Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Automotive Brand Contest: Auszeichnung für Audi-Kommunikation

Erfolg beim Automotive Brand Contest: Der Rat für Formgebung hat die Audi-Produktkommunikation für ihre hochwertige und innovative Visualisierung technischer Abläufe und komplexer Technologien ausgezeichnet. Für das Kommunikations-Tool „Virtuelle Exponate“ erhält die Marke beim Designwettbewerb den Preis als „Winner“ in der Kategorie Digital. „Auch in der Kommunikation verfolgt Audi den Anspruch Vorsprung durch Technik“, sagt Udo Rügheimer, Leiter Kommunikation Modellreihen, Innovation und Technologie bei Audi. „Fortschritte in der Digitalisierung eröffnen uns ganz neue Möglichkeiten, den Menschen Technik mit ihrem konkreten Nutzen möglichst anschaulich zu vermitteln.“

Bereits seit vielen Jahren nutzt die Audi-Produktkommunikation klassische Exponate, um Fahrzeugtechnologien erlebbar zu machen. Die Digitalisierung von Exponaten ist eine logische Weiterentwicklung einer zunehmenden Digitalisierung im Fahrzeug und in dessen Ökosystem.

Auf Basis eigener CAD-Konstruktionsdaten aus der Technischen Entwicklung hat die Audi-Produktkommunikation Virtuelle Exponate entwickelt. Mittels holografischer Animationen werden Technikdetails und Funktionsweisen raumfüllend präsentiert und somit Inhalte didaktisch hochwertig und einprägsam vermittelt. Für diese „Mixed Reality“ verwendet die Audi-Presseabteilung aktuell die Datenbrille HoloLens von Microsoft. Verwendung finden die neuen Technolgoien vor allem im Rahmen von Presseveranstaltungen.

 

Info: www.audi.de

 

Auszeichnung für Audi-Kommunikation (Foto: Audi)

Harman eröffnet ersten Experience Store in Europa

Harman International hat die Eröffnung seines ersten Experience Stores in Europa bekanntgegeben. In der Sendlinger Straße 46, im Herzen der Münchner Fußgängerzone, soll der neue Standort als Schaufenster für die preisgekrönten Audio-Lösungen von Harman im Consumer- und Automobilbereich dienen. Die hundertprozentige Tochtergesellschaft von Samsung Electronics Co., Ltd., die vernetzte Produkte und Lösungen für Autohersteller, Endkunden und Unternehmen entwickelt und produziert, zeigt im neuen Flagship Store, wie sich die Tradition des Unternehmens mit Innovationen verbindet – sowohl im Store-Design als auch bei den zum Verkauf stehenden Produkten.

„Unser erster Harman Store in Europa ist nicht nur ein einfaches Geschäft, sondern ein unvergessliches visuelles und akustisches Erlebniszentrum“, sagt Michael Mauser, President Lifestyle Audio bei Harman. „Unser Experience Store ist ein dynamisches Schaufenster für die Marken aus unserem House of Brands wie beispielsweise JBL, Harman Kardon und AKG. Zudem präsentieren wir ausgewählte Fahrzeuge unserer Automotive-Partner mit unseren In-Dash-Technologien und Soundsystemen. Der Harman Store wird ein Ort sein, an dem Geschwindigkeit und Klang aufeinander treffen und wo wir unsere Automotive-Audio- und Consumer-Audio-Expertise an einem Ort vereinen. Damit werden wir auch die Interaktion unserer Kunden mit unseren Audioprodukten und -marken vertiefen.“

Die Fläche des Stores ist so konzipiert, dass sie für verschiedene Veranstaltungen wie Vorträge, Konzerte, Partys oder sonstige Events vollständig umgebaut werden kann. Aufbauten können verschoben und digitale Displays verändert werden, farbwechselnde LEDs in der Decke können den Raum in verschiedene Farben hüllen, um sich an jede Anforderung und Stimmung anzupassen.

Im Store selbst stehen Audio-Produkte von JBL, Harman Kardon und AKG zum Kauf. Darunter Kopfhörer, portable und sprachgesteuerte Lautsprecher, Soundbars und vieles mehr. Die Automotive-Audio-Sparte von Harman wird ebenfalls mit einer rotierenden Auswahl von Fahrzeugen vertreten sein, die mit den modernsten Soundsystemen aus dem Portfolio der Automotive-Audio-Marken von Harman wie Harman Kardon, JBL, Bang & Olufsen oder Bowers & Wilkins ausgestattet sind.

Im Experience Store München können die Kunden nicht nur mit den Produkten von Harman interagieren, sondern sich auch auf regelmäßige Musikveranstaltungen, Auftritte der Harman Markenbotschafter, Fahrzeugneuvorstellungen in Zusammenarbeit mit Automobilherstellern und vieles mehr freuen. Zudem soll noch in diesem Jahr angrenzend an das Landengeschäft ein Luxury-Audio-Studio eröffnet werden.

Hinter einer 33,5 Meter hohen Glasfassade wurde ein modernes, dynamisches Umfeld geschaffen, das die deutsche Automobilkultur widerspiegeln soll. Architekten des Büros Gensler, zu deren Portfolio die kalifornische Zentrale von Facebook, das Cadillac House in New York und der atemberaubende Shanghai Tower gehören, entwarfen das Interieur als Visualisierung einer Klangwelle, die den Besucher durch den Store führt.

