Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Proske prognostiziert Trends 2020 für Meetings und Events

Im Jahr 2020 wird die Digitalisierung das Veranstaltungsmanagement nach Einschätzung der Proske GmbH nochmals deutlich verändern. Dabei sind Virtual und Augmented Reality, geräteunabhängige Lösungen und künstliche Intelligenz von zentraler Bedeutung. Bei kleineren Meetings wird stärker auf Effizienz gesetzt, unnötige Reisen werden auch im Hinblick auf die Nachhaltigkeit vermieden. Markus Struppler, Geschäftsführer der Proske GmbH, empfiehlt, sich mit fünf folgenden Trends in diesem Jahr zu beschäftigen:

Augmented Reality und Virtual Reality

Mit Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) wird bei Veranstaltungen und Messen im Jahr 2020 eine Dimension des Erlebens möglich, die über klassische Präsentationen weit hinausgeht. Botschaften und Themen lassen sich auf diese Weise anschaulich und spannend inszenieren. Produkte können attraktiv in Szene gesetzt und komplexe Zusammenhänge erklärt werden. Vorteil von AR- und VR-Technologien: Es wird lediglich eine einmalige Investitionen nötig. Die Technologie ist im Rahmen von Veranstaltungsreihen langfristig und locationunabhängig einsetzbar.

Künstliche Intelligenz

Selbstlernende Systeme gewinnen im neuen Jahr bei Meetings & Events (M&E) immer mehr an Bedeutung. Dabei ist an Apps und Plattformen zu denken, die per Künstlicher Intelligenz (KI) eine Grundlage für eine bessere Erfahrung der Teilnehmer (Customer Experience) legen. Auch Chatbots oder Indoor Navigation spielen eine wichtige Rolle. So werden weiterführende Informationen bereitgestellt oder die Orientierung unterstützt. Ebenso kann die Verarbeitung und Verknüpfung von Veranstaltungsdaten durch KI erleichtert und beschleunigt werden. Angebote lassen sich auf den individuellen Anspruch von Teilnehmern hin zuschneiden. Ihre Wirkung entfaltet KI insbesondere auf lange Sicht im Zuge Strategischen Meeting Managements (SMM).

Geräteunabhängige Lösungen verbinden alle Beteiligten

Geräteunabhängige Lösungen werden zum Dreh- und Angelpunkt für Meetings und Events (M&E): Teilnehmer können damit alle Informationen über eine Online-Plattform oder über Apps abrufen und aktiv an Inhalten mitwirken  – dabei sind Kanäle vollständig synchronisiert. Veranstalter profitieren von Statistiken, die einen umfassenden Überblick über Veranstaltungsserien erlauben.

Mehr Effizienz bei Small und Simple Meetings

Bislang werden Small und Simple Meetings oftmals weder über Business Travel Partner noch über Sourcing Agenturen, sondern direkt in den Fachabteilungen abgewickelt. Dies dürfte sich im Jahr 2020 zunehmend ändern. Small Meetings rücken für Einkaufsmanager immer stärker in den Fokus. Sie erkennen: Gerade in Unternehmen, die eine hohe Zahl von Veranstaltungen realisieren – gleich ob klein oder groß – lassen sich durch einen zentralen Einkauf umfassende Kosten- und Effizienzpotentiale heben. Die Schritte dorthin erfolgen in kleinen Etappen, erste Erfolge werden jedoch in der Regel sofort messbar.

Nachhaltigkeit und Kostenaspekte verändern Business Travel

Immer mehr Unternehmen berücksichtigen nachhaltige Kriterien bei der Buchung von Dienstreisen. Folglich werden Reisen zunehmend durch virtuelle Meetings ersetzt. Wo Reisen stattfinden, wird auf Nachhaltigkeit geachtet – etwa bei der Wahl des Verkehrsmittels. Umweltaspekte sind somit ein Grund, um auf ein zentrales Sourcing von Geschäftsreisen zu setzen, denn nur so lassen sich Firmenrichtlinien konsequent umsetzen. Außerdem führt ein hohes Einkaufsvolumen in Verbindung mit einer Bündelung von Buchungen zu erheblichen Kostensenkungen.

