Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

East End setzt für Husqvarna die Silent City um

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz „Galk“ lud der Hersteller von Forst- und Gartengeräten Husqvarna bereits zum vierten Mal Medienvertreter und Kunden aus ganz Europa zum Silent City Kongress ein. Realisiert wurde der Event von East End, die Husqvarna als neuen Kunden gewinnen konnten. Die Agentur für Markenerlebnisse entwickelte die Dramaturgie des Events und war für Organisation, Architektur, Design sowie Umsetzung vor Ort mitverantwortlich.

In diesem Jahr fand die internationale Konferenz zu Innovation und Nachhaltigkeit im professionellen Garten- und Landschaftsbau am 9. und 10. Oktober 2018 in Hamburg statt. Insgesamt diskutierten 170 Teilnehmer aus 23 Ländern aktuelle Trends der professionellen Grünpflege sowie die Frage, wie in diesem Bereich durch die Reduzierung von Lärm und CO2 die „Gesundheit“ einer Stadt verbessert werden kann. East End übernahm am ersten Veranstaltungstag die Betreuung der Teilnehmer an den Veranstaltungsorten im Prototyp Museum sowie im Hamburger Baakenpark.

Neben Vorträgen, Workshops und Live-Präsentationen stellte Husqvarna auch Produktinnovationen für professionelle Anwender vor, die unter anderem zur CO2-Reduzierung in der urbanen Grünflächenpflege beitragen können. So demonstrierten Profi-Anwender beispielsweise in einer Präsentation die Unterschiede zwischen Benzin- und Akku-betriebenen Gartengeräten für einen lärm- und abgasfreieren Arbeitsalltag.

Info: www.east-end.de

Husqvarna-Präsentation (Foto: Mike Fuchs Fotografie)

Wunderman ist neues GWA Mitglied

Der Vorstand des Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA hat die Agentur Wunderman zum 1. November 2018 in den Verband aufgenommen.

Wunderman ist eine Digitalagentur, die Kreativität mit datengetriebenen Marketing kombiniert und Kommunikations- sowie Experience-Angebote entwickelt. Zu ihren Schwerpunkten gehören Digital Transformation Consulting, Campaigning, Service Design, Loyalty/CRM, Social Media, Data & Analytics sowie Marketing Automation und Marketing-Technologie-Plattformen. Das Wunderman-Netzwerk gehört zur britischen Werbeholding WPP und bringt weltweit 10.000 Mitarbeiter aus den Bereichen strategische Beratung, Kreation, Data & Analytics sowie Technologie zusammen.

„Uns haben zwei Gründe zum Beitritt bewogen. Erstens – die Agenturbranche unterliegt einem massiven Wandel. Und auch Wunderman hat einen sehr starken Transformationsprozess in den letzten Jahren durchlaufen. Unsere Meinungen und Erkenntnisse wollen wir in die Diskussion einbringen und auch dazulernen. Im GWA und im Austausch mit anderen spannenden Agenturen sehen wir ein Forum, Themen, die uns alle bewegen, voranzutreiben. Zweitens – wir legen einen besonderen Fokus auf Effektivität im Marketing und mit dem Effie findet sich im GWA die beste Plattform für die Kombination aus Kreativität und Ergebnissen“, sagt Joachim Bader, CEO Wunderman Central Europe über den Beitritt.

Info: www.gwa.de, www.wunderman.de

Vok Dams launcht Unit Digital Live Xperience

Vok Dams worldwide bündelt die Erfahrungen mit Hybrid Events, Live Campaigns und Agile Event Management in einer Unit. DLX soll Unternehmen die Chance geben, die Dynamik des digitalen Wandels kreativ für die Kommunikation zu nutzen. DLX will Denkmuster aufbrechen und digitale Intelligenz, Messbarkeit und Reichweite mit der Kraft des Live-Marketings vereinen.

Das interdisziplinäre strukturierte Team analysiert die DLX-Performance der Kunden und entwickelt individuell auf Basis von Datenanalyse, Strategie und Budgetrahmen kreative DLX-Maßnahmen, die durch den Faktor Live einen Mehrwert für Business, Brand und Kunden liefern sollen.