 

Info: www.harman.com

 

Harman Experience Store (Foto: Harman)

 

Birkenstock eröffnet ersten USA-Store mit neuem Retail-Design

Birkenstock hat die Eröffnung des ersten firmeneigenen Ladengeschäfts in den Vereinigten Staaten bekannt gegeben. Der Store befindet sich in der 120 Spring Street im historischen Stadtteil SoHo in Lower Manhattan. Birkenstock wird bereits seit über 50 Jahren in den USA vertrieben.

Erstmals haben Kunden in den USA die Möglichkeit, das wachsende Produktsortiment sowie die neue Produktlinie Birkenstock Natural Skin Care zu entdecken. In einem speziellen Bereich des Geschäfts werden zudem limitierte Modelle aus Kollaborationen mit Designern wie Rick Owens oder 10 Corso Como präsentiert.

Das klassische New Yorker Gebäude in der 120 Spring Street (zwischen Greene St. und Mercer St.) bietet eine würdige Kulisse für das Ladengeschäft der deutschen Traditionsmarke, deren Wurzeln bis auf das Jahr 1774 zurückgehen.

Der Store markiert außerdem eine ganz neue Richtung des Retail-Designs für Birkenstock, das an die Besonderheiten des historischen Standorts angepasst ist. Die helle Inneneinrichtung setzt auf typische natürliche Materialien wie Kork und Leder und soll mit dem offenen Atrium und dem Lounge-Bereich in der zweiten Etage, der für spezielle Projekte und Kollaborationen vorgesehen ist, für eine entspannte Atmosphäre sorgen.

„Es ist ein wichtiger Bestandteil unserer Strategie, unsere eigenen Ladengeschäfte an strategischen Standorten und in Szenevierteln zu eröffnen. New York gehört zu unseren Schlüsselmärkten. Dank des unermüdlichen Einsatzes unserer Retail-Partner in den USA ist unsere Marke hier schon seit Jahrzehnten vertreten“, sagt Oliver Reichert, CEO von Birkenstock. „Mit der Eröffnung unseres eigenen Ladengeschäfts in New York verbeugen wir uns außerdem vor einer der letzten Modehauptstädte der Welt, in denen weltweite Kultur- und Verbrauchertrends geprägt werden. Indem wir hier vertreten sind, stellen wir sicher, dass unsere Marke lebendig bleibt, und steigern zugleich den Bekanntheitsgrad aller Innovationen in unserer Kollektion bei einer Gruppe von aufgeklärten und einflussreichen Verbrauchern.“

 

Info: www.birkenstock.de

 

Birkenstock Store in New York (Foto: Birkenstock)

 

SportScheck Filialen werden Plattform für Premium-Marken

Im Rahmen einer neuen Kooperation zwischen SportScheck und BMW Motorrad wurde am 21. September der weltweit erste BMW Motorrad Pop-up Store in der Münchner SportScheck Filiale Neuhauser Straße 21 eröffnet.

Auf der 24 Quadratmeter großen Fläche im Erdgeschoss des Sporthauses präsentiert BMW Motorrad bis zum 26. Januar 2019 verschiedene aktuelle Motorrad-Modelle sowie dazu passende Lifestyle-Produkte. Die Zusammenarbeit mit Marken wie BMW Motorrad oder Garmin sind Teil einer Plattform-Strategie von SportScheck, die nun auch im Stationärgeschäft umgesetzt wird.

 

Info: www.sportscheck.de

 

BMW Motorrad Pop-up Store in Münchner SportScheck Filiale (Foto: BMW)

InnoTrans 2018: DB mit dem Ideenzug vor Ort

Die Entwicklung und der Einsatz digitaler Technologien standen im Mittelpunkt des Messeauftritts der Deutschen Bahn (DB) auf der InnoTrans 2018 vom 18. bis 21. September in Berlin. „An unseren Messeständen können sich Besucher überzeugen, wie neue Technologien das System Schiene auf ein neues Leistungsniveau heben“, sagt Dr. Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn. Unter dem Motto „/moving mobility:next level“ präsentierte die DB auf der Messe eine Leistungsschau ihrer Dienstleistungen und neue digitale Anwendungen.

Über 20 Exponate luden Besucher am DB-Stand ein, digitale Technologien konkret auszuprobieren und kennenzulernen. Sechs Themeninseln informierten Kunden, Partner und Wissenschaft über Innovationen und gemeinsam erzielte Fortschritte.

Auf dem Freigelände (Messeeingang Süd) stellte die Bahntochter DB Regio erstmals den Ideenzug auf einer Messe vor. In einem 1:1-Modell eines Doppelstockwagens wird gezeigt, wie das Reisen im Regionalverkehr von morgen aussehen kann: Von Entspannungssesseln über mobile Arbeitsbereiche bis zum rollenden Fitnessstudio deckt der Ideenzug die immer individuelleren Kundenbedürfnisse ab.

 

Info: www.bahn.de

 

DB auf der InnoTrans (Foto: Deutsche Bahn AG/Pablo Castagnola)