Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Jahres-Pressekonferenz der Messe Friedrichshafen

Der Umsatz der Messe Friedrichshafen stieg im Geschäftsjahr 2010 um 0,7 Mio. Euro auf 26,5 Mio. Euro (2009: 25,8). Dieser Zuwachs sei deshalb bemerkenswert, weil im Geschäftsjahr 2010 turnusgemäß keine FAKUMA stattgefunden habe und deshalb ein gewichtiger Umsatzträger fehle, stellte jetzt Andreas Brand, Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen und Aufsichtsratsvorsitzender der Messe, bei der Jahres-Pressekonferenz in Friedrichshafen fest. Das Jahresergebnis liegt bei einem Plus von 179.000 Euro. Außerdem überwies die Messe Friedrichshafen als Betriebsgesellschaft eine Miete in Höhe von 4,6 Mio. Euro an die Immobilienbesitzgesellschaft.

Gerade im operativen Geschäft kann die Messe nach Ansicht des Aufsichtsratsvorsitzenden ein sehr gutes Ergebnis vorlegen, vor Steuern und vor Mietzahlung steht „ein starkes Plus“ unter der Jahresbilanz. „Unser Ergebnis liegt operativ erneut über dem ursprünglichen Plan“, erklärte Messechef Klaus Wellmann vor den Journalisten. Das Jahr 2010 war sicher in mehrfacher Hinsicht ein „Meilenstein“. „Wir haben unsere Wettbewerbsposition in mehreren umkämpften Branchen erfolgreich verteidigt. Die Messe entwickelt sich weiterhin besser als der allgemeine Branchentrend in Deutschland.“

Im aktuell laufenden Geschäftsjahr 2011 rechnet die Messe Friedrichshafen mit einem Rekord-Umsatz in Höhe von 27,8 Mio. Euro. Bisher lieferten die Veranstaltungen im Frühjahr 2011 ausgesprochen gute Ergebnisse. Die Motorradwelt Bodensee, die IBO, die Luftfahrtmesse Aero, die Tuning World Bodensee und die Klassikwelt Bodensee verzeichneten jeweils ein gutes Ergebnis.

„Die Messe Friedrichshafen bringt nicht nur Geld in die Region, sondern ermöglicht auch direkte und indirekte Arbeitsplätze“, betonte Oberbürgermeister Andreas Brand. Während allein die beiden Internationalen Messen OutDoor und Eurobike jährlich für mehr als 80 Mio. Euro Umwegrendite im Umkreis von 25 Kilometern sorgen, gibt es auch besonders auf dem Messegelände selbst immer viel zu tun. Die jüngste Zählung ergab rund 800 Mitarbeiter bei der Messe, die allein während der Eurobike auf dem Gelände in unterschiedlichen Positionen für den Service zuständig sind. So kümmern sich neben dem Messeteam beispielsweise Aushilfskräfte, Hostessen, Mitarbeiter im Ordnungsdienst- und Standbau sowie im Catering um einen reibungslosen Messeablauf. Und diese Beschäftigten kommen fast ausschließlich aus der Region.

Mit rund 80 Mitarbeitern und zusätzlichen Aushilfskräften fanden auf dem Messegelände im Jahr 2010 insgesamt 71 unterschiedliche Veranstaltungen, darunter internationale Fachmessen, regionale Ausstellungen und Gastveranstaltungen statt. 720.807 Besucher aus über 100 Ländern, 7.717 Aussteller aus 59 Ländern und 5.087 Journalisten aus 46 Ländern kamen übers Jahr gerechnet nach Friedrichshafen.

 

Info: www.messe-friedrichshafen.de