Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Messe Wien: Positive Entwicklung im Bereich Gastveranstaltungen

Neben den Eigenmessen von Reed Exhibitions bilden Gastveranstaltungen die zweite wesentliche Business-Säule der Messe Wien. Wie Messe Wien-Exklusivbetreiber Reed Exhibitions mitteilt, fanden 2019 im Exhibition & Congress Center der Messe Wien 68 Gastveranstaltungen mit insgesamt 229.275 Teilnehmern statt. Die Event-Typologie reichte von Kongressen und Tagungen über Gast-Messen bis hin zu Corporate Events. Zusammen mit den Eigenmessen von Reed Exhibitions passierten im Vorjahr fast 700.000 Besucher/Teilnehmer die Tore der Messe Wien.

„Innerhalb des Geschäftsbereich Gastveranstaltungen bilden Kongresse, Tagungen und Firmenveranstaltungen das wichtigste Segment“, berichtet Martina Candillo, Direktorin Congresses & Events bei Reed Exhibitions Messe Wien. „Im Gegensatz zu anderen Venues richten wir unseren Fokus nicht auf eine Maximierung der Zahl der Events, sondern auf die jeweilige Größe und Marktbedeutung. Weniger ist – wie so oft - mehr.“ Sie belegt dies auch mit Zahlen: „Von den 21 Kongressen hatten elf internationales Format, und unter den elf Firmenveranstaltungen waren vier internationale Events.“ Als Höhepunkte des Jahres 2019 gelten der ESHRE Jahreskongress mit 12.000 Teilnehmern, der Internationale Leberkongress mit 8.500 Teilnehmern oder auch der Global Zoom Event der KAO Salon Division mit mehr als 3.000 Gästen.

Nachdem im laufenden Jahr 2020 alleine 13 internationale Kongresse auf dem Programm stehen, soll auch das Event-Business in der Messe Wien noch erfolgreicher als im Vorjahr ausfallen. Zu den fixierten Terminen zählen zwei der größten wissenschaftlichen Kongresse Europas, der Jahreskongress der Europäischen Atemwegsgesellschaft mit rund 19.000 sowie der Jahreskongress der Europäischen Diabetesgesellschaft mit rund 18.000 Teilnehmern. Vier weitere Kongresse werden jeweils mehr als 5.000 Teilnehmer nach Wien bringen. „Besonders erfreulich ist“, so Martina Candillo, „dass wir diese sechs Kongresse bereits zu unseren Stammkunden zählen dürfen.“

 

Info: www.messe.at

 

Martina Candillo (Foto: Reed Exhibitions)

 

gamescom verlängert Jobs & Karriere-Kooperation mit IDG

Die gamescom und die IDG Business Media GmbH haben ihre Kooperation im Recruiting-Markt der Spiele- und Technologiebranche um ein weiteres Jahr verlängert. Mit der neuen Vereinbarung geht das IDG-Engagement mit dem Angebot „Jobs & Karriere“ auf dem Event für Computer- und Videospiele in das fünfte Jahr. IDG bringt dabei wie in den Vorjahren seine Expertise im Bereich Technologie-Karriere ein und bietet den Unternehmen auf der Messe ein geeignetes Forum, um sich als interessanter Arbeitgeber gegenüber der jungen und digital-affinen Zielgruppe der Gamer zu positionieren.

Auf der gamescom 2020 wird somit das Format „gamescom jobs&karriere“ fortgesetzt. Auf einer Aktionsfläche von voraussichtlich 700 Quadratmetern wird Mischung aus Konferenz und Recruiting-Messe geboten. „gamescom jobs & karriere“ ist das exklusive Recruitment-Angebot auf der gamescom 2020. Hier werden alle Auszubildenden, Studenten, Berufseinsteigern, Young Professionals und Professionals angesprochen. Die IDG Business Media GmbH wird als Generalunternehmer gamescom jobs&karriere durchführen.

