Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Conti verlängert DFB-Pokal Engagement

Conti_DFB

Die Continental AG bleibt bis mindestes 2014 offizieller Partner des DFB-Pokal-Wettbewerbs. Bandenwerbung und andere Werbemittel im Stadion versprechen bei allen 63 Pokalspielen eine dauerhafte TV-Präsenz des Reifenherstellers über die gesamte Saison. Continental kann für werbliche Zwecke den Titel "Offizieller Partner des DFB-Pokal" sowie ein integriertes Logo nutzen und erhält darüber hinaus ein umfangreiches Ticket-Kontingent für Promotionszwecke und eine Präsenz auf der offiziellen Website zum DFB-Pokal. Der Reifenhersteller hatte sich von 2010 erstmals für den DFB-Pokal engagiert. „Mit der Verlängerung dieses sehr erfolgreichen Sponsoring-Engagements bilden wir eine Brücke zwischen der UEFA Euro 2012 in Polen und der Ukraine und der FIFA WM 2014 in Brasilien. Wir ergänzen mit dem DFB-Pokal unsere etablierten internationalen Engagements im Profi-Fußball regional auf attraktive Weise und nutzen ihn im deutschsprachigen Raum als unsere exklusive Kommunikations-Plattform auch in den nächsten zwei Spielzeiten“, so Nikolai Setzer, Vorstand Division Reifen bei Continental.

Info: www.contisoccerworld.de

Nikolai Setzer, Continental, und Denni Strich, DFB (Foto:obs / Continental AG)

Bwin-Sponsoring mit hohem Bekanntheitsgrad

bwin_logo

Bwin hat unter den Glücksspielanbietern den höchsten Bekanntheitsgrad. Das geht aus einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Promit im Auftrag des Fachmagazins Sponsors hervor. Danach ist der private Wettanbieter über einem Viertel der Befragten als Sponsor bekannt. Darauf folgt der Glücksspielanbieter Lotto mit einem Bekanntheitsgrad von rund sechs Prozent. Sponsoringaktivitäten des Wettanbieters Tipico waren zwei Prozent der Befragten bekannt. Als Grund für den hohen Bekanntheitsgrad führt die Analyse das langfristige Engagement des Unternehmens an. Bwin ist seit längerem im Spitzensport präsent, beispielsweise als Trikotsponsor des Fußballclubs Real Madrid. Mehr als 60 Prozent der Umfrageteilnehmer assoziierten den Wettanbieter dann auch mit der Sportart.

Info: www.bwin.de

Showroom e-wohnen2022 in Berlin eröffnet

showroom_cut

In Berlin-Mitte hat mit dem Showroom e-wohnen2022 eine neue Eventlocation die Pforten geöffnet. Auf 340 Quadratmetern Fläche ist ein Vier-Zonen-Raumkonzept für verschiedene Anlässe realisiert worden. Die Location wurde nach modernen Energieeffizienzkriterien gestaltet und eignet sich von daher für die Ausrichtung von Green Events. Vermarktungs-  und Nutzungsrechte liegen bei der Agentur Mihatsch & Co. Der Showroom ist Teil von Projekt 4 der Initiatoren von e-wohnen der Zukunft. Das Projekt 4 ist Deutschlands erstes e-wohnhaus. Es verbindet Wohn- und Arbeitswelten auf 2.600 qm und wurde zusammen mit Partnern aus der Industrie Anfang des Jahres 2012 fertig gestellt.

Info: www.mihatsch-co.com

Showroom e-wohnen2022 (Foto: Mihatsch & Co)

Cly communication gewinnt Unileveretat

Logo_Cly_comm

Für Unilever Deutschland betreut Cly communication ab sofort den PR- und Event-Etat der Premium Hairstyling Marke Toni & Guy. Nach einem Agenturscreening übernimmt die Berliner Agentur damit die Steuerung der PR-Maßnahmen und die Eventplanung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unilever will damit die Aufmerksamkeit für das Produktkonzept der Londoner Salonmarke unter dem Motto „Hair Meet Wardrobe“ erhöhen.

Info: www.cl-y.com

Fred Fox gewinnt Roadshowetat

Business_Talk_Applikation

Fred Fox hat sich in einem zweistufigen Pitch den Roadshowetat für ein Projekt der Bundesagentur für Arbeit gesichert. Bis 2015 verantwortet die Agentur die komplette Kreation und Organisation der Veranstaltungsserie „Business Talk“. Die vorgegebene Aufgabenstellung zielte auf die Modernisierung der Kommunikation mit den Arbeitgeberkunden ab. Außerdem sollte die Zusammenarbeit mit den regionalen Agenturen für Arbeit standardisiert und auf Großveranstaltungen ausgebaut werden. Das Konzept von Fred Fox setzte den Fokus auf die Weiterentwicklung des Veranstaltungsformates und die Intensivierung der Interaktion mit den Arbeitgeberkunden während der Veranstaltung. Im Mittelpunkt standen dabei webbasierte Inhalte, die als Business Talk 2.0 vorgestellt wurden. So präsentierte Fred Fox eine eigens für die Roadshow entwickelte Business Talk Applikation, über welche die Gäste während der Veranstaltung die Vorträge der Referenten und weiterführende Informationen anfordern können. Gleichzeitig wurde die Evaluation der Veranstaltung auf diese Plattform verlegt. Zur Optimierung der Zusammenarbeit mit den regionalen Agenturen entwickelte die Agentur ein Online-Buchungungssystem, über welches das gesamte Event- und Guestmanagement abgewickelt werden kann.

Info: www.fredfox.de

Business Talk Applikation (Foto: Fred Fox)