Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

20 Jahre East End: „Mission Markenerlebnis“ gestartet

Zum 20. Geburtstag veröffentlicht die Agentur East End mit dem Expertenpapier East End Xperience Xpertise exklusive Einblicke in Markenerlebnisse, die über den Moment hinaus wirken sollen. Botschaft: Markenerlebnisse dürfen im ganzheitlichen Marketing-Mix nicht fehlen, haben ihr Potenzial im digitalen Zeitalter jedoch noch längst nicht ausgeschöpft.

Anhand von fünf zentralen Thesen und Anwendungsbeispielen zeigt East End, wie ganzheitliche Erlebniskonzepte die Zielgruppe aktivieren, emotional binden und damit auf die Marke einzahlen können: vom Produkterlebnis in der „Magnum Infinity Lounge“ über die Medialisierung der Aida Kreuzfahrtschiff-Taufe bis zur Inszenierung der Beauty-Szene beim „Glamour Beauty Festival” für den Condé Nast Verlag. Das sind Cases aus dem Pool der Agentur, die die Bandbreite von Strategien und Konzepten informativ und inspirierend für den Leser veranschaulichen können.

„In einer zunehmend digitalen Welt gewinnt das Echte und Erlebte immens an Wert”, so Oliver Golz, Gründer und Geschäftsführer von East End. „Unser Jubiläum nehmen wir zum Anlass, unsere Expertise als Inspirationsquelle weiterzugeben und aufzuzeigen, dass Events aus der Nische längst in den Mittelpunkt der Markenstrategie gerückt sind.“

Laut einer Studie von Accenture Interactive sagen 65 Prozent der Konsumenten, dass ein positives Markenerlebnis einen höheren Einfluss auf ihre Markenwahrnehmung hat als klassische, gut gemachte Werbung (Accenture Interactive Forrester Research 10/18, „Rethinking the role of CMO“. Warum sind echte und personalisierte Erlebnisse heute mehr denn je gefragt? Wie werden Markenerlebnisse optimal verlängert? Was sind aktuelle und digitale Trends? Und wie können Events zu wahren Content-Fabriken werden? Diesen und weiteren Fragen will das Expertenpapier auf den Grund gehen.

 

Info: www.east-end.de/mission-markenerlebnis

 

East End startet die „Mission Markenerlebnis“ (Foto: East End)

Neues Team für das Monaco Convention Bureau

Nach der Ernennung von Sandrine Camia zur stellvertretenden Direktorin der Monaco Tourist & Convention Authority (DTC) übernimmt ein neues weibliches Duo die Koordination des Geschäftsreisesektors im Fürstentum. Das Kongressbüro wird künftig von Christine Barrabino geleitet, unterstützt durch Sarah Rico.

„Die Expertise von Christine Barrabino, die seit dem Jahr 2000 für das Kongresszentrum Grimaldi Forum tätig war, wird die Kontinuität der Arbeit des Monaco Convention Bureaus gewährleisten. Ihre exzellenten Branchenkenntnisse und ihre dynamische Herangehensweise ermöglichen es ihr, ein hohes Maß an Aktivität in diesem Sektor aufrecht zu erhalten, der für den Tourismus im Fürstentum unerlässlich ist“, erklärt Guy Antognelli, Direktor des DTC.

„Christine Barrabino wird in ihrer Rolle von ihrer Stellvertreterin Sarah Rico unterstützt, die seit 2004 für das Convention Bureau arbeitet. Sie verfügt nicht nur über detaillierte Kenntnisse der Regierungsmaßnahmen im Bereich des Geschäftstourismus, sondern auch über enge Beziehungen zu allen Beteiligten der Branche – dieser Zusammenhalt stellt die Weiterentwicklung der MICE-Branche in Monaco sicher. Ich bin stolz und glücklich, auf dieses Duo zählen zu können“, so Antognelli weiter.

Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre und des Marketings an der Universität Nizza-Sophia Antipolis sammelte Christine Barrabino umfangreiche Erfahrungen im Bereich Events und Geschäftstourismus durch ihre Karriere beim Grimaldi Forum Monaco, dem sie einige Monate vor dessen Eröffnung im Jahr 2000 beitrat. Bis 2005 war sie beim Grimaldi-Forum für die Veranstaltungsplanung verantwortlich, bevor sie ihre letzte Stelle in der Marketing- und Vertriebsabteilung als Business Development Managerin antrat – zunächst für die Region Nordeuropa und anschließend für den Bereich Internationale Verbände.

