Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Vok Dams und BGM-Solutions entwickeln HSE-Qualitätssystem

Mit dem Qualitätssystem für HSE (Health & Safety) werden alle geltenden Sicherheits- und auch Gesundheitsstandards für Events aller Größen vorgegeben. Es kann von Veranstaltern und Kunden simpel implementiert werden und bietet zusätzliche Sicherheit in Sachen Fürsorgepflicht und Veranstalterhaftung sowie den Gästen Vertrauen für den Besuch der Events. 

Für Veranstaltungen und Events sind im Zuge der Covid-19-Pandemie besondere Regeln und Pflichten entstanden, die zusätzlich zu den etablierten HSE-Standards einzuhalten sind. Um Sicherheit und Vertrauen zu schaffen, haben sich Experten aus den Bereichen Health- und Veranstaltungs-Management zusammengetan und kooperativ ein neues, maßgeschneidertes Qualitätssystem geschaffen. Dabei haben die Vok Dams Spezialisten für Guest-Management ihr Ticketing-System um eine Pandemic Health Care Option des Start-up-Unternehmens BGM-Solutions erweitert. Wichtige Elemente sind dabei unter anderem spezialisierte Hygienepläne, digitale sogenannte Self-Decarations für die Teilnehmer, sowie optional erweiterbare technische Lösungen für die Locations, wie intelligente Zugangskontrollen, Indoor-Routing oder Distance Control. Nach Agenturangaben werden alle Kriterien beachtet, die gleichermaßen die behördlichen Sicherheitsauflagen für Veranstaltungen, als auch die DSGVO-Richtlinien erfüllen.

„Unser Ziel ist einfach: Events möglich und möglichst sicher zu machen – risikoarme Veranstaltungen. Mit diesem Qualitätssystem bieten wir allen Unternehmen, die aktuell Veranstaltungen planen und durchführen, ebenso wie den Locations und Agenturen eine einfache und praktikable Lösung, die Sicherheit für die Teilnehmer und gleichzeitig auch Haftungssicherheit für die Veranstalter bietet“, sagt Colja Dams, CEO der internationalen Vok Dams Gruppe. „Unsere Guest Management Experten haben hier gemeinsam mit BGM-Solutions und wissenschaftlicher Unterstützung mit Hochdruck an der Entwicklung dieses einzigartigen HSE-Qualitätssystems für Events gearbeitet. Hierfür haben wir die besten Expertisen aus den Bereichen Sicherheit, Events und Health aus ganz unterschiedlichen Branchen gebündelt und zusammengebracht haben.“

„Qualifizierte Schutzkonzepte und deren moderne, digitale Erfassung sind für die Veranstaltungsbranche bis auf Weiteres unerlässlich. Für alle, die aktuell Events planen und umsetzen, bieten wir deshalb ein effizientes digitales Tool zur Unterstützung des Gesamtkonzepts. Dadurch können Veranstalter und Kunden bequem und zuverlässig die relevanten HSE-Kriterien erfüllen und ihre Veranstaltung als 'Safe Event' qualifizieren“, ergänzt Geschäftsführer Christian Kuckartz von BGM-Solutions. „Dabei ist es leicht umsetzbar, bringt alle wesentlichen Faktoren auf den Punkt und bietet, bei Bedarf auch noch Hilfestellung bei weiterführenden Fragen.“

Info: www.vokdams.de

„Meet the change“ thematisiert den Wandel der Kulturwirtschaft

Beeftea bringt mit „Meet the change – Impulse für den Wandel der Kultur- und Kreativwirtschaft.” einen weiteren Digital-Event an den Start. Dabei dreht sich alles um den Wandel in der Kultur- und Kreativwirtschaft, welcher durch die Corona-Krise ausgelöst wurde. 

Meet the change soll Sichtbarkeit für Leuchtturmprojekte schaffen, Impulse zur Entdeckung und Realisierung von Innovationen kreieren und die Teilnehmer außerdem mit anderen Akteuren der Branche zur Förderung der gemeinsamen Weiterentwickelung vernetzen.
Der hybride Event wird am 27. August live im Berliner Humboldt Carré sowie virtuell stattfinden.
Neben dem zentralen Thema Change geben Experten Tipps zu aktuellen Herausforderungen wie beispielsweise smarte Hygienekonzeptn.

Vor dem Event wird eine Umfrage unter den Teilnehmern hinsichtlich der Bedürfnisse mit Blick auf behördliche Auflagen, konzeptionelles Umdenken, Verhaltenspsychologie, Planungssicherheit, technologische Angebote, Hygienemaßnahmen und Aufwände für virtuelle Events durchgeführt.

