Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Bremer Agenturen Jokmok und Lite Life fusionieren

Die Bremer Event-Agenturen Jokmok und Lite Life fusionieren zum 1. Juli 2019. Mit rund 20 Mitarbeitern in der Hansestadt und jeweils bald 20-jährigem Firmenbestehen zählt die aus dem Zusammenschluss hervorgehende Jokmok & Lite Life GmbH damit zu den großen inhabergeführten Event-Agenturen Deutschlands. Die auf europaweites Event-Marketing und Spielwaren spezialisierte Agentur Jokmok bringt Kunden wie Pokémon, Universal Pictures, Ravensburger und Smyths Toys (vormals Toys'R'Us) ins Firmenbündnis ein. Zu den Referenzen von Lite Life, die vor allem für regionale Live-Kommunikation steht, zählen unter anderem ArcelorMittal, AB InBev, Mercedes-Benz oder Red Bull. Geführt wird die neue Bremer Groß-Agentur Jokmok & Lite Life GmbH von Majo Ussat (Jokmok) und Lars Heiser (Lite Life).

„Mit dem Zusammenschluss wollen wir der Event-Branche in Bremen ein neues Gesicht geben. Jokmok und Lite Life bleiben als Marken vorerst erhalten, denn beide Namen stehen schon jetzt für hochwertige und persönliche Erlebniskommunikation. Jokmok als international tätige Agentur und Lite Life mit einem klaren regionalen Schwerpunkt ergänzen sich perfekt. So bietet der Zusammenschluss die optimalen Voraussetzungen, um die Markenprofile weiter zu schärfen. Sicher werden hiervon neben den Mitarbeitern auch unsere Kunden profitieren“, erklärt Majo Ussat, bisheriger Inhaber von Jokmok. Laut Lars Heiser, bislang Inhaber von Lite Life, sei der Zusammenschluss ideal, um Ressourcen zu bündeln und noch schlagkräftiger zu werden: „Mit jeder Menge Herzblut haben sich beide Agenturen ein klares Profil erarbeitet. Jedoch erst die neue Verbindung aus ganzheitlicher strategischer Event-Beratung, individuell erarbeiteten kreativen Lösungen und einem langjährigen nationalen und internationalen Erfahrungsschatz macht uns für Bremen zum Agenturmodell der Zukunft. Darüber hinaus wollen wir gemeinsam ein noch größeres Portfolio entwickeln, um somit neue Geschäftsfelder anzubieten“, so Heiser. Die Verschmelzung bewerten die Inhaber letztlich als logische Reaktion auf die regionalen und nationalen Marktentwicklungen. Ausschlaggebend für den Zusammenschluss seien am Ende, über die fachlichen Gründe hinaus, besonders auch die zueinander passenden persönlichen Ansichten der Inhaber sowie die ähnlichen Firmenkulturen gewesen.

Die bisherigen Agentur-Standorte in der Bremer Neustadt und dem Büropark Oberneuland sollen zwar vorerst bestehen bleiben. Mittelfristig sei aber ein Umzug von Lite Life in die „Alte Schnapsfabrik“ geplant – um sich hier noch stärker im Agenturhaus an der kleinen Weser mit den 20 anderen dort ansässigen Kreativ- und Kulturunternehmen gemeinsam zu präsentieren.

 

Info: www.jokmok.de , www.litelife-eventagentur.de

 

Majo Ussat und Lars Heiser (von links, Foto: Carsten Baucke)