Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Ogilvy Consulting richtet Nudgestock-Festival digital aus

Am 12. Juni startet das diesjährige Nudgestock-Festival für Behavioral Science und Kreativität, das Ogilvy Consulting bereits zum achten Mal in Folge ausrichtet. Im Mittelpunkt steht, Mechanismen hinter dem menschlichen Verhalten zu verstehen, um daraus die besseren Insights und Strategien für Marken abzuleiten. Das Besondere in diesem Jahr: Nudgestock 2020 findet global und digital statt und öffnet sich für das breite Publikum. Zwölf Stunden live und rund um den Globus geben die Protagonisten der Behavioral Science Einblicke in ihre Forschung und neueste Cases. 

„In der Corona-Krise schlägt die Stunde der Behavioral Science“, so Isabelle Schnellbügel, Chief Strategy Officer von Ogilvy Deutschland. „Denn jede Business-Entscheidung wird zur Verhaltensfrage. Wann werden die Menschen wieder kaufen? Werden sich Konsummuster nachhaltig ändern? Und: Wie spreche ich die Verbraucher als Marke in Zukunft am besten an? Ich freue mich sehr auf Nudgestock 2020, das Wissenschaft und Kreativität verbindet und in diesem Jahr auch ein ganz besonderes Event wird.“

In Deutschland treibt Birgit Baier, Consulting Partner, das Thema verantwortlich voran: „Ich bin begeistert von der Fähigkeit, wie unsere Gehirne uns manipulieren oder stimulieren. Umso mehr fasziniert mich, wie wir das in neu gedachte kreative Lösungen umsetzen. Ganz besonders in Zeiten wie diesen.“

Los geht es am 12. Juni um 8.30 Uhr deutscher Zeit in Sydney mit Dr. Chiara Varazzani, der verhaltenswissenschaftlichen Beraterin der australischen Regierung. Es folgen Vorträge von weiteren Größen der Verhaltenswissenschaften wie Dan Ariely (Autor von „Denken hilft zwar, nützt aber nichts“), Dilip Soman (Experte für Behavioral Economics), sowie „Nudge“-Co-Autor und Harvard-Professor Cass Sunstein.

Eines der Highlights: Die Kognitionswissenschaftlerin Laurie Santos aus Yale wird ihre neuesten Forschungsergebnisse zum Verhalten von Primaten vorstellen.

Außerdem im Line-up mit dabei: Psychologen, Vertreter von Google und die Gründerin des weltweit ersten Humor-Labors. Das Festival endet in Hawaii mit konkreter Lebenshilfe von Diana Fleishman und Geoffrey Miller und dem Vortrag: „Hilfe zur Selbsthilfe: Wie evolutionäre Psychologie unser Leben verbessert.“
Nudgestock wird über LinkedIn Live per Stream übertragen.

Info: www.nudgestock.co.uk, www.ogilvy.com

Avantgarde entwickelt Festivalreihe #StayOn für O2

Zu Beginn der Corona-Krise hat O2 bekannte Künstler live auf die digitale Bühne der Festivalreihe #StayOn gebracht. Jetzt baut die Kernmarke der Telefónica Deutschland mit einem Newcomer Concert-Ansatz das Konzept für die neue Musikplattform music.o2online.de aus und füllt sie mit neuen Inhalten: Über die Dauer von einer Woche portätiert und begleitet O2 jeweils ein junges Musik-Talent, das sich in einem kreativen Prozess auf seinen Live-Auftritt im Sage Club in Berlin vorbereitet. Alle Inhalte werden für mehrere Kanäle der O2 Musik-Plattform produziert und distribuiert, darunter für die Website music.o2online.de sowie für die Social Media-Kanäle Facebook, Instagram und YouTube. Hier werden die Talente vorgestellt und durch ihren kreativen Prozess mit Home- und Behind-the-Scenes-Stories begleitet.

Idee, Konzept und Umsetzung stammen von Avantgarde, die sowohl die inhaltliche und technische Abwicklung, die Produktion und Begleitung in Social Media sowie die Kooperationen mit allen Künstlern verantworten. Nach der Corona-Krise sollen den digitalen Aktionen On-the-ground-Maßnahmen folgen. Dazu aktiviert O2 dann die bereits bestehenden Kooperation mit CTS Eventim.
Ziel des gesamten Projekts ist die Relevanz der Marke in allen Zielgruppen zu stärken, Loyalitäts-Steigerungen zu erreichen und neue Kunden zu gewinnen. Die Kooperation ist Teil eines Etats, den sich Avantgarde im Rahmen eines Pitches im Herbst 2019 gesichert und sich dabei gegen zwei andere Agenturen erfolgreich durchgesetzt hat.

Info: www.avantgarde.de

Key Visual (Foto: Avantgarde)

K16 tritt dem Verband GPRA bei

Die in Hamburg gegründete Kommunikationsagentur K16 tritt dem Verband der führenden Kommunikations- und PR-Agenturen Deutschlands, dem GPRA e.V. bei. Die Aufnahmekommission des GPRA votierte nach einem erfolgreichen Audit einstimmig für die Aufnahme.

