Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Voss+Fischer und Mike P. Heisel verantworten Expo-Kulturprogramm

Die Frankfurter Agentur Voss+Fischer erhält gemeinsam mit dem Kultur- und Medienmanager Mike P. Heisel den Zuschlag für das Kulturprogramm des Deutschen Pavillons Campus Germany auf der Expo 2020. Die erste Weltausstellung im arabischen Raum findet vom 20. Oktober 2020 bis 10. April 2021 in Dubai statt. Den deutschen Auftritt in Dubai verantwortet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Die Koelnmesse wurde von ihm mit der Organisation und dem Betrieb des Deutschen Pavillons beauftragt.

Heisel kuratiert gemeinsam mit dem Team von Voss+Fischer das Kulturprogramm für den Deutschen Pavillon. Es wird Künstler, Kreative, Einrichtungen und Initiativen aus ganz Deutschland einbinden. Die Bandbreite reicht dabei von Musik über Film und Sport bis hin zu Games und bildenden Künsten.

Der Deutsche Pavillon Campus Germany versteht sich als ein Ort des Wissens, Forschens und persönlichen Austauschs – gemäß dem Motto der EXPO 2020 Dubai: „Connecting Minds, Creating the Future“. Das Kulturprogramm des Deutschen Pavillons bietet engagierten Kreativen aus Deutschland den Raum, ihre Projekte zu präsentieren. Mehr als 190 Nationen und internationale Organisationen aus aller Welt haben bereits ihre Teilnahme an der EXPO 2020 bestätigt.

„Im Culture Lab entsteht neben den Laboren der Ausstellung ein faszinierender, glaubwürdiger Ort der interkulturellen Begegnung, an der die Gäste teilhaben können, einen tiefen Einblick in die deutsche Kultur- und Kreativlandschaft bekommen und erleben, welche Kraft und Inspiration von Kreativität und Kultur ausgehen“, sagt Heisel. „Die Teilnehmer am Kulturprogramm – vorwiegend junge Künstler – werden auf diese Weise zu Botschaftern für ein buntes, sympathisches und modernes Deutschland werden“, ergänzen Markus Illing und Claus Fischer, die beiden Geschäftsführer von Voss+Fischer, und sie versichern, „dass das Culture Lab ein fester Bestandteil des Deutschen Pavillons ist“. Mit dem Culture Lab wird das Kulturprogramm in verschiedene Segmente unterteilt, die oft ineinanderfließen und miteinander korrespondieren: Musik, Tanz, Bildende Künste, Spiele, Sport und Zukunft.

Zuletzt gestalteten Voss+Fischer und Mike P. Heisel erfolgreich das Kulturprogramm für den Deutschen Pavillon auf der Expo 2015 Mailand.

Info: www.voss-fischer.de

passepartout inszeniert Mitarbeiterfest zum Firmenjubiläum

„Wir feiern DU(isburg)“ – so das Motto des Mitarbeiterfestes im Rahmen der Feierlichkeiten zum 175-jährigen Jubiläum der Sparkasse Duisburg. Die Eventagentur passepartout hatte die Veranstaltung für die rund 1.800 Gäste am Duisburger Innenhafen geplant und umgesetzt.

Bei der Auswahl der Künstler für das Rahmenprogramm wählte passepartout bewusst und mottogetreu regionale Künstler aus Duisburg, die Musik, Kabarett, Impro- und Tanzshow umfasste. Ein umfangreiches Kinderprogramm war ebenfalls Bestandteil der Planung.

Kalmutzke weiter: „Wir freuen uns sehr über diese gelungene Veranstaltung und freuen uns, auch das Bürgerfest mit geplanten 5.000 Gästen am 7. Juli 2019 für die Sparkasse Duisburg ausrichten zu dürfen.“

Info: www.passepartout-gmbh.de

fischerAppelt realisiert Silatech Showevent in Genf

Mit einer Show hat fischerAppelt, live marketing eine Präsentation der internationalen NGO Silatech in Genf unterstützt. Content-Entwicklung und Projektmanagement erfolgten bei fischerAppelt, Qatar, für die Realisierung in der Schweiz kam von fischerAppelt, live marketing aus Köln Hilfe.

Silatech ist eine internationale NGO, die von Sheikha Moza bint Nasser – Ehefrau des ehemaligen Staatsoberhauptes von Qatar – gegründet wurde. Die Organisation setzt sich für die Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit in der ganzen Welt ein. Zum Anlass ihres zehnjährigen Bestehens und zur Ankündigung der ehrgeizigen Zielsetzung, bis 2022 fünf Millionen junge Menschen aus der Arbeitslosigkeit zu holen, veranstaltete Silatech einen Showevent in Genf. fischerAppelt, live marketing zeichnete als Agentur für das Konzept und die Realisierung der Veranstaltung verantwortlich, die mehr als 300 Delegierte über Silatech informierte und für die künftige Zusammenarbeit inspirierte.

