Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Große Westfalenhalle wird noch größer

Große Westfalenhalle wird noch größer

Die Westfalenhalle 1 erweitert ihre Zuschauerkapazität. Die Veranstaltungszentrum Westfalenhallen hat die Baugenehmigung für die entsprechenden Umbauarbeiten erhalten. Das Fassungsvermögen der Halle 1 steigt in zwei Schritten insgesamt um bis zu 1.380 Plätze. Am Mittwoch, dem 13. Juli, haben die Arbeiten begonnen, Mitte September soll der erste Bauabschnitt beendet sein.

Die Westfalenhallen nutzen die besucherschwächeren Sommerwochen für den Ausbau. Teil Zwei der Baumaßnahmen findet dann im Sommer 2012 statt. Danach ist die neue Maximalkapazität von 15.380 Zuschauern erreicht. Bei einer Bühne vor Kopf, wie sie zum Beispiel bei den meisten Rock-Konzerten eingesetzt wird, passen rund 13.000 Personen hinein. Die Westfalenhalle 1 bietet dann unter anderem Raum für rund 5.500 Stehplätze und gehört unter diesem Gesichtspunkt zu den Arenen mit der größten Kapazität in Europa.

Für Jochen Meschke, Geschäftsführer der Veranstaltungszentrum Westfalenhallen GmbH, sind die Arbeiten Teil eines Bündels von Maßnahmen, mit denen er die Position der legendären Dortmunder Halle im Wettbewerb stärken will. „Dazu gehört auch die Ausstattung einer weiteren Event-Lounge mit einem exklusiven Balkon“, erklärt er. Die Ladenstraße, also der Umgang im Erdgeschoss, wird zudem großzügiger nutzbar gemacht, indem Verkaufsstände in Nischen verlagert werden. Und es werden zusätzliche Garderoben und noch mehr Notausgänge eingerichtet. Erst kürzlich hatte die Halle 1 außerdem eine neue Klimaanlage erhalten.

Die Erweiterung der Besucherkapazität geht einher mit einem Ausbau der Radrennbahn. Die Kurven der Bahn waren bisher fest in der Halle installiert. „Trotzdem halten wir uns alle Perspektiven offen“, so Meschke. Radsport könne auch auf einer Mietbahn stattfinden, vorausgesetzt natürlich, er werde als Arena-Veranstaltung wieder wirtschaftlich ausreichend attraktiv.

Da die Behinderung durch die Radrennbahn, insbesondere durch die Hydrauliktore, wegfällt, wird der Auf- und Abbau für Veranstaltungen in der Großen Westfalenhalle zukünftig einfacher. Die Vergrößerung der nutzbaren Fläche im Innenraum erhöht aber auch die Attraktivität von Veranstaltungen wie ADAC Supercross oder das Reitturnier Signal Iduna Cup. Es steht für sie schlicht mehr Platz zur Verfügung.

 

Info: www.westfalenhallen.de

 

Rückbau der Radbahn (Foto: Veranstaltungszentrum Westfalenhallen)

Interesse am mobilen Internet wächst

Interesse am mobilen Internet wächst

Die Deutschen finden zunehmend Gefallen an der Nutzung des mobilen Internets. Laut dem Ergebnis einer repräsentativen Umfrage vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und dem Marktforschungsinstitut YouGov Deutschland reizt über 33 Prozent der Bundesbürger der Wunsch, unterwegs von überall aus im Internet zu surfen. Das Interesse der Bevölkerung am mobilen Internet wächst stetig in 2011. Diese Entwicklung entspricht einem Wachstum von 12 Prozentpunkten gegenüber der ersten Erhebung aus dem Jahr 2008. In der Umfrage wurden 1.142 Bundesbürger ab 16 Jahren in der Zeit vom 05. und 06. Juni 2011 befragt.

Neue Regionaldirektoren bei MPI

Neue Regionaldirektoren bei MPI

Die größte und mitgliederstärkste MPI Region „West“ wird von zwei neuen Regionaldirektoren geführt. Anke Michels (Steigenberger Hotel Group) und Rainer S. Heyn (Rainer Heyn Consulting) sind jetzt gemeinsam angetreten, die Region Nordrhein-Westfalen kontinuierlich weiterzuentwickeln. Sie übernehmen von Siggi Werth-Biener (Product Manager Grass Roots) die Verantwortung für die Region.

IHK-Zertifikatslehrgang erfolgreich beendet

Am 8. Juli 2011 haben alle neun Teilnehmer des Lehrganges „Event- und Incentivemanagement“ an der Europäischen Medien- und Event-Akademie (EurAka) ihre Abschlussprüfung erfolgreich bestanden. Der Zertifikatslehrgang wird von der EurAka in Kooperation mit dem IHK Bildungszentrum Karlsruhe durchgeführt und zertifiziert. Die Besonderheit an diesem berufsbegleitenden Lehrgang ist der hohe Praxisbezug, der sich bei den Dozenten, den praxisnahe Inhalten und dem Lerneffekt durch eine betreute Projektarbeit widerspiegelt.

Neues Veranstaltungsfloß im Havelmeer

Neues Veranstaltungsfloß im Havelmeer

Ab sofort ist die Flotte des Potsdamer Freizeithafen Havelmeer um ein Mitglied reicher. Das neue Veranstaltungsfloß bietet Platz für bis zu 40 Personen und eignet sich für besondere Veranstaltungen, Firmenevents, Familienfeiern und Ausflüge auf der Havel und den Havelseen. 75 Quadratmeter plus 45 Quadratmeter Dachterrasse über dem Salon stehen zur Verfügung. Der Salon ist beheizbar, daher ist das Floß auch in der kühleren Jahreszeit als Eventlocation nutzbar. Salon und Freideck sind frei bestuhlbar und bieten Platz für Buffet oder Tanzfläche. Mit integrierter Bar, Lautsprechern, Klimaanlage, 52 Zoll Flatscreen und WLAN per UMTS kann die Feier auf dem Wasser starten.

Mit fünf Abenteuerflößen, einem Event-Ponton und nun dem Veranstaltungsfloß ist die Havelmeer-Flotte fast komplett. Im August 2011 folgen weitere sieben Abenteuerflöße und im September wird das erste Hausbootfloß erwartet. Havelmeer-Gründer Yves Takke freut sich über das neue Veranstaltungsfloß: „Mit dem Veranstaltungsfloß bieten wir unseren Gästen nun auch die Möglichkeit bei kühleren Temperaturen auf der Havel zu feiern.“

Buchungen sind ab 200 Euro pro Stunde möglich. Den Wünschen der Gäste sind fast keine Grenzen gesetzt. So können zum Veranstaltungsfloß zahlreiche Extras gebucht werden. Möglich sind Grilltouren, Kaffeefahrten, Brunchtouren oder die Buchung eines Event-Fotografen.

 

Info: www.havelmeer.de