Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Neues Konzept: Ikea launcht ersten City Store in Paris

Ikea Retail France hat sein erstes Einrichtungshaus in Innenstadtlage in Paris La Madeleine eröffnet. Das gemeinsam mit den Einwohnern von Paris kreierte Konzept des Stores ist das erste seiner Art. Auf 5.400 m² und zwei Ebenen erwarten die Besucher vier Bereiche mit 29 Wohnbeispielen. Das IKEA Einrichtungshaus Paris La Madeleine zeigt Ikea Produkte in einer Multichannel-Umgebung, in der das gesamte Sortiment vor Ort oder mit Hilfe digitaler Tools sichtbar ist. 1.500 IKEA-Produkte, Accessoires und kleinere Möbel stehen zur sofortigen Mitnahme zur Verfügung.

„Ikea Paris La Madeleine ist in vielerlei Hinsicht ein einzigartiges Einrichtungshaus. Es repräsentiert das neue Ikea, das wir schaffen, wo die Bedürfnisse der Kunden und neue Verhaltensweisen im Mittelpunkt unseres Handelns stehen. Wir wollen der bevorzugte Partner für das Leben zu Hause sein: erschwinglich, bequem und wirklich nachhaltig in allen Lebensphasen", sagt Jesper Brodin, CEO der Ingka Gruppe. Ikea Paris La Madeleine bietet seinen Kunden ein komplettes Serviceangebot, wie Lieferung nach Hause, Montage und Installation, sowie ein modernes Lebensmittelangebot mit schwedischem Flair.

 

Info: www.ingka.com

 

Ikea launcht ersten City Store in Paris (Foto: Ikea Deutschland GmbH & Co. KG)

EuroShop RetailDesign Award zeichnet die besten Store-Konzepte aus

Zum zwölften Mal haben das EHI und die Messe Düsseldorf die EuroShop RetailDesign Awards vergeben. Den Rahmen bot die chinesische Handelsmesse C-star in Shanghai – die EuroShop-Tochter hat in diesem Jahr zum fünften Mal Handelsexperten aus aller Welt in die chinesische Metropole geladen. Die überzeugendsten Storekonzepte kamen aus Deutschland, England und China: L&T Sport in Osnabrück, The Shop at Bluebird in London und der Zwilling Flagshipstore in Shanghai sind die Gewinner der EuroShop RetailDesign Award.

Um als Gewinner aus den 71 Bewerbern aus 23 Ländern hervorzugehen, ist ein gelungener Mix aus Ladenarchitektur, Farben, Materialien, Beleuchtung und Visual Merchandising bedeutend. Insbesondere eine klare Sortimentsbotschaft sowie eine direkte Kundenansprache sind entscheidende Kriterien für die Fachjury.

5.000 qm Verkaufsfläche auf fünf Etagen bietet das neue Sporthaus des Modeunternehmens Lengermann + Trieschmann. Eine besondere Attraktion des Stores ist „die Hasewelle“: Ein Wasserbecken, auf dem Surfer die neuesten Bretter vor Ort testen können. Das Store Design basiert auf polygonalen Linien. Die entsprechend geformten Brüstungen sind etagenweise versetzt angelegt, wodurch sich von jedem Stockwerk und Standpunkt aus ein neuer Blickwinkel auf die Hasewelle ergibt. Polygonale Elemente und geometrische Linien setzen auch an der Fassade die gestalterische Klammer und bilden ästhetisch ein einheitliches System. Um sie in diese Gestaltungsidee perfekt zu integrieren, wurde auf die üblichen Shop-in-Shop-Lösungen der einzelnen Sportmarken verzichtet.

The Shop at Bluebird gehört zum britischen Modeunternehmen Jigsaw und bietet High-End-Marken aus Fashion, Beauty, Kunst und Objektdesign. Das vielseitige Angebot des Concept Stores findet Platz in einem denkmalgeschützten historischen Kutscherhaus aus dem 19. Jahrhundert in der Floral Street in Covent Garden. Auffällige, opulente Dekorationen und Designelemente kreieren einen „Spielplatz der Wunder“. In der Mitte des Stores befindet sich ein tageshelles Atrium, das mit Kopfsteinpflaster „Open-Air“-Ambiente erzeugt. Eine maßgeschneiderte Installation in Form eines Würfels, der an der Decke befestigt ist, reflektiert und verzerrt mit 20 Spiegelflächen künstlerisch die Umgebung. Das Designkonzept spielt mit geometrischen Formen und geschwungenen Kurven und kombiniert Tradition und Moderne harmonisch miteinander. Tapeten in abgestimmten Farben und Texturen setzen die vielseitige Ästhetik der eleganten Art Deco-Muster und floralen viktorianischen Motive fort.

