Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Neue „FC Bayern Welt“ soll 2020 in München eröffnet werden

Der FC Bayern München plant für das Jahr 2020 die Eröffnung einer neuen „FC Bayern Welt“. Unweit des Münchner Marienplatzes entsteht auf einer Gesamtfläche von rund 3.500 m² ein Gebäude mit einer Fassade im historischen Sgraffito Stil errichtet wird. Die Idee hierzu wurde gemeinsam mit dem Eigentümer Nymphenburg Immobilien AG sowie Hild und K Architekten entwickelt. Vermittelt wurde das Objekt in der Weinstraße von Guido Kleinschmidt, Geschäftsführer Lührmann München.

Auf sieben Stockwerke verteilt sind in der ‪Weinstraße 7 und 7a ein Flagship Store mit insgesamt 1.000 auf drei Etagen verteilten Quadratmetern Fläche, zwei Restaurants, ein Boutique-Hotel sowie eine Event- und Meeting-Location geplant. Den Vertrag für das Mietobjekt haben der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge und Jörg Wacker, Vorstand Internationalisierung und Strategie, vor wenigen Monaten bereits unterschrieben.

Als Partner wird das Restaurant & Catering-Unternehmen DO & CO in der FC Bayern Welt für das bayerische und das internationale Restaurant, das Boutique-Hotel sowie für die gesamte Event-Location verantwortlich sein. Das börsennotierte Unternehmen aus Wien vereint bereits die gesamte Hospitality in der Allianz Arena unter sich.

Jörg Wacker, als Vorstand des FC Bayern auch für Merchandising und Lizenzen verantwortlich, sagt: „Das gesamte Objekt wird spektakulär und zeigt die Verbundenheit des FC Bayern mit seiner Heimatstadt München und Bayern. Für unsere Marke ist es wichtig, dass dieses außergewöhnliche Projekt in der Toplage des Zentrums entsteht. An einem der schönsten Plätze der Altstadt, zwischen Dom und Rathaus haben unsere Gäste von außerhalb, die Münchner selbst und alle FC Bayern Fans mit dem Flagship-Store, dem Boutique-Hotel und den beiden Restaurants einen neuen Anlaufpunkt der Extraklasse.“

Attila Dogudan, Vorstandsvorsitzender DO & CO: „Das Projekt hat eine große emotionale Bedeutung für uns. Wir legen Wert auf einen respektvollen Umgang mit der Architektur und werden dafür sorgen, dass die Gäste sich bei uns wohlfühlen werden. Was wir gemeinsam mit dem FC Bayern in München aufbauen, leben wir schon heute sehr erfolgreich in Wien vor.“

 

Info: www.fcbayern.com

 

FC Bayern Welt (Rendering Do & CO)

 

BMWi fördert Start-ups auf 62 Messen in 2020

Junge, innovative Unternehmen können 2020 zu stark reduzierten Kosten auf internationalen Messen in Deutschland ausstellen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat für das entsprechende Förderprogramm jetzt 62 Messen ausgewählt. Zielgruppe sind Start-ups aus Industrie, Handwerk oder technologieorientierten Dienstleistungsbereichen.

Das Messeprogramm unterstützt die Vermarktung und insbesondere den Export innovativer Produkte und Verfahren von Unternehmen aus Deutschland. Gefördert wird die Beteiligung an Messen mit hoher Internationalität auf Aussteller- und Besucherseite. Die Messen decken fast das gesamte Branchenspektrum ab, von Automatisierung über Energiewirtschaft, Elektrotechnik und Elektronik, Medizintechnik, Möbel und Spielwaren, Land- und Forstwirtschaft, Bautechnik bis zu Maschinenbau, IT und Telekommunikation.

Die Förderung umfasst unter anderem eine 60-prozentige Erstattung von Standmiete und Standbaukosten bei der Beteiligung als Aussteller an einem Gemeinschaftsstand. Für das Jahr 2019 stehen 57 Beteiligungen im Programm, jährlich nehmen rund 600 Firmen daran teil. Eine Übersicht über die relevanten Veranstaltungen in den Jahren 2019 und 2020, die Förderbedingungen sowie Antragsformulare stehen zum Download auf der Website des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle im Bereich Wirtschafts- und Mittelstandsförderung (BAFA) bereit.

 

Info: www.auma.de/start-ups

Neue Abteilungsleiterin Personal bei der Karlsruher Messe

Brigitte Emmerich (47) leitet seit Jahresbeginn die Personalabteilung der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH (KMK). Die Volljuristin und Mutter zweier Kinder absolvierte ihr Referendariat am Landgericht Duisburg und startete ihre berufliche Laufbahn als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei einer Kanzlei am Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Weitere Schritte in ihrer Karriere waren die Mitarbeit als fachverantwortliche Juristin im Arbeitsrecht bei dm-drogerie markt und die Teamverantwortung im Arbeitsrecht beim selben Arbeitgeber mit 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Brigitte Emmerich wird ihr Hauptaugenmerk in ihrer Tätigkeit für die KMK auf die Gestaltung der Arbeitswelt der Zukunft legen.

