Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Isingermerz kreiert neuen Auftritt für die Deutsche Bank

Einmal jährlich treffen sich beim Finanzsymposium in Mannheim die Finanzverantwortlichen von Unternehmen mit den einladenden Banken und Systemanbietern für das Finanz- und Treasury-Management zum hochkarätigen Wissensaustausch. Seit vielen Jahren ist Isingermerz dort Standentwickler und Standbauer der Deutschen Bank und in diesem Jahr stand die optische Neupositionierung auf der Agenda, ohne dabei die bisherige Standstruktur aufzugeben.

In etlichen stilistischen Ansätzen und zahlreichen Farbkonzepten erarbeitete Isingermerz mit dem Kunden einen Auftritt, der den Materialfundus an Bauelementen und Möbeln aus den Vorveranstaltungen bewahren und dabei dennoch völlig neu wirken sollte. Umfangreiche Lackierungen und Polsterarbeiten am Bestand, eine neue starke Betonung hölzerner Oberflächen und ein gänzlich überarbeitetes Lichtkonzept wurden eingesetzt. Den grafischen Leitmotiven sollte durch Hinterleuchtung mehr plastische Tiefe verliehen werden. Statisch kritische Elemente wie die Lamellenstrukturen an Front und Decke wurden vorab in den Isingermerz-Werkstätten endmontagesicher entwickelt.

 

Info: www.isinger-merz.de

 

Neuer Auftritt der Deutschen Bank (Foto: Isingermerz)

 

Neuer Account Manager ProAV Nord/West für Optoma

Die Optoma Deutschland GmbH aus Düsseldorf hat zum 1. Juli 2019 Artur Demurchyan als Account Manager ins Boot geholt. In seiner Funktion ist er zuständig für den Vertrieb innovativer Projektionsanwendungen, professioneller Projektoren für Experten und Privatanwender, neuer LED-Display Lösungen sowie interaktiver Flachbildschirme in Nord- und Westdeutschland.

 

Der gebürtige Armenier war zuletzt bei der LG Electronics Deutschland GmbH als Key Account Manager für den Fachbereich Digital Signage und Public Displays tätig. Der studierte IHK Handelsfachwirt verfügt über umfangreiche Erfahrung im Vertrieb von LED Video Walls, Large Format Displays, Projektoren sowie weiteren technischen Produkten für den B2B-Bereich.

 

Info: www.optoma.de

 

Artur Demurchyan (Foto: Optoma)

Messe Erfurt unterstützt Entwicklung des Innovationsmotors „Games“

Der Verband Games & XR Mitteldeutschland setzt sich für den Ausbau des wirtschaftlichen und kulturellen Stellenwertes von Games und virtuellen Technologien in Mitteldeutschland ein. Die Messe Erfurt wird als erste Messegesellschaft Teil des Projektes, das Games als Innovationsmotor, Wirtschaftsfaktor und Kulturgut begreift.

 

Der Verein Games & XR Mitteldeutschland hilft mit seiner Arbeit, Games auch in anderen Wirtschaftsbranchen, wie im Automobil- oder im Gesundheitsbereich als Arbeitsmittel und Produktionsfaktor zu verstehen und das vielseitige interaktive Potenzial effektiv auszuschöpfen. Eines der Ziel ist es, dass gesellschaftliche Verständnis insbesondere in den Regionen Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu stärken.

Nun hat sich auch die Erfurter Messe diesem Ziel verschrieben. Durch Netzwerkarbeit und dem Ausbau der Community-Messe MAG soll das gesellschaftliche Verständnis für das Potential der Gaming-Branche gestärkt werden. „Es freut mich außerordentlich, dass wir gemeinsam mit dem Games & XR Mitteldeutschland e.V. in den kommenden Jahren durch Vernetzungsangebote an der Strukturgestaltung in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen teilhaben und ein neues Verständnis für die Gaming-Branche schaffen können. Die MAG ist dafür ein guter Anfang“, so Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Erfurt.

Die Community-Messe MAG, die zu ihrer Premiere 2018 rund 10.000 Besucher zur Messe Erfurt brachte, vereint die Gamingbranche mit Fans von Manga, Anime und Cosplay an einem Ort. Nächster Termin ist der 4. bis 6. Oktober 2019.