Kurz nach Abschluss ihres Tourismusstudiums, das durch einen Fremdsprachenkurs an der Philosophischen Fakultät in Nizza ergänzt wurde, kam Sarah Rico im September 2004 zum DTC in Monaco und arbeitete fortan für das Convention Bureau. Seit 2010 ist sie insbesondere für die Verwaltung von Veranstaltungsanfragen zuständig, an denen alle Akteure innerhalb der Destination Monaco beteiligt sind, basierend auf den vom Convention Bureau entwickelten Arrangements.

 

Info: www.monaconventionbureau.com

 

Sarah Rico, Christine Barrabino (von links, Foto: Government Communication Department/Manuel Vitali)

BMW Group Event Forum in München schnürt neue Incentive-Pakete

Bei den Angeboten der BMW Brand Experience ist der Name Programm: Im Rahmen von vier verschiedenen Eventpaketen können Veranstalter von Kunden- oder Mitarbeiterevents ihren Gästen einen Tag voller Erlebnisse bieten, die die Vielfalt der Marken der BMW Group widerspiegeln. Von Führungen durch aktuelle Ausstellungen im BMW Museum über kreative „Car Designing Workshops“ in der BMW Welt bis hin zu Fahrtrainings können unterschiedliche Programmpunkte für jeweils bis zu 20 Personen individuell zusammengestellt werden.

Das Erlebnispaket BMW Intensive vereint in einem ganztägigen Programm Führungen mit Fahrerlebnis. In einer Sonderführung durch das BMW Group Werk werfen die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen der Automobilproduktion. Nach einem Mittagessen im Restaurant Bavarie der BMW Welt, in dem französische Brasserie-Kultur und bayerische Küche kombiniert werden, folgt eine Führung durch die BMW Welt und ihre architektonischen Highlights. Nach diesem theoretischen Auftakt können die Besucher am Nachmittag aktiv werden, denn dann geht es mit einem Shuttle in die BMW und Mini Driving Academy nach Maisach. Unter Anleitung von professionellen Instruktoren, der BMW Driving Experience, kann das eigene Talent hinter dem Steuer beim Driften, Bremsen und Ausweichen unter Beweis gestellt werden.

Mit dem BMW Creative Paket erhalten die Teilnehmer einen Einblick in den Alltag eines Fahrzeug-Designers. Bereits bei der Führung durch die BMW Welt sammeln sie erste Eindrücke, die beim anschließenden Lunch in der Bavarie diskutiert werden können. Anschließend heißt es im „Car Designing Workshop“ selbst kreativ werden: Mit Profiwerkzeug gestalten die Besucher ihren persönlichen Favoriten auf vier Rädern und erfahren, wie sich aus vielen Einzelentscheidungen ein großes Gesamtkonzept entwickelt. Als Halbtages-Veranstaltung eignet sich der Kreativ-Workshop auch als Auftakt- oder Abschlussveranstaltung und kann zudem als Teambuilding-Event genutzt werden.

Einen Vorgeschmack auf die Mobilität von morgen gibt das Erlebnispaket BMW Visionary. Am Vormittag entdecken die Teilnehmer zwei Ausstellungen – „BMW i“ in der BMW Welt und „BMW i – Visionary Mobility.“ im BMW Museum. Dabei gehen fachkundige Guides neben den Mobilitätsaspekten auch gezielt auf das Gebäude und seine Architektur ein. Nach dem Lunch in der Bavarie kann der BMW i3, das i8 Coupé oder der i8 Roadster selbst bei Ausfahrten gesteuert werden.

Das Erlebnispaket BMW Classic nimmt die Teilnehmer mit auf einen Ausflug in die Vergangenheit der BMW Group. Nach einer Führung durch die BMW Welt geht es via Shuttle weiter zum historischen Gelände der BMW Group Classic. In der Flugmotorenhalle wurden hier einst die allerersten BMW Motoren gebaut. Heute kann hier im Rahmen einer Führung mit dem Schwerpunkt Motorsport die Sammlung klassischer Fahrzeuge erkundet werden. Auch bei diesem Incentive-Angebot darf zum Abschluss das Mittagessen in der Bavarie nicht fehlen.

