Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Schalke 04 mit Triad auf China-Tour

Für den FC Schalke 04 ist China einer der wichtigsten Zielmärkte mit Blick auf die langfristig angelegte Expansionsstrategie des Vereins. Seit 2017 unterstützt Triad den Verein durch Markenberatung, Konzeptentwicklung, Marktanalyse, Networking und Event-Management beim Eintritt in den chinesischen Markt.

Triad entwickelt speziell auf die Mannschaft zugeschnittene Events – unter anderem während der China-Reise 2018 mit dem Titel „The Spirit of Miners. The Soul of Football”. Auf der Reise trafen die Königsblauen im Rahmen von Meet & Greets auf ihre chinesischen Fans und bestritten Freundschaftsspiele in Kunshan und Langfang. Im Rahmen der Beauftragung von Triad konnte der FC Schalke 04 neue Partner und Sponsoren in China gewinnen – einschließlich des großen Technologieunternehmens Baidu.

 

Info: www.triad.de

 

Schalke 04 mit Triad in China auf Tour (Foto: Triad)

 

Beeftea veranstaltet erstes Rostock Cruise Festival

Am 16. September endete das erste Rostock Cruise Festival. An drei Tagen wurden den Rostockern und zahlreichen Touristen auf der Mittelmole und der Kaikante bei spätsommerlichen Temperaturen ein vielfältiges maritimes Programm geboten. Veranstalter des Events war die Beeftea group.

Das Festival wurde am Freitag von Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling und dem Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern Harry Glawe feierlich eröffnet. Im Anschluss fand die erste Cruise Night mit den DJs Kamey und Senay Gueler statt. Am Samstagabend um 22:15 erlebte das Festival dann seinen Höhepunkt: Die große Auslaufparade der Kreuzfahrtschiffe „Aidamar“, „Norwegian Breakaway“ und „Columbus“, begleitet von einem Feuerwerk und einer Lichtshow auf der Aidamar.

Eigens für diese Auslaufparade wurde das Feuerwerk von einem nahelegenden Ponton auf der Ostsee abgefeuert. 3.400 Feuerwerkseffekte mit einer Steighöhe von bis zu 300 Metern gab es für die Besucher dabei zu sehen. Jedes Schiff erhielt sein eigenes Feuerwerk und ein eigens für diese Auslaufparade komponierter musikalischer Klangteppich unterstrich den kreativen Anspruch des Veranstalters Beeftea group. Allein der Aufbau des Feuerwerks auf dem Ponton dauerte drei Tage und mehr als 30 Mitarbeiter waren hier involviert. Am Sonntag um 18 Uhr endete das Festival mit dem Auslaufen des Kreuzfahrtschiffs Viking Sun.

Während der drei Festivaltage konnten sich die Besucher bei Streetfood-Gastronomie an 45 Ständen über maritime Themen informieren und das Bühnenprogramm erleben. Auch aktuelle Umweltthemen der Kreuzfahrtindustrie wurden im Rahmen eines Umweltsymposiums diskutiert. Im nahegelegenen Technologiezentrum in Warnemünde trafen sich Vertreter der Reedereien, Werften, Wissenschaft und Technik, um über neue ökologische Antriebstechnologien der Kreuzfahrtschifffahrt zu sprechen.

Mit 80.000 Besuchern an drei Festivaltagen kann Veranstalter Andreas Grunszky ein positives Fazit des ersten Cruise Festivals ziehen: „Für mich als Veranstalter gehen drei Veranstaltungstage mit einer gelungenen Festivalpremiere zu Ende. Alleine in die Gesichter der zigtausenden Besucher zu schauen und deren Begeisterung für die Inszenierung der Auslaufparade und dem Festival zu sehen, ist der beste Lohn für achtmonatige Vorbereitungszeit dieses Großevents.“

Das Festival soll alle zwei Jahre im Wechsel mit den Hamburger Cruise Days stattfinden.

 

Info: www.beeftea.de

 

Rostock Cruise Festival (Foto: Beeftea)

 

East End inszeniert Taufe der Aidanova in Papenburg

Am 31. August erhielt das neue Mitglied der Aida Flotte im Rahmen eines Events offiziell seinen Namen. Für die diesjährige Taufe von Aidanova in der Meyer Werft in Papenburg konzipierte und setzte East End die Event-Inszenierung um. Sie fand im Rahmen des großen Aida Open Airs statt, dem 25.000 Gäste beiwohnten. Highlight der Veranstaltung war ein Auftritt des DJs David Guetta, der dabei sein einziges Open-Air-Solokonzert 2018 in Deutschland gab.

