Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Uniplan setzt Hybrid-Event für Barmer um

Uniplan, internationale Agentur für Brand Experience, verantwortet in diesem Jahr erstmalig die Umsetzung des Barmer Unternehmerforums. Der Geschäftskunden-Event fand bis dato als jährliche Roadshow statt und wird in diesem Jahr erstmals als hybrides Konzept umgesetzt: Neben der Veranstaltung in Münster im Speicher 10 ist das Programm via Livestream auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich. Verantwortlich für das Projekt zeichnet das Hamburger Team rund um Office Director Felix Boerner.

Fokus des diesjährigen Barmer Unternehmerforums ist die Vorstellung der gemeinsam mit der Universität St. Gallen initiierten Studie „Social health@work“, die die Auswirkung der zunehmenden Digitalisierung und Flexibilität auf die Arbeitswelt unter gesundheitsrelevanten Aspekten beleuchtet. Gemeinsam mit Grey Germany kreiert Uniplan ein hybrides Veranstaltungskonzept, das nicht nur die lokalen Anforderungen an Hygiene- und Infektionsschutzstandards vor Ort erfüllt, sondern darüber hinaus via Livestreaming auch der Öffentlichkeit zur Verfügung steht. Durch die Einbindung von Live-Polling und virtuellem Q&A erhalten Besuche rvor Ort und Teilnehmer des Livestreams die Möglichkeit, aktiv an der Veranstaltung zu partizipieren.

Rüdiger Maeßen, CEO Europe Uniplan: „Wir freuen uns sehr, die Barmer bei diesem strategisch relevanten Projekt begleiten zu dürfen und die Inhalte der „Social health@work“-Studie via Livestream einem noch größeren Publikum zugänglich machen zu können. Gemeinsam mit unserem Team haben wir ein individuelles, interaktives Hybrid-Konzept ausgearbeitet, das nicht nur die Regularien vor Ort klar erfüllt, sondern gleichzeitig einen sicheren Raum für Interaktion und Austausch schafft. Das ist es, was in diesen besonderen Zeiten zählt: Maßgeschneiderte Best-of-Breed-Lösungen für unsere Kunden, um weiterhin einmalige Erlebnisse zu kreieren.“

Der Livestream zum Barmer Unternehmerforum startet am 22. September 2020 um 17 Uhr und ist via www.social-health-at-work.de abrufbar.

Info: www.uniplan.com

Rüdiger Maeßen (Foto: Uniplan)

Beeftea setzt Forum für Germany Trade & Invest um

Die Beeftea group GmbH hat die internationale Ausschreibung beim Germany Trade & Invest (GTAI) gewonnen und wird das Japan-Germany-Industry-Forum (JGIF) am 10. November 2020 als Digitalevent umsetzen.

Ziel des JGIF ist es, japanischen Unternehmensvertretern die Vorteile des Standortes Deutschland und die Chancen einer Geschäftstätigkeit in Deutschland innerhalb des europäischen Marktes aufzuzeigen.

Der Themenfokus liegt in diesem Jahr auf dem Sinteg-Programm „Schaufenster für intelligente Energie“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie(BMWi).

Das JGIF war ursprünglich als hybride Veranstaltung mit einem Live-Programm aus Tokyo und einer Übertragung ins Internet geplant. Aufgrund der erneuten Anstiegs von Covid-19-Infektionen in Japan wird das Veranstaltungsformat jetzt als rein digitaler Event stattfinden.

Veranstalter des JGIF ist die GermanyTrade & Invest (GTAI), die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland.

Info: www.beeftea.de

East End und Melitta gemeinsam im Sommerurlaub

Mit Unterstützung der Agentur East End präsentiert sich Melitta als offizieller Coffee Partner der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB). Unter dem Kampagnendach #FreudeFürZwischendurch ist die Kaffeemarke sowohl live an unterschiedlichen Urlaubsorten in der Region als auch medial über die Kommunikationskanäle der Lübecker Bucht in der Sommersaison 2020 vertreten gewesen.

An rund 60 Tagen versorgen die Melitta CoffeeBar und der Melitta CoffeeExpress, ein umgebauter VW T2 Bulli, die Gästen in Scharbeutz, Grömitz, Heiligenhafen, Sierksdorf und auf Fehmarn mit Kaffeespezialitäten. CoffeeRunner für den mobilen Kaffeeverkauf waren zusätzlich an Uferpromenaden und einigen Strandabschnitten im Einsatz.

East End verantwortete die Konzeptentwicklung, die Kooperation mit der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht inklusive der medialen Verlängerung durch die TALB sowie die gesamte Realisation in den Urlaubsgebieten vor Ort. Die Aktion wurde darüber hinaus durch eine lokale Out-of-Home-Kampagne und diverse digitale Aktivierungen begleitet. Durch die enge Zusammenarbeit mit der TALB konnten mit dem Markenerlebnis in dieser außergewöhnlichen Zeit weit über 200.000 Menschen live vor Ort erreicht werden. Dazu kommen rund 650.000 regionale mediale Kontakte sowie 25.000 Melitta Welcome-Packages, die in Ferienwohnungen und an Campingplätzen ausgegeben wurden.

Oliver Golz, Gründer und Geschäftsführer von East End: „Nachdem klar war, dass die Festivalsaison für Melitta in diesem Jahr ausfällt, Urlaub im eigenen Land aber möglich sein wird, haben wir in wenigen Wochen durch die Coffee Partnerschaft mit der Lübecker Bucht eine echte Alternative geschaffen.“

„Melitta setzt schon seit einigen Jahren auf Marken-Live-Experiences. Die Voraussetzungen dafür sind in diesem Jahr denkbar schlecht. Deshalb sind wir stolz darauf, dass Melitta in diesem Sommer eine von wenigen Marken ist, die Erlebnisse in diesen besonderen Zeiten live umsetzen konnte,“ so Ebba Grebe, CMO/Mitglied der Geschäftsleitung, Melitta Europa GmbH & Co. KG - Geschäftsbereich Kaffee.

