Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Spreefreunde launchen Format „Emotional Digital Events“

Die Berliner Agentur Spreefreunde launcht das digitale Eventformat EDE, was für „Emotional Digital Events“ steht. Erster EDE Nutzer ist ein deutscher Automobilhersteller. Das Projekt soll Anfang Juni mit mehreren tausend Teilnehmern stattfinden.

Die Möglichkeiten von EDE reichen von der Registrierung der Teilnehmer bis zur Nachbereitung der Ergebnisse. Im Fokus stehen aber Aktivierung und Emotionalisierung für nachhaltige Kommunikationserlebnisse. „Wir verbinden Interaktion und Live-Content für eine zielführende Verknüpfung von analoger und digitaler Welt“, erläutert Tim Krannich, Geschäftsführer der Spreefreunde. „Dazu gehören interaktive Keynotes mit VR- und AR-Support ebenso wie individuelle Avatar-Builder, überraschende Direct-Reaction-Effects oder auch Motion Graphics.“ Zur Umsetzung setzt die Berliner Agentur auf ein großes Kreativnetzwerk aus Regisseuren, Musikern, Designern, Illustratoren und Programmierern.

Mit EDE wollen die Spreefreunde das komplette Portfolio emotionaler Livekommunikation digital und virtuell abbilden, um so die üblichen Streuverluste durch Second-Screen-Effekte bei den Teilnehmern reiner Streaming-Events wirksam zu vermeiden. EDE kombiniert dafür Content und Show-Acts zu einem Mix aus Live- und Digitalkommunikation, der sich beliebig skalieren lässt und dazu alle Module auf einer einzigen Plattform zusammenführt.

Zur Einführung bietet die Berliner Kreativagentur einen kostenlosen Proof of Concept an und verspricht eine maßgeschneiderte Customer Journey mit einer Reaktionszeit von 72 Stunden.

Info: www.spreefreunde.com

Tim Krannich (Foto: robert-schlesinger.com)

fischerAppelt gewinnt drei Auszeichnungen in Montreux

Beim Kreativ-Award in Montreux hat fischerAppelt, live marketing dieses Jahr drei Mal die internationale Jury überzeugen können und wurde mit einem Gold-Award sowie zwei weiteren Finalist-Auszeichnungen für drei verschiedene Projekte geehrt.

Gold gab es in der Kategorie „Events/Spatial Communication“ – Subkategorie „Celebration/Anniversary“ – für das Team von fischerAppelt, live marketing in Doha. Unter dem Motto „Catalyzing The Future“ hatte die Agentur im Oktober vergangenen Jahres das zehnjährige Jubiläum des Qatar Science & Technology Park konzipiert und umgesetzt. Das preisgekrönte Projekt umfasste die gesamte Produktion von Bewegtbild über die digitalen Inhalte bis hin zur eigens erstellten 4D-Mapping Show im Gebäude des Innovationszentrums.

Zwei weitere Projekte erhielten „Finalist“-Auszeichnungen. Geehrt wurde bei „Spatial/Communication“ in der Unterkategorie „Temporary Brand“ der „Frozen Store“, welches die Kreativagentur für Unilever Kindereis in der Hamburger City inszenierte. Damit war fischerAppelt, live marketing bereits beim BrandEx Award Anfang des Jahres mit dem Gewinn von Gold und Silber erfolgreich.

Auch als „Finalist“ ist Projekt „Romano x S-Bahn“ in der Kategorie „Event“, Subkategorie „Consumer/Public Event“ ausgezeichnet worden. Die Agentur hatte für die Berliner S-Bahn im Instandhaltungswerk Schönweide ein auf 500 Besucher limitiertes Konzert mit dem Szenemusiker und Köpenicker Romano konzipiert und organisiert. Dies war verbunden mit dem Ziel, über die Eigenschaften einer neuen Baureihe und die Strategie „Langlebigkeit“ der Züge zu berichten.

Info: www.live.fischerappelt.de

Jubiläums-Event des Qatar Science & Technology Park (Foto: fischerAppelt, live marketing)

upstairs & Protect gründen strategische Allianz

Hygienekonzepte werden in naher Zukunft essentielle Elemente einer Veranstaltungsplanung sein. Vor diesem Hintergrund hat die upstairs GmbH gemeinsam mit den Sicherheitsexperten der Protect GmbH eine strategische Allianz gegründet. Dabei wurden die verschiedensten Szenarien von Events durchdacht und auf dieser Basis Hygienekonzepte entwickelt. 

Eventformate wie Tagungen, Promotions, Messen, Galaevents, Groß- und Sportveranstaltungen stellen sehr unterschiedliche Anforderungen an maßgeschneiderte Hygienekonzepte. Grundlage hierfür sind die Vorgaben auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene. Konkret geht es um detaillierte Flächenplanungen, personalgestütztes und digitales sowie videotechnisches Crowd Management, das Bereitstellen von Hygieneartikeln wie Schutzmasken und Desinfektionsmittel an relevanten Positionen, die enge Abstimmung mit Cateringunternehmen und Locationbetreibern, Umplanung und Betreuung sanitärer Anlagen und so weiter.