Kreiert werden sollte eine Show mit Redebeiträgen und Diskussionsformaten. Das erklärte Ziel der Veranstaltung bestand darin, der internationalen Gemeinschaft die Rolle von Silatech vorzustellen und das Interesse von potentiellen und bereits bestehenden Partnern wie UN oder EU an der Arbeit der Organisation zu wecken. Die von fischerAppelt, live marketing erarbeitete Konzeptidee fokussierte sich auf die globale Vernetzung – sowohl zwischen jungen Menschen und potentiellen Arbeitgeber als auch zwischen Organisationen aus Politik, Privatwirtschaft und NGOs. Damit sollte der Anstoß gegeben werden, künftig gemeinsam an der Idee zu arbeiten. Die Umsetzung dafür erfolgte vornehmlich mit visuellen Medien, das Ziel manifestierte sich im Claim „Empowering Youth, Transforming Societies“. 

fischerAppelt, live marketing verantwortete bei dem Projekt das Kreativkonzept und alle Artworks/Designs inklusive des Spatial Designs. Auch die Auswahl der Keynote Speaker, das Content- und Programm-Management sowie alle begleitenden PR-Maßnahmen organisierte die Kölner Agentur. Die weiteren Aufgaben beinhalteten das Teilnehmer- und Einladungsmanagement, Transport und Unterbringung, Show-Entwicklung, Motion Design, Filme und Animationen, Lichtdesign und Show-Leitung. Ein Highlight war die Konzeption und der Bau einer über 500 Quadratmeter großen Ausstellung mit verschiedenen Multimedia-Anwendungen.

Im Kongresszentrum CICG Geneva startete die Show zunächst mit einem Empfang und der Eröffnungsrede von Sheikha Moza bint Nasser. Im weiteren Programm gab es eine Keynote vom somalischen Premierminister, das Video „Beneficiary Story“, Keynotes von Chris Gardener und Michelle Bachelet, den Film „Case Study Yemen“ sowie eine Panel-Diskussion.

Im Bereich Eventlogistik realisierte das Team von fischerAppelt, live marketing die Ausstellung und den Bühnenbau inklusive LED-Screens.

Info: www.live.fischerappelt.de

Sheikha Moza bint Nasser bei ihrer Eröffnungsrede (Foto: fischerAppelt, live marketing)

standing ovation nutzt künftig Kryptowährung

standing ovation, Schweizer Agentur für Livekommunikation, akzeptiert ab sofort die Kryptowährung XRP. Damit setze standing ovation als erste Agentur der Branche auf Blockchain-Technologie, heißt es dazu. Für standing ovation sei die Akzeptanz der Kryptowährung XRP ein sorgfältig geplanter Schritt in die Welt der Blockchain-Technologie. Er geschehe vor dem Hintergrund, dass neuartige Transaktionsprozesse auch die Wertschöpfungsketten im Bereich der Eventproduktion fundamental veränderten. „Als Einkäuferin von internationalen Dienstleistungen werden auch wir schon bald mit diesen praktischen Peer-to-Peer-Zahlungsmöglichkeiten konfrontiert sein“, so Michael Dancsecs, Gründer und Eigentümer von standing ovation. „Mit unserem aktiven Engagement für die Blockchain-Technologie wollen wir frühzeitig kompatibel sein für neue Geschäftsmodelle und Märkte.“

Dass sich standing ovation für die von Ripple Lab entwickelte Krypto-Currency XRP entschied, hat mehrere Gründe. Im Vergleich zu zahlreichen anderen Digitalwährungen ist XRP in ein effizientes Peer-to-Peer-Transaktionsnetzwerk integriert. Das Ripple Net wird zurzeit von über 200 Finanzinstituten aktiv genutzt.  XRP zählt laut standing ovation deshalb zu den weltweit umsatzstärksten Digital Assets. Zudem sind bereits mehr als 250 Fiat-Währungen mit XRP gepaart. Wichtig auch, dass XRP als eigenständiges Open-Source-Projekt betrieben wird:  Das Ripple-Protokoll ist ein offener Standard, der auch bestehende Zahlungsnetzwerke wie zum Beispiel Swift GPI über API-Technologie einbindet. „Wir sind uns im Klaren: Die dezentrale Abwicklung von Transaktionen in selbstverwalteten Netzwerken stellt das traditionelle Verständnis für Währungs- und Zahlungssysteme auf den Kopf“, räumt Dancsecs ein. „Doch Kreativität hat für uns immer auch mit Technologie zu tun.  Als Livekommunikations-Agentur mit innovativen Kunden im Technologie- und Finanzbereich wollen wir ‚First Mover‘ sein.“  

Info: www.standingovation.ch

Visual (Foto: Gilles Lambert)

Vok Dams realisiert Fred Jay Preisverleihung der Gema

Bereits zum zweiten Mal in Folge zeichnet das Münchner Team der Event und Live-Marketing Agentur Vok Dams für die Veranstaltung rund um den Fred Jay Preis verantwortlich. Rund 700 Musikschaffende kamen zu der Verleihung des Preises in der Tonhalle München zusammen.

Nach der Preisverleihung fand ein Konzert von Mark Forster statt, darauf folgte als dritter Teil der Veranstaltung die Aftershow Party, zu der die deutsche Musikbranche geladen war. 

Mit dem Fred Jay Preis werden seit über 30 Jahren deutsche Textverfasser geehrt, die mit ihren Songs die deutsche Musikkultur prägen. In diesem Jahr nahm der Sänger Mark Forster den Preis mit nach Hause.

Info: www.vokdams.de

Fred Jay Preisverleihung (Foto: Sebastian Linder)