Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

fiylo Talk No. 3 zu Hybrid Events

Zum dritten Mal lädt Frank Lienert Experten aus der Veranstaltungswirtschaft zum fiylo Talk ein, um mit ihnen gemeinsam einen Blick auf die aktuelle Situation und die neuesten Entwicklungen der Eventbranche zu werfen.

Hybrid-Events sind seit einigen Wochen ein großes Thema. Aber werden sie das Format der Zukunft sein? Agenturchef Colja Dams geht dieser Frage in seiner Keynote „Hybrid Events – the new normal post Virtual Events” nach.

Weitere Gäste sind Tom Koperek, Grand Hall Zollverein und Initiator „Night of Light“, Stephan Mahnecke, Party Rent Berlin und Leipzig, Rechtsanwalt Elmar Funke, easyRaum Gründerin Sabine Reise und Jörg Peter Krebs, Schweiz Tourismus Deutschland

Der Talk im Livestream findet am 2. Juli 2020 um 16:30 Uhr statt und wird auf vimeo übertragen.

Info: www.fiylo.de

Kongress-Fonds für Berlins Event-Industrie

Der Berliner Senat hat einen neuen Kongress-Fonds verabschiedet. Der Fonds soll der Stadt und dem Berlin Convention Office von visitBerlin dabei helfen, neue Veranstaltungen Stadt zu gewinnen. Im Fokus stehen insbesondere Veranstaltungen aus den Bereichen Digitalisierung, Mobilität und Gesundheitswirtschaft. Dafür werden Events unter bestimmten Bedingungen finanziell gefördert und mit weiteren Maßnahmen unterstützt.

Der Kongressfonds umfasst zunächst zehn Millionen Euro. Neben finanzieller Unterstützung für die Veranstaltungsorganisatoren werden weitere Leistungen zur Verfügung gestellt. So sollen zum Beispiel landeseigene Flächen kurzfristig für innovative Formate nutzbar gemacht werden. Zu den weiteren Maßnahmen können darüber hinaus zum Beispiel die Berlin WelcomeCard, das offizielle Städteticket Berlins, für jeden Veranstaltungsteilnehmer zählen, oder kostenfreies City-Dressing, das heißt großformatige Werbeflächen an Bahnhöfen, Flughäfen und weiteren Orten in Berlin.

Voraussetzungen für die Unterstützung sind unter anderem, dass der Event mehrtägig ist, mindestens 50 Personen daran teilnehmen und es bestimmte Nachhaltigkeitskriterien erfüllt. Außerdem müssen die beauftragten Event-Dienstleister ihren Sitz in Berlin haben, damit diese von den Zuschüssen profitieren.

In Berlin sind aktuell Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen im Innenbereich und mit bis zu 1.000 Personen im Außenbereich erlaubt. Für die nächsten Wochen sind weitere schrittweise Lockerungen geplant. Ab 1. August sind Events im Innenbereich mit bis zu 500 Personen wieder möglich, ab 1. September mit bis 750 Teilnehmern und ab 1. Oktober mit bis zu 1.000 Gästen. Für Events im Außenbereich gilt: ab 1. September sind Events zunächst mit bis zu 5.000 Personen erlaubt. Alle Veranstaltungen unterliegen den Hygiene- und Abstandsregeln.

Info: www.visitberlin.de

361/DRX bringt Bayer 04-Spieler zu den Fans

Am Samstag, den 27. Juni hat Bayer 04 Leverkusen die Trikots für die neue Saison präsentiert. In diesem Jahr begleitet Bayer 04 dieses Highlight mit einem besonderen Feature, einer aufmerksamkeitsstarken AR Experience: Unter bayer04.361drx.com suchen Fans sich ein Motiv aus und können ein Foto mit ihrem virtuellen Lieblingsspieler im neuen Trikot schiessen und im Anschluss speichern, an Freunde schicken oder über Social Media teilen. 

Konzeption und Umsetzung der AR Experience kommen von der Avantgarde-Tochter 361/DRX, die unlängst eine aufmerksamkeitsstarke Aktion im Rahmen des TV-Erfolgsformats „Germany´s next Topmodel“ umsetzte und damit rund zehn Millionen Menschen erreichen konnte. Um für 14-tägige Aktion zu trommeln, startete 361/DRX ab 28. Juni darüber hinaus eine breit angelegte Social Media-Kampagne.

