Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Symbolischer Spatenstich für das neue Messehotel Erfurt

Das Messehotel an der Messe Erfurt nimmt Gestalt an: Mit insgesamt 16,5 Millionen Euro Investitionsvolumen sollen auf dem Messegelände 145 moderne Gästezimmer und zusätzliche Konferenzräume entstehen. Zum symbolischen Spatenstich präsentierten der Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee, die Aufsichtsratvorsitzende der Messe Erfurt GmbH und Thüringer Wirtschaftsstaatsekretärin Valentina Kerst, Messe-Chef Michael Kynast und der Geschäftsführer der Fibona GmbH, Sven Köllmann, das Millionenprojekt der Öffentlichkeit.

 

„Es ist uns in den letzten Monaten gelungen, das schon seit mehreren Jahren geplante Projekt endlich an den Start zu bringen. Das Messehotel schließt eine große Lücke im Vermarktungsangebot unserer Landesmesse und der Landeshauptstadt Erfurt", erklärt Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. „Die sich hierdurch ergebenden Synergien zwischen Messehotel und der Messe Erfurt GmbH werden im erheblichen Maße zur Stärkung des Tagungs- und Kongressstandortes Thüringen beitragen. Mit der Fibona GmbH haben wir den richtigen Partner für das wichtige und längst überfällige Projekt an der Messe gefunden. Wir freuen uns schon heute auf die Eröffnung im Buga-Jahr 2021“, so Tiefensee weiter.

Der Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH, Michael Kynast, ergänzt: „Es freut uns außerordentlich, dass sich durch die direkte Anbindung des Hotels an das CongressCenter der Messe Erfurt neue Möglichkeiten zur Vermarktung der Messe Erfurt im Veranstaltungs-, Tagungs- und Kongressgeschäft ergeben. Wir werden deshalb alles daransetzen, dieses Projekt zeitnah in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit gemeinsam mit der Fibona GmbH in den kommenden 24 Monaten erfolgreich umzusetzen, um unseren Veranstaltern noch bessere Möglichkeiten für die Durchführung ihrer Veranstaltungen und unseren Ausstellern und Gästen noch bessere Bedingungen für ihre Messeteilnahme bzw. ihren Veranstaltungsbesuch bieten zu können.“

 

„Unter dem Slogan made for living planen wir das Légère Hotel zeitgemäß frisch, auf die Zielgruppe in Erfurt angepasst, innovativ und vor allem mit einem Gefühl von Zuhause mit etwa 145 Hotelzimmern in unterschiedlichen Kategorien“, so der Fibona-Geschäftsführer Sven Köllmann.

Die Architekturlinien des bestehenden CongressCenters sollen durch das Hotel weitergeführt und ergänzt werden. Das beauftragte Dresdener Architekturbüro Wörner/Traxler/Richter schafft mit der optischen Weiterführung der Panoramasaalterasse zum Hotel zudem eine moderne Verbindung. Der neue Eingang des Hotels orientiert sich zur Gothaer Straße und soll so den Besucherzugang zum Messehaupteingang nicht beeinflussen.

Im 4. Obergeschoss des zukünftigen Hotels ist ein Konferenzbereich für bis zu 250 Personen mit direktem Anschluss zum CongressCenter geplant Ein besonderes Highlight bildet der geplante Messeclub.

 

Info: www.messe-erfurt.de

 

Spatenstich (Foto: Messe Erfurt/Paul-Philipp Braun), Visualisierung (Grafik: Fibona GmbH)