Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

livewelt initialisiert eine neue Digital-Unit

livewelt stärkt die digitale Komponente seines Leistungs-Portfolios und hat zum 2. Oktober 2018 die livewelt digital GmbH & Co. KG gegründet. Die firmeninterne Unit konzentriert sich unter der Leitung von Chris Güthues und Sergej Chuvilin auf die professionelle Erstellung und Betreuung von Websites und die Entwicklung von Content in Stand- und Bewegtbild.

Die Basis bildet die Umsetzung von Webprojekten, von einfachen Wordpress-Blogs über Typo3-Seiten bis zu Shopsystemen und Web-Apps, und die gezielte Verbreitung dieser Webseiten mittels Suchmaschinenoptimierung oder Adwords-Kampagnen.

Info: www.livewelt.de

Wilkenwerk begleitet Eröffnung des neuen Engel & Völkers Headquarters

„Be the Beat“ – so das Motto für die feierliche Einweihung des neuen Hauptsitzes des Immobilienunternehmens Engel & Völkers. Über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren eingeladen, das neue „Herz“ des Unternehmens zu entdecken und den konzeptionellen weißen Bau  des Architekten und Pritzker-Preisträgers Richard Meier mit Leben zu füllen. Ein Veranstaltungskonzept, das die Möglichkeiten der digitalen Kommunikation einbezog, sorgte dafür, dass die Eröffnungsfeier sowohl digital, als auch analog funktionierte.

„Be the Beat“ wurde schon vor dem Betreten des neuen Headquarters erlebbar, denn die Gäste bestimmten aktiv die Rauminszenierung. Dafür wurden sie mit pochenden LED-Armbändern ausgestattet. Dann schritten sie erstmalig durch ein interagierendes LED-Tor in das Gebäude, das zugleich zukünftig ihr Arbeitsplatz sein würde.

Ihr eigener Puls wurde dann digital am Dancefloor abgenommen. Das bis dato dunkel gehaltene Gebäude wurde heller und mit jedem hinzukommenden Gast durch zusätzliches Licht bespielt. Parallel dazu veränderte sich die Soundkulisse, wurde dichter und pulsierender.

An speziellen Loop-Stationen bot sich zudem die Möglichkeit, den Beat akustisch aktiv mitzugestalten. In einem speziellen Raum sampelten die Gäste dazu über den ganzen Abend Sounds, die dann zum großen Finale – als dessen Einleitung - eingespielt wurde. Ein visueller Countdown, mit den gesammelten, sich intensivierenden Heartbeats leitete als pulsierende Medien-, Musik- und Lichtkollage zur Partynacht über.

„Das war eine der besonderen Architektur angemessene und wertschätzende Einweihung. Sie bezog die Mitarbeiter aktiv und digital ein“, so Agenturinhaberin Daniela Wilken.

Info: www.wilkenwerk.de

Veranstaltungsimpression (Foto: Wilkenwerk)

Unabhängiges Agenturnetzwerk Plus startet in Deutschland

Sechs unabhängige nationale und internationale Agenturen haben heute die Gründung des Plus Deutschland bekanntgegeben. Mit dem neuen Netzwerk startet eine kundenzentrierte Alternative zu den von Anlegerinteressen gesteuerten Holdinggesellschaften. Plus Deutschland versteht sich als kreativer Gegenentwurf zu den durch zunehmend langwierige bürokratische Prozesse schwerfällig gewordenen Agenturriesen in der Marketing- und PR-Branche.

Plus Deutschland wurde von WE Communications (WE) gegründet und vereint neben WE auch Interel, YouGov, EIGA, Jazzunique und wysiwyg* unter einer einheitlichen, eigenständigen Marke, die gemeinsam Kommunikationsarbeit auf Basis der Momentum-Methodik von WE bietet. Mit fundierter Marktkenntnis will Plus Deutschland das gesamte Medien-Ökosystem abdecken, von Paid, Owned und Earned Channels über Social-, Experiential- und Search-Kanälen.

Die Gründung des deutschen Ablegers des Netzwerks folgt auf den globalen Launch von Plus im vergangenen Jahr, das die Zusammenarbeit von WE mit YouGov, Interel, Salt Branding, Empire und der Garrigan Lyman Group auf internationaler Ebene formalisierte. Bei Plus Deutschland sind mit dem Marktforschungsunternehmen YouGov und dem globalen Public Affairs Unternehmen Interel zwei der überregionalen Plus-Partner mit an Bord. Mit der Gründung von Plus Deutschland erweitert das Kollektiv die Partnerschaft um die Designagentur EIGA, die Experiential-Spezialisten Jazzunique und das Software- und Digitaldesignunternehmen wysiwyg*. Plus Deutschland wird als Testpilot für lokalisiertes Know-how in Kernmärkten fungieren, das globale Marken nutzen können, um regionale Zielgruppen effektiver zu erreichen.

