Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Avantgarde gründet „CrossCommunications“ Unit

Mit der neuen Unit „CrossCommunications“ richtet sich die Brand Experience Agentur Avantgarde an Bestands- sowie potentielle Neukunden, die ihre Marken crossmedial positionieren wollen. Hintergrund: Die klassische PR verändere sich – im Zeitalter der Digitalisierung und Fragmentierung der Medienlandschaft lebe Markenkommunikation von starken Geschichten, die ganzheitlich gedacht und in verschiedenen medialen Formaten erzählt würden. Die Nachfrage auf Kundenseite in diesem Bereich sein enorm, heißt es in  einer Mitteilung.

Geleitet wird die CrossCommunications Unit von einer Doppelspitze: Christina Hildebrandt, Director Communications, die unter anderem über 14 Jahre bei Richemont die PR- und Pressearbeit für Cartier Northern Europe verantwortete, und die Journalistin und ehemalige stellvertretende Focus-Online-Chefredakteurin Katja Hertin, Director of Storytelling, führen das siebenköpfige Team bei Avantgarde. Beide verfügen über ein hochkarätiges Netzwerk in der Medien-Branche und einen 20-jährigen Erfahrungsschatz.

Das Leistungsspektrum umfasst PR- und Pressearbeit mit Schwerpunkt auf digitale Kanäle, die Entwicklung von passgenauen Content-Strategien (zum Beispiel die Erstellung von Redaktionsplänen und Storylines) sowie kreatives Storytelling und Content Creation (zum Beispiel Ghostwriting, Podcasts und Corporate Stories). Zudem gehören die Beratung zu Mediakooperationen und das Channel Management (zum Beispiel Betreuung  von Twitter-, LinkedIn- und Xing-Profilen) zum Angebot. Um Kunden einen Rundum-Service bieten zu können, arbeiten die Kommunikations-Experten eng mit den Abteilungen von Avantgarde zusammen, die auf Video-Produktion, Digital- und Influencer-Marketing spezialisiert sind.

„Experience ist die neue Währung“, so Guido Emmerich, Managing Partner von Avantgarde, an den die Unit direkt berichtet. „Diesem Megatrend folgend, ist es eine logische Konsequenz, Brand- und Consumer-Erlebnisse in eine ganzheitliche Kommunikation einzubetten und über alle Kanäle auszuspielen. Die Leistungen der CrossCommunications Unit unter Christina Hildebrandt und Katja Hertin sind schon jetzt eine gefragte Ergänzung im Leistungsportfolio der Avantgarde-Gruppe. Wir erwarten, in diesem Bereich ein schnelles Wachstum.“

Das CrossCommunications Team ist mit Miriam Gebhardt, die als Senior Project Manager Communications erst kürzlich von heabmau zu Avantgarde wechselte, Communications Manager Lisa Zimmermann und Senior Copy Writer Beate Strobel, ehemals leitende Redakteurin bei FOCUS Magazin, bestens aufgestellt. Zudem starten aktuell zwei Neuzugänge: Katharina Brunner, vorher bei Schoeller & von Rehlingen PR, unterstützt künftig als Senior Communications Manager Avantgarde, Allegra Görtz kommt als Communications Manager. Beide bringen wertvolle Erfahrung im Bereich PR und Marketing in die Unit mit ein.

Die bisherigen Aufgaben von Christina Hildebrandt in der Unternehmenskommunikation übernimmt ab sofort Kelly Wildfeuer in enger Abstimmung mit Avantgarde-CEO Marin Schnaack.

Info: www.avantgarde.de

Christina Hildebrandt und Katja Hertin (Foto: Avantgarde)

BCD Travel ist weiter auf Akquisekurs

BCD Travel hat die Business Travel und Meetings & Events Aktivitäten seines langjährigen Mailänder Partners Ventura Spa in Italien übernommen. Durch die Übernahme entsteht das neue Unternehmen BCD Travel Italy, das Geschäftsreisen, Meetings & Events und Travel Consolidation Services anbietet.

Ventura Spa wurde 1977 gegründet und ist seit 2006 Partner von BCD. Mit einem Jahresumsatz von rund 400 Millionen US-Dollar und 380 Mitarbeitern wird BCD Travel Italy Büros in Mailand, Florenz, Turin, Treviso und Guardiagrele betreiben. Unter der Eigentümerschaft von BCD werden auch weiterhin Geschäftsreisen, Meetings & Events sowie Travel Consolidation Services angeboten.

