Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Eventmanagerin des Jahres: Claudia Wendel

Claudia Wendel ist Eventmanagerin des Jahres

In einem öffentlichen Abstimmungsprozess wurde Claudia Wendel (25 Jahre), Projektleiterin beim Campus Symposium in Iserlohn mit Budget- und Personalverantwortung, zur Eventmanagerin des Jahres gewählt. Die Auszeichnung erfolgte bei der Abendveranstaltung der Fachmesse Best of Events im Fußballstadion von Borussia Dortmund anlässlich der Verleihung des BEA BlachReport Event Award sowie des INA Internationaler Nachwuchs Event Award.

Vor einem Jahr startete eine Initiative, die Köpfe und Persönlichkeiten der Eventbranche in den Mittelpunkt rückt: die Wahl zum Eventmanager des Jahres in der Live-Kommunikation. „Wir wollen damit Menschen für ihre Ideen, Weitsicht, Verantwortung, Kompetenz und Leistungen würdigen“, so Klaus Grimmer von der gleichnamigen Unternehmensberatung aus Wiesbaden. „Wir“ sind in diesem Fall außerdem Michael Hosang vom Studieninstitut für Kommunikation in Düsseldorf, Michael Frank von der Media Resource Group aus Crailsheim sowie die Fachzeitschrift BlachReport.

Diese Jury hat 2011 monatlich eine Vorauswahl getroffen und einen Eventmanager (oder eine Eventmanagerin) ausgewählt, der durch seine herausragenden Ideen und Leistungen im jeweiligen Monat aufgefallen ist. Das Votum wurde im BlachReport sowie im Internet veröffentlicht. Im Laufe des Jahres entstanden so zwölf Vorschläge, die sich anschließend auf einer dafür eingerichteten Votingplattform im Internet öffentlich zur Wahl stellten. Siegerin, und das mit weitem Abstand zur Zweiplatzierten, wurde Claudia Wendel vom Campus Symposium.

Die internationale Wirtschaftskonferenz Campus Symposium wird von Studierenden der privaten Hochschule BiTS in Iserlohn organisiert. Zu den Sprechern zählten bereits Bill Clinton, Al Gore, Erich Sixt und Ikea-Deutschlandchefin Petra Hesser. Claudia Wendel übernahm an den beiden Tagen des Events die komplette Steuerung der Veranstaltung mit rund 250 Mitarbeitern und Helfern, die ehrenamtlich arbeiteten, nur für kurze Zeit zusammenkamen und auf den Punkt perfekte Ergebnisse erzielen mußten.

Aus der Begründung der Jury: „Ein guter Eventmanager braucht Leidenschaft und Emotion, ebenso wie Organisationstalent, Übersicht, Ruhe und Sorgfalt, zudem muss er seine Mitarbeiter mitnehmen und nicht nur durch die per Funktion gegebene Autorität führen. Claudia Wendel verfügt über diese Fähigkeiten, so dass sie Menschen zu Höchstleistungen bringen kann und auf den Punkt ein gutes Ergebnis erzielt.“

 

Info: www.aktivmedia.biz , www.blachreport.de

 

Claudia Wendel (Foto: BlachReport)

BBDO Live richtet Qatar National Day aus

BBDO Live richtet Qatar National Day 2011 aus

Für die Feierlichkeiten zum Qatar National Day 2011und damit rund 200 000 Gäste, darunter die wichtigsten Familien des Emirats samt Politprominenz sowie Staatsoberhäupter aus den Nachbarländern, hatte BBDO Live ein Konzept entwickelt, das die Geschichte des Landes Katar und seine Visionen für die Zukunft inszenierte.

Höhepunkt der zehntägigen Feierlichkeiten war eine Multimedia-Lasershow, die die fünf Kilometer lange Bucht von Doha, „The Corniche“, an drei Nächten in eine Bühne verwandelte. Von rund 20 in der Corniche fahrenden Dows, ausgestattet mit Laserstrahlern, leistungsstarken Nebelmaschinen und Stroboskopen, wurden Formen und Figuren über die Skyline von Doha geworfen.