 

Info: www.games-und-xr.de , www.mag-con.de , www.messe-erfurt.de

 

Messe MAG (Foto: Messe Erfurt)

 

Neues Format „Cyber Security Fairevent“ in Dortmund

Vom 4. bis zum 5. März 2020 öffnet zum ersten Mal das Cyber Security Fairevent seine Tore. Die konzeptionell neu ausgerichtete Veranstaltung in der Halle 8 der Messe Dortmund plant, auf rund 5.000 qm Cyber Security Unternehmen mit Entscheidern, Verantwortlichen und Anwendern aus Industrie, Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft zusammenzubringen.

 

Die Besucher erhalten die Möglichkeit, sich über Cyber Security – Funktionssicherheit, Betriebssicherheit, Informationssicherheit, Datensicherung und Datenschutz – bei ausstellenden Herstellern, MSPs und Systemintegratoren zu informieren, auszutauschen und Cyber Security-Lösungen für ihr Unternehmen herauszufiltern. Darüber hinaus werden Themen und Lösungen wie die DSGVO, Industrial-, IoT- und Cloud-Security vorgestellt sowie die Integration von KI präsentiert.

Der Initiator legt großen Wert darauf, über den IT-Security Globus hinaus weitere Themen wie Backup und Archivierung als Teil des Cyber Security Fairevents zu präsentieren. „Mit immer neuen Methoden stellen die Cyber-Bedrohungen die Unternehmen vor neuen Herausforderungen. Dass dabei auch Prävention in Form von Backup und Archivierung eine große Rolle beim Schutz wertvoller Unternehmensdaten spielt, ist heutzutage selbstverständlich“, so Hasan Ezdi von Waveline-Mar.Com, Veranstalter des Cyber Security Fairevent.

 

Info: www.cybersecurity-fairevent.com

 

Neues Format „Cyber Security Fairevent“ in Dortmund (Grafik: Waveline-Mar.Com)

Hannover Messe geht neue Partnerschaft mit dem IMC ein

Die Veranstalter der Hannover Messe haben eine neue Kooperationsvereinbarung mit dem IOT- Wirtschaftsverband IoT M2M Council (IMC) getroffen, die der Zusammenarbeit in den Bereichen neue Aussteller und Konferenzinhalte dienen soll. Das IMC ist beauftragt, sich speziell auf die Infrastruktur für Industrial IoT (IIoT)-Anwendungen auf der Hannover Messe zu konzentrieren, einschließlich Konnektivität, Plattformen und Edge-Technologie zur Vernetzung von industriellen Geräten.

 

Die erste Aufgabe der Partnerschaft besteht darin, die Fachmesse Digital Industries USA zu promoten, das brandneue, in den USA angesiedelte IIOT-Event von Hannover Messe-Veranstalter Deutsche Messe AG, das zum ersten Mal in Louisville vom 11. bis zum 12. September 2019 stattfinden wird. Das IMC wird als nächstes einen Pavillon und eine Konferenz für die Hannover Messe 2020 im Rahmen der Weltleitmesse in Hannover entwickeln und umsetzen, mit eigener Standfläche, Beschilderung vor Ort, Konferenzprogramm und natürlich gemeinsamen Marketingmaßnahmen beider Organisationen.

Die Hannover Messe ist eine Flaggschiff-Veranstaltung, die jährlich im April weit über 215.000 Besucher und 6.500 Aussteller nach Hannover lockt. Das IMC wiederum kann 25.000 Unternehmen und OEMs, die als Mitglieder IoT-Lösungen einkaufen, sowie eine bereits bestehende exklusive Beziehung zur einflussreichen Consumer Electronics Show vorweisen, für die es einen Pavillon und eine Konferenz mit Fokus auf IoT-Infrastruktur für OEMs in den Bereichen Automotive, Haushaltswaren, medizinische Geräte und mehr bereitstellt.

„Wir glauben, dass grundlegende Allianzen mit der Weltleitmesse der Industrie und der weltweit größten Fachmesse für Unterhaltungselektronik uns gut positionieren, um die Zielsetzung des IMC zu erreichen – nämlich die Einführung der IoT-Technologie zu beschleunigen, indem wir Käufer und Verkäufer zusammenbringen“, erklärt Volkhard Bregulla, Vorsitzender des IMC und Vice President Global Manufacturing, Automotive and IoT von Hewlett Packard Enterprise.

 

Info: www.iotm2mcouncil.org , www.hannovermesse.com