Die Akquisition der Geschäftsaktivitäten von Ventura Spa ist die jüngste in einer Reihe von Investitionen, die BCD im Rahmen seines Wachstumsplans in den vergangenen Jahren getätigt hat. Weitere Investitionen umfassen Übernahmen von BCD Partneragenturen in Brasilien, China, Hongkong, Kolumbien, Japan, Polen, Acendas Travel und World Travel Services in den USA, Adelman Travel Group, eine der größten Full Service Travel Management Companies in Nordamerika, den skandinavischen Geschäftsreiseanbieter Ticket Biz, Grass Roots Meetings & Events global, die im Vereinigten Königreich ansässige internationale Event-Agentur Zibrant, die in den USA ansässige Event-Agentur Universal Meetings Management, Inc., die Marketinglogistikagentur Plan 365 Life Sciences, L37 Creative (L37), eine Agentur für Veranstaltungsproduktion und kreative Medien mit Sitz in Chicago sowie das Mobiltechnologieunternehmen GetGoing.

Info: www.bcdtravel.com

follow red initiiert neue Digitalagentur

Die Arbeit der Digitalexperten Carsten Wacker und Domenico La Rosa im follow red-Netzwerk hat ein neues Zuhause bekommen. Zum 1. November 2019 launchte die Event- und PR-Agentur zusammen mit den nun geschäftsführenden Gesellschaftern Wacker und La Rosa die Digitalagentur smart7. Als eigenständige Einheit entwickelt smart7 Digital Experiences an der Schnittstelle zwischen analoger und digitaler Welt. 

In der digitalisierten Welt müssen alle Kanäle, Plattformen und Touchpoints kommunikativ sinnvoll miteinander vernetzt werden. Nur so kann ein konsistentes Marken-und Produkterlebnis entstehen. Dazu Geschäftsführer Wacker: „Unser Motto ist ‚Work Smarter, Not Harder‘. Als Berater und Designer fordern wir unsere Partner und Kunden, aber vor allem uns selbst hart zu arbeiten. Manchmal gibt es aber smartere Wege. Mit frischem Blick auf die Herausforderungen unserer Kunden, finden wir Lösungen für Marke, bestes Design und einfache Usability.“ UI/UX-Experte La Rosa ergänzt: „Heutzutage ist es eine Kunst, Komplexes verständlich zu visualisieren – geschmackvoll und mit einem einmaligen Look. Wir möchten, dass es die User unserer Kunden bei der Nutzung unserer Digital-Produkte einfach haben und dabei die beste User Experience erleben. Unsere Vision: die Schnittstelle Mensch und Technologiebestmöglichmiteinander zu vereinen.“

Info: www.followred.com

Domenico La Rosa und Carsten Wacker (v.l., Foto: follow red)

Autobauer gestaltet das Markenerlebnis „New Volkswagen“

Nach mehr als eineinhalb Jahren intensiver Vorbereitungszeit hat der Händlerkongress „Brand Experience New Volkswagen“ in der Autostadt in Wolfsburg. Bis zum 18. März 2020 werden insgesamt mehr als 17.500 Händler aus über 50 Ländern nach Wolfsburg kommen, vor allem um den neuen Golf 8, den vollelektrischen ID.3 sowie das New Brand Design der Marke kennenzulernen.

Volkswagen hat ein Veranstaltungskonzept entwickelt, bei dem die Händler nicht nur im großen Plenum zusammensitzen, sondern viele Workshops besuchen. In kleinen Gruppen haben sie die Möglichkeit zur Interaktion, können Rückfragen stellen und untereinander diskutieren. Unterteilt in Gruppen zu 50 bis 100 Personen werden täglich etwa 400 Teilnehmer insgesamt elf Themenstudios durchlaufen, um alle Innovationen der neuen Modelle auszuprobieren und sich mit allen wichtigen Themen vertraut zu machen. Insgesamt werden 200 Fahrzeuge im Einsatz sein.

Im „ID. Experience Studio“ geht es zum Beispiel um Themen wie Alltagstauglichkeit des ID.3, Reichweiten, Betriebskosten sowie staatliche Förderungen. Wie überall liegt der besondere Fokus auf der Erlebbarkeit: Beschleunigung und Laden können Gäste hier testen.

