Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Reed Exhibitions gründet Latin America Management Team

Reed Exhibitions hat die Schaffung eines einheitlichen Managementteams mit dem Namen Reed Exhibitions Latin America (RX Latam) bekanntgegeben, um größere Wettbewerbsvorteile in der Region und insbesondere in Brasilien und Mexiko zu erzielen. Die Ankündigung wurde von Hervé Sedky, Präsident von Reed Exhibitions, Americas, gemacht.

In diesem Zusammenhang wurde Claudio Della Nina, CEO von Reed Exhibitions Brazil, zum Managing Director von Latam ernannt. Michael Mandl, CEO von Reed Exhibitions Mexico, wurde zum COO Latam ernannt. Janine de Nes, Finanzdirektorin von Reed Exhibitions Brazil, wurde zur CFO von Latam ernannt und Roxana Gil, Marketing Director von Reed Exhibitions Mexico, wurde zur Marketing Director von Latam ernannt.

 

Info: www.reedexhibitions.com

 

Gerrit Nawracala übernimmt Projektleitung der Gifa, Metec, Thermprocess und Newcast

Gerrit Nawracala (46) ist bei der Messe Düsseldorf seit dem 1. September neuer Project Director Metallurgy & Foundry Technologies. Er übernimmt damit auch die Leitmessen Gifa, Metec, Thermprocess und Newcast, die vom 12. bis 16. Juni 2023 in Düsseldorf stattfinden werden. Er folgt auf Friedrich-Georg Kehrer, der seit 1999 für das Messequartett und seine internationalen Ableger in der Metallurgie- und Gießereitechnik verantwortlich war. Kehrer wird zukünftig als Global Portfolio Director wire/Tube and Flow Technologies in diesem Bereich neue Märkte und Projekte erschließen.

 

Gerrit Nawracala ist der Branche bereits bestens bekannt. 2008 begann der studierte Historiker und Kommunikationsexperte seine berufliche Laufbahn bei der Messe Düsseldorf GmbH und war in verschiedenen Management Positionen unter anderem für Gifa und Thermprocess tätig. 2015 übernahm er als Deputy Director an der Seite von Kehrer führende Aufgaben im Vertriebsteam und verantwortete auf operativer Ebene die Planung, Konzeption und Durchführung des Metallmessen-Quartetts, der Valve World Expo samt internationaler Satelliten, der ITPS sowie der Metallurgy/Litmash. In diesem Rahmen hat Nawracala auch Trends und Themen der Bright World of Metals vorangebracht. Vor allem die Bereiche „Smart Manufacturing" und „Industrie 4.0", aber auch Energieeffizienz und Ressourcenschonung sind bereits bei der letzten Ausgabe der Gifa, Metec, Thermprocess, Newcast auf großes Interesse bei den Fachbesuchern gestoßen. Zusammen mit seinem engagierten Team setzt Nawracala auch in Zukunft den Fokus auf die Weiterentwicklung von Highlight-Themen der Branche wie grüner Wasserstoff und klimaneutrale Stahlproduktion. „Ziel ist es, unsere Trends weiter voranzutreiben und die internationale Führungsposition der Bright World of Metals als globale Marke weiter auszubauen", so Nawracala.

Im Vorjahr zählte die Gifa zusammen mit Metec, Thermprocess und Newcast rund 72.500 Fachbesucher aus 118 Nationen.

 

Info: www.gifa.de

 

Gerrit Nawracala (Foto: Messe Düsseldorf)

Breuninger eröffnet neuen Flagship Store in Nürnberg

Nach mehrmonatiger Umbauphase hat das Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger offiziell den neuen Flagship Store in Nürnberg eröffnet. Auf mehr als 11.000 Quadratmetern neugestalteter Verkaufsfläche erwartet Kunden und Besucher ab sofort Sortiment an Premium- und Designer-Marken sowie Serviceleistungen in modernem Ambiente. Die Tagesbar Eduard's und die Breuninger Confiserie runden dabei das moderne Shoppingerlebnis kulinarisch ab. 

Seit 2003 ist Breuninger bereits mit einem eigenen Department Store im Herzen Nürnbergs vertreten. Mit der umfassenden Neugestaltung und Modernisierung eines Großteils der Verkaufsfläche verwandelt das Unternehmen das Nürnberger Haus in einen hochmodernen Flagship Store und investiert so in die Weiterentwicklung des stationären Handels. „Wir glauben fest an den stationären Handel und fühlen uns mit dem Standort Nürnberg eng verbunden. Gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen ist es unsere Aufgabe als Einzelhändler, uns für die Belebung und Attraktivität der Innenstädte einzusetzen. Wir möchten unseren Kunden durch ein attraktives Sortiment, exzellente Services und tolle gastronomische Angebote das Shopping zum Erlebnis für alle Sinne machen“, erklärt Breuninger CEO Holger Blecker die strategische Entscheidung, den Standort Nürnberg zu stärken. Vor allem der persönliche Kontakt zum Kunden und eine moderne Shoppingatmosphäre bilden das Herzstück des neuen Flagship Stores in Nürnberg: „Wir wollen unseren Kunden ein modernes und inspirierendes Einkaufserlebnis bieten und mit innovativen Serviceangeboten sowie kompetenter und persönlicher Beratung überzeugen“, so Blecker weiter.

