Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Neuer Managing Director für LIGA2037

Mathias Ullrich wird Managing Director von LIGA2037, der Strategieberatung für die Transformation von Geschäftsmodellen und Markenkommunikation. In seiner neuen Position zählt Ullrich zum Führungskreis der Gruppe und verantwortet ein zehnköpfiges Team aus Strategen und Retail-Experten.

Der Wirtschaftsingenieur (Universität Karlsruhe) bringt mehr als zehn Jahre Erfahrung im Strategiebereich verschiedener Branchen mit. Seine Karriere startete Ullrich bei Kearney, wo er in knapp zehn Jahren mehrere Stationen durchlief. Es folgten rund fünf Jahre beim holländischen Fahrradkonzern Pon Bike, Amsterdam. In seiner Funktion als Chief Digital Officer verantwortete er dort die Bereiche digitale Transformation - als Member of the Board darüber hinaus das digitale Marketing für alle Pon Bike-Marken. Bevor Ullrich zu Liganova wechselte, war er bei Strategy& (ehemals Booz & Co), der Strategieberatung von PwC, als Director Retail & Consumer Goods beschäftigt.

Info: www.liganova.com

Mathias Ulrich (Foto: Liganova)

Live-Event Plattform „veel“ ist gestartet

Die Düsseldorfer Agentur CoPiDUS hat die Live-Event Plattform „veel“, ein digitales Angebot, an den Start gebracht. Veel ermöglicht es Unternehmen, klassische Live-Events virtuell umzusetzen und durch Kamerafahrten, Animationen und interaktive Elemente echte Erlebnisse auch im virtuellen Raum zu kreieren.

Eventveranstalter stehen derzeit vor großen Herausforderungen. Kontaktbeschränkungen und die aktuell geltenden Gesundheitsmaßnahmen machen es vielen Unternehmen unmöglich, ihre geplanten Events umzusetzen. Hier setzt die virtuelle Event Plattform an und soll diese Veranstaltungen möglich machen.
„Die Aufmerksamkeitsspanne bei einem virtuellen Event ist deutlich kürzer als bei einem klassischen Event. Begegnet man diesem Umstand mit einer normalen Videokonferenz reicht das nicht. Gerade virtuelle Events müssen Abwechslung bieten und diese Möglichkeit schaffen wir mit veel“, betont Geschäftsführer Jeroen Brüggemann.

Nach eigenen Angaben setzen die Entwickler von veel den Fokus bewusst auf Dramaturgie, Inszenierung, Interaktion und einen individuellen Markenauftritt.  Durch Feedbackbuttons, Umfragen sowie Text-, Sprach- und Videonachrichten können die Teilnehmer miteinander interagieren und somit aktiv am Geschehen des Events teilnehmen.

Info: www.veel.it

Visual (Foto: CoPiDUS )

 

Neuer Geschäftsführer bei wige Solutions

Seit dem 1. Mai leitet Kai Houben die Geschäfte des Full-Service-Spezialisten für Medien- und Veranstaltungstechnik aus Meckenheim. Er folgt auf Ulrich Tacke, der in den vergangenen zwei Jahren das operative Geschäft führte.

Kai Houben kommt zu wige Solutions, nachdem er mehr als zwei Jahrzehnte lang für Riedel Communications tätig war. Er war Mitglied im Management Team der Riedel Gruppe und verantwortete zuletzt als Director die Sparte „Managed Technology“, die er zu einem weltweit tätigen Bereich mitaufgebaut hat – 2019 mit einem Rekordumsatz im mittleren zweistelligen Millionenbereich.

„Kai hat das internationale Eventgeschäft und damit einen Grundpfeiler von Riedel strategisch geprägt und zu großem Erfolg geführt. Zu seiner außergewöhnlichen internationalen Expertise in der Broadcast-, Event- und Motorsport-Branche kommt seine Erfolgsbilanz auf Führungsebene – ein enormer Gewinn für die wige Solutions“, so Martin Schmahl, Co-Geschäftsführer der wige Solutions.

In seiner neuen Funktion soll Houben die strategische Ausrichtung verantworten, den Wachstumskurs weiterverfolgen und Präsenz sowie Kooperationen des Unternehmens ausbauen.

Info: www.wige.de

Kai Houben (Foto: wige Solutions)

Meeting- & EventBarometer 2019/2020

Die deutsche Tagungs- und Kongressbranche blickt zurück auf ein weiteres Rekordjahr mit steigenden Teilnehmerzahlen, so belegen es die aktuellen Daten des Meeting- & Eventbarometer. Die Corona-Pandemie, als das prägende Thema derzeit, hat allerdings auch auf die Veranstaltungsbranche massive Auswirkungen. Das Europäische Institut für Tagungswirtschaft EITW untersucht die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Veranstaltungsmarkt in Deutschland. Verschiedene Zukunftsszenarien zeigen auf, wann und unter welchen Voraussetzungen mit einer Erholung des Marktes gerechnet werden kann.

Weiterlesen...

Vok Dams und Aperol schaffen Hybrid Event

Vok Dams, Aperol und RPM haben beim Hybrid Event-Format „Aperol Stay Home“ eine Online-Kampagne mit einem Gemeinschaftsmarkenerlebnis verbunden.

Dabei konnten die Teilnehmer mit dem Bereitstellen eines persönlichen „Aperol Stay Home“ Momentes auf Instagram eins von 1.920 „Aperol Stay Home“ Packages gewinnen und das mit Freunden per Videocall erleben.
Dazu mussten die Teilnehmer neben dem Hochladen eines Visuals in ihren Instagram Feed den Freund und die Freundin vertaggen, mit der sie gerne einen Aperol Spritz trinken wollten. Zusätzlich musste der Instagram Account von Aperol @aperol.de vertaggt, diesem zugleich gefolgt und der Hashtag #TogetherwithAperol genutzt werden.
Bei erfüllten Kriterien wurde Teilnehmer und Freund ein #TogetherwithAperol Paket zugeschickt. Per Videocall konnte dann angestoßen werden.

Info: www.vokdams.de

Zusammenstellen der „Aperol Stay Home“ Packages (Foto: Vok Dams)