Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Wacken World Wide als Festival im Netz

Mehr als 75.000 Besucher reisen aus der ganzen Welt alljährlich zum Wacken Open Air an. 2020 wurde Wacken zum ersten Mal in 30 Jahren abgesagt, wie auch alle anderen Festivals und Großveranstaltungen aufgrund der behördlichen Anordnungen zur Pandemiebekämpfung.

Unabhängig davon bringen die Veranstalter gemeinsam mit dem lPartner Telekom eine neue Wacken-Erfahrung zu den Fans nach Hause: Wacken World Wide - die größte Mixed-Reality-Metal-Show aller Zeiten. Fans haben die Möglichkeit, dieses Erlebnis bei MagentaMusik 360, auf MagentaTV oder im Progamm #Dabei live und kostenlos mitzuerleben.

Bands wie Kreator, Blind Guardian, Heaven Shall Burn, Beyond the Black und In Extremo spielen auf der  Digitalbühne. Fans rund um den Globus sollen Teil dieses Live-Erlebnisses und der Weltpremiere in der Festivalbranche werden.  

„Wir präsentieren eines der weltweit wichtigsten Festivals in diesem revolutionären Format. Dank eines hochmodernen Mixed-Reality-Studios bringen wir die Energie Wackens mit MagentaMusik 360 exklusiv in die Wohnzimmer der Zuschauer. Authentischer kann ein Festivalerlebnis Zuhause nicht sein“, sagt Michael Schuld, TV- und Entertainmentchef der Telekom Deutschland.

An drei Tagen treten große Metalbands live auf der Virtual-Stage auf. Die so genannte XR-Technologie erweckt die Bühne digital zum Leben. Künstler spielen live, werden in Echtzeit mit präzisem Kamera-Tracking abgefilmt und direkt in das virtuelle Set integriert. Durch die LED-Rückwand, den LED-Boden und Fan-Interaktion entsteht ein authentisches Bühnengefühl für Künstler und Zuschauer.

Durch die Produktion in einem eigens aufgebauten Mixed-Reality-Studio werden reale Live-Auftritte, Lichtshow und Bühnen-Effekte mit dem virtuellen Wacken-Set verbunden.
Die Telekom zeigt Wacken World Wide vom 30. Juli bis 1. August live.

Info: www.magenta-musik-360.de

Visual (Foto: Telekom)

Einreichungsphase für BrandEx Award 2021 verlängert

Mit einem neuen Teilnahmerekord ist der BrandEx Award 2020, der Kreativwettbewerb des International Festival of Brand Experience (BrandEx), geendet. Die internationale Jury hatte 149 Einsendungen zu bewerten und vergab Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze. Jetzt läuft die Einreichungsphase für den BrandEx Award 2021. Aufgrund der Covid-19 Pandemie wurde der Einreichungsschluss bis zum 1. November 2020 verlängert.

Die entsprechenden Teilnehmer-Unterlagen stehen auf der Website des Wettbewerbs zur Verfügung. Wie bisher sind Einreichungen in den Segmenten „Event“, „Architecture“, „Crossmedia“ und „Planning, Craft, Production“ möglich. Neu dazugekommen ist die Kategorie „Formats“, die den Fokus auf innovative und kreative Veranstaltungsformate legt. Das können neue, kleine, disruptive Festivals ebenso sein wie langjährig existierende Messen. Bewerbungen sind in drei Kategorien möglich: Best Tradefair, Best Festival und Best New Format.

Info: www.brand-ex.org

Fachkongress „International Data Week“ kommt nach Salzburg

Die „International Data Week“, ein Fachkongress mit 900 Teilnehmern aus dem Bereich Data Science, wird im Oktober 2023 erstmals in Europa stattfinden.

Weiterlesen...

Full Service-Lösung für virtuelle Events von AirLST

Das Münchner Unternehmen AirLST hat das Portfolio um eine neue Full Service-Lösung für virtuelle Events erweitert. Die Planung und Durchführung von Veranstaltungen im digitalen Raum sind damit möglich. Dr. Dominik Pfeiffer, Geschäftsführer von AirLST sagt: „Digitale Lösungen können jetzt den völligen Stillstand der Eventbranche abwehren und zu innovativen Tools werden. In den vergangenen Wochen haben wir deshalb an der Integration einer Plattformlösung gearbeitet, mit der nicht nur das Teilnehmermanagement abgewickelt wird, sondern auch die virtuelle Veranstaltung selbst. So kommt alles nahtlos aus einer Hand.“

Erste Nutzer haben mit dem neuen Tool nach Unternehmensangaben bereits ihre Jahreshauptversammlung abgehalten und ihre Beschlüsse, gemäß der gesetzlichen Regelungen, in digitalen Abstimmungen fassen können. Demnächst geht eine Veranstaltung zur Produktvorstellung für Branchenvertreter und Händler live. „Fakt ist, dass viele Veranstaltungen nicht alternativlos abgesagt werden können. Wir möchten unseren Kunden ihre Handlungsfähigkeit zurückgeben und ihnen Spielräume in der Durchführung, aber auch im Design und in der Kommunikation mit ihren Teilnehmern eröffnen“, erklärt Pfeiffer weiter.

Info: www.airlst.com

Screenshot AirLST Software (Foto: AirLST)

Corona-Überbrückungshilfe des Bundes startet

Kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Pandemie einstellen oder stark einschränken mussten, können nun weitere Liquiditätshilfen erhalten. Die gemeinsame bundesweit geltende Antragsplattform ist gestartet.

Weiterlesen...