Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Raumtechnik auf der BAU 2019 für neun Kunden im Einsatz

Während die BAU Fachmesse für Architektur, Materialien und Systeme einen Ausstellerrekord verzeichnete, realisierten die Spezialisten für 3D-Marketing von Raumtechnik insgesamt mehr als 2.300 m2 überbaute Standfläche für neun Unternehmen. Darunter die beiden Neukunden Glas Trösch und Wöhr Autoparksysteme.

Für die Messepräsenz von Glas Trösch etwa wurde ein 3-D Marketing-Konzept mit hohem Anspruch an Flexibilität entwickelt, da es für zwei aufeinander folgende Messen dienen soll. Die individuelle Konstruktion ist auch für die Folgemesse Swissbau 2020 einsetzbar und dort auf Grund durchdachter Planung nur geringfügig anzupassen ist. Und das obwohl sich die bis zu 760 kg schweren Glaselemente nur per Kran auf die Unterkonstruktion aus Stahl aufsetzen lassen. Der Aufbau dauert dabei etwa eine Woche, der Abbau wird in drei Tagen vollzogen. Ähnlich anspruchsvoll gestaltete sich auch der Messe-Auftritt von Jeld-Wen. Der komplette Anstrich der mehr als 1.000 m2 großen Fläche wurden in nur vier Tagen im Mehrschichtbetrieb vom Raumtechnik.Team fertiggestellt.

 

Info: www.raumtechnik.com

 

Jeld-Wen auf der BAU 2019 (Foto: Raumtechnik)

Rummel Matratzen mit D‘art Design bei der imm cologne

 Bei der diesjährigen imm cologne hat die D’art Design Gruppe zum wiederholten Male das Design des Messestands von Rummel Matratzen übernommen. Mehr als ein Drittel des gut 250 Quadratmeter großen Stands standen dort für die Kommunikation und Interaktion mit Besuchern bereit. An großen Stehtischen, die an Werkbänke erinnern, bot sich ausreichend Möglichkeit, alles über die Produkte zu erfahren. Die passende Kulisse hierfür lieferte eine standbreite Produktmusterbibliothek, die einen Einblick in die verschiedenen Produktwelten und deren verwendeten Materialien.

Im vorderen Drittel des Stands waren die Produkte platziert. Matratzen und Lattenroste befanden sich auf kleinen Podesten. Im Liegen lenkte sich der Blick der Besucher auf die begrünte Decke. Gärten aus Hängepflanzen schufen eine entspannende Atmosphäre, so dass sich die Gäste von Rummel Matratzen voll und ganz auf die Produkte konzentrieren konnten.

Auch der Nachhaltigkeitsaspekt Rummels sowie der Wunsch nach mehr Raum zur Kommunikation mit dem Kunden wurde von Dart bei dem neuen Design umgesetzt.

 

Info: www.dart-design.de

 

Rummel Matratzen bei der imm cologne (Foto: D‘art Design)

Austrian Airlines macht U-Bahn-Station zur Brand Area

Den Besucherzustrom zur alljährlich stattfindenden Wiener Ferien-Messe mittels öffentlichen Verkehrsmitteln, insbesondere mit der U-Bahn, nutzte Austrian Airlines zur Bewerbung der Messepräsenz und ihrer Destinationen über eine von Gewista realisierte Brand Area. Die hochfrequentierte U2-Bahnstation „Messe“ wurde dabei in eine Austrian Airlines-Erlebniswelt verwandelt.

Neben dem Hinweis auf die Austrian Airlines-Messepräsenz bei der Ferienmesse Wien, wurden auf rund 145 m² gebrandeten Wandflächen der U-Bahnstation „Messe“ in Kombination mit Digitalen City Lights Destinationen wie Mauritius oder Kreta und weitere aktuelle Angebote beworben. Die Brand Area, das neueste Produkt der Gewista, ist eine Transport Media Inszenierung, welche Folierungen in den U-Bahnstationen, ergänzt durch Digitale City Lights ermöglicht. „Mit der Brand Area in der U-Bahnstation Messe-Prater konnten wir Messebesucher schon vor dem Eintritt in die Ferienmesse gezielt ansprechen und ihr Interesse auf Austrian Airlines lenken. Damit haben wir unsere Angebote aufmerksamkeitsstark platziert. Wir sind von der Wirkung dieser Werbeform begeistert und konnten damit punktgenau unsere Zielgruppen erreichen“, erklärt Christina Jung, Head of Marketing Communication & Campaigns bei Austrian Airlines.

