Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

syscomtec ist neuer DACH-Distributor für LED-Displays von Ledeca

syscomtec ist neuer Vertriebspartner für LED-Displaylösungen von Ledeca in der DACH-Region. Zusammen mit einem umfangreichen Zubehörportfolio von Ledeca bietet syscomtec ab sofort maßgerschneiderte LED-Displays für Digital Signage-Anwendungen und Visualisierungssysteme für Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Hotellerie und Museen.

Ledeca, mit Sitz in Istanbul, entwickelt und produziert LED-basierte Multimedialösungen für digitale, interaktive Werbung, Information und Wegeleitung im Innen- und Außenbereich. „Die Produkte von Ledeca haben uns überzeugt und ergänzen unser Sortiment im Bereich Visualisierungslösungen perfekt“, erklärt Claus Lohse, Vorstand der syscomtec Distribution AG. „Eine individuelle Betreuung und exzellente Services für unsere Kunden sind sowohl für Ledeca wie auch für uns die Basis unserer Unternehmensphilosophie. Mit Ledeca haben wir einen idealen Partner gewonnen.“

 

Info: www.syscomtec.com

 

LED-Displaylösungen von Ledeca (Foto: syscomtec)

 

Norddeutschland bekommt 2021 eine neue Immobilienmesse

Mit der Real Estate Arena bekommt Norddeutschland vom kommenden Jahr an eine neue Messe für Immobilien und Stadtentwicklung. Die Deutsche Messe AG und die Real Estate Events GmbH richten die Veranstaltung erstmals am 26. und 27. Mai 2021 auf dem Messegelände in Hannover aus.

 

Die Real Estate Arena dreht sich um Planung, Entwicklung und Betrieb von Büro-, Handels-, Wohn-, Gewerbe- und Logistik-Immobilien sowie Themen der Quartiers- und Stadtentwicklung. Sie greift ebenso die Fragen rund um Nachhaltigkeit, Klimawandel, Urbanisierung und gesellschaftliche Verantwortung auf. „Der Boom im Immobilienmarkt ist ungebrochen. Der Bedarf an Kapazitäten für Büro-, Wohn- und Gewerbeimmobilien steigt rasant; und ein Ende ist nicht in Sicht. Die Immobilienbranche muss sich noch stärker immer neuen Herausforderungen stellen. Daher sehen wir für eine solche Veranstaltung in Norddeutschland großes Potenzial“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Messe AG, Dr. Jochen Köckler, in Hannover. „Die Real Estate Arena will für eine neue Immobilienwirtschaft die Verbindungen schaffen zwischen Business von heute und den Herausforderungen von morgen, zwischen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft und auch zwischen gegensätzlichen Positionen.“

Vor der Entscheidung, die Real Estate Arena auszurichten, hatte die Deutsche Messe mehr als ein Dutzend Immobilienexperten nach Hannover eingeladen, um die Veranstaltung entlang der Bedürfnisse des Marktes zu entwickeln. „Bei der Real Estate Arena gehen wir neue Wege und nutzen das Prinzip der Co-Creation, das in anderen Industrien, beispielsweise in der Nutzfahrzeugbranche, schon erfolgreich angewandt wird. Produktentwicklung im engen Dialog mit und für den Kunden“, erklärte Köckler.

Einen Fokus legen die Veranstalter auf den Konferenzteil des Events. „Hochwertige Sprecher, hochwertige Inhalte, kontroverse Positionen sind unser Ziel. Die richtige Themenauswahl ist von zentraler Bedeutung. Langweilige Produktvorträge wird es auf der Real Estate Arena nicht geben“, sagte Köckler. Um eine volle Integration der Bühnenthemen in die Real Estate Arena zu ermöglichen, soll die Bühne mitten in der Ausstellungs-Halle stehen.

Die Beteiligung an der Real Estate Arena soll interessierten Unternehmen dabei einfach gemacht werden: Sie können – sofern sie keinen eigenen Stand bauen wollen – schlüsselfertige, hochwertige Workstations mieten, an denen sie sich präsentieren. Zudem gibt es umfangreiche Sponsorenpakete für die Real Estate Arena. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit rund 100 Unternehmen als Sponsoren und Aussteller und rund 3.000 Besuchern.

