Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Großes Potential für die Tagungsbranche

Großes Potential für die Tagungsbranche

Die intensiven wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und den USA sowie die hohe Kompetenz in gemeinsamen Schlüsselbranchen wie dem Automobilsektor, der Pharmaindustrie oder dem Finanzdienstleistungsbereich machen Deutschland nicht nur zum wichtigsten Handelspartner innerhalb Europas, sondern auch zu einem bevorzugten Austragungsort von Tagungen und Kongressen. Das ist das zentrale Ergebnis einer neuen Marktanalyse, die TNS Infratest im Auftrag des GCB German Convention Bureau e.V. erstellt hat.

„Im Rahmen seiner Kompetenzfelderstrategie nutzt das GCB diese enge wirtschaftliche Verflechtung für den deutschen Veranstaltungsmarkt. Durch die Darstellung der unterschiedlichen wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Kompe-tenzen deutscher Destinationen werben wir gezielt für passende Tagungen und Kongresse“, erklärt Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB German Convention Bureau e.V. Dazu knüpft das GCB Kontakte zu weltweit führenden Unternehmen und den wichtigsten Verbänden und Organisationen der jeweiligen Branchen.

Die enge Verflechtung des amerikanischen und europäischen Marktes zeigt sich sehr deutlich in der Tagungs- und Kongress-Branche. Europa ist mit Abstand die wichtigste Auslandsdestination amerikanischer Veranstaltungsplaner – deutlich vor dem Nachbarland Kanada. Rund 50 Prozent aller ausländischen Veranstaltungen amerikanischer Tagungs- und Eventorganisatoren finden in Europa statt.

Das schlägt sich in den Übernachtungen amerikanischer Gäste in Deutschland nieder. Die USA sind der zweitwichtigste Quellmarkt für das deutsche Incoming. 2010 sind die Übernachtungszahlen amerikanischer Gäste um 11,1 Prozent auf 4,8 Millionen angestiegen. Für das erste Halbjahr 2011 errechnete das Statisti-sche Bundesamt eine weitere Zunahme von 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjah-reszeitraum. Mehr als ein Viertel (27 Prozent) aller Reisen aus den USA nach Deutschland sind beruflich bedingt.

Durch die internationale Vernetzung von Regionen mit vergleichbaren Kompetenzfeldern kann die deutsche Tagungsbranche einen wichtigen Schub erhalten. So sind die Regionen um Stuttgart und München als Headquarter von Automobilherstellern wie BMW, Porsche und Mercedes ideale Standorte für Branchen-kongresse der Automobilbranche. Hier bietet sich die Zusammenarbeit mit vergleichbaren Zentren wie Detroit an. Stuttgart war kürzlich Standort der erfolgreichen Enhanced Safety of Vehicles Conference. Vom 12. bis 15. April 2012 wird hier der zukunftsweisende Kongress i-Mobility - Ausstellung und Kongress für intelligente Mobilität durchgeführt.

Ein anderes Beispiel sind die Finanzzentren New York und Frankfurt. 300 Banken, darunter 190 Auslandsbanken, haben sich in Frankfurt versammelt. Zudem ist Frankfurt Sitz der Europäischen Zentralbank und der Deutschen Bundesbank.

Als weitere Kompetenzfelder für die internationale Positionierung Deutschlands als führende Kongress- und Tagungsdestination bieten sich unter anderem die Branchen Medizin und Gesundheit, Chemie und Pharmazie, Technologie und Innovation sowie Energie und Umwelt an.

 

Info: www.gcb.de

event it eröffnet Büro in Berlin

event it eröffnet Büro in Berlin

Die hannoversche Agentur event it hat seit Mitte September 2011 ein neues Büro in Berlin eröffnet und ist damit nun auch in der Hauptstadt vor Ort. Die Dependance wird von Britta Sarnes geleitet, die seit Jahren mit event it zusammenarbeitet und nun ihre über zehnjährige Berufserfahrung im Bereich der Kundenbetreuung und Eventorganisation voll und ganz ins Unternehmen einbringt.

