Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Jazzunique als Lead Agentur beim Festakt zum 350. Merck-Jubiläum

Anfang Mai 2018 hat das Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck aus Darmstadt in einem europäischen Festakt seine 350-jährige Geschichte gewürdigt. Jazzunique inszenierte als Lead Agentur eine Veranstaltung, die die Konzernhistorie inhaltsstark und immersiv mit dem Heute und Morgen verwob.

Zu den Gästen des Festaktes zählten neben der Geschäftsleitung, der Merck-Familie, Kunden und Partnern auch zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft; unter ihnen Bundeskanzlerin Angela Merkel und der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier.

Die Inszenierung in drei Akten lud die Gäste auf eine Zeitreise ein, die beim Ursprung des Unternehmens in einer kleinen Darmstädter Stadtapotheke ansetzte. Ein 360-Grad-Kuppelfilm verknüpfte Ereignisse der Firmenhistorie mit solchen der Zeit- und Wissenschaftsgeschichte. Das Leitmotiv „Celebrate Curiosity“ fand sich im gesamten von Jazzunique entwickelten Veranstaltungsdesign wieder.

Jazzunique entwickelte in Kooperation mit N.O.ME und Loop Light die 360-Grad-Projektion. In intensiver Archivarbeit bereitete die Agentur die Geschichte des Unternehmens auf und transformierte die Ergebnisse in Storyboards und Storybooks als Grundlage für die Inszenierung.

In einem großen geodätischen Zelt, dem „M-Sphere“, initiiert von Merck, geplant und umgesetzt von dem Berliner Unternehmen Zenvision, tauchten die Gäste in die Unternehmenswelt ein. Mit 2.800 qm Fläche für 360°-Filme und ausgefeilter Audio- sowie Projektionstechnik dient der weithin sichtbare Kuppelbau durch das ganze Jubiläumsjahr hindurch als flexibler Veranstaltungsort.

Ein von Jazzunique eigens für den Festakt konzipiertes Wasserbecken prägte und vergrößerte den zentralen Innenraum und intensivierte die Wirkung des medialen Contents durch bewegte Spiegelungen. Im Zusammenspiel mit den theatralen Bühnen- und Tribünenkonstruktionen von Studio Hamburg konnte so eine außergewöhnliche und lebendige Atmosphäre geschaffen werden.

Die Deutsche Philharmonie Merck komplettierte die Zeremonie mit einer vom Dirigenten Ben Palmer im Auftrag von Merck für den Festakt komponierten Sinfonie in zwei Sätzen, die die jeweiligen Inszenierungsteile musikalisch aufgriffen.

Die Frankfurter Agentur übernahm neben der Konzeption und Umsetzung der Inszenierung auch die gesamte organisatorische Durchführung des Festaktes und kooperierte dabei mit zahlreichen Experten. „Es war uns eine große Ehre, dieses Jubiläum so maßgeblich unterstützen zu dürfen. Insbesondere die intensive Auseinandersetzung mit einem so traditionsreichen und gleichzeitig zukunftsorientierten Unternehmen über zwei Jahre hinweg war eine äußerst spannende Aufgabe. Für uns bleibt es eine tolle Erfahrung, gemeinsam mit dem Kunden und unseren Kooperationspartnern für ein solch klassisches Format ein so innovatives Veranstaltungskonzept entwickeln und realisieren zu dürfen“, sagt Jesper Götsch, Managing Partner von Jazzunique.

Neben dem Festakt zeichnet sich Jazzunique im Jubiläumsjahr für weitere Veranstaltungen von Merck verantwortlich. Dazu gehörte auch der viertägige Bundeswettbewerb der Stiftung Jugend forscht Ende Mai, den Merck als Bundespatenunternehmen 2018 ausrichtete.

Info: www.jazzunique.de

Projektion in der M-Sphere  (Foto: Merck)

Voss+Fischer gestaltet Festival-Promotion

Ein frisches Promotion-Konzept hat Voss+Fischer aus Frankfurt für die Limonadenmarke bizzl realisiert. Dabei galt es für die Kommunikationsexperten der Agentur, die bisher größte  Consumer-Promotion der bizzl-Markengeschichte in eine internationale Großveranstaltung einzubetten.

Jung, frisch und individuell – nach einem Konzept der Lead-Agentur Damm & Bierbaum entwickelte Voss+Fischer ein anlassgerechtes Promotion-Szenario, um diese Attribute bei der Präsentation der hessischen Traditionsmarke bizzl der Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG in den Mittelpunkt zu rücken. Im Rahmen eines der größten und renommiertesten Electronic Dance Music-Festivals (EDM) der Welt, dem BigCityBeats World Club Dome Anfang Juni in der Frankfurter Commerzbank-Arena, konzeptionierte Voss+Fischer den Markenauftritt. Mit Chill-Out Zone, Liegestühlen, Bar und einem Fun-Modul, in dem man buchstäblich auf Tauchstation gehen konnte – ein überdimensionierter Bälle-Pool, der das zentrale Element auf der Fläche bildete – lockte die Festivalbesucher auf die Aktionsfläche.

