Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Musikmesse bleibt eigenständige Veranstaltung

Auf Medienberichten einer etwaigen Verschmelzung der Musikmesse mit der Buchmesse als Teil eines Kreativfestivals hat die Messe Frankfurt mit einem Statement reagiert. Demnach soll die Musikmesse vom 22. bis 24. Oktober 2021 als eigenständige Veranstaltung auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden. Gleichzeitig fänden aktuell Gespräche mit weiteren Branchenteilnehmern aus der Kultur- und Kreativwirtschaft statt, im selben Zeitfenster eigene Events auf dem Frankfurter Messegelände durchzuführen. Die Musikmesse schließt zudem eine Kooperation mit The Arts+, dem Flaggschiff der Frankfurter Buchmesse für creative content.

The Arts+ zeigt innovative Inhalte, kreative Geschäftsmodelle und branchenrelevante Technologien. Zu den Ausstellern zählen, neben Unternehmen im Publishing-Bereich, auch namhafte Think Tanks sowie Start-ups rund um Technik und Digital Business. Hinzu kommen Programmpunkte wie die „Frankfurt Creative AI Conference“. Im Rahmen dieser Kooperation ist 2021 ein gemeinsam organisierter Business-Kongress für die internationalen Creative Industries geplant. „Als internationaler Standort der Kreativwirtschaft nutzt Frankfurt seine Ressourcen, um die Branche noch intensiver zu vernetzen. Dazu möchten wir einen deutlichen Beitrag leisten. Gemeinsam mit unserem Partner The Arts+ haben wir die Vision eines Events entwickelt, bei dem sich Musiker, Autoren, Künstler, Content-Entwickler, Publishing-Experten und Business-Developer, Multiplikatoren und Influencer zusammenfinden“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH. „Gleichzeitig bekennen wir uns zur Weiterentwicklung der Musikmesse und nutzen die neuen Synergien, um Unternehmen der Musikwirtschaft mit neuen, relevanten Zielgruppen in Kontakt zu bringen“.

Die Frankfurter Buchmesse (20. bis 24. Oktober 2021) und Musikmesse (22. bis 24. Oktober 2021) sollen auch in Zukunft eigenständige Veranstaltungen mit jeweils individuellen Zielgruppen und Inhalten bleiben. Beide Messen überschneiden sich an den Publikumstagen.

 

Info: www.musikmesse.com , www.theartsplus.com