Für die Feierlichkeiten verwandelte BBDO Live ganz Doha vom 11. Dezember bis zum 18. Dezember 2011 in ein Festgelände. Auf einer rund 500.000 Quadratmeter großen Gesamtfläche fanden Ausstellungen und Vorführungen statt und verschiedenste Attraktionen wurden geboten, die die Traditionen und kulturellen Errungenschaften des Emirats widerspiegelten. Ein Schwerpunkt war dabei die Unterhaltung der Kinder, die in der arabischen Gesellschaft einen hohen Stellenwert inne haben. So organisierte BBDO Live etwa einen Malwettbewerb für rund 5.000 Kinder und Jugendliche, die den Nationalfeiertag kreativ umsetzten. Die 180 besten Zeichnungen wurden anschließend auf die 100 Meter hohe und 30 Meter breite Fassade der Commercial Bank Qatar projiziert und von einer Fachjury bewertet.

Darüber hinaus steuerte BBDO Live die National Parade und Feuerwerksshows, installierte rund 15 Tribünen mit 13.000 Sitzplätze, koordinierte die Beflaggung im gesamten Stadtgebiet sowie die stimmungsvolle Beleuchtung von rund 1200 Palmen und sorgte für LED-Wände, auf denen ein eigens für den Nationalfeiertag produziertes TV Programm präsentiert wurde.

Wie schon im Jahr zuvor führte BBDO Live außerdem Regie bei der Umsetzung des Kultur-Events im Darb-a-Saai-Camp. Hier wurde auf einer Fläche von 10.000 Quadratmetern eine kleine Zeltstadt mitten in der Wüste errichtet, wo mit Kamel- und Pferdeshows, Filmvorführungen sowie Kunstausstellungen das kulturelle Erbe des Landes gefeiert wurde. Eines der Highlights war eine „Poetry Night“, bei der die jahrhundertealte arabische Tradition des Geschichtenerzählens vor 2.000 andächtig lauschenden Zuhörern zu neuem Leben erweckt wurde. Für das Event wurden eigens Straßen angelegt und asphaltiert. Pro Tag konnten im Camp rund 8.000 Gäste begrüßt werden.

 

Info: www.bbdo-live.com

 

Qatar National Day (Foto: BBDO Live)

Hahnenkammrennen Kitzbühel mit Neptunus

Hahnenkammrennen Kitzbühel mit Neptunus

Vom 18. bis 22. Januar 2012 stand das traditionsreiche Hahnenkammrennen im österreichischen Kitzbühel auf dem Programm. Mehrere Hunderttausende Fans verfolgten das 72. Weltcup-Rennen auf der berühmten Streif in den Disziplinen Abfahrt, Slalom und Super-G.

Auch Neptunus ging bei dem Alpin-Rennen der weltbesten Skiathleten an den Start. Der Spezialist für temporäre Gebäude errichtete mehrere Zeltlösungen, die für eine gehobene Ausstattung des Veranstaltungsgeländes sorgten. Unter anderem baute Neptunus ein Hauptzelt vom Typ Evolution II in den Abmessungen 35 x 80 m, ein Küchenzelt in der Größe 30 x 60 m sowie einen 4 x 65 m langen Back-Office-Gang. Zwei Mezzaninetagenbauten, eins als Top-VIP-Area und eins als Übersichtsplattform für Gäste, sowie eine WC-Halle in der Größe 5 x 15 m und 8 x 15 m rundete das umfangreiche temporäre Equipment ab.

Zusätzlich setzte Neptunus auf diverse Extras: So bestand beispielsweise die Frontseite des Hauptzeltes aus Glas, so dass die Gäste das Rennen vor Wind und Wetter geschützt verfolgen konnten. Darüber hinaus lieferte der Zeltanbieter ein Komplettpaket mit Leistungen wie Wasser, Heizung und Teppich.

