging – Don’t go making a Scene” rückt Menschen in den Vordergrund, die Geschichten und Räume auf spannende und berührende Weise inszenieren können, und „Fresh“ bereitet eine Bühne für den Nachwuchs.

In diesem Grid werden Sprecher unterschiedlichster Herkunft und Profession ihre Informationen und Visionen ausbreiten. Bereits zugesagt haben beispielsweise Belén Montoliú, Kuratorin der Festspiele Zürich 2018, die Diplom- und Sexualpädagogin Barbara Schiller, Professor Florian Käppler, Gründer und „Klangerfinder“, die „Glücksministerin“ Gina Schöler, Christoph von Marschall, Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion beim „Tagesspiegel“, Model + Moderatorin Sara Nuru, Christopher Bauder, Inhaber und Creative Director von Whitevoid interactive art & design oder auch die Trend- und Zukunftsforscherin Christiane Varga.

Mehr Details zum Programm und den Sprechern*innen enthält die Website des BrandEx Festivals, die kontinuierlich mit neuen Informationen ergänzt wird. Hier können auch bereits Tickets für das Festival, die Verleihung der BrandEx Awards oder die Aftershow Party erworben werden.

Ebenfalls möglich auf der Website sind Einreichungen für den Wettbewerb. Die Teilnahme am BrandEx Award 2018 ist noch bis zum 11. November 2018 möglich.

Info: www.brand-ex.org

Virtual Reality-Tag im Rahmen der Raumwelten

Raumwelten – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien wird in diesem Jahr um einen zusätzlichen VR-Tag erweitert: Am Samstag, 17. November 2018 können Fachbesucher und Publikum im Pavillon auf dem Akademiehof der Filmakademie Baden-Württemberg Vorträge und VR-Installationen aus den Bereichen Entertainment, Kunst, Dokumentarfilm, Animation und Theater erleben.

Erstmals bietet Raumwelten mit Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg einen speziellen Tag zum Themenschwerpunkt „Der digitale Raum“. Der VR-Tag von Raumwelten findet im Rahmen der Digitalisierungsstrategie des Landes als Teilprojekt des Programms „Virtual Reality@bw – eine neue Dimension der Start-up Kultur 2018/2019“ statt. Er soll die virtuelle Erfahrung mit der realen Welt zusammenbringen und herausragende Projekte aus den Bereichen Entertainment, Architektur, Film und Theater vorstellen und erlebbar machen. Dabei geht es auch um eine kritische, künstlerische und experimentelle Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten immersiver Technologien.

„Virtual Reality und Augmented Reality nehmen bereits heute eine wichtige Rolle in der Szenografie und der Architektur ein. Künftig werden diese Techniken auch für den kulturellen und künstlerischen Bereich zunehmend an Bedeutung gewinnen. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst unterstützt den Themenschwerpunkt ‚Der digitale Raum‘ durch Mittel der Digitalisierungsstrategie des Landes. Die Vorstellung innovativer Virtual Reality-Projekte soll neben Inspiration und Wissenstransfer auch dazu beitragen, ein breites Publikum für die digitalen Möglichkeiten zu sensibilisieren“, so Petra Olschowski, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Neben Vorträgen und Installationen ist der bekannte Musiker und Theaterregisseur Schorsch Kamerun zu Gast, der über sein Stück „Ein Sommernachtstraum im Cyber Valley“ (Schauspiel Stuttgart) berichten wird. Ein weiteres Highlight wird Marie Lienhards VR-Projekt „Logics of Raumwelten“ sein: Die Künstlerin lässt für ihre Installation einen Helium-Ballon 35 Kilometer in den Himmel steigen und den Flug mittels 360°-VR-Brille erlebbar machen. Zudem sind im Raumwelten-Pavillon „Lichtwolke“ weitere VR-Projekte als Dauerinstallationen ausgestellt.