„Wir freuen uns mit unserem Kunden Austrian Airlines erneut über die Umsetzung eines innovativen, aufmerksamkeitsstarken Werbeauftritts. Besonders im Umfeld der Ferienmesse Wien 2019 mit 155.322 Besuchern ist die impactstarke Präsenz der Brand Area eine außerordentlich gelungene Ergänzung für einen erfolgreichen Messeauftritt“, bestätigt Nicole Artner von der zuständigen Agentur UM Panmedia.

 

Info: www.gewista.at

 

Austrian Airlines macht U-Bahn-Station zur Brand Area (Foto: Gewista)

Bellprat auch für polnischen Expo-Pavillon verantwortlich

Neben dem Schweizer Pavillon „Belles Vues“ entwickeln die Architekten von Bellprat für die Expo 2020 Dubai einen weiteren Auftritt: Gemeinsam mit dem Warschauer Büro WXCA wurde der anonym ausgeschriebene, internationale Wettbewerb für den polnischen Pavillon gewonnen. Die vielen Zugvögel in Polen dienen als Inspiration für die Inszenierung mit einem kinetischen Vogelschwarm. Dieser fliegt um und in den Pavillon und erzählt die Geschichte Polens.

 

Info: www.bellprat.ch

 

Polnischer Pavillon (Rendering: Vivid Vision/Bellprat Partner)

D‘art Design Gruppe inszeniert Schüco Auftritt zur BAU 2019

Vom 14. bis 19. Januar fand in diesem Jahr die BAU in München statt. Bereits zum 4. Mal in Folge hat die D’art Design Gruppe dort den Entwurf für die Schüco Präsenz geliefert. Auch im digitalen Bereich übernahm die Agentur aus Neuss die Regie, so dass ein modernes Leitsystem aus einer Hand die Besucher über den 2.400 Quadratmeter großen Stand mit dem Motto „Experience Progress“ führte.

Zu erleben gab es den „Innovation Walk“: Ein für den Besucher konzipierter, sprichwörtlicher Spaziergang, der innerhalb von maximal 30 Minuten in den Fokusbereichen Wohnbau und Objektbau, die Highlightthemen „Home“, Smart Building“, „Vertical“, „Security“, „Digitalisation“ und „Acoustics“ erklärte. Jedes Thema hatte einen eigenen „Messenger“ in Form einer sechs Meter hohe LED-Wand als visuellen Anker. Hier wurde mit animiertem Bewegtbild der Produktnutzen erklärt. Vertiefende Informationen zum jeweiligen Thema bot der dahinterliegende Teil des Walks. So wurden die Gäste gezielt nach ihren Interessen geleitet und konnten selbst entscheiden, ob sie tiefer in ein Thema einsteigen möchten, oder zum nächsten Komplex fortschreiten.

Die zentralen Themen Wohnbau und gewerblicher Bau wurden durch raumhohe Exponate anschaulich inszeniert. Eine Lichtinstallation abstrahierte in Verbindung mit verspiegelten Deckenfeldern die Essenz von vertikaler Dichte und Urbanität. Wohingegen hängende Gärten und natürliche Materialien die Anmut nachhaltiger Wohnwelten inszenierten. Das Obergeschoss öffnete sich mit verschiedenen Bar- und Restaurantzonen und gab Raum für vertiefende Gespräche. Durch Balkone und Glasfronten immer im Blick blieben die Key Visuals der Ausstellungsfläche.

 

Info: www.dart-design.de

 

Schüco Auftritt bei der BAU 2019 (Foto: Lukas Palik Fotografie)