Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

DuMont eröffnet Mixed-Reality-Erlebniswelt zum Hamburger Hafen

Im Frühjahr eröffnet in der Hafencity in Hamburg ein sogenannter Mirco-Amusement-Park. Mit der immersiven Hafen-Experience „Discovery Dock“ erlebt der Besucher den Hamburger Hafen hautnah. Es zeigt dem Besucher unbekannte Perspektiven des Hamburger Hafens mittels VR-Technologien, Projektionen und Echtzeitdaten. Das „Discovery Dock“ richtet sich an Hamburger sowie die stetig wachsende Zielgruppe der nationalen und internationalen Touristen. Im Frühjahr 2019 wird die kostenpflichtige Erlebniswelt in unmittelbarer Nähe zur Elbphilharmonie eröffnet. Betreiber des „Discovery Dock“ ist die DuMont Media GmbH, eine 100-prozentige Tochter der der zu DuMont gehörenden Morgenpost Verlag GmbH. Die Investitionssumme liegt bei mehr als 3,5 Millionen Euro.

„Die DNA der MoPo ist Hamburg, ebenso wie der Hamburger Hafen“, sagt Susan Molzow, Geschäftsführerin Hamburger Morgenpost Medien, DuMont. „Mit ‚Discovery Dock‘ weiten wir unser Hamburg-Know-How auch in medienfremde Geschäftsfelder aus. Wir investieren neben unserem Kerngeschäft in den Wachstumsmarkt Tourismus und Edutainment und erreichen so neue Zielgruppen.“

„Discovery Dock“ soll auf spielerische Art auf einem rund 40-minütigen Erlebnispfad den Facettenreichtum des Hamburger Hafens vermitteln. Besucher lernen die Arbeitswelt im Hafen in authentischen Porträts von Beschäftigten des Hafens kennen, erleben die Tierwelt der Elbe in Lebensgröße interaktiv, sehen die Schiffsbewegungen mittels Echtzeitendaten, sind selbst Kranführer einer Containerbrücke und stehen virtuell im größten Trockendock Europas neben einem Containerschiff.

Kooperationspartner des „Discovery Dock“ sind Aida Cruises, die Hamburg Port Authority (HPA) sowie die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA). Zusätzlich wird die Erlebniswelt von Blohm+Voss, der Universität Hamburg und der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie inhaltlich unterstützt.

Insgesamt geleitet wird das Projekt seit dem Start als Design-Thinking-Prozess bis zum Launch durch Antje Dittrich. Die Agentur Demodern aus Hamburg ist Lead-Agentur. „Micro Amusement Parks sind räumliche Installationen, die in erster Linie auf die Unterhaltung der Gäste abzielen, Begeisterung hervorrufen und darüber hinaus edukative Inhalte spielerisch vermitteln und wirkungsvoll erlebbar machen. Und genau das wollen wir auch mit dem ‚Discovery Dock’ erreichen: neuartige, spielerische und faszinierende Interaktionen machen das Vor-Ort-Erlebnis zu einem unvergesslichen Ereignis”, erklärt Alexander El-Meligi, Geschäftsführer und Creative Director von Demodern.

 

Info: www.discovery-dock.de , www.demodern.de

 

Discovery Dock (Foto: DuMont Media)