Dazu produziert 361/DRX gemeinsam mit Bayer 04 Leverkusen verschiedene Werbemittel sowie auch ein Teaser Video, das die gesamte Mechanik der Aktion erklärt. Über einen Link gelangen Fans dann direkt in die AR Experience, die rein webbasiert und ohne zusätzlichen Download funktioniert. Der Clou für den Verein: Die Web-App befragt die Fans im Anschluss in Form eines Chatbot-artigen Dialoges; wer seine Kontaktdaten hinterlässt, erhält einen Voucher und wird zum Trikot-Shop weitergeleitet. Auf diese Weise entsteht nicht nur ein individuelles Markenerlebnis – die Mechanik sorgt darüber hinaus für qualifizierte Kontakte und entwickelt Wirkung auf den Abverkauf im Shop.

In einem ersten Schritt ist die gesamte Kampagne in deutsch-, englisch- und spanischsprachigen Märkten aktiviert. In einem zweiten Flight ab Anfang August wird 361/DRX mit Unterstützung der Avantgarde Dependance in Shanghai die Kampagne dann auch auf China ausweiten, voraussichtlich zum Start der Europa League und über die Plattformen WeChat und SinaWeibo. Für die Integration des Chatbots sorgt die ebenfalls zu Avantgarde gehörende Tochter addbots.

Info: bayer04.361drx.com/

Kampagnenmotiv (Foto: 361/DRX)

Virtual Production Studio Vienna ist gestartet

Media Apparat, Habegger Austria und Lichtermacher haben mit dem Virtual Production Studio Vienna ein modernes Film-, Broadcast- und Streaming Studio eröffnet.

In der 5.000 großen Wiener Gösserhalle wurde ein breit angelegtes Set-up für die Produktion und Übertragung von Inhalten in virtuellen Räumen geschaffen. Ermöglicht wird dies mit einem 270°-Filmset aus hochauflösenden LED-Wänden in Verbindung mit interaktiver Echtzeit-Rendering Software aus dem Gaming Bereich, High-End Hardware sowie Kamera-Tracking.

„Das Virtual Production Studio Vienna bietet nicht nur Produktionsfirmen zahlreiche neue Möglichkeiten, sondern schafft auch eine neuartige Plattform für virtuelle Konferenzen, interaktive Produktpräsentationen oder 3D-Animationen“, erklärt Andreas Göltl, CEO bei Media Apparat.

Beinahe jede Kulisse kann mit physikalisch korrekten Lichtverhältnissen dargestellt und mit Virtual und Augmented Reality erweitert werden. Mittels Kamera-Tracking in Echtzeit passt sich der Hintergrund physikalisch und perspektivisch korrekt an die Bewegungen davor an. Durch die Technologie moderner Grafikkarten können Lichtverhältnisse, -reflexionen und die Simulation jeder Tages- und Nachtzeit in Echtzeit generiert werden. „Durch die neue Medientechnologie in Verbindung mit einer interaktiven Gaming-Engine, Motion Capture und der Verknüpfung mit High-End Medienservern können neue Sets in Sekundenschnelle geschaffen werden. Mit dieser Kombination bieten wir damit völlig neue Möglichkeiten für den österreichischen, aber auch internationalen Markt“, erklärt Stefan Kürzel, CEO bei Lichtermacher

„Als internationaler Dienstleister im Bereich Event, Filmproduktion und Live Kommunikation haben wir jahrelange Erfahrung in der Inszenierung von unterschiedlichsten Produktionen. Im Virtual Production Studio Vienna bieten wir eine Studio-Umgebung, die extrem flexibel und schnell einsatzbereit ist“, so Tibor Fehle, CEO bei Habegger Austria, über die neugeschaffenen Möglichkeiten. Kooperativ bieten Media Apparat, Habegger Austria und Lichtermacher die komplette Abwicklung vor, während und nach einer Produktion.

Info: www.mediaapparat.com

Virtual Production Studio (Foto: Leonardo Castillo Ramirez)

 

FC Bayern geht auf die „Audi Digital Summer Tour“

Die „Audi Digital Summer Tour“ findet von 25. Juli bis 2. August statt und soll auch in diesem Jahr den Fans weltweit die Möglichkeit geben, die Vorbereitungsphase in Echtzeit mitzuerleben. Via digitalen Plattformen werden der Klub und seine Spieler für die Fans erlebbar sein, unter anderem mit digitalen Autogrammstunden, virtuellen Fan-Challenges oder Interaktionen mit internationalen Sportlern. Es gibt auch ein sportliches Highlight der Tour: Im Zuge des Audi Football Summit bestreitet der FC Bayern München ein Testspiel zu Hause in der Allianz Arena. Der Gegner wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Die „Audi Digital Summer Tour“ ist der Auftakt zu einer neuen globalen Kampagne unter dem Motto „World’s Biggest Sports Family“.

Info: www.audi.de, www.fcbayern.com

Münchener Allianz Arena beim Audi Cup 2019 (Foto: Getty Images)