Fazit

Das Jahr 2020 könnte im Bereich Meetings und Events ein Meilenstein in die Zukunft werden. So wird die Digitalisierung im Hinblick auf die Durchführung von Veranstaltungen neue Chancen eröffnen. Veränderungen ergeben sich auch beim Buchungsverhalten und den damit verbundenen Prozessen. Umweltaspekte werden dabei ebenso wie Kostenfaktoren künftig stärker berücksichtigt.

Info: www.proske.com

meetingmasters.de Veranstaltungsreihe „die meisterkurse"

meetingmasters.de führt seine seit 2016 stattfindende Veranstaltungsreihe „die meisterkurse" auch in 2020 fort. Die Kurse finden am 3. März 2020 im Holiday Inn München City East, am 5. März 2020 im Welcome Hotel Frankfurt und am 18. März 2020 im Holiday Inn Express Berlin City Centre statt.

Mit den drei Meisterkursen stellt meetingmasters.de, Service-Provider im MICE-Bereich, in einem eintägigen kostenfreien Workshop seinen Eventservice und das dazugehörige webbasierte Tool moreEvent, Teilnehmermanagement mit System, vor. Das Angebot richtet sich an Veranstaltungsplaner und Eventmanager.

In kleinen Gruppen erlernen Besucher in kurzer Zeit, ihre eigene Veranstaltungswebsite aufzusetzen, in wenigen Schritten eine professionelle Online-Registrierung durchzuführen und die gewonnenen Teilnehmerdaten auf Knopfdruck webbasiert zu verwalten. Die Teilnahme ist kostenfrei und die Teilnehmerplätze sind begrenzt.

Info: www.meetingmasters.de

yours.communication gewinnt Etat für Jobkampagne

Im Rahmen einer europaweiten Initiative zur Förderung von Berufsfeldern in der Bekleidungs- und Textilbranche – dem sogenannten TCLF-Sektor –  hat die Düsseldorfer Livekommunikationsagentur yours.communication sich den Etat für die knapp halbjährige Kampagne gesichert.

Die in Kooperation mit der in Brüssel ansässigen Organisation Easme (Executive Agency for Small and Medium-Sized Enterprises) initiierte Kampagne „Open your Mind“ verfolgt das Ziel, den zunehmend rückläufigen Zahlen in der Besetzung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen und somit dem drohenden Aussterben von Berufsfeldern innerhalb der Branche entgegenzuwirken und durch Aufklärung über die Vielfalt an Berufsinhalten, der Zusammenführung potentieller Berufseinsteiger und (Ausbildungs)Betriebe sowie dem Aufzeigen entsprechender Zukunftsperspektiven Interesse zu wecken und Anreize zu schaffen, wieder verstärkt Nachwuchskräfte für den Ausbildungsweg im TCLF-Sektor begeistern zu können.

Als konzeptionelle Lead-Agentur in Deutschland kreiert das Team von yours.communication ein Portfolio diverser Kommunikationsmaßnahmen sowie Kooperationen mit Unternehmen, Hochschulen, Behörden und Medien, um ein Netzwerk an Branchenexperten zu schaffen und im Rahmen unterschiedlichster Aktivitäten und Plattformen den gegenseitigen Austausch zu fördern.

Neben der Umsetzung von „Open Day“ Veranstaltungen in Schulen und ausbildungsrelevanten Unternehmen als praktischen Einblick „behind the scenes“ sowie der Messestandpräsenz im Rahmen der bundesweiten Karrieremesse-Reihe "Stuzubi" umfasst auch ein Kommunikationsmix mit branchennahen Influencern & Social Media Marketing die Gesamtstrategie, um die Zielgruppe flächendeckend anzusprechen.

Info: www.yours-communication.com

BrandEx-Festival 2020 vor dem Start

In Kürze geht das zweite „International Festival of Brand Experience“ (BrandEx) unter dem Motto „02 | Die Leidenschaft“ über die Bühne. Vorträge, Workshops und Panels sowie die abendlich stattfindende Vergabe der BrandEx-Awards dominieren die Veranstaltung.

