Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Messe Freiburg: Restart mit dem Street Food Market

Am 1. und 2. August 2020 findet der 6. Street Food Market als erste Veranstaltung seit dem 8. März 2020 auf dem Freiburger Messegelände statt. Die rund 35 Food Trucks öffnen ihre Verkaufsklappen am Samstag, 1. August und am Sonntag, 2. August jeweils um 11 Uhr. Interessierte Besucher können auf der ab Mitte Juli an den Start gehenden neuen Website zum Street Food Market ein Ticket zur Veranstaltung buchen. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen sich die Besucher in diesem Jahr bei der Ticketbuchung registrieren, außerdem reserviert sich jeder Besucher dabei einen Time Slot, innerhalb dessen der Street Food Market besucht werden kann. Die Anzahl der anwesenden Personen wird in Echtzeit für das gesamte Veranstaltungsgelände via Einlass-Scan berührungslos erfasst. Somit kann die Unterschreitung der jeweilig zulässigen Gesamtpersonenzahl von 500 Personen zu jedem Zeitpunkt gewährleistet werden.

 

Info: www.messe-freiburg.de

 

Messe Freiburg: Restart mit dem Street Food Market (Foto: FWTM)

Fastener Fair Stuttgart 2021 bekommt vierte Ausstellungshalle

Die von Mack Brooks Exhibitions veranstaltete Fastener Fair Stuttgart 2021 findet vom 18. bis 20. Mai auf dem Messegelände Stuttgart statt und wird aufgrund des hohen Standflächenbedarfs eine zusätzliche vierte Halle belegen. Weniger als ein Jahr vor dem Startschuss haben bereits 623 Aussteller rund 80 Prozent der verfügbaren Standfläche gebucht. „Wir freuen uns über die rege Nachfrage und die zuversichtliche Stimmung unter den Unternehmen. Die Branche schaut jetzt nach vorne und bereitet sich auf den erwarteten Nachfrageanstieg nach der Coronakrise vor“, erklärt Liljana Goszdziewski, Messedirektorin der Fastener Fair Stuttgart.

Die Fastener Fair Stuttgart zeigt das gesamte Spektrum an Verbindungs- und Befestigungslösungen, unter anderem Befestigungselemente und Halterungen für die Industrie und Baubranche, komplette Montage- und Installationssysteme, effiziente Vertriebs- und Lagerlösungen sowie spezielle Produktionstechnologien für Befestigungselemente. Eine Rekordzahl von mehr als 12.000 Fachbesuchern aus 88 Ländern hat an der vorherigen Messe 2019 teilgenommen, um mit 987 ausstellenden Unternehmen auf einer Netto-Ausstellungsfläche von 22.200 Quadratmetern ins Geschäft zu kommen.

 

Info: www.fastenerfairstuttgart.com

 

Eingang zur Fastener Fair 2019 (Foto: Mack Brooks Exhibitions)

Start im Herbst: Messe Düsseldorf setzt Hygiene- und Infektionsschutzkonzept auf

Der Caravan Salon Düsseldorf, die Weltleitmesse für Reisemobile und Caravans, wird vom 4. bis 13. September 2020 die Wiederaufnahme des Messebetriebs am Standort Düsseldorf markieren. Nach dem Lockdown im Frühjahr können Fachmessen und Fachkongresse in NRW seit dem 31. Mai 2020 unter bestimmten Voraussetzungen wieder stattfinden. Als weitere Düsseldorfer Veranstaltungen stehen im November die Medizintechnikmessen Medica und Compamed, im Dezember das Industrie-Armaturen-Event Valve World Expo sowie ebenfalls im Dezember das Messe-Duo für Draht, Kabel und Rohre, wire und Tube an.

 

Das Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für das Düsseldorfer Messegelände soll ermöglichen, dass relevante Branchenplattformen unter größtmöglichem Schutz von Ausstellern, Besuchern, Partnern und Mitarbeitern stattfinden können. Es beachtet die erforderlichen Gesundheitsvorkehrungen, Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln und beinhaltet sowohl Maßnahmen zum Personenzahl- und Flächenmanagement als auch hygienische, technische und organisatorische Maßnahmen, die die Landesregierung für den Betrieb von Kongressen und Messen aufgestellt hat. Grundlage bildet die aktuelle Coronaschutzverordnung des Landes NRW.

Zugleich unterstützen die sukzessiven internationalen Reiselockerungen die Wiederaufnahme des Messebetriebs. Nach den ersten Grenzöffnungen innerhalb Europas hebt die deutsche Bundesregierung seit dem 1. Juli 2020 schrittweise die Beschränkungen für Einreisen aus Drittstaaten auf. Solche Initiativen kommen vor allem den Düsseldorfer Weltleitmessen zugute, die sich durch eine besonders hohe Internationalität auszeichnen. 2019 lag diese bei 73,4 Prozent bei Ausstellern und 37,1 Prozent bei Besuchern.

