Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Interlutions entwickelt Konzept für neuen Wago-Messeauftritt

Interlutions hat für die Wago Kontakttechnik GmbH ein neues Messekonzept entwickelt, bei dem das Game „Wago Bloxx“ im Mittelpunkt steht. Im Arcade-Stil können die Messebesucher so die Marke Wago spielerisch entdecken. „Wago ist bei der Digitalisierung von Beginn an dabei – von der Automatisierung bis hin zu heutigen Cloud Lösungen. Darum war es uns wichtig, dass sich dieser Fokus auch in unserem Messekonzept widerspiegelt. Der auffällige Arcade-Automat und das speziell auf uns zugeschnittene Game sind dafür die ideale Umsetzung. Interlutions und dem Wago Projektteam ist es damit auf einzigartige Weise gelungen, die Themen Vergangenheit und Zukunft so miteinander zu verbinden, dass sie unserem Unternehmen einen neuen, spannenden Auftritt verschaffen“, so Simeon Vlachou von Wago.

Zu dem von Interlutions entwickelten Konzept für Wago gehört nicht nur das Spieleerlebnis auf den Messen, sondern auch eine Microsite, auf der man Wago Bloxx spielen, Highscorelisten einsehen und an einem Gewinnspiel teilnehmen kann. Zudem findet man hier Informationen zu Produkten sowie einen Blog mit redaktionellen Beiträgen.

Neben Konzeption, Spieldesign sowie -entwicklung und Programmierung war Interlutions auch für die Beschaffung der Automaten verantwortlich. Zum ersten Mal zum Einsatz kamen diese vom 11. bis zum 15. März 2019 auf der ISH in Frankfurt. „Die Arbeit für und mit Wago war für uns ein echtes Highlight. Mit dem Spiel Wago Bloxx und seiner Umsetzung auf Arcade-Automaten wird der Besucher vor Ort unmittelbar in den Kosmos der Wago Produktwelt entführt. Auf der Microsite haben wir diese Idee sichtbar in Form des Layouts aufgegriffen“, so Christian Schmidt von Interlutions.

 

Info: www.interlutions.de

 

Neuer Auftritt von Wago (Foto: Interlutions)

 

hw.design kreiert neue Messepräsenz für Surteco Group

Seit Mitte letzten Jahres ist die Surteco Group SE neuer Auftraggeber von hw.design. Die Surteco Gruppe mit Sitz in Buttenwiesen-Pfaffenhofen (Bayern) ist die Holdinggesellschaft für eine Gruppe sich ergänzender Unternehmen in der internationalen Möbel-, Fußboden- und Holzwerkstoffindustrie. 2018 fand dort eine Reorganisation statt, bei der mehrere Tochtergesellschaften in der neuen Surteco GmbH aufgingen. „Unsere Aufgabe besteht darin, den Zusammenschluss der Gesellschaften unter dem Surteco Dach mit Leben zu füllen und dem Zusammenspiel der Produktbereiche eine angemessene Bühne zu bieten. Ich freue mich sehr, dass wir mit unserem Konzept und unserem Design die Verantwortlichen überzeugen konnten“, so Benjamin Klöck von hw.design.

Mit einem übergreifenden Kommunikationsleitbild und der Weiterentwicklung einer Reihe von Designkomponenten wurden wichtige Grundlagen für die Markenkommunikation geschaffen. hw.design arbeitet aktuell an den ersten prägenden Umsetzungen: Die neue Corporate Website sowie die Messepräsenz zur Interzum mit knapp 600 Quadratmetern werden Ende Mai das neue Bild von Surteco präsentieren.

 

Info: www.hwdesign.de

 

Neue „FC Bayern Welt“ soll 2020 in München eröffnet werden

Der FC Bayern München plant für das Jahr 2020 die Eröffnung einer neuen „FC Bayern Welt“. Unweit des Münchner Marienplatzes entsteht auf einer Gesamtfläche von rund 3.500 m² ein Gebäude mit einer Fassade im historischen Sgraffito Stil errichtet wird. Die Idee hierzu wurde gemeinsam mit dem Eigentümer Nymphenburg Immobilien AG sowie Hild und K Architekten entwickelt. Vermittelt wurde das Objekt in der Weinstraße von Guido Kleinschmidt, Geschäftsführer Lührmann München.

Auf sieben Stockwerke verteilt sind in der ‪Weinstraße 7 und 7a ein Flagship Store mit insgesamt 1.000 auf drei Etagen verteilten Quadratmetern Fläche, zwei Restaurants, ein Boutique-Hotel sowie eine Event- und Meeting-Location geplant. Den Vertrag für das Mietobjekt haben der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge und Jörg Wacker, Vorstand Internationalisierung und Strategie, vor wenigen Monaten bereits unterschrieben.

Als Partner wird das Restaurant & Catering-Unternehmen DO & CO in der FC Bayern Welt für das bayerische und das internationale Restaurant, das Boutique-Hotel sowie für die gesamte Event-Location verantwortlich sein. Das börsennotierte Unternehmen aus Wien vereint bereits die gesamte Hospitality in der Allianz Arena unter sich.