Bereits zum dritten Mal verantwortete East End im Auftrag von Aida Cruises unter der Leitung von Vivica Seybold (Senior Manager Live Communication & Direct Sales) die Taufe eines Aida Schiffes.

 

Die Gäste erwartete eine moderne Taufe mit Laser-Mapping, einer Flyboard Show und einer Licht-Show, für die über 500 Lampen an Bord von Aidanova montiert worden waren. Die Inszenierung wurde vom feierlichen Taufakt gekrönt. Im Leuchtfeuer eines Feuerwerks erhielt das neue Schiff offiziell seinen Namen. „Jede Schiffstaufe ist individuell und einzigartig und bedarf eines entsprechenden Festakts, der die Taufgäste mitreißt und gleichzeitig aktiviert”, sagt Oliver Golz, Gründer und Geschäftsführer von East End. „Unser besonderes Augenmerk galt in diesem Jahr den innovativen und bahnbrechenden Eigenschaften von Aidanova, die wir im Rahmen einer treffenden und emotional starken Inszenierung verbildlichen wollten. Dieses runde Gesamtbild spiegelte sich in einer breiten Resonanz in der Presse und in den sozialen Medien wider.”

Der strategische Schwerpunkt bei der Konzeption des Events lag auf der Schaffung einer medienwirksamen und aufmerksamkeitsstarken Tauf-Inszenierung. Die Reichweite wurde zusätzlich durch die Medialisierung David Guettas erhöht, in Form einer redaktionellen TV Story, die am Abend der Taufe gedreht und direkt am nächsten Tag ausgestrahlt wurde. Durch die redaktionelle Integration von Aidanova in die Story konnte die Reichweite der Taufe zusätzlich erhöht werden.

 

Info: www.east-end.de

 

Aida-Taufe (Fotos: Felix Gaensicke)

 

Vaterblut realisiert Eröffnung der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat in Hannover die Tore der weltweit wichtigsten Leitmesse für Transport, Logistik und Mobilität geöffnet. Bei der 67. IAA Nutzfahrzeuge präsentieren eine Woche lang mehr als 2.100 Aussteller aus rund 50 Ländern auf 282.000 Quadratmetern zahlreiche Weltpremieren: Von Elektromobilität über vernetztes und automatisiertes Fahren bis hin zu neuen Mobilitätskonzepten für die Stadt von morgen dreht sich alles um die Zukunft der Mobilität.

Das Mandat für die Konzeption und Realisation der Eröffnungsfeier erhielt nach einem Pitch erneut die Berliner Agentur Vaterblut. Die Kommunikationsexperten überzeugten wie schon im Rahmen der letztjährigen IAA Pkw mit einem ganzheitlichen Konzept, das sich dem neuen IAA-Claim „Driving tomorrow“ verschreibt und das Markenversprechen auf berührende Weise erlebbar macht.

Yves Krämer, Geschäftsführer & Kreativstratege bei Vaterblut: „Wie schön, dass sich der VDA auch in diesem Jahr offen zeigt für schlaue und unerwartete Konzepte und wir erneut Fahrt in Richtung Zukunft aufnehmen dürfen. Nach dem Erfolg aus dem Vorjahr ist es für uns die beste Bestätigung, nun gemeinsam die Nutzfahrzeugbranche bewegen und hoffentlich nachhaltig prägen zu können.“

Jens Stuhr, Leiter Kommunikation beim VDA: „Dass Vaterblut mit Leidenschaft und Überzeugung für seine Ideen brennt, haben wir schon 2018 erfahren. Daran hat sich auch in diesem Jahr nichts geändert – unsere Zusammenarbeit ist und bleibt stets von der Sache getrieben.“

 

Info: www.vaterblut.com

 

IAA Nutzfahrzeuge (Foto: VDA)

planworx unterstützt die Connected Kitchen Conference

Mit Fragen über die zukünftige Interaktion von Mensch und Maschine in der Küche beschäftigte sich am 4. und 5. September 2018 die Connected Kitchen Conference in Berlin. Planworx unterstützte Home Connect, den Initiator der Veranstaltung, als Leadagentur.

Zwei Tage lang diskutierten in der Fabrik 23 rund 100 Teilnehmer aus fast 20 Ländern über die Möglichkeiten, Grenzen und Ideen für eine digitale Küche, vernetzte Kochprozesse und innovative Ernährungslösungen. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus Produktdesignern, Start-Up-Beratern, Biosensorik-Unternehmern und Food-Journalisten zusammen. Das Konzept, die Vorträge und die Workshops stießen auf viel Zuspruch.

 

Info: www.planworx.de

 

Connected Kitchen Conference 2018 (Foto: BSH Hausgeräte)