 

Info: www.neptunus.de

 

Temporäre Gebäude von Neptunus beim Hahnenkammrennen 2012 (Foto: Neptunus)

Verstärkung für das insglück Projektteam

Verstärkung für das insglück Projektteam

insglück baut das Projektmanagement weiter aus. Zum Jahresanfang verstärken Jessica Müller, Achus Emeis und Stefanie Fiedler dafür das Team in Berlin. Die 25-jährige Jessica Müller (BA) bringt neben Event-Know-how mehrjährige Erfahrung im Bereich Hospitality Production bei insglück ein. Zuletzt war sie bei der Zächel AG, Berlin, unter anderem für die Berentzen Gruppe, die Berliner Stadtreinigungsbetriebe, den 1. FC Köln und Arminia Bielefeld tätig.

Achus Emeis, 34, kommt von der Sanostra GmbH für Showinszenierungen in Köln, für die er unter anderem in Portugal und den Arabischen Emiraten Shows und Projekte betreute. Nach über 3.000 eigenen Bühnenauftritten weltweit sowie sieben Weltmeister-Titeln im Rhönrad-Turnen engagiert sich der diplomierte Sportökonom neben seiner Tätigkeit für insglück auch weiterhin als Trainer für die deutsche Rhönrad-Nationalmannschaft.

Stefanie Fiedler, 24, schloss während ihrer Tätigkeit für die kogag Promotion GmbH ein berufsbegleitendes Studium zur Kommunikationswirtin ab. Danach unterstützte sie das Projektmanagement für Promotions und VKF-Maßnahmen bei Initialwerk in Düsseldorf.

 

Info: www.insglueck.de

 

Jessica Müller (Foto: insglück)

 

SpoBiS zum zweiten Mal in in Düsseldorf

Der Sports Business Summit (SpoBiS), Europas größter Sportwirtschaftskongress, wird am 13. und 14. Februar 2012 zum zweiten Mal in der Landeshauptstadt Düsseldorf stattfinden. Anlässlich der zweitägigen Veranstaltung werden über 1.500 Teilnehmer sowie rund 150 nationale und internationale Referenten aus den Bereichen Sport, Politik und Wirtschaft im CCD Congress Center Düsseldorf erwartet. Organisatoren des Kongresses sind die Europäische Sponsoring Börse (ESB) und das Fachmagazin Sponsors.

Diesmal werden unter anderem der Geschäftsführer von Borussia Dortmund, Thomas Treß, Aufsichtsratsvorsitzender des FC Schalke 04 Clemens Tönnies sowie der SAP-Gründer Dietmar Hopp mit von der Partie sein. Zentrale Themen des 16. Sports Business Summit sind beispielsweise Nachhaltigkeit im Sport, wie sich die Sportberichterstattung im digitalen Zeitalter verändert hat und natürlich die bevorstehenden Olympischen Spiele in London. Außerdem wird im Rahmen des SpoBiS auch in diesem Jahr wieder der „Marketingpreis des Sports“ verliehen.

Neben den 1.500 Teilnehmern werden auch zahlreiche Medienpartner aus ganz Europa auf dem Fachkongress vertreten sein. „Außerdem können wir im Rahmen des SpoBiS unsere bestehenden Kontakte zu Veranstaltern von Sport- und Show-Events weiter ausbauen und neue Kontakte knüpfen“, erklärt Hilmar Guckert, Sprecher der Geschäftsführung von DüsseldorfCongress. „Die Tagung ist eine hervorragende Möglichkeit, unsere Arenen einem breiten Fachpublikum vorzustellen und interessierten Veranstaltungsorganisatoren direkt vor Ort zu präsentieren.“

Info: www.spobis.de , www.duesseldorfcongress.de