 Auf über 700 Quadratmetern entstand im Untergeschoss des Flagship Stores eine exklusive Schuhwelt. Auf einer der größten Premiumflächen Bayerns für Schuhe werden ab sofort die aktuellen Kollektionen von Designermarken wie beispielsweise Aquazzura, Balenciaga, Chloé oder Givenchy präsentiert. Auch die Bereiche Lederwaren im Erdgeschoss und Damen Fashion im zweiten Obergeschoss wurden modernisiert. In modernem Ambiente erweitern begehrte Premium- und Designerlabels wie zum Beispiel Valentino, Celine, Bottega Veneta, Saint Laurent und Loewe das vielfältige Markenportfolio.

 Für Orientierung und Wegeführung stehen Kunden zahlreiche Serviceterminals, die unmittelbare Produkt- und Sortimentsabfragen ermöglichen. Kunden haben damit vor Ort die Möglichkeit, selbst oder mit Hilfe eines Verkaufsberaters, Warenbestände häuserübergreifend abzurufen, um beispielsweise eine andere Größe oder Farbvariante eines Produkts zu erhalten. Auch digital vernetzte Umkleidekabinen erleichtern das stationäre Einkaufen und bieten einen noch komfortableren Service. Der etablierte Click&Collect-Service wurde ebenso erweitert: Mit der neuen Onlinereservierung auf breuninger.com können Kunden gewünschte Artikel vorab reservieren und dann im Store anprobieren.

Die Tages- und Cocktailbar Eduard’s lädt im zweiten Stock des Flagship Stores auf rund 90 Quadratmetern und mit 40 Sitzplätzen zum Verweilen ein. Die hauseigene Breuninger Confiserie ist im Erdgeschoss angesiedelt und bietet nun auch in Franken handgefertigte Tartelettes, Kuchen, Macarons und Trüffel an. Sie umfasst auf insgesamt rund 150 Quadratmetern 70 Sitzplätze im Innen- sowie Außenbereich.

 

Info: www.e-breuninger.de

 

Neuer Breuninger Flagship-Store (Fotos: E. Breuninger GmbH & Co.)

denkmal und Mutec 2020 können nicht stattfinden

Wie die Leipziger Messe heute mitteilt, werden die denkmal und Mutec in diesem Jahr nicht stattfinden. Trotz des genehmigten und praxiserprobten Hygienekonzeptes „Safe Expo“ sei der Leipziger Messe als Veranstalter aufgrund weiterer rechtlicher Einschränkungen eine verlässliche Durchführung der beiden Veranstaltungen nicht möglich. Aufgrund der aktuell sehr dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie verschärften sich auch zunehmend die Rahmenbedingungen für die diesjährige Auflage des Messeverbunds: „Diese Entwicklung ist bitter und wir bedauern zutiefst, diese Entscheidung treffen zu müssen. Denn der Zuspruch aus der Branche ist nach wie vor sehr groß. Trotz der schwierigen Vorbereitungsphase konnten wir gemeinsam mit unseren Ausstellern und Partnern ein umfassendes und spannendes Angebot auf die Beine stellen. Doch die Rahmenbedingungen verschärfen sich durch die aktuelle Pandemielage in einem so hohen Tempo, dass eine Durchführung der denkmal und Mutec 2020 faktisch unmöglich wird“, erklärt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Gern hätten wir der Branche auch in diesem schwierigen Jahr die Plattform gegeben, die sie benötigt und seit vielen Jahren schätzt. Wir bedanken uns bei allen Mitstreitern und Unterstützern für das Vertrauen, das sie uns entgegengebracht haben, und richten nun den Blick nach vorn auf die denkmal und Mutec 2022.“

Die nächste Auflage der denkmal und Mutec findet vom 24. bis 26. November 2022 statt.

 

Info: www.leipziger-messe.de

7.900 Besucher bei der blickfang Basel 2020

Die 11. blickfang Basel fand vom 16. bis 18. Oktober 2020 in den Basler Messehallen statt. 7.900 Besucher nahmen die Chance zum direkten Kontakt mit den 70 Ausstellern und 130 Möbel-, Mode- und Schmuckdesignern war. Anfang Juli 2020 hatte die MCH Group gemeinsam mit den Veranstaltern der Designmesse blickfang und weiteren Partnern das Konzept Reloading Live präsentiert. In einem Showroom wurde mit ausgewählten blickfang-Ausstellern das MCH-Schutzkonzept in der Basler Messehalle als ganzheitlicher „Visitor Journey” für Kunden und Partner live getestet und gezeigt, wie Events verantwortungsbewusst und sicher durchgeführt werden können.

Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehörten unter anderem, dass die Tickets für die blickfang Basel in diesem Jahr nur online erhältlich waren, die Öffnungszeiten wurden verlängert und in den Messehallen trugen alle Aussteller und Besucher einen Mund-Nasen-Schutz, ausgenommen davon war nur der Gastronomiebereich. Die Messehalle sind durch eine moderne Belüftungsanlage zusätzlich klimatisiert und die Luft permanent ausgetauscht worden. „Mit Sicherheit gutes Design entdecken – dieses Motto gilt bei uns im Allgemeinen und dieses Jahr natürlich im Besonderen”, sagt blickfang Geschäftsführer Dieter Hofmann.

 

Info: www.mch-group.com

 

7.900 Besucher bei der blickfang Basel 2020 (Foto: blickfang GmbH)