Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Annick Horter übernimmt Projektleitung der bautec

Nach zwei Ausgaben der bautec unter der Leitung von Esther Piehl, wird die Projektleitung nun an Annick Horter übergeben. Esther Piel übernimmt ab Mitte November die Projektleitung vom Bazaar Berlin. Annick Horter ist seit 2003 bei der Messe Berlin und ist seit 2015 Projektleiterin der belektro - Fachmesse für Elektrotechnik, Elektronik und Licht. Die 35-Jährige hat Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Messe-, Kongress- und Eventmanagement an der Berufsakademie Ravensburg, jetzt DHBW Baden-Württemberg, mit dem Abschluss Diplom-Betriebswirtin (BA), studiert.

„Indem wir die bautec und die belektro unter eine Projektleitung stellen, nutzen wir die Chance, beide Fachmessen noch stärker zu verzahnen. Esther Piehl hat in den vergangenen Jahren viel für die bautec erreicht. Mit der engeren Verknüpfung von bautec und belektro gehen wir jetzt einen Schritt weiter. Von der strategischen Neuausrichtung versprechen wir uns jede Menge Synergieeffekte“, erklärt Karel Heijs, Geschäftsbereichsleiter Life Sciences der Messe Berlin. „Mit Annick Horter haben wir eine Kollegin in den eigenen Reihen, die hervorragende Voraussetzungen mitbringt, beide Messen erfolgreich weiterzuentwickeln.“

Die offizielle Staffelstabübergabe findet am 7. November im Rahmen der Beiratssitzung der bautec statt. Esther Piehl wird ihrer Nachfolgerin bis zur Messe, die vom 18. bis 21. Februar 2020 in Berlin stattfindet, unterstützend zur Seite stehen.

 

Info: www.bautec.com

 

Annick Horter (Foto: Messe Berlin)

Messe-Statistik 2018 mit Veranstaltungen aus 24 Ländern erschienen

Aussteller- und Besucherzahlen für 2.673 Messen in Europa enthält die Broschüre „Euro Fair Statistics 2018“, die der Welt-Messeverband UFI gerade herausgegeben hat. Sie umfasst Daten von 14 Messeorganisationen, die in 24 europäischen Ländern tätig sind, darunter die deutsche FKM – Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen. Die beteiligten Länder wollen mit dieser Messestatistik vor allem europaweit tätigen Unternehmen die Messeplanung und die Messe-Erfolgskontrolle erleichtern.

 

Der Bericht umfasst Messen mit insgesamt 735.508 Ausstellern, 75,4 Millionen Besuchern und 28 Millionen Quadratmetern Standfläche. Von den gelisteten Veranstaltungen sind 38 Prozent Fachbesuchermessen, 31 Prozent reine Publikumsveranstaltungen und ebenfalls 31 Prozent Messen mit Fach- und Privatbesuchern. Die UFI schätzt, dass der Bericht rund 60 Prozent des europäischen Marktes repräsentiert.

Der Bericht enthält Messen in den Ländern Belgien, Bulgarien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Kroatien, Luxemburg, Moldawien, Monaco, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ukraine und Ungarn.

Die Einhaltung der Regeln für die Ermittlung der Kennzahlen wird jeweils durch Wirtschaftsprüfer oder Branchen-Organisationen überprüft. Verantwortlich für die Zertifizierung und das Regelwerk in Deutschland und für die Prüfung einiger Messen in Italien ist die FKM.

Die nur in Englisch erscheinende Broschüre „Euro Fair Statistics 2018“ kann als PDF-Datei im Internet herunterladen werden: https://www.auma.de/de/medien/meldungen/euro-fair-statistics-2018-erschienen

 

Info: www.ufi.org , www.fkm.de

 

Titelblatt (Grafik: UFI)

Bar Convent Berlin zieht aufs Messegelände

Nach Stationen im Berliner Glashaus, im Postbahnhof am Ostbahnhof und in der Station Berlin zeiht der Bar Convent Berlin (BCB) im Jahr 2020 unter den Funkturm. „Hier gibt es die Goldenen Zwanziger im Funkturm, den 30er Jahre-Look in der Hallenarchitektur und den Charme der 50er im Palais – die Atmosphäre ist uns wichtig“, sagt BCB-Chefin Petra Lassahn über die neue Location. So wird der BCB 2020 unter dem Motto ‚City Life Spirits‘ außerdem neu inszeniert. 2020 findet der BCB vom 12. bis 14. Oktober auf dem Messegelände Berlin statt.