Alle vier Erlebnispakete beinhalten Verpflegung in Form eines Begrüßungs-Frühstücks oder eines Nachmittags-Kaffees in der Biker’s Lodge sowie eines Mittagessens in der Bavarie der BMW Welt. Zudem steht ein Hostessen-Service als persönlicher Ansprechpartner bei Fragen und Wünschen während des Programms zur Verfügung. Die Erlebnispakete können einzeln oder auch als Ergänzung zu einer bereits stattfindenden Veranstaltung gebucht werden. Für internationale Gäste werden die Erlebnispakete auch in englischer Sprache angeboten.

 

Info: www.bmw.de

 

BMW Brand Experience (Foto: BMW AG)

Relaunch der EVVC-Homepage

Seit September 2019 kommt die EVVC-Verbandswebseite www.evvc.org mit neue und modernem Look daher: Gemeinsam mit der Kölner Agentur cekom setzte der Verband den Relaunch um. Der Fokus lag dabei auf einer zeitgemäßen Gestaltung. Das neue, responsive Design und die übersichtliche Struktur soll bei Mitgliedern, Partnern und Interessierten für ein positives Nutzungserlebnis sorgen und den Verband – in Schrift und Bild – als vielseitigstes Netzwerk der Branche erlebbar machen.

Neben der grafischen Neugestaltung der Seite waren auch die Programmierkenntnisse und das technische Know- How der Agentur gefordert: Sowohl die Datenbank als auch das Location.Portal sollten laut Ausschreibung neu konzipiert werden. Diese umfassende Änderung war als notwendig erachtet worden, um zum einen die Arbeitsabläufe der Geschäftsstelle zu vereinfachen, zum anderen aber auch, um die Services für die Mitglieder zu verbessern. Inhaltlich wurde der Fokus darauf gelegt, die vielfältigen Themen und Serviceangebote für Mitglieder aufzuarbeiten und logisch zu strukturieren.

Die Webseite umfasst ein breites Informations- und Serviceangebot für Mitglieder, Partner und Interessierte: Die aktuellen Neuigkeiten aus Verband und Branche sowie die wichtigen Themen, Veranstaltungen, Seminare und Angebote der Partner sind nun – von jedem Endgerät – mit wenigen Klicks erreichbar.

Durch den Relaunch wird die Grundidee des Verbandes – in Wort und Bild – hervorgehoben: Dialog und Netzwerk sind zentrales Element des EVVC, Offenheit, Vertrauen und Transparenz sind ebenso wie Zusammenarbeit auf Augenhöhe essentielle Bestandteile des Verbandsarbeit.

 

Info: www.evvc.org

Locations Rhein-Ruhr am 19. September in Düsseldorf

Die diesjährige Ausgabe der Locations Rhein-Ruhr, Branchentreff für Marketingentscheider sowie Tagungs- und Eventplaner mit Fokus auf Nordrhein-Westfalen, findet am 19. September auf dem Düsseldorfer Areal Böhler statt. Dort präsentieren sich erneut Veranstaltungshäuser und Unternehmen, die ihre Dienste für Kongresse, Tagungen, Mitarbeiterevents, Produktpräsentationen oder Kundenveranstaltungen anbieten. Über das Ausstellungsangebot hinaus kann der Fachbesucher kostenfrei an einem messebegleitenden Weiterbildungsprogramm teilnehmen, darunter Workshops, Seminare, Keynotes, interaktive Foren und Sessions.

Mit dabei in diesem Jahr ist Sven Schreiber, Preisträger vieler nationaler und internationaler Auszeichnungen, und bringt den Teilnehmer auf unterhaltsame Weise die Trends der digitalen Welt näher. Christian Paul Stobbe setzt sich als Stratege und Kommunikationsexperte kritisch mit dem Thema auseinander und stellt sich die Frage, was die Digitalisierung tatsächlich für die Eventbranche bedeutet. Dr. Christina Buttler zeigt Erfolgsfaktoren und Gestaltungsprinzipien auf, wie Kongresse und Tagungen zukünftig trotz gesellschaftlicher Trends erfolgreich gestaltet werden können. Und Sascha Müller beschäftigt sich mit den beliebtesten Events der Welt und „ihren fünf Geheimnissen“. Zwei interaktive Workshops widmen sich der Nachhaltigkeit in der MICE-Branche und im Creative Playground geht es um kreative Ideen- und Problemlösungstools für Kundenakquisition, Konzeptentwicklung oder Eventkoordination.

 

Info: www.locations-messe.de

 

Locations Rhein-Ruhr 2018 (Foto: Ronny Barthel)