Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Nürnberger Messegelände wächst auf 170.000 Quadratmeter

Gemeinsam mit dem Architekturbüro Zaha Hadid Architects plant die NürnbergMesse ihre neueste Halle. Geplanter Fertigstellungstermin der über 8.000 Quadratmeter großen Halle 3A ist Anfang 2014, rechtzeitig zur Spielwarenmesse International Toy Fair. Die Baukosten betragen 34 Millionen Euro für die Halle und weitere zwei Millionen Euro für die dafür notwendige Infrastruktur im unmittelbaren Umfeld. In Summe also ein Investitionsvolumen von 36 Millionen Euro. „Das attraktive Gebäude fungiert künftig als Scharnier zwischen der Bebauung im Osten und im Süden des Messeareals. Es wird den architektonischen Ansprüchen an dieser herausgehobenen Lage voll gerecht werden“, versprechen die NürnbergMesse-Geschäftsführer Dr. Roland Fleck und Peter Ottmann. „Nach Fertigstellung der Halle 3A kann die NürnbergMesse mit über 170.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche in Hallen und Foyers aufwarten.“ 

Christie stellt neue 3-LCD-Projektorplattform vor

Christie stellt neue 3-LCD-Projektorplattform vor

Die Projektoren Christie LX501 und Christie LX601i wurden jetzt im Rahmen der NAB in Las Vegas vorgeführt. Die beiden Projektoren sind die ersten Geräte einer neuen 3-LCD-Plattform. Der Christie LX501 ist ein XGA Projektor (Auflösung 1.024x768) mit 5.000 Lumen und einem Kontrastverhältnis von bis zu 3000:1. Er ist speziell für kleine bis mittelgroße Räumlichkeiten in Hochschulen, Firmengebäuden und Behörden konzipiert. 

Ambrosius zeigt sich mit neuer Homepage

Für den Relaunch seiner Homepage wartet Ambrosius mit einer Botschaft auf: „Was nicht geht, erfahren Sie woanders“. Das Frankfurter Messebauunternehmen hat seinen Internet-Auftritt komplett neu gestaltet: vom Audi-Ring auf der IAA 2011, dem Volvo-Stand beim Genfer Automobilsalon über den Telekom-Auftritt auf der Cebit bis hin zum Messe-Konzept von Roca zeigt Ambrosius die ganze Bandbreite seiner Projekte. Anhand einer großen Auswahl von Fotos und Videos können sich Interessierte selbst ein Bild machen.

Auslandsmesseprogramm für 2013 festgelegt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) plant im nächsten Jahr 251 Messebeteiligungen in 43 Ländern. Dies ist Ergebnis der Frühjahrssitzung des Arbeitskreises für Auslandsmessebeteiligungen beim AUMA am 17. April 2012 in Berlin. An den Gemeinschaftsbeteiligungen können sich deutsche Unternehmen zu günstigen Bedingungen beteiligen. Insbesondere kleinen und mittelständischen exportorientieren Unternehmen bieten die German Pavilions Unterstützung für ihren Eintritt in Märkte außerhalb Europas unter der Dachmarke „made in Germany". Der Etat für das nächste Jahr umfasst zunächst 42,5 Millionen Euro. 

„WerbeTrend-Studie“ prognostiziert wachsende Messeaufwendungen

Mehr als drei Viertel der Marketing- und Mediaentscheider in Unternehmen und Agenturen und der Anzeigenleiter in Fachverlagen rechnen auch künftig mit positiven Aussichten für die Etats der B-to-B-Kommunikation. Das geht aus der aktuellen Studie „WerbeTrend 2012“ hervor, für die TNS Emnid im Auftrag der Deutschen Fachpresse 317 Marketing- und Mediaverantwortliche in Unternehmen und Agenturen sowie Anzeigenleiter in Fachverlagen befragt hat.