Dafür wurde ein Plattformbau mit zwölf Metern Durchmesser und einem Meter Höhe entwickelt, der mit zwei Treppenkonstruktionen versehen war, um einen leichten Einstieg in den mit einem großen Schirm überdachten und beleuchteten Bälle-Pool zu ermöglichen. Animiert wurden die Besucher durch ein Gewinnspiel, bei dem sie goldene Kugeln im Pool finden mussten, um Freidrinks aus dem bizzl-Produktsortiment an der gut ausgestatteten und großzügig angelegten Bar zu ergattern. Voss+Fischer war auch für die Betreuung der Bar verantwortlich und setzte dafür auf ein erfahrenes Gastronomie-Team der Agentur.

Info: www.voss-fischer.de

bizzl-Promotion auf dem WorldClubDome 2018 (Fotos: BigCityBeats und Damm & Bierbaum)

commotion gestaltet den Event „BMC Exchange“

Die Livekommunikationsagentur commotion hat für den US-amerikanischen Software-Konzern BMC die jährliche Kundenkonferenz „BMC Exchange“ konzipiert und realisiert. 600 Gäste erlebten dabei Marke, Unternehmen und Produktangebot unter dem Motto „Digitale Disruption: Schicht im analogen Schacht“. Das Team der Agentur hatte die Zeche Zollverein mit ihrem Maschinenpark als metaphorischen Wendepunkt für wirtschaftliche Umbrüche inszeniert – mit Keynotes, Workshops, Ausstellung und Abendveranstaltung.

Vor dem Kundenprogramm begrüßte ein Schauspieler die Gäste in Bergmannskleidung. Er spannte den Bogen in der geschichtsträchtigen Sauger- und Kompressorenhalle vom industriellen Strukturwandel hin zur Veranstaltung mit ihren Themenschwerpunkten rund um digitale Disruption und BMC Software. Das Bühnenbild nahm den Kontrast von Alt und Neu auf; es spiegelte den Umbruch, indem es alte Maschinen mit brandneuen Technologien verschmelzen ließ.

Es folgen im Tagesverlauf Keynotes mit Blick in die Zukunft, vertiefende Fachvorträge, Live Demos und Best Practice-Vorträge. Parallel stand den Gästen die Fachausstellung von Partnern offen. Zwischen alten Maschinen waren die Stände aufgebaut, erinnerten an den vollzogenen Strukturwandel und die anbrechende vierte industrielle Revolution. Sitzgelegenheiten mit typischen „Pott-Snacks“ luden zu vertiefenden Gesprächen ein.

Am Abend wurde die Szenerie dann geändert. Verschiedene thematische Führungen brachten die Teilnehmer mit dem Zechengelände in Kontakt und nach Sonnenuntergang wurde entspannt: Die Industrial Area der Grand Hall verwandelt sich dazu in einen Street Food Market, auf dem die Gäste den Abend in lockerer Atmosphäre bei einem lokalen Craft Beer ausklingen lassen konnten.

Die Arbeit an der Folgeveranstaltung ist bei commotion bereits angelaufen. Getreu dem Motiv „Digital Infinity“ findet die kommende BMC Exchange-Veranstaltung im November 2018 in München statt.

Info: www.commotion.cc

Lagardère Plus und store2be kooperieren

Das internationale Agenturnetzwerk Lagardère Plus und das Start-up store2be haben eine operative Partnerschaft auf den Weg gebracht. Als einen weiteren Schritt zur Digitalisierung der Promotion- und Event-Aktivitäten wird die Kooperation bei Lagardère Plus betrachtet. „Die Partnerschaft mit store2be hilft uns, das Thema Live Marketing und Promotions stärker zu bespielen, ohne dabei größeren Aufwand zu haben — store2be nimmt uns die gesamte Recherche und Buchung von Flächen ab. Durch die digitalen Buchungsprozesse können Promotions und Roadshows schneller abgewickelt werden. On top liefert uns das Produkt Event Analytics einen entscheidenden Mehrwert für unsere Kunden, da wir ihnen messbare Ergebnisse für ihre Offline-Aktivitäten anbieten können.

store2be ist eine Buchungsplattform für Promotion-, Event-, Pop-up- und Roadshow-Flächen.

Info: www.plus-germany.de

Vok Dams inszeniert European Inventor Award

Die Verleihung des europäischen Erfinderpreises European Inventor Award des Europäischen Patentamtes (EPA) ist dieses Jahr bereits zum 13. Mal veranstaltet worden – und zum 12. Mal in Folge hat das Europäische Patentamt auf die Expertise des Münchener Teams von Vok Dams vertraut, das auch dieses Mal für die Inszenierung des Events verantwortlich zeichnete.

Rund 600 Gäste nahmen an der Veranstaltung in Paris, Saint-Germain-en-Laye teil. Die Auszeichnung ehrt alljährlich Einzelpersonen und Teams, die mit ihren Erfindungen zum technologischen Fortschritt, zur gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Schaffung von Arbeitsplätzen beigetragen haben. Aus mehr als 500 Erfindern und Erfinder-Teams wählte eine unabhängige internationale Jury die Gewinner für den diesjährigen Preis aus.

Info: www.vokdams.de

European Inventor Award (Foto: EPA)