„Wir wollen mit diesem Pilotprojekt zeigen, dass Urlaubsdestinationen – insbesondere die Lübecker Bucht mit ihren verschiedenen Zielgruppen – eine neue spannende Plattform für Marken darstellen können. Das ist uns trotz der großen Herausforderungen durch ständig neue Corona-Regulierungen bestens gelungen“, so André Rosinski, Vorstand der TALB.

Info: www.east-end.de

Kaffeebar, Runner (Fotos: Michael Ihle)

Vok Dams China inszeniert drei Veranstaltungen in neun Tagen für Porsche

Porsche hat Vok Dams mit der Umsetzung mehrerer Live-Events in China beauftragt: Die „Porsche Track Experience“, der „Porsche Sports Cup China“ und „An Exclusive Date with Porsche 2020“ fanden innerhalb von neun Tagen auf dem Zhuhai International Circuit in Guangdong statt. 

Bei allen drei Veranstaltungen konnten die Gäste Highspeed sowie Wettkampf erleben und ihre Fahrpraxis, umgeben von der Markenwelt Porsches, in unterschiedlichen Specials und auf den verschiedenen Routen testen.

Bei der zweitägigen „Porsche Track Experience“ stellten rund 100 Teilnehmer in verschiedenen Trainingseinheiten ihr fahrtechnisches Know-how auf den verschiedenen Trainingsleveln unter Beweis. Der zweitägige „Porsche Sports Cup China“ präsentierte insgesamt fünf Serien- und Streckenerlebnisse für alle Fahrniveaus. Die fünftägige Veranstaltung „An Exclusive Date with Porsche 2020“ ermöglichte insgesamt 600 Porsche-Kunden und -Fans Fahrerlebnisse auf Rennstrecke, Off-Road und szenischen Routen sowie einen Porsche Taycan Workshop.

Info: www.vokdams.de

Sports Cup (Foto: Vok Dams)

Urbeno initiiert Hygieneleitfaden für Veranstaltungen beim DIN

Die Berliner Eventagentur Urbeno Büro für Erlebniskommunikation GmbH hat im August 2020 beim Deutschen Institut für Normung e.V. (DIN), als unabhängige Plattform für Normung und Standardisierung in Deutschland, eine DIN SPEC (Nr. 91451) unter dem Titel „Hygieneleitfaden für Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und Messen im Falle einer Pandemie“ initiiert. Ziel ist es – in Zusammenarbeit mit möglichst vielen Branchenvertretern – trotz bundeslandspezifischer Ausprägungen eine möglichst breite Schnittmenge für einen bundeseinheitlichen Hygieneleitfaden zu definieren.

Veranstaltungen und Messen jeglicher Art sind seit Mitte März zu Teilen behördlich untersagt beziehungsweise mit Auflagen versehen, die eine Durchführung nicht möglich machen oder wirtschaftlich nicht oder schwer abbildbar sind. Hinzu kommt hohe Unsicherheit hinsichtlich möglicher Infektionspotenziale aufgrund der Pandemie. Um genau dieser Unsicherheit und Unklarheit entgegen zu wirken, bedarf es einer geregelten Planungsgrundlage für Hygienestandards. Die geplante DIN SPEC soll als Leitfaden für die Vorgehensweise und die zu berücksichtigenden Hygienestandards bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und Messen im Falle einer zukünftigen Pandemie dienen. Darüber hinaus sollen Prozessabläufe und im Besonderen die Schnittstellen zu bereits bestehenden Normen und Standards in diesem Bereich beschrieben werden.

Michael Müller und Christian Radloff, Geschäftsführer von Urbeno: „Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation haben sich im bundesweiten Veranstaltungs- und Messebereich diverse Ausprägungen und Ansätze im Zusammenhang mit Hygiene-Standards entwickelt. Behörden schaffen Fakten und Vorgaben, allerdings oft ohne Zuhilfenahme von Branchen-Vertretern. Aktives und gemeinsames Mitgestalten ist hier das Gebot der Stunde, um für mögliche zukünftige Pandemien vorbereitet zu sein. Daher würden wir uns wünschen, möglichst viele interessierte Freelancer, Location-Betreiber, Eventagenturen, Caterer, Setbauer, Veranstalter, Verbände, Wissenschaftler und alle weiteren Stakeholder beziehungsweise Teilhaber unserer Branche für dieses Thema zu begeistern. Es gilt eine möglichst breite sowie bundesweit anwendbare Schnittmenge zu identifizieren und auf einer empirischen Basis einen Hygieneleitfaden zu entwickeln. DIN, als Deutsches Institut für Normung, bietet hierfür den passenden Rahmen und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten und Interessierten.“

Der zur Entwicklung einer DIN SPEC notwendige Geschäftsplan, kann hier per Click auf der Website von DIN eingesehen werden.

Anmeldungen zur Mitarbeit sowie Kommentare zum Geschäftsplan sind erbeten und bis zum 21. September 2020 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu übermitteln.

Der Kick-Off Termin wird voraussichtlich am 25. September 2020 in Berlin stattfinden. Die Projektlaufzeit beträgt circa vier Monate, wird aber dem Prozess entsprechend angepasst. Der erste Termin soll der Konstituierung des Konsortiums, der Abstimmung und Klärung weiterer organisatorischer Punkte sowie gegebenenfalls der Aufnahme der inhaltlichen Arbeiten dienen.

Info: www.urbeno.com

Christian Radloff und Michael Müller (Fotos: Urbeno)