Neben der elektrischen ID.-Fahrzeugfamilie steht vor allem die digitale Vernetzung mit We Connect und der Bereich Infotainment im Vordergrund. Hierbei können Händler das Innovision Cockpit mit seinen digitalen Instrumenten und intuitiven Elementen wie Personalisierbarkeit und Sprachbedienung testen. Alle Themenstudios werden von Volkswagen Mitarbeitern geleitet, die den Händlern als Experten zur Verfügung stehen. Die Inhalte werden in 22 Sprachen übersetzt.

Im „Technology & Future Studio“ erhalten Händler unter anderem Informationen zu den Aggregaten, Möglichkeiten zur Farb- und Felgenkonfiguration, den intelligenten digitalen Fahrerassistenzsystemen IQ.Drive sowie dem Lichtkonzept ID. Light & Ambient Lighting.

Bei einer exklusiven Werkstour gibt Volkswagen den Händlern einen Einblick in die Fahrzeugfertigung. Unter der Überschrift „Faszination Produktion“ erleben die Gäste, welche Mannschaftsleistung hinter jedem Golf steckt.

Ebenfalls Bestandteil des Events ist eine Probefahrt mit dem neuen Golf 8, bei dem die Händler alle Innovationen auf der Straße ausprobieren können.

Alle Elemente der Veranstaltung stehen unter dem Zeichen der Neuausrichtung der Marke Volkswagen, inklusive eines nachhaltigen Catering-Konzepts, das auf regionale und saisonale Angebote setzt.

Einen Showroom im neuen Brand Design hat Volkswagen im Messezentrallager in Isenbüttel aufgebaut. Der neue Handelsplatz ist so modular, skalierbar und kosteneffizient wie möglich geplant, vieles ist sogar aus dem Bestand adaptierbar. Bei der Entwicklung wurde das Feedback von Händlern, Netzwerkplanern und Kunden aus unterschiedlichen Märkten analysiert und in das Konzept integriert.

Mehr als 130 Mitarbeiter aus allen Vorstandsbereichen waren an der Planung der Veranstaltung beteiligt, unter anderem aus den Abteilungen Baureihe, Produktmarketing, Design, IT, Service Factory und der Kundendienstwerkstatt. Darüber hinaus unterstützen mehr als 40 externe Dienstleister die Veranstaltung.

Die Veranstaltung dient auch zur Einstimmung auf den Start des neuen digitalen Vertriebsmodells „Future Sales“ in Europa Anfang April. Ziel ist die Digitalisierung des Vertriebs für ein nahtloses Kundenerlebnis.

Info: www.volkswagen.com

Showroom (Fotos: Volkswagen)

 

Verband für Familienmarketing ist entstanden

„We are Family“— unter diesem Namen haben sich acht Agenturen aus Europa formiert und einen Verband für Familienmarketing initiiert. Die Gründung geht auf Tim Höchel zurück, Geschäftsführer der Agentur für Kinder-, Jugend- und Familienmarketing „Full  Moon Kids & Teens GmbH“.

Die 15 größten europäischen Länder werden durch dieses Konstrukt mit Full Service-Agenturleistungen versorgt; angepasst an die verschiedenen kulturellen Lebenswelten der Familien. „Ein Kind in Madrid hat andere Bedürfnisse als ein Kind in Manchester. Man kann eine Kampagne nicht für verschiedene Länder einfach adaptieren. Das funktioniert nicht. Wir haben in Europa über 20 verschiedene Sprachen und Kulturen. Also haben wir uns nach den besten Experten im Familienmarketing in Europa umgesehen und sie zusammengebracht“, erzählt Gründer Höchel. Das Netzwerk arbeitet bereits seit eineinhalb Jahren erfolgreich zusammen. Alle agierenden Agenturen sind Spezialisten für das Zielgruppensegment in ihrem Land.  

Das sogenannte Prinzip „One Face to the Customer“ gilt strukturell bei dem Zusammenschluss. Ein Kunde hat einen festen Ansprechpartner in dem Land, in dem er seinen Auftrag erteilt. Das Experten-Netzwerk agiert im Hintergrund und passt alle Maßnahmen den kulturellen Gegebenheiten der Länder an. Projekte, die direkt an das Headquarter in London gehen, werden von dort auch zentral bearbeitet.

„Wir möchten mit ‚We are Family‘ noch internationaler werden – als weltweit agierender und spezialisierter Verband. Ende des Jahres werden wir ein Büro in New York eröffnen und 2021 in China“, blickt Höchel voraus.

Info: www.wearefamily.eu

Tim Höchel (Foto: Full Moon Group)