Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Neues Sicherheitskonzept für die Messe Wien

Ab sofort verfügt die Messe Wien über ein neues Sicherheitskonzept. Dieses übergab am 19. Februar der Landespolizeivizepräsident Franz Eigner (LPD Wien) an Benedikt Binder-Krieglstein, CEO von Reed Exhibitions, und Katharina Weishaupt, Geschäftsführerin der Wiener Messe Besitz GmbH (MBG).

 

Rund 100 Veranstaltungen mit bis zu 25.000 Teilnehmern und Messen mit mehr als 158.000 Besuchern finden pro Jahr bei der Messe Wien statt. Alljährlich kommen mehr als 742.000 Gäste aus dem In- und Ausland. „Bei der großen Anzahl an Veranstaltungen liegt uns die Sicherheit unserer Gäste besonders am Herzen. Daher war es für uns ein logischer Schritt, gemeinsam mit den Experten der LPD Wien und unseren Kollegen der MBG ein Sicherheitskonzept zu entwickeln, das für ein Veranstaltungshaus internationalen Formats heute unumgängliche Pflicht ist. Sicherheit ist einer der Vorteile von Wien. Vor allem bei der Bewerbung für internationale Großkongresse sind ausgefeilte Sicherheitsmaßnahmen ausschlaggebend für den Zuschlag“, sagt Reed-CEO Benedikt Binder-Krieglstein.

„Die Aufgabe der Wiener Messe Besitz GmbH ist, das Messe- und Kongresszentrum immer am neuesten Stand zu halten. Dazu gehört auch das Thema Sicherheit. Wir nehmen die Empfehlungen im neuen Sicherheitskonzepts ernst. Wir werden noch in diesem Jahr die Vorplätze neugestalten und dabei vorgeschlagene Maßnahmen aus dem Konzept berücksichtigen. Mit der Umgestaltung verbessern wir nicht nur die Aufenthaltsqualität für die Besucherinnen und Besucher, sondern auch deren Sicherheit“, sagt MBG-Geschäftsführerin Katharina Weishaupt.

„Die Wiener Polizei hat große Erfahrung beim Erstellen von Sicherheitskonzepten, sei es für Botschaften, Einkaufzentren oder Bahnhöfe. Die gute Zusammenarbeit mit der Messe Wien liegt uns sehr am Herzen, weshalb wir mit den Verantwortlichen in ständigem Kontakt stehen und gerne als Berater in Sicherheitsfragen fungieren“, erklärt Polizeivizepräsident Mag. Franz Eigner von der LPD Wien.

Das Sicherheitskonzept selbst entstand in Zusammenarbeit zwischen Sicherheitsexperten der LPD Wien, Reed Exhibitions und einem Team der zur Wien Holding-Gruppe gehörenden MBG. Inhaltlich geht es bei dem Sicherheitskonzept um Leistungen und Maßnahmen, die präventiv verschiedenste Szenarien berücksichtigen. Das können kleinere Unfälle bis hin zu terroristischen Bedrohungen sein.

 

Info: www.reedexpo.at , www.mbg.at

 

Neues Sicherheitskonzept für die Messe Wien (Foto: Reed Exhibitions / C. Husar)