 

Info: www.messe-karlsruhe.de

 

Brigitte Emmerich (Foto: KMK)

Muveo und Martin Weskamp lancieren „The New Box“

Die neue Messe „The New Box“ zeigt vom 24. bis zum 26. August 2019 erstmals eine Übersicht der Trends und Tendenzen aus den Bereichen Modeschmuck, Accessoires, Taschen, Dessous und Beachwear. Für die Lancierung des neuen Formats haben sich mit der Muveo GmbH aus Frankfurt und Martin Weskamp, dem Gründer des Düsseldorfer Boston Clubs, zwei erfahrene Player der Messebranche vereint.

„Das neue Format erfüllt den Wunsch vieler Fachhändler nach einer Order- und Informationsplattform zu einem optimalen Zeitpunkt. Mit dem richtigen Timing für Industrie und Handel wollen wir als Veranstalter auf die Bedürfnisse der Branche eingehen und ihr in Zukunft eine unverzichtbare Erlebnismesse mit Charakter bieten“, erklärt Jens Frey, Geschäftsführer der Muveo GmbH.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der im Messecenter Rhein-Main parallel stattfindenden Inova Collection statt. Die Fachmesse für Schmuck, Edelsteine, Perlen und Uhren feierte im letzten Jahr ihre Premiere. Neben zahlreichen Serviceleistungen, wie dem Pendelshuttle zwischen beiden Veranstaltungsorten und einem Inklusivcatering erwartet die Fachhändler am Sonntagabend eine Netzwerkparty für Besucher und Aussteller in den Opelhallen sowie ein Rahmenprogramm. Der Veranstaltungsort – die Halle K48 auf dem Opelgelände in Rüsselsheim – bietet auf über 8.000 Quadratmetern Fläche optimale Voraussetzungen für eine zeitgemäße Inszenierung im Ambiente einer Industriehalle.

Geplant ist außerdem, die bisher im Messecenter Rhein-Main stattfindende Fachmesse für Dessous und Beachwear in das neue Format zu integrieren. Das bereits langjährig bestehende Format soll als eigenständige Show in eine der Opelhallen integriert werden und mit dem Umzug auch einen konzeptionellen Relaunch erfahren.

 

Info: www.muveo.de , www.thenewboxisopen.de

Messe München organisiert neues Format „Intechtra“ ab 2020

Die Messe München hat mit ihrer Tochtergesellschaft Messe München do Brasil die Ausschreibung für eine neue Fachmesse für die Lebensmittel-, Getränke- und Verpackungsindustrie gewonnen: Die Intechtra findet erstmals vom 29. September bis 2. Oktober 2020 statt. Die Messe soll alle zwei Jahre auf dem Gelände der São Paulo Expo stattfinden. Der brasilianische Maschinenherstellerverband Abimaq zusammen mit der Branchenkammer für Maschinen der Lebensmittel-, Pharma- und industriellen Kühltechnikindustrie unterstützt den Veranstalter Messe München do Brasil mit seiner Expertise und gestaltet so die neue Messe entsprechend der Bedürfnisse der Branche mit.

 

„Intechtra ist auf die Bedürfnisse von Unternehmen der Lebensmittel-, Getränke- und Verpackungsindustrie zugeschnitten, die alle zwei Jahre an einer internationalen Veranstaltung teilnehmen möchten, um ihre Technologien zu präsentieren“, sagt João Carlos Marchesan, Vorstandsvorsitzender Abimaq. „Mit dem Start der Intechtra baut die Messe München ihre internationale Kompetenz im Getränke-, Liquid Food- und Verpackungssegment aus und schafft eine neue Plattform für die Branche im wichtigen südamerikanischen Markt“, erklärt Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München.

Für die Intechtra wird die Messe München do Brasil vom international erfolgreichen drinktec-Team in München sowie einem starken Netzwerk von Branchenexperten in Südamerika unterstützt. Die drinktec hat weltweit Fachmessen für die Getränke-, Liquid-Food- und Verpackungsindustrie etabliert: Die China Brew China Beverage in Shanghai, die drink technology India (abwechselnd in Bengaluru, Mumbai und Neu-Delhi) sowie die food & drink technology Africa in Johannesburg.

 

Info: www.intechtra.com.br

 

João Carlos Marchesan (Foto: Messe München)