80 Referenten aus mehreren Ländern näheren sich dann in der Dortmunder Messe auf neun Bühnen in vier thematisch definierten Bereichen dem Festivalmotiv. Nachfolgend einige beispielhafte Programmpunkte des BrandEx-Festivals:

-          Disrupt | Invest | Engage – Quo Vadis Brand Experience? Auf der Hauptbühne diskutieren darüber Dr. Jana Dewitz / Messe Berlin, Bernhard Neumann / Audi AG und Jeannine Koch / re:publica. Johannes Plass von Mutabor wirfd im Vorfeld eine Marktumfrage präsentieren, die Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Wissensgesellschaft und NextGen aus Sicht der Branche in den Mittelpunkt stellt

-          „Zählst Du noch oder trackst Du schon?“, ist ein weiteres Format betitelt. Kerstin Dahnert / Porsche, Stefan Ponikva / BMW Group, Ralph Herrmann / Würth Group und Christoph Beaufils / ISPO, Messe München, sprechen hierbei über die Erfolgsmessung bei der Brand Experience.

-          „Society in transition – wie Geschlechtergleichstellung die Branche bewegt“ – beschäftigt sich mit der Gleichbehandlung der Geschlechter. Natascha Hoffner / herCareer und messe.rocks, Regina Mehler / 1ST Row und Women Speaker Foundation, Brigitte Nußbaum / trendhouse eventmarketing sowie Ulrike Tondorf / Bayer AG schildern ihre Standpunkte.

-          An der „Diskussion über die Veränderung in unserem Markt“ nehmen Simon Stahl / fischerAppelt, Jörn Kubiak / PRG AG, Georg P. Huber / Allianz, Thomas Jung / wysiwyg* digital production & brand design, Stephan Schäfer-Mehdi / Studio Bachmannkern und freier Kreativer, Thomas Ziwes / capacity gmbh teil.

Alle relevanten Informationen zum BrandEx Festival bietet die BrandEx App. Teilnehmer können sich beispielsweise im Vorfeld ihr individuelles Programm via Festivalplaner zusammenstellen.

Das zweite International Festival of Brand Experience beginnt am 14. Januar 2020 um elf Uhr. Im Anschluss an das Festivalprogramm findet auf der Hauptbühne ab 20 Uhr die Verleihung der diesjährigen BrandEx Awards statt. Anschließend startet die Aftershow-Party.

Info: www.brand-ex.org

 

Brainpool startet das „Content-House“

Mit der Verschmelzung der Brainpool-Tochterfirmen Brainpool Artist and Content Services GmbH (BACS) und der Brainpool Live Entertainment GmbH (BLive) zu einer Company entsteht ein Content-House für Künstler und Marken in Deutschland. Die neue Brainpool Live Artist and Brand Unit vereinigt und optimiert ab sofort sämtliche Leistungsfelder im Zusammenhang mit der Auswertung der Brainpool-Marken. Das Kerngeschäft ist die Entwicklung und Vermarktung von Künstlern, Produktion und Distribution von eigenen Audio- und Video-Inhalten sowie Veranstaltung von Live-Formaten.

Die Gesamtführung der neuen Firma liegt bei Brainpool-Geschäftsführer und Banijay Deutschland Group CEO Marcus Wolter und bei Ingrid Langheld, die bereits seit 2003 als Geschäftsführerin der BACS im Unternehmen ist.

Thomas Comba, seit 2015 stellvertretender Geschäftsführer der BACS, bleibt auch in der neuen Struktur stellvertretender Geschäftsführer und übernimmt zudem die operative Leitung der Unit Online&Social. Über die eigene Marke MySpass erfolgt hier unter anderem die Auswertung von TV-Content, die Produktion von „Originals“ und die kontinuierliche Weiterentwicklung sämtlicher programmbegleitender Websites und Social Media Kanäle.

Ausgebaut werden soll zudem der Bereich Talent Relations & Live Production, der zukünftig von Sarah Oppenberg verantwortet wird. Als Producerin der BLive Entertainment GmbH betreute und entwickelte sie bislang verschiedene Live-und TV-Formate.

Sarah Oppenberg: „In Deutschland haben viele spannende Künstler und neue Talente noch nicht die Bühne, die sie verdienen. Denen wollen wir eine Heimat bieten, sie fördern und sinnvoll aufbauen. Dazu stellen wir ihnen unser gesamtes Know-how und unsere vielseitigen Plattformen zur Verfügung, auf denen sie sich ihrem Können entsprechend entwickeln dürfen.“

Info: www.brainpool.de