Bei Interesse kann hier via externem Link an der Umfrage teilgenommen werden.

Die Ergebnisse werden in der interaktiven Talkrunde am Vormittag ab 9:45 Uhr diskutiert.

Info: www.beeftea.de

Sidelines wird für die DLM aktiv

Die Deutsche Leichtathletik Marketing (DLM) und die Frankfurter Agentur Sidelines haben eine langfristige Partnerschaft geschlossen. Sidelines wird die DLM ab sofort im Bereich Digitalisierung und strategischer Kommunikation beraten. Zum Aufgabenbereich gehören auch die wirkungsvolle Aktivierung der Sponsoren und Partner des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV) sowie die Einbindung namhafter Athleten –mit dem Ziel die Faszination Leichtathletik noch stärker mit Fans und Konsumenten zu vernetzen. 

Die DLM und Sidelines haben sich auf eine Zusammenarbeit bis Ende 2022 geeinigt. Großevents, wie die Olympischen Spiele, die Leichtathletik Weltmeisterschaften und die Leichtathletik Europameisterschaft 2022 in München werden genauso wie die nationalen Leichtathletik-Highlights Teil einer langfristigen, auf die Zielsetzung des DLV abgestimmte Journey sein.

Aber auch jenseits der Sportbühne soll die größte olympische Sportart mehr Aufmerksamkeit bekommen.„Wir wollen das Interesse an der Sportart Leichtathletik weiter vorantreiben. Gemeinsam mit der DLM werden wir auf innovative, digitale Formate setzen. Im Duktus des Markenversprechens des Deutschen Leichtathletik Verbandes ‚#TrueAthletes‘ werden wir die Fan-Community kontinuierlich mit spannenden Aktivierungen inspirieren“, versprichtOlaf Markhoff, CEO von Sidelines

Info: www.sidelines.agency

brandarena tritt eigenständig am Markt auf

brandarena-Geschäftsführerin Ute Doetsch und Prokurist Marc Hörhammer haben rückwirkend zum 1. Januar 2020 die brandarena GmbH & Co. KG von der Unternehmensgruppe Antenne Bayern übernommen. Die Agentur für Kommunikation und Event agiert künftig eigenständig, bleibt jedoch auf dem Agrob-Gelände in Ismaning bei München.

Ute Doetsch ist seit 2003 Geschäftsführerin der brandarena, Marc Hörhammer kam 2012 als Projektleiter dazu, wurde 2015 Etatdirektor und 2017 als Prokurist ernannt. Die jetzigen brandarena-Inhaber sind seit vielen Jahren für Antenne Bayern und die bisherige Tochterfirma tätig. Sie fokussieren künftig verstärkt auf „gesellschaftspolitische Kommunikation“.

Info: brandarena.de

Ute Doetsch, Marc Hörhammer (Foto: brandarena)

Volkswagen mit Spreefreunden auf der SXS

Erstmals ist die Recruiting-Messe Sticks & Stones (SXS) vom 23. bis 29. Juni 2020 komplett digital über die Bühne gegangen. Die Volkswagen AG war gleichzeitig Premium Partner der Sticks & Stones Digital 2020 und Aussteller dieser Job- und Karrieremesse.

Für den eigentlich geplanten Live-Auftritt auf der Sticks & Stones hatte der Volkswagen Konzern Anfang des Jahres die Berliner Livekommunikationsagentur Spreefreunde mit der Entwicklung und Umsetzung von Ideen für einen Messestand beauftragt. Daraus wurde nun ein digitaler Auftritt. Tim Krannich von den Spreefreunden: „Für uns entstand daraus ziemlich kurzfristig die Herausforderung, einen herausragenden Auftritt des Automobilkonzerns für ein digitales Surrounding zu kreieren, der in diesem Umfeld funktioniert und zu dem die Besucher deshalb initiativ den Kontakt aufnehmen wollen. Gleichzeitig musste das Konzept über ein aktivierendes Standdesign verfügen, um die Besucher auf den digitalen Messestand aufmerksam zu machen.“

Die Berliner Agentur legte dafür zum einen den Fokus auf Motion Design. Zum anderen ermöglichte der Einsatz platzierter Medien wie Filmen und Links weiterführende Informationen. Die Verlinkungen zu den Social-Media-Präsenzen wie Instagram, Facebook oder LinkedIn sowie zu den VW Karriere-Webseiten brachte weitere Insights. Für eine nachhaltige Erinnerung an den virtuellen Besuch sorgten Animated GIFs, die jedem Besucher als digitales Geschenk zum Download angeboten wurden.

Info: www.spreefreunde.de

Messestand (Grafik: Spreefreunde)