Der neue Zwilling-Store in Shanghai vereint Verkauf, Kochschule und Restaurant. Dabei liegt der Fokus auf traditionellen westlichen und östlichen Motiven, kombiniert mit einem puristisch zurückhaltenden Interieur. Ein dynamischer Wechsel von Farbe, Material und Musik hebt die einzelnen Bereiche des Stores voneinander ab. Im lichtdurchflutenden Erdgeschoss setzen helles Eichen- und dunkles Nussbaumholz, sandfarbener Terrazzo-Boden, Stahl- und Messingrahmen die Produkte in Szene und sorgen für eine warme und mediterrane Atmosphäre. Die obere Etage, die den verschiedenen Food-Konzepten gewidmet ist, prägen unterschiedliche Boden-Höhen und Bestuhlungsarten. Blaue Glastischplatten und Messingleuchten erinnern an das „Art-Deco-Erbe“ Shanghais. Im „Fine Dining“-Bereich verleiht ein 36 Meter langer Holztisch mit petrolfarbenen Samtsitzen einen rustikalen Touch und lädt zum Speisen ein.

 

Info: www.euroshop-award.com

 

Lengermann + Trieschmann Store in Osnabrück (Foto:L&T Lengermann & Trieschmann GmbH & Co. KG )

Bartenbach für Walther-Werke im Einsatz

Walther-Werke, ein Unternehmen aus Eisenberg mit mehr als 100 Jahren Erfahrung im Bereich Niederspannungsverteilung und Elektrotechnik, setzt auf die Expertise von Bartenbach. Die Agentur übernahm für Walther-Werke bereits die gesamte Kommunikation zur Markteinführung des Starkstrom-Steckers NEO. Dazu zählten die Entwicklung eines Key Visuals, POS-Mittel, Produktfilme, eine Landing Page sowie eine nationale Media- und PR-Kampagne.

Auch nach dem Produkt-Launch geht die Zusammenarbeit weiter: Bartenbach steht Walther-Werke als Kommunikationsagentur und -partner zur Seite. Unter der Leitung von Account Director Sabine Hofmann sind bereits weitere Digital-, Print- und Messe-Projekte in Vorbereitung.

 

Info: www.bartenbach.de

klardenker realisiert ressourcenschonenden Auftritt für Aluca

Das Kölner Startup klardenker hat für den Fahrzeug-Innenausstatter Aluca ein Messekonzept entwickelt, das in unterschiedlichsten Größen und Varianten funktioniert und bei dem nach eigenen Angaben durchschnittlich 67 Prozent weniger Müll als bei einem herkömmlichen Messestand anfällt. „Wir haben zur IAA 2018 in Hannover ein neues Standkonzept gesucht, das sich vom klassischen Messebau abhebt und uns Individualität verleiht“, sagt Christine Fischer von Aluca. „Vor allem aber sollte das neue Standkonzept unsere Werte und Grundüberzeugungen vermitteln und uns als Unternehmen authentisch darstellen. Besonders wichtig sind uns auch Nachhaltigkeit und Wiederverwendbarkeit des Messestandes.“ David Suermann, Gründer von klardenker, und sein Team entwickelten für den Fahrzeug-Innenausstatter ein ressourcenschonendes Konzept, mit dem sich Aluca zunächst auf der IAA in Hannover, dann auf der Eltec in Nürnberg und anschließend auf der ISH in Frankfurt präsentierte.

klardenker hat den Aluca-Messestand bewusst mit sogenannten Plusenergieprodukten konzipiert. Sie verbrauchen während ihrer gesamten Lebensdauer weniger Energie, als aus dem Produkt erzeugt werden kann. Der dadurch, sowie durch die sinnvolle Planung bei der Logistik, eingesparte CO2-Verbrauch soll bei dem Aluca-Projekt 29 Prozent unter dem von klassischen Messeständen liegen. Die beiden letzten Messestände wurden gänzlich ohne erneuten Materialeinsatz realisiert, und auch langfristig kommt das Konzept ohne weitere Investitionen in Materialbeschaffung aus.

 

Inhaltlich setzt die Kölner Erlebnismanufaktur auf das Wesentliche. Aluca stattet Fahrzeuge für verschiedene Gewerke aus. Das Produkt vorzustellen und die unterschiedlichsten Funktionalitäten zu testen, stand im Fokus des Konzepts. Reduktion, nicht nur von umweltschädlichen Komponenten im Messebau, sondern auch von Standelementen ist eine der Devisen von klardenker.

 

Info: www.klardenker-gmbh.de

 

klardenker realisiert ressourcenschonenden Auftritt für Aluca (Fotos: klardenker)

Zalando eröffnet Pop-up Store in München

Zalando hat kürzlich die Kampagne „Entfalte deine Schönheit“ via TV, Out-of-Home, Digital- und Print-Werbung gelauncht. Zudem finden dazu Offline Launch Events in den einzelnen Märkten statt. Das Konzept von „Entfalte deine Schönheit“, bei dessen Umsetzung Lauren Caris Cohan Regie führte, basiert auf einem Set aus versteckten Kameras. Models und Influencer wurden zu einer klassischen Produktion eingeladen und gebeten, sich selbst zu stylen. Jedoch wurde ihnen im Vorfeld nicht mitgeteilt, dass der Fokus des Shootings auf ihrer persönlichen Beauty-Routine liegt. Anlässlich der Kampagne wird am 9. Mai 2019 in München ein Beauty Pop-Up Store eröffnet, gefolgt von verschiedenen Wellness- und Beauty-Events.

 

Info: www.zalando.de