Die Bereitstellung DSGVO-konformer Besucherregistration zum Nachvollziehen von Infektionsketten und kontaktlose Körpertemperaturmessungen gehören ebenso zum Servicepaket der neuen Allianz wie Corona Schnelltests, die mittelfristig denkbar sind. Protect ist seit vielen Jahren auf die Sicherheit von Großevents wie Konzerte, Sportevents und Marketingevents sowie Messen spezialisiert.

In interaktiven Workshops werden Bedarf und Anspruch gemeinsam mit den Kunden analysiert und mit dem Event- und Kommunikationskonzept synchronisiert. Auf dieser Basis werden in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden Hygienekonzepte vom ersten Informationsaustausch über die Planungs- und Genehmigungs- bis zur Durchführungsphase als One-Stop-Shop begleitet.

Info: www.upstairs-event.de

Akustische Markenführung durch „Make Some Noise“

„Make Some Noise“ ist eine auf akustische Markenführung spezialisierte Agentur, die Anfang des Jahres 2020 von vier Experten aus der Musik- und Kommunikationsbranche gegründet wurde.

Make Some Noise berät Unternehmen an der Schnittstelle zwischen Marketing und Musik. „Im Bereich Musik ist noch viel Luft nach oben. Musik kann wesentlich mehr, als eine Marke nur emotional aufzuladen. Musik unterstützt im Storytelling, schafft eine wiedererkennbare Identität und vermittelt Werte, das ist heute sehr wichtig“, sagt Asha Edwards, die zuvor unter anderem für die Abteilung Brands Live Licensing bei Sony Music Entertainment gearbeitet hat.

Ihre Erfahrung bei Musikberatung und Musikproduktion wollen die Köpfe der Agentur nutzen, um Unternehmen und ihre Marken mit auditiven Inhalten und Ideen zur Kommunikation zu unterstützen. Markus Eisele, der auch Inhaber und Geschäftsführer von Eisele Communications GmbH in Frankfurt ist: „Mit unserer langjährigen Expertise in den Bereichen Marketing und Communications bringen wir für Produkte und Unternehmen in allen Belangen der Markenführung und Markenentwicklung eine hohe Qualität ein.“

Make Some Noise will als langfristiger Partner der Unternehmen verstanden werden und arbeitet mit dem Inhouse-Marketing der Unternehmen oder mit deren Agenturdienstleistern zusammen. Jan Schlüter, Mitbegründer der Werbemusikproduktion Witty Music und langjähriger Künstlermanager von Deichkind: „Seit zwei bis drei Jahren ist in den Köpfen angekommen, dass Sonic Branding wichtig ist, in der Praxis ist das allerdings kaum umgesetzt worden. Es gibt wohl noch zu wenig Vertrauen und es werden kaum professionelle Musikberater hinzugezogen, das kann man besser machen.“

Die neue Agentur ist in Hamburg beheimatet und pflegt ein weltweites Netzwerk an Musikproduzenten und Studios. Die Kreation von Sounds, Stimmen und Musikproduktionen auf internationalem Standard verspricht Make Some Noise.

Make Some Noise bietet auch Coachings und Workshops zum Thema Sonic Branding an.

Info: www.makesomenoiseagency.com

insglück in Montreux mehrfach erfolgreich

Beim „Golden Award of Montreux“ ist insglück mit zwei Gold Medals und zwei Finalist Certificates geehrt worden. Edelmetall erhielten die Spezialisten für Markeninszenierung für „InvestmentAktuell 2019“ in der Event-Kategorie Corporate / BtoB Events.

Bereits seit einem Jahrzehnt betreut die Agentur Union Investments jährlichen Fachkongress mit anschließender Abendgala und hatte zuletzt ein Veranstaltungskonzept unter dem Titel „Da5 Le6en 2ählt“ inszeniert. Die Kernbotschaft wurde in ein multisensorisches Live-Format übersetzt, das Einblicke in das Leben und die Bedeutung von Zahlen im Leben jedes Einzelnen gewährte. 

Mit der Inszenierung des Lichtfestival 2019 in den Swarovski Kristallwelten in Wattens konnte die Kreativagentur die internationale Jury in der Event-Kategorie: Set Design / Architektur überzeugen und erhielt dafür einen weiteren Golden Award of Montreux. Für das preisgekrönte Eventformat zeichnete insglück neben künstlerischer Leitung, Licht und Sound auch die Umsetzung vor Ort verantwortlich. Die Lichtinstallationen wurden in enger Zusammenarbeit mit Lichtdesigner Björn Hermann kreiert. In einer Symbiose aus Licht und Kristall wurde dabei die kunstvolle Garten- und Ausstellungsarchitektur in Szene gesetzt und eine Weihnachtswelt mit interaktiven Licht- und Soundinstallationen geschaffen.

Das Lichtfestival wurde zudem in den Hauptkategorien Räumliche Kommunikation (Design/Architektur) sowie Events (Consumer / Public Events) als Finalist ausgezeichnet.

Info: www.insglueck.de

Gold Medal Projekte (Foto: Swarowski Kristallwelten / Sandra Sommerkamp)