Seit 2013 war die Station Berlin die Heimat des BCB. Ein Eigentümerwechsel und damit verbundene Unsicherheiten in der Planung machen nun den Wechsel nötig. Die neue Location schafft gleichzeitig mehr Platz für Aussteller und Besucher.

Was 2007 mit den Gründern Helmut Adam, Jens Hasenbein und Bastian Heuser und acht Ausstellern begann, hat sich zu einer international bedeutenden Veranstaltung für die Bar- und Spirituosenindustrie entwickelt und zieht jährlich Besucher aus rund 80 Nationen nach Berlin. Erwartet werden 2020 rund 18.000 Fachbesucher.

 

Info: www.barconvent.com

 

Messegelände Berlin (Foto: Messe Berlin)

Bettina Bär übernimmt erneut die Leitung der Tendence

Seit Anfang September hat Bettina Bär – nach Ende ihrer Elternzeit – wieder die Leitung der Tendence übernommen. Susanne Schlimgen, die sie im Zeitraum 2018/19 vertrat, übernimmt als Koordinatorin die Kooperation mit verschiedenen Handelsverbänden sowie die Koordination der Lifestyle-Konferenz Pioneers of Lifestyle, die am letzten Messetag der Tendence stattfindet. Außerdem unterstützt sie zukünftig die strategische Weiterentwicklung von Tendence und Nordstil und bleibt weiterhin beiden Veranstaltungen verbunden.

Bettina Bär ist damit wieder für die inhaltliche und organisatorische Umsetzung sowie die weitere Entwicklung der Tendence verantwortlich und berichtet an Philipp Ferger, Bereichsleiter Tendence. „Wir freuen uns sehr, dass Bettina Bär mit ihrem Messe-Know how, ihrer Kreativität und langjährigen Branchenkenntnis wieder zurück im Team ist“, so Ferger. „Auch Susanne Schlimgen wird als Koordinatorin mit ihrer langjährigen Erfahrung im Messebereich und insbesondere den Konsumgütern unsere Veranstaltungen weiterentwickeln. Sie ist sowohl inhaltlich als auch organisatorisch und strategisch bestens für ihre neue Aufgabe vorbereitet.“

 

Susanne Schlimgen ist bereits seit 2002 in unterschiedlichen Positionen bei der Messe Frankfurt beschäftigt. Als Koordinatorin übernimmt sie zukünftig sowohl für das Tendence- als auch das Nordstil-Team die Kooperation mit verschiedenen Handelsverbänden sowie die Koordination der Lifestyle-Konferenz Pioneers of Lifestyle in Zusammenarbeit mit Digital Apartment sowie & Mylk. Außerdem unterstützt sie zukünftig die strategische Weiterentwicklung von Tendence und Nordstil und berichtet weiterhin direkt an Philipp Ferger.

Die nächste Tendence findet vom 27. bis 30. Juni 2020 statt.

 

Info: www.tendence.messefrankfurt.com

 

Bettina Bär, Susanne Schlimgen (Fotos. Messe Frankfurt)

tennagels installiert Medienscreen in Düsseldorf

tennagels hat einen 85 Quadratmeter großen Outdoor-Medienscreen in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt installiert. „La Tête“ ist ein siebengeschossiger Büroneubau im Viertel „Le Quartier Central“ an der Düsseldorfer Toulouser Allee. Mit rund 18.500 Quadratmetern nimmt die Handelsblatt Media Group rund 80 Prozent der neu geschaffenen Nutzfläche in Anspruch.

Das hochauflösende LED-Display der tennagels Medientechnik integriert sich in die Barcode-Fassade des modernen Gebäudes hat eine Bildgröße von über 12 x 7 Metern bei einem Pixelpitch von 25mm. Der Info-Screen setzt sich aus insgesamt 126 „LED- Kabinetten“ in Breiten von einem Meter bis 1,75 Meter und einer Höhe von jeweils 0,5 Metern zusammen und kann auch ein digitales Videosignal wiedergeben. Die Helligkeit wird mit einem Wert von 8.000nits (cd/m2) angegeben.

Die Handelsblatt Media Group nutzt das Medienbord in eigener Sache. Beim Blick auf die Fassade des Verlagsgebäudes erhält der aufmerksame Betrachter aktuelle Wirtschaftsnachrichten von Handelsblatt und WirtschaftsWoche – in Full HD.

 

Info: www.tennagels.com

 

Medienscreen in Düsseldorf (Foto: tennagels)