„Ich begrüße, wie verantwortungsvoll die Messe mit dem Thema Infektionsschutz umgeht und alle Vorkehrungen dafür trifft, dass ein sicherer Messebetrieb auch in Coronazeiten möglich ist“, betont Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Düsseldorfer Messegesellschaft. „Die Messe liefert mit ihrem Konzept die Basis für den Neustart, den die Wirtschaft dringend braucht. Ihre Weltleitmessen sind dafür unabdingbar. Dies gilt nicht nur für Aussteller und Besucher aus aller Welt, sondern auch für die zahlreichen Betriebe aus Handwerk, Messebau, Transport, Gastronomie, Hotellerie und Einzelhandel, die von den Veranstaltungen profitieren.“

Wolfram N. Diener, seit 1. Juli 2020 Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, hebt insbesondere die Bedeutung für die ausstellenden Industrien hervor: „Alle Zeichen stehen auf Aufbruch. Unternehmen benötigen jetzt Plattformen, um sich und ihre Innovationen zu präsentieren, zu netzwerken und gemeinsam die Weichen für die Zukunft zu stellen. Mit unseren Weltleitmessen schaffen wir hierfür beste Voraussetzungen. Unsere Hygiene- und Infektionsschutzstandards sorgen dafür, dass die Sicherheit und Gesundheit unserer Aussteller, Besucher, Partner und Mitarbeiter bestmöglich geschützt werden. Wir sind bereit.“

 

Info: www.messe-duesseldorf.de

 

Halle 6 der Messe Düsseldorf (Foto: Messe Düsseldorf)

Deutsche Messe erhält eigene 5-G-Lizenz der Bundesnetzagentur

Startschuss für die private 5-G-Campus-Lizenz der Deutschen Messe: Das Messegelände in Hannover hat von der Bundesnetzagentur die offizielle Urkunde für die Frequenz-Zuteilung des privaten 5-G-Netzes erhalten. „Wir freuen uns sehr über unsere erste private 5-G-Campus-Lizenz“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe. „Besonders in Zeiten von Corona ist das ein wichtiges Signal, das für Zukunft, Fortschritt, neue Technologien und Investitionsbereitschaft steht. Wir bieten unseren Kunden mit unserer Lizenz die volle 100 Megahertz (MHz) Bandbreite für Ihre vielfältigen Anwendungsszenarien und unterschiedliche Showcases.“

Bis Jahresende will die Deutsche Messe das Messegelände 5-G-ready machen. Im ersten Schritt werden in allen 25 Hallen entsprechende Kabel verlegt, sodass in der Folge kabellos von den montierten 5-G-Antennen zu allen Geräten in den Messehallen gefunkt werden kann. Erste professionelle Anwendungen können dann beispielsweise im Bereich des automatisierten Fahrens oder in der Gesichtserkennung in den Eingängen realisiert werden.

 

Info: www.messe.de

 

European Bridal Week geht in Essen zu Ende

Vom 4. bis 6. Juli fand mit der European Bridal Week 2020 (EBW) auf der Messe Essen die erste Fachmesse in Deutschland statt, die nach der Corona-bedingten Zwangspause realisiert werden konnte. Rund 2.000 internationale Besucher sowie 380 beteiligte Marken sorgen bei Veranstalter United Fairs BV für Zufriedenheit.

„Die Resonanz unserer Aussteller und Besucher war einfach überwältigend, schließlich mussten sie viel zu lange auf einen für die Brautmodenbranche so wichtigen Treffpunkt verzichten. Alle Teilnehmer zeigten höchstes Verständnis und akzeptierten die nun geltenden Hygiene- und Abstandsregeln, während sie sich zugleich sehr freuten zahlreiche Partner und Freude auf der Messe wiedersehen zu können“, bilanziert Andrew Lookman, Managing Director von United Fairs, Veranstalter der EBW.

Rund 380 Marken aus aller Welt präsentierten auf der European Bridal Week ihre neuesten Kollektionen für die Saison 2021 – darunter Braut- und Abendmoden, Herrenmoden sowie Accessoires. „Während der drei Messetage konnten wir etwas mehr als 2.000 internationale Teilnehmer verzeichnen. Das ist insgesamt ein sehr starkes Statement für die gesamte Industrie, und das stimmt auch uns äußerst positiv“, sagt Siegrid Hampsink, Event Director der European Bridal Week. „Mit nur 28 Prozent weniger Besuchern im Vergleich zur Messe im Vorjahr sind unsere Erwartungen in positiver Hinsicht übertroffen worden, da man hier die Umstände der aktuellen Zeit, welche uns alle betreffen, keinesfalls außer Acht lassen darf.“

Laut Siegrid Hampsink sei die EBW2020 vorerst die einzige Messe, welche die Möglichkeit geschaffen habe, die meisten führenden Marken der Brautmodenindustrie für die Einzelhändler aller wichtigen Märkte unter einem Dach zu vereinen. „Fashion und Business werden sich erneut treffen – in Essen, dem Herzen der Brautmoden“, so Siegrid Hampsink.

 

Info: www.europeanbridalweek.de

 

European Bridal Week 2020 (Foto: United Fairs BV)