„Britta Sarnes und unser Berliner Büro werden von nun an unseren Kunden vor Ort zur Seite zu stehen“, erklärt Markus Scheele, Gründer und Vorstandsvorsitzender von event it. „Gerade Berlin war für uns in den vergangenen Jahren ein Ort, an dem unsere Leistungen immer mehr Interessenten gefunden haben.“ event it hat in den vergangenen Jahren für viele Unternehmen und Institutionen gearbeitet, die ihren Sitz in Berlin haben, darunter etwa Mercedes-Benz, der Axel Springer Verlag, Sony, Kofler & Kompanie oder das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

 

Info: www.eventit.ag

Continental wird Sponsor der Euro 2012

Die Continental AG hat bekanntgegeben, dass sie sich bei der UefaEuro 2012[ in Polen und der Ukraine sowie der Euro 2016 in Frankreich als exklusiver Reifenpartner und Offizieller Sponsor engagieren wird.

„Unsere Sponsoring-Strategie soll natürlich nicht nur in den Ausrichterländern helfen, die Markenbekanntheit weiter zu steigern. Auch in den unmittelbaren Nachbarländern, in den strategisch wichtigen Wachstumsmärkten in Osteuropa sowie in Asien und Südamerika ist die Aufmerksamkeit für das weltweit zweitgrößte Fußball-Turnier sehr hoch", so Vorstand Nikolai Setzer. Continental investiert im Rahmen eines Sonder-Investitionsprogramms mit einem Volumen von über einer Milliarde Euro derzeit massiv in neue Reifen-Produktions-Kapazitäten in Russland, China, Brasilien, Indien und den USA. Damit ergänzt der führende europäische Reifenhersteller die etablierten Standorte in Deutschland, Frankreich, Portugal, Slowakei, Rumänien und Tschechien und legt die Grundlage für das geplante künftige Wachstum.

Der exklusive Einsatz von Match-Tickets für Geschäftspartner und Endverbraucher bietet attraktive Möglichkeiten für Ticket-Promotion-Aktionen, die von Continental in den verschiedenen Märkten auf individuelle Weise umgesetzt werden.

 

Info: www.contisoccerworld.de

deepblue sports für Fraport Skyliners

deepblue sports für Fraport Skyliners

Pünktlich zum Start der neuen Saison kreierte die Hamburger Agentur deepblue sports den kommunikativen Auftritt der Fraport AG für ihr neues Sponsorship in der Beko Basketball Bundesliga. Der Flughafenbetreiber ist seit dem 1. Juli 2011 der offizielle Namensgeber der Skyliners aus Frankfurt.

Das Auftaktmotiv mit der Headline „Ready for Takeoff“ zeigt den Basketballprofi Quantez Robertson auf der Startbahn des Frankfurter Flughafens und ist ab sofort in ausgewählten Zeitungen und Magazinen zu sehen. Aber vor allem auch auf diversen Citylights, die allesamt auf dem Gelände des drittgrößten Flughafens Europas positioniert sind. Im Rahmen der neuen Kampagne setzte deepblue sports außerdem einen Film für den Mannschaftseinlauf um, der bei allen Heimspielen in der „Fraport Arena“ gezeigt wird.

 

Info: www.db-s.de

 

Kampagne am Fraport (Foto: deepblue sports)

IML präsentiert Connector auf der BoE Austria

IML präsentiert Connector auf der BoE Austria

IML wird ab diesem Mittwoch auf der Best of Events Austria den IML Connector erstmals in Österreich präsentieren. Die Fachmesse, die erstmals auch in Österreich ausgetragen wird, findet vom 19. bis 20. Oktober auf dem Messegelände in Salzburg statt.

Der IML Connector vereint alles, was für ein interaktives Meeting benötigt wird, in einem mobilen und handlichen Gerät. Über das OLED-Farbdisplay können Logos, Texte und hochaufgelöste Bilder gesendet werden. Gleichzeitig bekommen die Teilnehmer bei Abstimmungen die Wahlmöglichkeiten angezeigt und können einfach per Knopfdruck wählen. Das integrierte Mikrofon kann von jedem Teilnehmer oder von einer Regie aktiviert werden. Die vollwertige QWERTZ-Tastatur ermöglicht die schnelle Eingabe von Textnachrichten, die dann umgehend weitergeleitet werden können. Der IML Connector verfügt über eine Vielzahl an Audiokanälen, so dass auch simultane Übersetzungen problemlos empfangen werden können. Der leistungsstarke Akku erlaubt einen Dauerbetrieb von bis zu zwölf Stunden.

 

Info: www.imlworldwide.com