 

Info: www.gamescom.de

 

Erste Hamburg Open auf dem Messegelände durchgeführt

Am 22. und 23. Januar 2020 sind 133 Aussteller und mehr als 1.500 Fachbesucher aus Broadcast und Medientechnik auf dem Innovations-und Networking-Event Hamburg Open zusammengekommen. Erstmals wurde der Event in diesem Jahr auf dem Hamburger Messegelände durchgeführt. „Das ist ein begeisterndes neues Format, das hervorragend zu uns passt. Wir sind sehr zufrieden. Die Premiere ist rundum gelungen“, so Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. Max Below, Geschäftsführer Studio Hamburg MCI: „Der einzigartige Mix aus Networking-Event, Expo und umfangreichen Vortragsprogramm hat Aussteller und Besucher überzeugt. Es ist ein Branchentreff für die Medientechnologie mit zukunftsweisendem Ausblick.“

Die Zufriedenheit der Aussteller spiegelt sich in den Anmeldungen für die Hamburg Open 2021 wider. Bereits über 50 Prozent der Ausstellungsfläche sind nach Angaben der Hamburger Messegesellschaft für den Folgeevent bereits vergeben.

Von Ausstellerpräsentationen über anwendungsnahe Fachvorträge bis hin zu intensiven Diskussionsrunden – das umfangreiche Rahmenprogramm, verteilt auf zwei Bereiche, stieß auf großes Besucherinteresse und gab wertvolle Ein- und Ausblicke in die relevanten Themen der Branche. Viele Besucher nutzten direkt vor Ort die Chance mit bekannten Branchengrößen über Anwendungsbeispiele und Best Practice zu diskutieren. Mit der Recruitment Area gab es erstmals ein gezieltes Angebot für Studenten, Absolventen und Jobsuchende, die in kurzen Unternehmens-Pitches potentielle Arbeitgeber kennenlernen und sich über berufliche Anforderungen informieren konnten.

Während des gesamten Events nutzten Aussteller und Besucher die Möglichkeit, sich auf der Networking Area zu den Eindrücken vor Ort auszutauschen, Kundengespräche zu führen oder einfach mal Pause zu machen.

Der nächste Hamburg Open Event findet am 20. und 21. Januar 2021 in der Halle H am CCH (Congress Center Hamburg) statt. Der Umzug in diese für alle Besucher noch besser erreichbare Location ermöglicht der Veranstaltung weiteres Wachstum, heißt es dazu.

 

Info: www.hamburg-open.de

 

Auma beim Eventforum in St. Petersburg

Vom 22. bis 24. Januar 2020 fand das 9. EFEA Europe + Asia Event Forum im PetroCongress Centrum in St. Petersburg statt. Das Forum wird seit 2012 von der R&C Market Research Company unter Schirmherrschaft der Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation und des russischen Messverbandes RUEF organisiert. Von Beginn an wird das Forum durch den Auma unterstützt.

Das Motto in diesem Jahr lautete „Sustainability Code in the Events Industry. People. Planet. Profit.“ Rund 400 Teilnehmer waren nach Angaben des Veranstalters vor Ort. Der Auma war durch Marco Spinger, Geschäftsbereichsleiter Globale Märkte, und Barbara-Maria Lüder vertreten, Referentin für die Bereiche Recht, Technik, Steuern und Nachhaltigkeit. Spinger hielt im Rahmen des Panels „Big brother is watching you: how to collect data and use it legitimately“ einen Vortrag zum Thema Datenschutz. Barbara-Maria Lüder erläuterte den Teilnehmern, warum Nachhaltigkeit in der Messewirtschaft ein so komplexes Thema ist und gab Beispiele dafür, welche Nachhaltigkeitsmaßnahmen von deutschen Messeveranstaltern erfolgreich umgesetzt wurden. Außerdem nahm sie Bezug auf die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen und gab Empfehlungen, wie Messegesellschaften mit ihrem Handeln diesen Ziele folgen können.

 

Info: www.auma.de , www.euras-forum.com/en

 

Auma beim Eventforum in St. Petersburg (Foto: EFEA)

Breakbulk Europe auch 2021 in Bremen

Die Planungen für die Breakbulk Europe 2020 sind noch nicht abgeschlossen, da kündigt der Veranstalter bereits die nächste Ausgabe an: Die Hyve Group aus Großbritannien veranstaltet die Messe für Stück- und Schwergutlogistik auch 2021 in der Messe Bremen. Das ist bereits das vierte Mal in Folge.

 

2020 erwarten die Veranstalter von Dienstag bis Donnerstag, 26. bis 28. Mai, rund 10.000 Fachbesucher und mehr als 600 Aussteller aus rund 120 Ländern. Der Termin für 2021 ist der 18. bis 20. Mai.

 

Info: www.breakbulk.com , www.messe-bremen.de