Jörg Wacker, als Vorstand des FC Bayern auch für Merchandising und Lizenzen verantwortlich, sagt: „Das gesamte Objekt wird spektakulär und zeigt die Verbundenheit des FC Bayern mit seiner Heimatstadt München und Bayern. Für unsere Marke ist es wichtig, dass dieses außergewöhnliche Projekt in der Toplage des Zentrums entsteht. An einem der schönsten Plätze der Altstadt, zwischen Dom und Rathaus haben unsere Gäste von außerhalb, die Münchner selbst und alle FC Bayern Fans mit dem Flagship-Store, dem Boutique-Hotel und den beiden Restaurants einen neuen Anlaufpunkt der Extraklasse.“

Attila Dogudan, Vorstandsvorsitzender DO & CO: „Das Projekt hat eine große emotionale Bedeutung für uns. Wir legen Wert auf einen respektvollen Umgang mit der Architektur und werden dafür sorgen, dass die Gäste sich bei uns wohlfühlen werden. Was wir gemeinsam mit dem FC Bayern in München aufbauen, leben wir schon heute sehr erfolgreich in Wien vor.“

 

Info: www.fcbayern.com

 

FC Bayern Welt (Rendering Do & CO)

 

Cheil setzt Samsung auf dem MWC 2019 in Szene

Wie schon in den Vorjahren war Cheil/MDLab in Kooperation mit Cheil Worldwide für den Auftritt von Samsung auf dem diesjährigen Mobile World Congress (MWC) in Barcelona verantwortlich. Die von Cheil bespielte Fläche belief sich auf über 1.700 Quadratmeter und stellte die Präsentation des neuen Galaxy S10 in den Mittelpunkt. Die Gestaltung knüpfte dabei an das Design von 2018 an.

Um dem Auftritt einen monumentalen Raumcharakter zu verliehen, wurde ein schwebendes weißes Deckenelement eingeführt. Der maßstabsgetreue und nach innen gerichtete Charakter der abgehängten Decke sollte die Besucher dazu einladen, die Vielzahl an neuen Samsung-Produkten zu erleben. Die offene, leicht navigierbare räumliche Zonierung durch die dreidimensionale Gitterstruktur und die minimale Schwarz-Weiß-Farbpalette unterstützten das produktbezogene Messeerlebnis.

 

Info: www.cheil.de

 

Cheil setzt Samsung auf dem MWC 2019 in Szene (Foto: Robert Hoernig)

Milla & Partner gestaltet neuen Wüsthof-Messeauftritt

Wüsthof, das auf Messer spezialisierte Unternehmen aus Solingen, arbeitet an einer zukunftsorientierten Ausrichtung mit einem Fokus auf das Premiumsegment und internationales Wachstum. Diese Strategie spiegelt sich in einem Neuanfang auf allen Ebenen wider und wurde erstmals auf der Fachmesse Ambiente vom 9. bis zum 13. Februar 2019 in der Öffentlichkeit präsentiert. Im Mittelpunkt steht das Schneiden, die Aufbewahrung, das Schärfen und die Pflege von Messern – das greift Milla & Partner auf und macht es zum zentralen Thema des Messedesigns.

„Das Grundkonzept lässt sich an unterschiedliche räumliche und kulturelle Kontexte anpassen. Es wird etwa vom 2. bis zum 5. März auf der International Home + Housewares Show in Chicago mit einem zweiten, auf den US-amerikanischen Markt zugeschnittenen Messedesign zu sehen sein“, berichtet Hartmut Wunram, Head of Global Marketing and Communication. „Der Messestand ist für uns ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Neupositionierung von Wüsthof. Er zeigt auf spannende Weise, in welche Richtung wir uns gerade bewegen“, ergänzt Markus Kepka, der als Vorsitzender der Geschäftsführung frühzeitig die richtigen Weichen für das Familienunternehmen stellen will.

 

Der Messestand mit insgesamt 180 qm greift das Bild eines perfekt ausgeführten Schnittes auf: Vier überdimensionale stehende Volumen sind über schräge Schnittkanten miteinander verbunden und stellen über den ganzen Stand verteilt Bezüge zueinander her. Im Inneren sieht der Messebesucher Makroaufnahmen eines frisch geschnittenen Rotkohls. Diese wissenschaftlichen Fotografien stellen die aneinander liegenden Blätter des Rotkohls auf den fünf Meter hohen Volumen bis in das kleinste Detail dar. „Der Vorgang des Schneidens wird in dieser Inszenierung überhöht und verweist auf die hohe Qualität der Produkte von Wüsthof. Um so ein außergewöhnliches Konzept zu realisieren, braucht es einen Kunden mit Mut und den hatten wir“, sagt Sebastian Letz, verantwortlicher Kreativdirektor und Partner bei Milla & Partner.

Die gesamte Kommunikation rund um den Messeauftritt konzentriert sich auf das Motto „Erleben Sie Wüsthof neu – mit allen Sinnen“. Die klassischen Sinne werden auf verschiedenste Weise angesprochen und machen den Besuch auf dem Messestand zu einem multisensorischen Erlebnis: Von visuell starken Motiven, über das Riechen und Schmecken von frisch gebackenem Rotkohlbrot, von Rotkohl, der gerade geschnitten wird, bis hin zum haptischen Erleben der neuen Messerserien in der eigenen Hand. Die Messer sind hierzu ohne Sicherungen mit Magnethaltern entlang der Kubaturen in Szene gesetzt und können jederzeit abgenommen und von den Fachbesuchern getestet werden.

 

Info: www.milla.de

 

Wüsthof auf der Ambiente (Fotos: Milla & Partner)