K16 wurde im Jahr 1989 als Spezialagentur für Präsentationen gegründet. Heute begleitet die Agentur Kunden jeder Größe und über alle Branchen hinweg in sämtlichen Bereichen der Markenführung und professionellen B2B- und Corporate-Communications. K16 ist mittlerweile an fünf Standorten mit etwa 80 Mitarbeitern vertreten.

Info: www.k16.de

Spreefreunde und bttr.live engagieren sich karitativ

Die Berliner Livekommunikations-Agentur Spreefreunde und Christian Lehnert von bttr.live haben der Berliner Tafel 11.100 Schutzmasken gespendet. Damit ist der Schutzbedarf des Vereins für ein ganzes Quartal gedeckt.

Die Spreefreunde orderten die Schutzausrüstungen über einen Medizinhersteller. Als Fahrer unterstützte Christian Lehnert die Berliner Einrichtung für bedürftige Menschen in der Covid-19-Zeit.
Auch der Lifestyle-Fotograf Robert Schlesinger engagierte sich bei der Spendenaktion und setzte kostenlos ein Fotoshooting um.

Info: www.spreefreunde.com

Schutzmaskenspende für die Berliner Tafel (Foto: Robert Schlesinger/www.robert-schlesinger.com)

Commarco wird ab 1. Juli zu Scholz & Friends Family

Die Commarco Agenturgruppe, zu der neben Scholz & Friends Agenturmarken wie Blumberry, Campus Communications, deepblue networks, gkk dialog Group, InstantData, Metagate und Ressourcenreich gehören, wird ab 1. Juli 2020 zur Scholz & Friends Family.

Die Umbenennung der Commarco GmbH in Scholz & Friends Family GmbH ist im Handelsregister bereits erfolgt. Die vollständige Umstellung in allen anderen Aspekten wird zum 30. Juni abgeschlossen sein.

Die Ablösung der Commarco durch die Scholz & Friends Family soll mehr als eine Namens- und Design-Änderung sein; sie ist sichtbarer Ausdruck und wesentliches Element der strategischen Neuausrichtung der Agenturgruppe. Anstelle einer bewusst neutral positionierten Commarco setzt die Scholz & Friends Family künftig auf die Strahlkraft der stärksten Marke und den Zusammenhalt einer Agentur-Familie. Unter dem Dach der Scholz & Friends Family wird es weiterhin neben Scholz & Friends spitz positionierte Marken mit einer eigenen Identität und Kultur geben. Die gesellschaftsrechtliche Struktur bleibt unverändert.

Mit der Umstellung von Commarco auf Scholz & Friends Family sind ab dem 1. Juli neue Rollen und Verantwortlichkeiten verbunden:
Volker Franz, bislang neben CEO Frank-Michael Schmidt Geschäftsführer und CFO der Commarco, verlässt die Agenturgruppe zum Ende dieses Monats, um zum 1. Juli als Managing Director und Equity Partner in ein Unternehmen außerhalb der Agenturbranche einzusteigen. Auf ihn folgt Dr. Kai Wolf als Geschäftsführer und Chief Financial Officer der neu firmierten Scholz & Friends Family GmbH.

Frank Wolfram, seit Januar Chief Technology Officer der Gruppe, fungiert als dritter Geschäftsführer der Scholz & Friends Family GmbH. Er ist für die Data-, Digital- und Technologie-Strategie sowie den Ausbau des diesbezüglichen Leistungsangebotes der Scholz & Friends Family verantwortlich.

Neben Frank Wolfram werden Catherine Gaudry und Roland Bös Querschnittsfunktionen innerhalb der Scholz & Friends Family übernehmen.

Als Managing Director International Business wird Catherine Gaudry die Internationalisierung der Scholz & Friends Family mit den Schwerpunkten Business Development sowie People & Culture vorantreiben.

Roland Bös wird künftig als Chief Growth Officer für den Ausbau und die Orchestrierung bestehender Kundenbeziehungen innerhalb der Scholz & Friends Family sowie die strategische Neugeschäftsentwicklung der Gruppe verantwortlich sein.

Das neue visuelle Erscheinungsbild der Scholz & Friends Family basiert auf dem neuen Scholz & Friends Corporate Design mit der klassischen Markenfarbe Gelb und dem ikonischen Monogramm. Die besondere Differenzierung der Family wird durch die Zusatzfarbe Hellblau markiert, welche sowohl die Hauptfarbe der Commarco gewesen ist als auch die Farbe, in der Agenturgründer Jürgen Scholz (1929-2010) seine handschriftliche Korrespondenz verfasst hat.

Frank-Michael Schmidt, CEO der Scholz & Friends Family, zur strategischen Bedeutung der Ablösung der Commarco durch die Scholz & Friends Family: „Nach der im Februar verkündeten Stärkung unserer internationalen Reichweite und Leistungsfähigkeit, ist die Schaffung neuer Synergien im Rahmen der Scholz & Friends Family der nächste große Schritt in eine neue Ära. Durch aktive Querschnittsfunktionen sowie die kundenzentrierte Vernetzung von Kompetenzen, Köpfen und Kulturen werden wir eine neue Qualität des Plug-and-Play realisieren. Der klar definierte Anspruch der Scholz & Friends Family besteht darin, für unsere Kunden als Multi-Spezialist überlegene kreative, digitale und internationale sowie individuell maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln.“

Info: www.s-f.family

Frank-Michael Schmidt (Foto: Gesche Jäger)