„In der heutigen Medienlandschaft müssen sich Marken rapide an dynamische und sich damit ständig im Fluss befindliche Marktgegebenheiten anpassen, um beim richtigen Publikum anzukommen“, sagt Bianca Eichner, Geschäftsführerin von WE Deutschland. „Die richtigen Experten als Partner an der eigenen Seite zu wissen, die rastlos daran arbeiten, Ideen in einem sich ständig verändernden Medien-Ökosystem schnell und effektiv umzusetzen, ist dabei ein unschätzbarer Vorteil.“

www.plus-worldwide.com

Avantgarde gewinnt beim Automotive Brand Contest

Der Rat für Formgebung prämiert beim Automotive Brand Contest herausragendes Produkt- und Kommunikationsdesign – darunter zwei Arbeiten der Brand Experience Agentur Avantgarde. „Bei unserer Arbeit legen wir stets den Fokus auf die ganzheitliche Erlebnisinszenierung der Marke – Design spielt dabei eine wichtige Rolle. Daher freuen wir uns ganz besonders, dass beim Automotive Brand Contest gleich zwei unserer Cases ausgezeichnet wurden“, kommentiert Guido Emmerich, Geschäftsführer von Avantgarde.

Der Wettbewerb vergibt Auszeichnungen in zehn unterschiedlichen Kategorien, sowie vier Sonderkategorien, die das komplette Designspektrum abdecken. Eine branchenerfahrene und unabhängige Expertenjury, die sich aus Vertretern von Medien, Designs, Markenkommunikation sowie Hochschulen zusammensetzt, wählte aus den eingereichten Arbeiten die herausragenden aus. Am 2. Oktober fand die Preisverleihung anlässlich des „Mondial de l’Automobile“ in Paris statt.

Cadillac House – Best of Best Award

Im Sommer 2017 überraschte der amerikanische Luxuswagen-Hersteller Cadillac die Münchner Öffentlichkeit mit einem sechs Wochen währenden Markenraum im Münchner Isarforum beim Deutschen Museum. Eine überzeugende Inszenierung, bei der die Besucher nicht nur ausgewählte Modelle des US-Herstellers erleben – darunter natürlich auch eine der Cadillac-Ikonen aus dem Jahr 1959 –, sondern auch die exklusive Ausstellung „Letters to Andy Warhol“ mit Original-Briefen von und an den legendären Künstler anschauen konnten. Dazu bestand die Möglichkeit, eine Preview der Kunstmesse STROKE zu besuchen. Das einzigartige Raumkonzept half dem Premium-Automobilhersteller so, sich im Rahmen der Kampagne „Dare Greatly“ zwischen Kunst- und Markenikonen zu positionieren. Der große Andrang der Öffentlichkeit und die vielen Besprechungen in den Medien bewiesen, dass diese Melange aus Kunst und Marke hervorragend angenommen wurde.

Mercedes-Benz ClassicPartner – Winner Award

Das Konzept bot den ClassicPartnern, den Menschen dahinter und der Restaurierung ihrer Autos eine auf ihre Bedürfnisse perfekt abgestimmte Verkaufsfläche. Über Workshops im zentralen Bereich des Stands stellte Avantgarde das Vermitteln des im Mercedes-Benz Classic Partner Netzwerk angesammelten Fachwissens für Messebesucher in den Mittelpunkt. Die Nutzeranforderungen übertrug die Agentur in eine zurückhaltende Architektur, um den eigentlichen Protagonisten die Bühne zu überlassen.

Info: www.avantgarde.de

Mercedes-Benz ClassicPartner Fläche (Foto: Avantgarde)

Agentur Steinlein begleitet Einführung von „The Plant“

Eine eigene App, ein Urban-Gardening-Konzept, viel Grün – aber auch Sportmöglichkeiten, Mobilitätsangebote, gesundes Essen und Kinderbetreuung: Die auf Immobilienmarketing spezialisierte Werbeagentur Steinlein hat für Investa und Union Investment die neue Bürokonzept-Marke „The Plant“ entwickelt und die Marke in Konstanz, Nürnberg und Fürth eingeführt. Insgesamt werden allein an den drei Standorten die Mitarbeiter von mehr als 90 Bestandsmietern auf 120.000 Quadratmetern Bürofläche neue Arbeitswelten erleben.

„Es handelt sich um ein umfassendes Immobilienkonzept für zukunftsorientierte Arbeits- und Büroformen, das Trends wie Sharing, Co-Working und Work-Life-Blending jenseits der großen Metropolen realisiert“, erklärt Petra Tarsoly, Geschäftsführerin der Steinlein Werbeagentur. Das doppeldeutige Branding The Plant schlägt die Brücke zwischen der Historie der großflächigen Betriebs- und Werksgelände und ihrer nachhaltigen Revitalisierung und Neunutzung in einer dynamisch wachsenden Community.

Zum Launch von The Plant in Konstanz, Nürnberg und Fürth hat Steinlein die komplette Konzeption und Organisation verantwortet. Neben einer Presseveranstaltung und einem Neu-Branding der Immobilien stand vor allem die Kommunikation mit den Nutzern im Vordergrund: „Jeweils direkt vor Ort wollen wir Unternehmen und Mieter abholen und die Idee hinter The Plant erlebbar machen.“ Neben Markenkreation, Signaletik, Entwicklung des Corporate Designs und der Eventplanung hat Steinlein die Umsetzung des Online-Auftrittes verantwortet.

Info: www.steinlein-wa.com