Info: www.raum-welten.com

Markenerfolg durch Personalisierung

89 Prozent der deutschen Markenverantwortlichen in großen Konzernen ab 5.000 Mitarbeitern sind nach den Ergebnissen einer Erhebung inzwischen der Überzeugung, dass größtmögliche Personalisierung für den Erfolg ihres Unternehmens wichtig ist. Das Problem: Nur 42 Prozent sehen sich derzeit in der Lage, den von ihnen angestrebten Personalisierungsgrad auch wirklich anzubieten. Damit ist Deutschland anderen europäischen Märkten zwar voraus (35 Prozent in der Schweiz und Frankreich, 30 Prozent in Großbritannien, 23 Prozent in den nordischen Ländern und nur 22 Prozent in den BeNeLux-Ländern), dennoch besteht auch hierzulande eindeutiger Nachholbedarf. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Reports „Content is Everything“, den Coleman Parkes im Auftrag von Adobe in insgesamt sechs europäischen Märkten durchgeführt hat.

Weiterlesen...

HSMA MICE Day

Der Event des HSMA Deutschland e.V. für die Tagungshotellerie und MICE Branche mit Fokus auf Distribution, Sales, Marketing und Revenue Management findet am 22. November 2018 statt.

Neben Keynotes zu aktuellen Entwicklungen in der Branche bietet die Hospitality Sales & Marketing Association Deutschland e.V. (HSMA) den Besuchern auf der Veranstaltung Diskussionen, Best Practice Cases, Barcamp Sessions, Workshops und eine Plattform für den persönlichen Austausch untereinander.

Zu den Programmpunkten gehören unter anderem die Opening Keynote von Oliver Loh, Strategic Planning Director bei Saatchi & Saatchi sowie ein Vortrag zum Thema Revenue Management MICE mit Birgit Haake von Haake Revenue 4U und anschließender Paneldiskussion mit den Dorint Hotels, vertreten durch Kathrin Scharrmann, Cluster Revenue Manager MICE und Mitglied des HSMA Expertenkreises MICE und Alexandra Weber von den Lindner Hotels und Vorsitzende des HSMA Expertenkreises MICE. Die Closing Keynote kommt von Jose Truchado – Learning & Development Consultant von Loud Voice Digital in London – zum Thema Change and Innovation Management.

Die Veranstaltung findet im Best Western Plus Palatin Kongresshotel in Wiesloch bei Heidelberg mit anschließendem Erlebnis-Dinner und After Party statt.

Info: www.hsma.de

HRG Sports Europe und Match IQ schließen Kooperation

HRG Sports Europe und Match IQ gehen ab sofort gemeinsame Wege. Beide Unternehmen haben eine weitreichende Zusammenarbeit im Segment der Sport- und Eventreisen beschlossen.

Mit der strategischen Partnerschaft erweitert HRG Sports Europe sein breit gefächertes Leistungsspektrum um nationale und internationale Trainingslager, Promotionstouren und Freundschaftsspiele. Für Match IQ bedeutet die Kooperation einen umfangreicheren Service für seine eigenen Kunden, die nun Zugriff auf ein größeres Angebot an Reisedienstleistungen haben. Dank der Erweiterung des Portfolios können beide Unternehmen künftig sämtliche Dienstleistungen im Sportbereich anbieten – und so neue Erlösfelder in der Kreation, Organisation und Vermarktung von Sportevents schaffen.

Info: www.hrgworldwide.de

Einreichungsfrist für BrandEx Award 2019 endet in Kürze

Am 15. Januar 2019 geht in Dortmund am Vortag der BOE Messe die erste Verleihung der BrandEx Awards über die Bühne – am 11. November 2018 endet die Einreichungsfrist für Wettbewerbsbeiträge. Eine Verlängerung ist nicht möglich, heißt es dazu. Einzige Ausnahme ist die Nachwuchskategorie „Fresh“. Hier können sich die Teilnehmer, Nachwuchskräfte bis zum Höchstalter von 30 Jahren, noch bis zum 26. November 2018 bewerben.

Der international angelegte BrandEx Award bietet mit den fünf Kategorien „Event“, „Architecture“, „Crossmedia“, „Planning, Craft, Production“ und „Fresh“ ein fein austariertes System von Beteiligungsmöglichkeiten. Die Ausschreibungsunterlagen stehen auf der Website www.brand-ex.org zur Verfügung, über die auch Anmeldungen und Einreichungen erfolgen müssen.

Die BrandEx Jury ermittelt dann aus allen Einreichungen die besten Arbeiten für die Award-Zeremonie, die am Abend des 15. Januar 2019 direkt im Anschluss an das International Festival of Brand Experience in Dortmund stattfindet.

Tickets für die Teilnahme am Festival und der Awardzeremonie können ebenfalls auf der Website bestellt werden.

Info: www.brand-ex.org