Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Fokusthema „Natur” auf der Imex 2020

Mit dem Schwerpunktthema „Natur” werden sich die Veranstalter der Imex 2020 beschäftigen. Aufgrund der enormen gesellschaftliche Relevanz des Themas werde Natur für zwei Jahre zum inhaltlichen Grundpfeiler der Imex, heißt es.

Weiterlesen...

Kindermann bringt eigene Touchdisplay-Serie auf den Markt

Kindermann bringt die ersten eigenen Touchdisplays heraus. Neben 4K-UHD-Auflösung und 20 Touchpunkten, weisen diese noch weitere innovative Features auf wie beispielsweise ein antibakterielles Frontglas.

Die Palette umfasst die Größen 55, 65, 75 und 86 Zoll. Die Geräte bieten modernes Design mit einem schmalen Rand und einem geringeren Eigengewicht. So wiegt das 86 Zoll Display lediglich 77 kg, was Installationsarbeiten erleichtert.

Neben 4K-UHD-Auflösung und 20 Touchpunkten verfügt es über einen präzisen Infrarot-Touch-Rahmen, der eine genaue Objekterkennung ermöglicht, beispielsweise dicker oder dünner Stift oder ob die Hand als „Radierer“ genutzt wird.

Kindermann hat für dieses neue Produkt ein eigenes intuitives Userinterface entwickelt, welches mit dem integrierten Android 8 Betriebssystem funktioniert und für leichte Handhabung sorgt. Weitere Features bringen vorinstallierte Apps. Diese reichen von einer integrierten BYOD-App über den Adobe PDF-Reader bis hin zu einer Kamera-App, welche die Integration von Visualizern im Unterricht ermöglicht.

Für Sehkomfort über einen längeren Zeitraum sorgt der integrierte Helligkeitssensor sowie die Low Bluelight Funktion, die das blaue Licht reduziert, welches für die Augen schädlich ist. Für das einfache Verbinden von kabelgebundenen Geräten sind die Anschlussmöglichkeiten an der Frontseite angebracht, das gilt auch für die Bedienelemente. Die Displays verfügen über einen OPS (Open pluggable Specification) Slot für die Integration eines entsprechenden PC. Der an der Front befindliche Dynamic USB-Port verbindet sowohl mit dem OPS (Windows) oder mit dem Android-Betriebssystem. Für die Nutzung der Multitouchfunktionalität unter MacOS ist ein zusätzlicher Treiber verfügbar. Für den mitgelieferten Bedienstift wurde unter dem Display eine Magnetleiste angebracht, damit dieser stets aufgeräumt ist.

Als Highlight lässt sich das antibakteriell beschichtete Frontglas des neuen Touchdisplays von Kindermann bezeichnen. Der antibakterielle Schutz bleibt auch bei intensiver Nutzung und oftmaligem Reinigen erhalten.

Info: www.kindermann.de

 

Kindermann Displays (Foto: Kindermann)

prizehotel kooperiert mit OMR

Mitte Mai 2020 findet das OMR-Festival in Hamburg statt. Neuer Partner ist die Hotelkette prizeotel, die gemeinsam mit dem OMR Team sowohl auf dem Messegelände als auch abseits davon mit verschiedenen Maßnahmen aktiv wird, um die Kooperation mit Leben zu füllen.

Vom 6. bis zum 14. Mai 2020, also vom ersten Auf-bis zum letzten Abbautag von #OMR20, wird die neu errichtete Crew World in Halle B3 und B4 auf dem Hamburger Messegelände für alle Helfer frei zugänglich sein und ihnen so einen Rückzugsort bieten. Unter anderem SPA-und Relax-Ecken, ein Barber Service oder ein nachgebautes Hotelzimmer werden dann dort eingerichtet. Auch abseits des Festivalgeländes die Festival-Crew umsorgt. So stehen ihr das prizeotel Hamburg-City und das prizeotel Hamburg-St.Pauli beispielsweise  mit individualisierten, themensortierten Fluren und einer Lobbylounge im OMR Look zur Verfügung. Darüber hinaus stellen OMR und prizeotel einen durchgehenden Shuttle-Verkehr zwischen Messegelände und Hotels sicher.

Info: www.prizeotel.com, www.omr.com

prizeotel Hamburg-City (Foto: Eric Laignel)

SAP bleibt wertvollste deutsche Marke

Kantar und WPP haben zum dritten Mal „BrandZ Germany“ publiziert, ein Markenwert-Ranking für Deutschland.  Die 50 wertvollsten deutschen Marken werden erneut von SAP angeführt. Der Markenwert des Software-Unternehmens beträgt, wie im vergangenen Jahr, 50,9 Milliarden US-Dollar. Auf den weiteren Plätzen folgen die Deutsche Telekom mit einem Wert von 44,9 Milliarden und Mercedes-Benz mit 22,1 Milliarden US-Dollar. Neu unter den Top fünf ist Adidas mit einem Markenwert von 17,1 Milliarden.

Weiterlesen...

Die Sound-Installation in der Berliner Location „Old Smithy’s Dizzle“

Wer beim Namen „Old Smithy’s Dizzle“ an einen Irish Pub oder eine abgehalfterte Spelunke denkt, liegt völlig falsch. Die außergewöhnliche Location in einem grünen Hinterhof im Herzen von Berlin-Friedrichshain bietet hinter ihren industriellen Backsteinmauern vier Veranstaltungsumgebungen für Corporate-Events, Tagungen, Lesungen, private Feierlichkeiten und vieles mehr. Das „Old Loft“ bietet charakteristischen Berliner Fabriketagen-Charakter, die lichtdurchflutete „Esse 16“ wartet mit kathedralischer Giebelkonstruktion im hellen Holzambiente auf, der „Garden“ liegt im Freien und ist mit kleinen Terrassen und Sitzecken versehen und das zweigeschossige „Dizzle’s Home“ ist mit backsteinernen Wänden und antikem Interieur das Zentrum der ehemaligen Schmiede.

Für die festinstallierte Beschallung galten klare Vorgaben: höchste Wiedergabequalität für Musik und Sprache, gepaart mit einem dezenten und eleganten Gehäusedesign. Systemintegrator Sound Brothers Berlin setzte auf Material des Pro-Audio-Herstellers K-array.

Zum Aufgabenbereich der Sound Brothers Berlin gehörte die Entwicklung eines Medienkonzeptes inklusive Installation und Inbetriebnahme vor Ort. Um die bis dato verwendete, mobile PA-Beschallung im rund 140 qm großen Dizzle’s Home gegen ein zeitgemäßes, festinstalliertes System auszutauschen, setzte das Team um Sound Brothers-Projektleiter Tino Müns auf eine Kombination aus Kobra-Linienstrahlern, flachen Vyper Line-Array-Lautsprechern und den Rumble-Subwoofern von K-array. Sämtliche Lautsprechersysteme wurden an den Wänden montiert. Angetrieben werden diese durch verschiedene zwei- und vierkanalige Hochleistungsverstärker aus der T-Serie von MC2 Audio.

„Mit ihrem unauffälligen Design passen die Lautsprecher einfach perfekt in das Ambiente des Old Smithy’s Dizzle und überzeugen sowohl für Sprache, Hintergrundmusik als auch in Partylautstärke“, bestätigt Tino Müns, Projektleiter bei Sound Bros.

Info: www.k-array.com, www.sea-vertrieb.de

Raum im Old Smithy’s Dizzle (Foto: Frederik Schulz)