 

Info: www.real-estate-arena.com

 

Daniela Stack (Abteilungsleiterin Cooperative Events) Thomas Westfehling (Geschäftsführer Real Estate Events GmbH), Dr. Jochen Köckler (Vorstandsvorsitzender Deutsche Messe AG), Stefan Müller-Schleipen (Geschäftsführer Real Estate Events GmbH), Hartwig von Saß (Projektleiter Real Estate Arena Deutsche Messe AG) (von links, Foto: Deutsche Messe AG)

 

Bus2Bus 2021 in neuer Location

Mit dem hub27 bekommt die Fachmesse Bus2Bus vom 13. bis 15. April 2021 (Dienstag bis Donnerstag) ein neues Zuhause. Die erst im August 2019 eröffnete neue Top-Location der Messe Berlin verfügt auf 10.000 Quadratmetern über modernste Technik, flexible Raumaufteilung sowie eine bespielbare Dachterrasse. Die säulenfreie Kongress-und Eventhalleist zudem fußläufig an den S-Bahnhof Messe Süd angebunden. „Der hub27 ist der perfekte Ort für unsere Fachmesse, auf der die Zukunft Vorfahrt hat“, sagt Kerstin Kube-Erkens, Senior Produktmanagerin der Bus2Bus.

 

Info: www.messe-berlin.de

 

Bus2Bus 2019 (Foto: Messe Berlin)

Neues Hallenkonzept für die GET Nord

Die GET Nord, die vom 19. bis 21. November 2020 zum siebenten Mal auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress stattfindet, wird um die 10.000 qm große Ausstellungshalle A1 erweitert. „Unser bundesweit einmaliges Messekonzept der Vernetzung verschiedener Gewerke ist weiterhin auf Erfolgskurs. Dies zeigen die positive Resonanz der Aussteller und der aktuelle Anmeldestand. Denn die Anzahl der Standanmeldungen liegt verglichen mit dem Aufplanungszeitraum wie vor zwei Jahren zur vergangenen GET Nord um 10 Prozent höher“, so Michael Arfmann, Projektleiter der Fachmesse. Besonders der hohe Zuspruch bei den Ausstellern im Sanitärbereich erfordere eine neue Hallenaufteilung, so die dass die Sanitärindustrie nun zentral in der Halle A1 und B1 (OG) vertreten sein wird. Die Bereiche Heizung und Elektro werden in die Halle B7 hinein vergrößert.

 

Info: www.hamburg-messe.de

 

GET Nord (Foto: Hamburg Messe und Congress)

Schendel & Pawlaczyk gibt künftige strategische Ausrichtung bekannt

Am 31. Januar 2020 hat der Münsteraner Messebauer Schendel & Pawlaczyk seine Kunden und Geschäftspartner zum Neujahrsempfang eingeladen und dort die zukünftige strategische Ausrichtung bekannt gegeben. Dabei wurde auch das Ausscheiden von Unternehmensmitbegründer Frank Schendel aus der aktiven Geschäftsführung bekanntgegeben. Schendel überträgt seinen Teil der Führungsverantwortung an den neuen Geschäftsführer Jörn Goesmann, der das Unternehmen von nun an gemeinsam mit Geschäftsführer Ralf Meyer leitet. Darüber hinaus gab das Unternehmen bekannt, dass Schendel & Pawlaczyk seine Expertise zukünftig mit zwei neuen Partnern, der conform GmbH aus Halle/Westfalen und der MMD GmbH aus Hergolding, bündeln wird.

 

Goesmann hat die Aufgabenbereiche Kaufmännische Abteilung und Finanzen sowie Lager und Projektleitung von Unternehmensgründer Frank Schendel übernommen, während Ralf Meyer weiterhin die vertriebliche Leitung und die Bereiche Planung, Konzeption und Marketing verantwortet. Dazu Ralf Meyer: „Mit Jörn Goesmann konnten wir für unsere Geschäftsleitung einen ausgewiesenen Fachmann mit umfangreichen Erfahrungen in Führungspositionen international agierender Unternehmen gewinnen. Ich freue mich auf die enge Zusammenarbeit und sehe uns für die zukünftigen Herausforderungen der Branche bestens aufgestellt.“

In dem neuen Gruppenverbund mit conform und MMD sollen Ressourcen und Spezialisten der drei Firmen zusammengeführt werden. Die Gruppe ist in Nord- und Süddeutschland vertreten, hat Niederlassungen in Nord- und Lateinamerika und langjährige Partner in Asien.

 

Info: www.schendel-pawlaczyk.de

 

Frank Schendel, Jörn Goesmann und Ralf Meyer beim Neujahrsempfang (von links, Foto: Schendel & Pawlaczyk)