Info: www.vokdams.de

Wilkenwerk inszeniert die Stadt Hamburg beim Tag der Deutschen Einheit

Zum Tag der Deutschen Einheit hat Wilkenwerk für das Hamburg Convention Bureau einen Stand konzipiert und umgesetzt, der die Vielfalt der Hansestadt illustrieren sollte. Ein „Moin!“ begrüßte die Besucher des Hamburg-Standes auf der Ländermeile des 28. Tages der Deutschen Einheit und lud ein, mit den Füßen im Sand des Mini-Elbstrands, zwischen Überseecontainer und Foodtruck, Zeit zu verbringen. Ein abendlich illuminierter Magic Sky sorgte für ein weiteres optisches Highlight und Fernwirkung. 

Auf dem Hamburg-Stand sollten die Besucher die Möglichkeit haben, Hamburg zu erleben. Das Bühnenprogramm gab dabei den Besuchern beispielsweise einen Eindruck, wie sich die Musikmetropole Hamburg anfühlt.

Gegen das schlechte Wetter gab es echte Friesennerze und Mützen eines Hamburger Kleidungsherstellers. Ein Stück Hamburg für Zuhause hielten Ahoi Marie und der Künstler Günther Block im Retail Shop bereit. Ordentlich stärken konnten sich die Besucher bei dem Foodtruck von The Big Balmy, trinkend über die Welt bei Lemonaid sinnieren und bei First Love Coffee erfahren, wie große Kaffeeliebe schmeckt. Bei von Lütte Högg gab es Craft-Beer zum Probieren und elbler zeigte den Besuchern, wie sich Äpfel aus dem Alten Land als Cider machen.

Außerdem konnten Besucher mittelös Virtual-Reality durch die Metropolregion Hamburg radeln, ein interaktives Konzert in der Elbphilharmonie erleben oder sich beim BID Reeperbahn+ Zelt über Diversity, Respekt und Freiheit aufklären lassen.

Info: www.wilkenwerk.de

Hamburg-Präsentation (Foto: Hamburg Convention Bureau/Thomas Panzau)

marbet ergänzt Agenturphilosophie um neuen Markenwert

Als global agierende Agentur wie auch als zertifizierte Sustainable Company sieht sich marbet in der Verantwortung eines ressourcenschonenden Handelns sowie in der Pflicht einer aktiven Teilhabe an umweltschützenden Maßnahmen. Um dies nicht als reine Lippenbekenntnisse und leere Worthülsen in den Raum zu stellen, habe sich marbet ganz bewusst dafür entschieden, diese Absicht als essentielles Element der Agenturphilosophie in Form eines neu hinzutretenden Markenwertes zu implementieren, heißt es dazu.

Wertvolles erhalten. Respektvolles Behandeln der Umwelt und das Gestalten einer lebenswerten Zukunft. Dies ist ein alternativloses Versprechen und verpflichtet zu authentischem Handeln – so das Credo der Leitline.

Jenes aktive Vorgehen in den Bereichen Nachhaltigkeit und sozialem Handeln soll sich dabei nicht nur in den internen Prozessen und Handlungsweisen widerspiegeln, die im Dreisäulenmodell Umwelt – Mitmenschen – Mitarbeiter subsumiert werden. Schritt für Schritt soll aus diesem Markenwert und dem Bekenntnis „Wertvolles zu erhalten“ auch eine selbstverständliche Handhabe bei der Umsetzung von Projekten resultieren.

Gerade im Bereich der Livekommunikation lasse sich an vielen Stellschrauben eine Richtung einschlagen, die weg von unnötiger Verschwendung hin zu klugem Agieren führe, ohne an Kreativität und Innovationskraft einzubüßen. Als marbet sehe man darin vielmehr die Chance, vorwärtsgewandte Impulse zu setzen und Events mit intelligenter Originalität zu kreieren. 

Info: www.marbet.com