Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

DDB Tribal launcht Trendexplorer App

DDB Tribal launcht Trendexplorer App

DDB Tribal hat in Zusammenarbeit mit der Trendforscherin und Journalistin Verena Dauerer den Trendexplorer entwickelt. Diese App soll möglichst frühzeitig erkennen, welche Chancen neue Ideen auf ein Bestehen im Markt haben. Im Fokus der App stehen fünf Bereiche: Zweckentfremdung bestehender Technologie, Augmented Emotion, die neue Gruppendynamik, iPhone als Cursor und die dritte Dimension.

„Heute kann man bereits quer durch Tokio joggen, ohne nach Japan zu fliegen, 3D-Projektionen mit der Stimme steuern oder ganz legal digitale Graffitis sprühen“, so Thomas Funk, Chief Operating Officer der DDB Tribal Group. „Die technischen Entwicklungen sind aufregend und ermöglichen ständig neue Anwendungen, Zukunftsvisionen werden Realität. Unser Trendexplorer wird dreimal pro Jahr die aktuellen, internationalen Customer und Technology Insights bündeln.“

 

Info: www.dbb-tribal.com

 

Thomas Funk (Foto: DBB Tribal)

Matthias Kindler erneut Jury-Vorsitzender

Matthias Kindler erneut Jury-Vorsitzender

Die 13 Juroren der diesjährigen Event-Jury des ADC haben entschieden und Matthias Kindler erneut zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Kindler steht der Event-Jury damit bereits zum sechsten Mal vor. Events beurteilen 2012 in der Jury unter anderem die drei amtierenden ADC-Vorstände Johannes Milla (Milla & Partner), Lutz Nebelin (Jung von Matt / relations) und Claus Fischer (Voss & Fischer). Außerdem dabei ist Stefan Weil (Atelier Markgraph), Andreas Horbelt (uniplan), Stefan Schäfer-Mehdi oder Akademiker wie Prof. Christian Schmachtenberg. Die ADC-Jury tagt am 9. und 10. Mai in Frankfurt, um die ADC-Nägel zu vergeben, die mit dem höchsten Faktor (4) in das Kreativranking von w&v und Horizont eingehen.

 

Info: www.thecompanies.de

 

Matthias Kidnler (Foto: The Companies)

Faspo verlängert Anmeldefrist

Der Fachverband Sponsoring Faspo hat die Anmeldefrist für den 19. Internationalen Sponsoring Award bis zum 27. Januar verlängert. Der Award wird traditionell in den Kategorien Sport-, Kultur-, Medien- und Public-Sponsoring vergeben, mit einem zusätzlichen Sonderpreis für innovative Lösungen und Kreativität. Auch Projekte aus dem Bereich der Corporate Social Responsibility, die mit Sponsoring-Engagements vernetzt sind, können eingereicht werden.

Info: www.faspo.de



Jung von Matt inszeniert den 42. Ball des Sports

Jung von Matt inszeniert den 42. Ball des Sports

Für den Auftraggeber „Stiftung Deutsche Sporthilfe“ inszeniert Jung von Matt/brand activation den 42. „Ball des Sports“ am 4. Februar 2012 in den Rhein-Main-Hallen Wiesbaden. Gemeinsam mit den Setdesignern von Make it Real verantworten die Hamburger damit zum zweiten Mal die Aufgabenbereiche Konzeptentwicklung und Planung, architektonische Ausgestaltung, Entertainmentprogramm, Regie und Ablaufkoordination der Gala sowie den Ablauf der Präsentation der Tombola.

Rund 2.000 Mitwirkende koordiniert Jung von Matt/brand activation für die Inszenierung von Europas größter Benefizveranstaltung im Sport, die in diesem Jahr unter dem Motto „Eine Nacht für Gold“ steht. Ein individuell für diesen Abend konzipiert und angefertigtes Wasserbecken wird von Wassersportlern inszeniert werden. „Es war ein lang gehegter Wunsch der Deutschen Sporthilfe ein Wasserbecken in die Bühnenshow mit einzubauen, doch die notwendigen Beckenabmessungen und die damit verbundenen, hohen Wasserkräfte konnten bisher statisch nicht bewältigt werden. Wir freuen uns, die ersten zu sein, die Lösungen gefunden haben dieses spannende Projekt in die Tat umsetzen zu können.“, sagt Jürgen Hassler, Geschäftsführer von Make It Real.

Den diesjährige Mitternachtsact stellen die Fantastischen Vierr da. Wie in den vorangegangenen Jahren werden im Außenbereich sportliche Aktivstationen die Ballgäste zu Schnuppertrainings in unterschiedlichen Disziplinen einladen. Die weitläufigen Flanierzonen mit den Sponsorenlounges bieten den Rahmen für kurzweilige Gespräche.

 

Info: www.jvm.com , www.makeitreal.de

Antonius Flaskamp wechselt in den Aufsichtsrat

Antonius Flaskamp wechselt in den Aufsichtsrat

Mit Wirkung zum 1. Januar 2012 gibt Antonius Flaskamp aus Altersgründen den Vorstandsvorsitz der Flaskamp Ummen AG an Robert Ummen ab und wechselt in den Aufsichtsrat der Full-Service-Agentur. Manuela Flaskamp bleibt weiterhin Vorstandsmitglied der Agentur. Sie wurde vom Aufsichtsrat für weitere fünf Jahre bestätigt.

Antonius Flaskamp gründete die Agentur im Jahr 1970 und führte sie über die vergangenen vier Jahrzehnte. In den zurückliegenden 42 Jahren verantwortete die Agentur unter Antonius Flaskamp etwa die Umsetzung von Kampagnen des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, von Sommerfesten der Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker, Roman Herzog und Johannes Rau und arbeitete für Kunden wie die Berliner Verkehrsbetriebe, die Landesregierungen von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, Lotto Berlin, das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie die Deutsche Post AG.

Antonius Flaskamp erhielt 1998 für seinen Einsatz bei der Ausbildung junger Menschen, seine ehrenamtlichen Tätigkeiten und sein Engagement für das Bundespräsidialamt das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland. Das Bundesverdienstkreuz wurde ihm von dem damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog verliehen.

„Wir sind Antonius Flaskamp für sein außerordentliches Engagement und seinen erfolgreichen Einsatz zu großem Dank verpflichtet. Er bleibt der Agentur als Aktionär, Aufsichtsrat und ständiger Berater fest verbunden“, kommentiert der neue Vorstandsvorsitzende Robert Ummen.

 

Info: www.flaskamp-ummen.de

 

Antonius Flaskamp (Private Aufnahme)